Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


guter/günstiger Stereoverstärker als Zweitverägt

+A -A
Autor
Beitrag
matt69_de
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 06. Sep 2010, 10:39
Hallo,

ich habe vor etwa 1 Jahr mir ein 5.1 Set bestehend aus Nubox 311 und kleinem Sub und Dipolspeaker (alles von Nubert) gegönnt. Dazu einen Onkyo SR607. Bin sehr zufrieden damit und der Sound ist wirklich spitze in meinen Ohren.

Jetzt muss ich (leider) beruflich mir eine Zweitwohnung anschaffen, verzichten möchte ich aber auf guten Sound nicht!!
Nochmal ein 5.1 Set hochziehen, dass möcht ich nicht, aber für Musik hören etc., ein wenig XboX Abends, wäre ein passables Stereo System schon toll.

Jetzt hab ich mir gestern 2 Standlautsprecher von Canton - GLE 490 bei Ebay gegönnt. Die waren unverschämt günstig, 350 EUR für beide! Was für einen Verstärker sollte ich dafür nehmen? Ich möchte jetzt kein Vermögen ausgeben, möchte aber auch einen angenehmen Sound nicht missen...ich hoffe meine an die Nubertschen Boxen gewöhnten Ohren vertragen die GLE 490, so schlecht können die ja nicht sein...

Ich kenn mich mit Stereoverstärkern garnicht aus, gibt es da eigentlich welche, die z.B. auch einen optischen Eingang haben, oder ist das Schwachsinn, wenn man z.b. die Xbox/Kleinen LCD an ein Stereosystem hängt?
Highente
Inventar
#2 erstellt: 06. Sep 2010, 13:16
Hallo

für kleines Geld ist dieser Onkyo sehr zu empfehlen. Hat sogar digitale Anschlüsse was ja bei Stereoverstärkern eher selten ist.

http://www.eu.onkyo.com/de/products/A-5VL.html

Highente
matt69_de
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 06. Sep 2010, 14:42
ok, vielleicht sollte man "kleines Geld" definieren. Ich suche etwas bis max 200 EUR, das Teil kostet, soweit ich es im Internet gesehen habe, so 350-400

Gibts noch Alternativen? Anscheinend sind aber optische Eingänge wirklich selten...aber ist das bei Stereo nicht eh egal?
Highente
Inventar
#4 erstellt: 06. Sep 2010, 15:30
matt69_de
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 06. Sep 2010, 15:53
Dankeschön.
Ist natürlich schon besser der Preis. Gibts da wirklich nichts unter 200 EUR? Was ist z.B. mit diesen hier:

Denon PMA-510
http://www.redcoon.d...d/5012/refId/basede/


Marantz PM 5003:
http://www.marantz.c...&bus=hf&prod_id=3785


kosten beide unter 200.
Highente
Inventar
#6 erstellt: 06. Sep 2010, 16:37
Haben beide keinen digitalen Eingang, ansonsten sind aber beide zu empfehlen und reichen sicher aus um die Canton Boxen anzutreiben.

Highente
matt69_de
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 06. Sep 2010, 16:46
Meinst Du denn, dass der digital Eingang eine bessere Quali bietet? Ich bräuchte den für die Xbox, lässt sich aber auch mit Cinch anschließen theoretisch. Zu Hause hab ich es per HDMI an dem Onkyo dran. CD Player ist ein älteres Modell, hat Cinch Ausgänge.
Highente
Inventar
#8 erstellt: 06. Sep 2010, 16:49
Wenn die X Box Cinch Ausgänge hat sollte das kein Problem sein. Einen Qualitätsverlust wirst du nicht haben.

Highente
weimaraner
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 06. Sep 2010, 17:06
Hallo,

zu den Canton würde ich nach einem gebrauchten NAD C 350 Ausschau halten,
hat natürlich auch keine digitalen Eingänge,
aber nur wegen der X-Box würde ich die nicht benötigen,
die sind von Vorteil wenn man die Musik vom PC abspielt,
um eine eventuell vorhandene mäßige Soundkarte zu umgehen.

Gruss
matt69_de
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 06. Sep 2010, 17:32
ok danke für den tipp. gibt es ausser ebay noch andere anlaufstellen für hifi gebrauchtgeräte? ich habe im keller noch einen alten Denon Verstärker stehen aus den 90'ern. Fragt mich jetzt nicht, was genau für ein Typ, kann ich nachgucken. Der ging aber irgendwann einfach nicht mehr an, seitdem (ca. 8 Jahre) liegt der im Keller. Könnte man evtl. reparieren lassen, je nachdem was dran ist. vielleicht ja nur das Netzteil.

Sind solche alten "Kisten" theoretisch noch zu was gut? Oder ist die Stereo Technik heute besser? An den Bauteilen kann sich ja nicht so viel getan haben oder?
weimaraner
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 06. Sep 2010, 17:41

matt69_de schrieb:
ok danke für den tipp. gibt es ausser ebay noch andere anlaufstellen für hifi gebrauchtgeräte? ich habe im keller noch einen alten Denon Verstärker stehen aus den 90'ern. Fragt mich jetzt nicht, was genau für ein Typ, kann ich nachgucken. Der ging aber irgendwann einfach nicht mehr an, seitdem (ca. 8 Jahre) liegt der im Keller. Könnte man evtl. reparieren lassen, je nachdem was dran ist. vielleicht ja nur das Netzteil.

Sind solche alten "Kisten" theoretisch noch zu was gut? Oder ist die Stereo Technik heute besser? An den Bauteilen kann sich ja nicht so viel getan haben oder?



Hallo,

dann schau am besten mal gleich was auf dem Denon genau draufsteht,
das lohnt sich unter Umständen ganz klar mal einen Kostenvoranschlag einzuholen,
die richtigen Boliden aus den 90ern sind durchaus in der Lage neumodischen Plastikbombern das Fürchten zu lehren.

Bei mir steht hier unter anderem z.B. ein Denon PMA 790,
sowas muss raus aus dem Keller

Gruss
robotor
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 06. Sep 2010, 17:54
denon - gut und schön und einverstanden.. auswahl is ja da mittlerweile genug in dem preissegment. was ich nur letztens festgestellt habe: der kleinste, analoge vollverstärker von onkyo is für etwa 150 schon zu bekommen.. vergleichbare von yamaha und eben denon beginnen bei 200.. also falls es echt um die kohle geht.. was dazu kommt: man muss halt ungefähr wissen, welche "abstimmung" man vom klang her haben will.. da unterscheiden sich die hersteller immer bisschen. meine eigene meinung wär: onkyo in`s visier zu nehmen (preis/leistung=hervorragend)!
peacounter
Inventar
#13 erstellt: 06. Sep 2010, 17:59

ok danke für den tipp. gibt es ausser ebay noch andere anlaufstellen für hifi gebrauchtgeräte?


ja, hier im forum (suche/biete) !

würd ich der bucht auch voerziehen.

und bei deinem denon sinds ja vielleicht sogar nur die sicherungen, oder?


grüße,

P
matt69_de
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 06. Sep 2010, 17:59
Gesagt getan

Also das Teil ist ein Denon DRA 365 RD
hier: http://hifihifiaudio...stereo-receiver.html

hab ich paar Infos gefunden. Ob das ein brauchbares Teil ist kann ich mit meinem Laienwissen leider überhaupt nicht nachvollziehen. Ich beurteile sowas nur nach Gehör, Datenblätter sagen mir da recht wenig. Vielleicht ein Fall für die Experten unter Euch.

Wäre natürlich cool, wenn das Teil was taugen sollte. Dann würde ich mal um die Ecke zum Tante Emma Elektro laufen und nach einem Kostenvoranschlag fragen.
robotor
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 06. Sep 2010, 18:04
weil ich`s oben gerade gelesen hab: von der technik her hat sich meines erachtens selbst in den letzten 2,3 jahren einiges getan! durch die bank weg, also völlig unabhängig von der preisklasse sind die verstärker bei praktisch allen marken ein bisschen besser geworden, von der abstimmung, bzw. vom klang her - gewisse "grobheiten" haben sich gegenüber den jeweiligen vorgängern von vor 2,3 jahren um das ENTSCHEIDENDE QUENTCHEN verbessert - ich nehm an, dass das an besseren kleinen bauteilen in den schaltungen liegt (weil so umfassend, also marken- und preisklassen-übergreifend). von daher würd ich von nem gebrauchten abraten (wenn nich ein spezielles gschmäkle vorliegt - aber das wär eben dann mehr liebhaberei, und darum gehts in dem fall ja nicht?)
weimaraner
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 06. Sep 2010, 18:16

robotor schrieb:
weil ich`s oben gerade gelesen hab: von der technik her hat sich meines erachtens selbst in den letzten 2,3 jahren einiges getan!


Hallo,

ja dann erklär uns doch mal bitte genau was sich denn alles verändert hat,
und was dies und jenes denn bewirkt das diese Aussage:

bei praktisch allen marken ein bisschen besser geworden, von der abstimmung, bzw. vom klang her

auch begründet ist.

Ich glaube du liest zuviele Hifi Märchen aus den Hifi Gazetten.




matt69_de schrieb:
Gesagt getan

Also das Teil ist ein Denon DRA 365 RD


Hallo,

das Teil ist jetzt nicht das was ich mir für dich erhofft hatte,
kannst du selbst mal nach den Sicherungen schauen??

Diesen Receiver bekommt man nämlich funktionsfähig um die 50€ zu kaufen,
da lohnt sich ja kein Kostenvoranschlag,leider.

Gruss
robotor
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 06. Sep 2010, 18:21
ja, is natürlich alles quatsch.. A: selbst festgestellt, dass der neue harman nicht mehr so "gröbkörnig" klingt wie sein vorgänger.. b: audio test des angeblich super guten einstiegs-denon gelesen, stand drin: noch nen tick besser als der vorgänger.. insgesamt "entspannter" c: neuer T+A wurde ebenfalls mit genau ebensolchen attributen in audio im vergleich zum vorgänger beschrieben
peacounter
Inventar
#18 erstellt: 06. Sep 2010, 18:22
aber tun würde er's vermutlich besser als du denkst.
schraub ihn auf und schau nach den sicherungen.
is nich so schwer und dann endet das teil nicht als elektroschrott.

grüße,

P
weimaraner
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 06. Sep 2010, 18:41

robotor schrieb:
ja, is natürlich alles quatsch.. A: selbst festgestellt, dass der neue harman nicht mehr so "gröbkörnig" klingt wie sein vorgänger.. b: audio test des angeblich super guten einstiegs-denon gelesen, stand drin: noch nen tick besser als der vorgänger.. insgesamt "entspannter" c: neuer T+A wurde ebenfalls mit genau ebensolchen attributen in audio im vergleich zum vorgänger beschrieben


Hab ichs doch gewusst einen eifrigen Leser erkannt zu haben.

Was sollen die auch sonst schreiben?
Wenn die schreiben es klingt wie gehabt würden in Zukunft aus gelangweilten Gründen noch mehr Leser ausbleiben und die Auflage würde noch weiter sinken.

Immer höher,immer weiter,immer besser,gell??

Wenn die schreiben mit Vollverstärker XXX kann man auch fliegen dann müsste man einige unter ihrem Fenster "entsorgen".

Einfach mal etwas mißtrauischer durchs Leben gehen und nicht alles glauben was man liest oder von anderen Medien eingehämmert bekommt,
nicht nur im Bezug auf Hifi.

Gruss
matt69_de
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 06. Sep 2010, 19:05
Sicherungen? Sehen die so aus wie im Auto ?
matt69_de
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 09. Sep 2010, 19:10
hmmm...konnte da nix erkennen. Was komisch ist: ich habe mal einen mp3 player über cinch angeschlossen, am kopfhörer ausgang kommt auch etwas raus, aber die boxen bleiben stumm
kann das sein??
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Günstiger Stereoverstärker
!nferno am 09.03.2008  –  Letzte Antwort am 31.03.2008  –  6 Beiträge
Guter Stereoverstärker!
Ankou am 02.02.2006  –  Letzte Antwort am 02.02.2006  –  5 Beiträge
guter und günstiger Stereo Amp gesucht!
Sharangir am 08.12.2007  –  Letzte Antwort am 10.12.2007  –  6 Beiträge
Günstiger guter Röhrenamp?
comeonfc am 20.11.2004  –  Letzte Antwort am 27.01.2005  –  22 Beiträge
Günstiger Stereoverstärker
d0um am 21.01.2011  –  Letzte Antwort am 09.02.2016  –  10 Beiträge
[Kaufberatung] Günstiger Stereoverstärker für B&W DM601
np4tm am 15.08.2010  –  Letzte Antwort am 16.08.2010  –  3 Beiträge
stereoverstärker
thomas1994- am 17.05.2015  –  Letzte Antwort am 17.05.2015  –  7 Beiträge
günstiger stereoverstärker gesucht
blutrauschoffel am 19.02.2007  –  Letzte Antwort am 20.02.2007  –  15 Beiträge
Günstiger Stereoverstärker <200?
Golf3Cruiser am 25.11.2007  –  Letzte Antwort am 03.12.2007  –  23 Beiträge
Guter und günstiger Verstärker für Deckeneinbaulautsprecher
martin..84 am 04.02.2012  –  Letzte Antwort am 05.02.2012  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • NAD
  • Nubert
  • Marantz
  • Onkyo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 77 )
  • Neuestes Mitgliedreinerdoll
  • Gesamtzahl an Themen1.345.983
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.675.988