Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gebrauchten Stereoverstärker für 150-200 Euro.

+A -A
Autor
Beitrag
No.21
Stammgast
#1 erstellt: 22. Okt 2008, 15:15
Hi liebes Forum....

Ich habe die Selbstbaulautsprecher "Vettern Fast".
Omnes Audio BB 3.01 als Breitbänder und der Tangband W6-1108SA als Bassunterstützung...
Als Verstärker hängt ein Gainclone dran..... jedoch mehr oder weniger frei verlötet und in keinem richtigen Gehäuse.... Weiß nicht ob jemand diesen Verstärker kennt:

Gainclone

Diesen hab ich aber nicht alleine gebaut im eigentlichen sinne... Wurde mit erklärungen und Fotozeichnungen unterstützt von nem icq kumpel...... ich war nahezu nur für den praktischen teil zuständig hehe

naja was soll ich sagen... klang, druck usw ist echt geil....... hab aber auch noch nix im vergleich gehört.(ausser so kompakt sony anlagen oder so aus dem baumarkt)....

mich stören jetzt aber schon ne weile 2 sachen.....

erstens der aufbau des verstärkers ich würde das niemals ordentlich verbaut kriegen... davon hab ich einfach doch zu wenig ahnung... es sieht aus wie zusammengeklatscht und schon kommen wir zum 2ten prob... es summt brummt... zwar leise aber wenn die musik still ist dann hört man es deutlich das stört mich sehr.... ich will jetzt einfach etwas einigermaßen vernünftiges haben... nicht wieder so kompromisse...... sprich einen guten gebrauchten stereoverstärker bis 200 euro....

bin laut datenblatt des gainclone ca 50 saubere watt pro kanal gewohnt..... es wird auch gesagt das aufgrund der kurzen schaltwege die klangquali sehr gut sei. das kann ich aber soweit nicht beurteilen... ich kann nur sagen es klingt geil......... satt laut und ausgewogen... aber was weiß ich schon....

liebe grüße Lukas


[Beitrag von No.21 am 22. Okt 2008, 15:20 bearbeitet]
Gelscht
Gelöscht
#2 erstellt: 16. Nov 2008, 18:14
habe letztens bei ebay für 199 den Yamaha AX-496 gekauft, bin zufrieden
Igel60
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 16. Nov 2008, 18:24
Hallo No21:

http://www.hifi-foru...2739&back=&sort=&z=1

ist doch das Teil im Aufbau beschrieben, bzw. weiterführende Seiten...
Evtl. -würd' ich sagen- hat sich da ein Fehler eingeschlichen beim Zusammenbau? Brummschleife?

how ever, warum nicht noch mal dran gehen, wenn das Teil so gut klingt? -> alles noch mal durchgehen, wo ein Fehler ist.(oder eine Kabelader ableitet?)
Also wenn Du schon so begabt bist, so was selbst zu bauen, dann kannst Du Dir doch ziemlich Kosten sparen, die wir haben um ggf. gleichen Klang zu bekommen....

ansonsten würde ich -auch Gebraucht- die Grenze nach oben nicht bei 200,- € ansetzen- Ein wirklich gutes Teil, auch gebraucht, wird nur schwer dabei sein sonst, denk ich mal

Mit freundlichen Grüßen
m.r.


[Beitrag von Igel60 am 16. Nov 2008, 18:26 bearbeitet]
No.21
Stammgast
#4 erstellt: 16. Nov 2008, 18:52
Hi Igel, hör ich da etwa sowas wie ne kleine Stichelei raus???


Also wenn Du schon so begabt bist, so was selbst zu bauen, dann kannst Du Dir doch ziemlich Kosten sparen, die wir haben um ggf. gleichen Klang zu bekommen....


Wenn ja kannst die dir gleich mal sparen und meinen Beitrag oben nochmal durchlesen dann änderst deine meinung vielleicht nochmal......;)

gruß Lukas
Igel60
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 16. Nov 2008, 18:58
Hallo Lukas!

Durchaus nicht, das habe ich eher fast bewundernswert geschrieben!
Nein, kein Neid, oder Stichelei, in keinster Weise

lies es einfach nochmal durch, ohne ironischem Unterton, dann klingts auch freundlich...


also, mit ernst gemeinten freundlichen Grüßen
viel Erfolg, wenn Du schon selbst was bauen kannst!
(Gerne würde ich mir "meinen" Verstärker auch selbst bauen, und zwar genau so, wie ich ihn haben will, daher: geh doch noch mal ran an Dein Teil, das scheint es doch wert zu sein)

micha

übrigens, es ist ein Phänomen, wenn nicht ein Problem, das in Foren immer wieder auftaucht: Missverständnisse, die selbst durch sehr vorsichtiges Formulieren leicht Unstimmigkeiten verursachen, da es verschiedene Leseweisen gibt und die Betonungen oft fehlen. Leider!


[Beitrag von Igel60 am 16. Nov 2008, 19:22 bearbeitet]
No.21
Stammgast
#6 erstellt: 16. Nov 2008, 19:46
Hi Micha,

Danke für das Kompliment..... Wie gesagt ich habe nicht behauptet ich hätte den besten Verstärker der Welt alleine gebaut...... aber deine Aussage


Also wenn Du schon so begabt bist, so was selbst zu bauen, dann kannst Du Dir doch ziemlich Kosten sparen, die wir haben um ggf. gleichen Klang zu bekommen....


klang so wie wenn einer im Voodoo Forum schreibt: Toll das du jetzt mit deinem voll abgedunkelten Raum trotz billig Boxen besser Musik hören kannst weil durch die fehlenden Lichtstrahlen (da Licht ja auch schwingende Energie ist) mehr Platz für den Klang ist.....

Quasi als ob ich behaupten würde, das ihr mit euren 3000 Euro Verstärker genau die gleichen Ergebnisse erzielt, wie ich mit meinem 100 Euro ding.......

Nagut war wohl alles ein Missverständniss.....;)

Hab mittlerweile auch ein Vergleichsgerät wo ich selber das ganze bischen einschätzen kann.....

Den Onkyo 9210, Optisch im vergleich zu meinem Kabelsalat echt eine Augenweide... und auch so einfach edel und schön anzufassen und anzuschauen.... Mann bedenke das das der allereste Homehifiverstärker ist den ich je hatte, aber das Ding hat einfach keine Power.... obwohl mein Verstärker da wohl 4 mal reinpassen würde... Der Onkyo ist Riesig....

Klar ich könnte jetzt blumig beschreiben wie die knackigen basspassagen sich in puddingartige Nachschwingorgien verwandeln aber das lass ich mal..... weil ich mein wo keine grund Power, keine kontrolle... aber für eine angenehme Zimmerlautstärke aber trotzdem gut genug... Vieleicht kann die Gaincardkopie tatsächlich was.... Aber auch hier kann ich immer noch nichts behaupten weil ich eben noch keinen erstklassigen Verstärker gehört habe.....


Kommt wohl aber doch nicht immer auf die Größe an......;)

Liebe grüße Lukas
Igel60
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 16. Nov 2008, 20:00
Hallo Lukas,

wie wir sehen, ist es also doch ganz gut, nicht immer gleich "die Kanonen zu laden"
Missverständnisse kommen vor, es liegt an uns, wie wir darauf reagieren

Gut kann ich mir vorstellen, das man mit etwas Geschick, dem richtigen Werkzeug und etwas Sachkentnisse und einer ordentlichen Portion Erfahrung so einen Verstärker selbst bauen kann, der ggf. sehrwohl mit sehr teuren Teilen mithalten kann - für rel. wenig Geld!
Daher hatte ich auch versucht Dich zu ermutigen an der Sache weiter zu machen.

Einen Verstärker zu kaufen ist leicht.
Dafür viel Geld auszugeben, wers hat, auch.
Den Selbstgebauten klanglich so hinzubekommen, das er mit Edelteilen mithalten kann dürfte wohl schwerer sein, aber mit Sicherheit machbar! Und das für e b e n deutlich weniger Geld!
Bestimmt ist es möglich für - schätze mal- um 200- 300 Euro
oder mehr (?)
hochwertige Podis und Elkos und wie das Zeugs alles heist zu bekommen und die (bestimmt billige) Platine etc.
Somit, glaube ich Dir gerne, das Dein Teil sehr gut klingt!
und durchaus mit den [Zitat: eure 3000,-Teile]
mithalten kann.
GGf. sogar besser klingen kann, durchaus!
Also, warum noch kaufen, wenn Du es selbst bauen kannst, den Brummfehler findest schon noch
Wenn Du Reference-Geräte suchst, zum Vergleich, dann versuch doch welche mal wo auszuleihen?
Denke die Selbstbauteile dürften sogar nur einen Bruchteil kosten von den o.g. Geräten, die Tw. durch Ihren Namen, tw. duch die Forschung tw. durch einfachen Profit so viel kosten.

Mit freundlichen Grüßen

micha

Übrígens, ich hab auch keinen 3000,- € Verstärker, könnt ich mir nicht leisten, wie Du sagst geht das auch billiger


[Beitrag von Igel60 am 16. Nov 2008, 20:13 bearbeitet]
No.21
Stammgast
#8 erstellt: 16. Nov 2008, 20:35
Ja bitte um Verzeihung wegen dem vorzeitigem abfeuern... wobei ich denke eine Frau das jetzt tragischer finden würde.... HAHAHAHAHAHAHAHAHAHHAHAHAHA
War schon irgendwie Kindisch (Newbiemässig) jedoch wird man oft als Anfänger belächelt und das find ich einfach unfair...
so das das vielelicht bischen prägt... aber nun gut dann hab ich nun heute einfach wieder was dazugelernt oder nochmal verdeutlicht gekriegt.......;) Das nächste mal erst per PN fragen.....

nun zurück zum Topic.....

Der richtige Wiederaufbau der Gaincardkopie ist ein weiterer Grund wieso ich mir nen neuen Verstärker zugelegt habe..... Einfach das ich ohne das ich jedes mal über das Ding drüberstolper, Musikhören kann und es einfach nur dasteht, gut Aussieht und ich mich nicht ständig über etwas Gedanken machen muss... Kennst das Prob ja... man kommt je tiefer man in die Materie kommt, immer weniger zum genuß des Musikhörens... auch wenn ich das mit dem Onkyo nicht so laut kann...... aber wenigstens ohne weitere Kompromisse...
noch nen schönen Sonntag Abend und danke für die nette unterhaltung.....

liebe grüße Lukas
Igel60
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 16. Nov 2008, 20:50
jo dann,

schönen Abend noch, Lukas!

Mit freundlichen Grüßen
micha

übrigens meine ich das du durchaus kein Newbie mehr bist
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Stereoverstärker, ca. 150 Euro
kingmarc am 07.09.2010  –  Letzte Antwort am 07.09.2010  –  2 Beiträge
Stereo lautsprecher 150-200 euro !
Cuxrider am 08.07.2010  –  Letzte Antwort am 11.07.2010  –  16 Beiträge
Suche gebrauchten Stereo-Verstärker 100-150 Euro
Pannekopp1989 am 12.03.2007  –  Letzte Antwort am 14.03.2007  –  3 Beiträge
Suche (gebrauchten) Stereo Vollverstärker 150-250 Euro
Gr34t'_toC am 08.02.2013  –  Letzte Antwort am 09.02.2013  –  7 Beiträge
gebrauchter Stereoverstärker
haeybel am 15.01.2011  –  Letzte Antwort am 26.01.2011  –  12 Beiträge
2.1 Verstärker bis 200 Euro
PoloPower am 06.01.2008  –  Letzte Antwort am 09.01.2008  –  45 Beiträge
welcher stereoverstärker
szymon am 11.11.2007  –  Letzte Antwort am 11.11.2007  –  2 Beiträge
Suche Kaufberatung für gebrauchten Verstärker
nanz_immergruen am 20.01.2007  –  Letzte Antwort am 03.02.2007  –  21 Beiträge
Endstufen, ca. 150-200 ?
Karma-Club am 05.04.2007  –  Letzte Antwort am 09.04.2007  –  15 Beiträge
Beratung bei Mini Anlage für ca. 150-200 Euro
Steffen_S am 08.09.2008  –  Letzte Antwort am 10.09.2008  –  23 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • Red Star

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 130 )
  • Neuestes Mitgliedtiao
  • Gesamtzahl an Themen1.345.175
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.467