Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Günstiger Stereoverstärker <200€

+A -A
Autor
Beitrag
Golf3Cruiser
Stammgast
#1 erstellt: 25. Nov 2007, 21:15
Suche nen günstigen Stereoverstärker...

Will was in der Bucht kaufen, bräuchte aber mal paar Namen und Bezsichungen, ich steig da nimmer durch

Was gibts brauchbares von:

Onkyo...
Marantz...
Harmann...
NAD...

Oder was würdet ihr mir empfehlen?

Edt: http://cgi.ebay.de/O...QQrdZ1QQcmdZViewItem

Wäre der brauchbar?


[Beitrag von Golf3Cruiser am 25. Nov 2007, 21:23 bearbeitet]
Lukas_D
Inventar
#2 erstellt: 25. Nov 2007, 23:49
Hallo,
eigentlich kannst du nach dem optischen gehen, da in der Preisklasse zwischen den Geräten kein hörberer Unterschied liegen sollte. Von den großen Herstellern onkyo,Denon,maranz usw. sind eigentlich alle brauchbar.

Und jetzt reist mir mitte nicht den Kopf ab, ist meine Meinung


[Beitrag von Lukas_D am 26. Nov 2007, 18:07 bearbeitet]
audiophilanthrop
Inventar
#3 erstellt: 26. Nov 2007, 00:12

Golf3Cruiser schrieb:

Edt: http://cgi.ebay.de/O...QQrdZ1QQcmdZViewItem

Wäre der brauchbar?

Ja, sofern der Eingangswahlschalter nicht spinnt (was bei der Serie nicht ganz selten vorkommt) - die Preislage ist hier händlertypisch etwa 200% vom normalen. Ich würde lieber beim 8650 bleiben (oder wenn das Geld etwas lockerer sitzt, den eins größer nehmen, A-8670).
Golf3Cruiser
Stammgast
#4 erstellt: 26. Nov 2007, 17:13
NAD C 320 BEE... oder der?

Welcher spielt auf höherem Niveau?

Es sollen JErichohörner als LS werden und später evtl. Subwoofer mit Modul dazu...
Lukas_D
Inventar
#5 erstellt: 26. Nov 2007, 17:36
Ich würde dan wohl eher zum NAD greifen.
Golf3Cruiser
Stammgast
#6 erstellt: 26. Nov 2007, 18:00
ist halt neuer der NAD, aber auch besser?
Stones
Gesperrt
#7 erstellt: 26. Nov 2007, 18:04
Hey:

Für ca. 189 Euro bekommst Du den Denon PMA 500 AE neu.

Viele Grüße

Stones
georg123
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 26. Nov 2007, 18:18
hi, habe eine kurze info. Könnte dir den Onkyo TX SR 504 empfehlen ist zwar ein Surroundverstärker aber den gibt es schon für 177 Euro bei hirschille. Nutze ihn selber auch als Stereoverstärker, nur mit der Option das ich egal wann sofort auf Surround ausbauen kann ohne den Verstärker zu wechseln. Und ich muss sagen der onkyo ist erste Sahne, Stereo oder Surround. Ich komme super mit dem aus!
Golf3Cruiser
Stammgast
#9 erstellt: 26. Nov 2007, 18:55
Bie können aber sicher net mitm NAD oder dem Onkyo mithalten

Wenn ich Hörner bauen reicht wohl der NAD?
Wenn ich Leistungshungrige LS habe lieber den Onkyo...

Wird dann wohl der NAD werden, wenn mich keine mehr dran hindert
indierocker
Stammgast
#10 erstellt: 26. Nov 2007, 19:21
Naja, mit NAD kann man imho nicht viel falsch machen .
Lukas_D
Inventar
#11 erstellt: 26. Nov 2007, 19:26

georg123 schrieb:
hi, habe eine kurze info. Könnte dir den Onkyo TX SR 504 empfehlen ist zwar ein Surroundverstärker aber den gibt es schon für 177 Euro bei hirschille. Nutze ihn selber auch als Stereoverstärker, nur mit der Option das ich egal wann sofort auf Surround ausbauen kann ohne den Verstärker zu wechseln. Und ich muss sagen der onkyo ist erste Sahne, Stereo oder Surround. Ich komme super mit dem aus! :prost


Den gibt es schon seit ewigkeiten nicht mehr bei H&I
audiophilanthrop
Inventar
#12 erstellt: 26. Nov 2007, 20:01

Golf3Cruiser schrieb:
NAD C 320 BEE... oder der?

Welcher spielt auf höherem Niveau?

Nach den Pünktli der Stereoplay ist der etwa auf Augenhöhe mit dem A-8670 - es sei denn, du brauchst eine Phonovorstufe, da hat der NAD gar keine und der Onkyo eine sehr gute. Wie soll eigentlich der NAD in den Preisrahmen passen, der kostet schließlich noch fast 400 neu?

Es sollen JErichohörner als LS werden und später evtl. Subwoofer mit Modul dazu...

Wenn du mir verrätst, wie du den Sub anschließen willst...
Golf3Cruiser
Stammgast
#13 erstellt: 26. Nov 2007, 21:09
Sorry aber was istn Phonoverstärker...? komm ausm CarHifi Bereich...

Später mit Aktivmodul und dann halt an den Verstärker hängen, oder geht das nicht?
Ich kann ja beim Onkyo jetz zum Beispiel 2 LSPaare anschließen und dann auch beide laufen lassen und da halt zwichenrein das Subwoofermodul?

Oder is das falsch gedacht?
Golf3Cruiser
Stammgast
#14 erstellt: 26. Nov 2007, 21:10

Golf3Cruiser schrieb:
Sorry aber was istn Phonoverstärker...? komm ausm CarHifi Bereich...

Später mit Aktivmodul und dann halt an den Verstärker hängen, oder geht das nicht?
Ich kann ja beim Onkyo jetz zum Beispiel 2 LSPaare anschließen und dann auch beide laufen lassen und da halt zwichenrein das Subwoofermodul?

Oder is das falsch gedacht?


Edit: Die NAD gibts doch öfters mal gebraucht um die 200-250€, das wär dann aber auch oberste Schmerzgrenze
audiophilanthrop
Inventar
#15 erstellt: 26. Nov 2007, 23:40

Golf3Cruiser schrieb:
Sorry aber was istn Phonoverstärker...? komm ausm CarHifi Bereich...

Den benötigt man für den Anschluß eines Plattenspielers. Die Onkyos können (wie viele bessere Verstärker der 80er) auch mit MC-Systemen betrieben werden, nicht nur MM.

Später mit Aktivmodul und dann halt an den Verstärker hängen, oder geht das nicht?
Ich kann ja beim Onkyo jetz zum Beispiel 2 LSPaare anschließen und dann auch beide laufen lassen und da halt zwichenrein das Subwoofermodul?

Oder is das falsch gedacht?

Dazu müßte man den Sub mit seiner internen Weichr zwischen Vor- und Endverstärker einschleifen, d.h. der Amp muß auftrennbar sein (da gibt es dann Anschlüsse Pre-Out und Main-In, die ab Werk mit Brücken oder kurzen Kabeln verbunden sind). Das trifft auf die Onkyos nicht zu. Da müßte man mal recherchieren, welche der üblichen Verdächtigen (Denon, Yamaha, H/K, Marantz/Philips, wasweißich) sowas hatten, gibt es auf jeden Fall.


[Beitrag von audiophilanthrop am 26. Nov 2007, 23:41 bearbeitet]
Golf3Cruiser
Stammgast
#16 erstellt: 27. Nov 2007, 15:57
Der NAD kanns dann wohl auch nicht?
Plattenspieler brauch ich net...

KAnn mans nicht so machen wie ich gesagt hab?
Golf3Cruiser
Stammgast
#17 erstellt: 29. Nov 2007, 16:43
Keiner mehr ?
trannoc
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 01. Dez 2007, 00:55
Hallo!

Ich hab keine Antwort, aber auch eine Frage, denn ich stehe gerade vor dem gleichen Problem!

Will ja nicht zu sehr verwirren, oder das Thema zerstreuen, aber die Auswahl ist echt groß.

Zur Wahl stehen "alte" Onkyos:
Onkyo A-8650
A-8670
A-8780
A-8850
A-9711
A-9911

vs. "neuer" Denon:
Denon PMA-500AE (200€)

(ODER
Marantz PM 40 (120€))

Sind die Onkoys wirklich dem Rest in der Preisgruppe, bzw. auch Neugeräten in der Klasse vor zu ziehen??

Antworten wären SUPER!


[Beitrag von trannoc am 01. Dez 2007, 00:57 bearbeitet]
Lukas_D
Inventar
#19 erstellt: 01. Dez 2007, 01:01
Hallo,
ich habe eine Denon PMA 201SA und bin mit ihm sehr zufrieden, wie ich weiter oben geschreiben habe wirkliche Klangunterschiede sind in dieser Preisklasse meist nicht auszumachen, hier geht es eher um Leistung und Aussehen
Golf3Cruiser
Stammgast
#20 erstellt: 02. Dez 2007, 13:21
Aber der Denon PMA 201 ist auch nicht auftrennbar oder?

Hab zumindest nirgendendso was drüber gefunden, dass der auftrennbar ist...
knX
Stammgast
#21 erstellt: 02. Dez 2007, 16:13
viele Subwoofer Verstärkermodule haben High Level Eingänge (Lautsprecheranschlüsse). Kannst dann einfach den Sub parallel zu den Boxen an den AMP hängen. Da das Submodul hochohmig ist, stellt das kein Problem dar.
Golf3Cruiser
Stammgast
#22 erstellt: 02. Dez 2007, 19:30
Ah okay , aber taugt das dann?

Weil im CarHifi isses nix vernünftiges mit High Level, aber wenns geht dann wär mirs recht, dann würd ich wohl den NAD nehmen...
knX
Stammgast
#23 erstellt: 03. Dez 2007, 12:26
ich persönlich konnte keinen großen Unterschied feststellen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Günstiger Stereoverstärker
!nferno am 09.03.2008  –  Letzte Antwort am 31.03.2008  –  6 Beiträge
Suche günstigen Stereoverstärker
marius2000 am 12.11.2009  –  Letzte Antwort am 13.11.2009  –  6 Beiträge
Suche Stereoverstärker für KEF iq3
Bo_Dok am 13.01.2008  –  Letzte Antwort am 13.01.2008  –  4 Beiträge
Hilfe =) suche Stereoverstärker
BausLE am 28.10.2009  –  Letzte Antwort am 28.10.2009  –  15 Beiträge
Suche günstigen Stereoverstärker
nickonomus am 20.01.2009  –  Letzte Antwort am 21.01.2009  –  6 Beiträge
Günstiger Stereoverstärker
d0um am 21.01.2011  –  Letzte Antwort am 09.02.2016  –  10 Beiträge
Stereoverstärker gebraucht + günstig
PUH123 am 04.12.2004  –  Letzte Antwort am 05.12.2004  –  3 Beiträge
[Kaufberatung] Günstiger Stereoverstärker für B&W DM601
np4tm am 15.08.2010  –  Letzte Antwort am 16.08.2010  –  3 Beiträge
stereoverstärker
thomas1994- am 17.05.2015  –  Letzte Antwort am 17.05.2015  –  7 Beiträge
guter/günstiger Stereoverstärker als Zweitverägt
matt69_de am 06.09.2010  –  Letzte Antwort am 09.09.2010  –  21 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dvone
  • Onkyo
  • NAD
  • Denon

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 76 )
  • Neuestes MitgliedHolzdrache64
  • Gesamtzahl an Themen1.344.860
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.656.256