Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Guter günstiger (gebr?) Subwoofer

+A -A
Autor
Beitrag
rstBEEF
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 28. Jun 2010, 20:37
Hallo,

ich habe ein Paar hervorragende ES Allegro Standlautsprecher an einem Yamaha AX 596 und bin mit dieser Kombi eigentlich sehr zufrieden. Nur im Tiefenbassbereich denke ich manchmal fehlt etwas (grad bei Filmen etc.) - Nun überlege ich mir einen Sub zuzulegen - für möglichst kleines Geld versteht sich (Student;-), daher gerne auch gebraucht. Welche Geräte könnt ihr empfehlen?

Ich hatte mal nen Blick auf die Canton AS 20 geworfen, dann aber gelesen, dass die auch nicht so wirklich Tiefenbass-tauglich seien - k.A. ob das stimmt.

Was lässt sich also empfehlen und auch gebraucht guten Gewissens kaufen?

Gruß, Kolja
baerchen.aus.hl
Inventar
#2 erstellt: 29. Jun 2010, 11:10
Für was brauchst du einen Subwoofer? Möchtest Du noch das tiefe 20Hz Brummeln eine Kirchenorgel darstellen können oder möchtest Du nur einen mächtigen Kickbass. Je nach Software sind die Kickbässe zwischen 80 und 120Hz angesiedelt, dafür braucht es keinen Tieftonkünstler sontern eine Bumm-Bummkiste und da bist Du beim Canton schon mal nicht schlecht....
DerBaumeister
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 29. Jun 2010, 11:36
*zustimm*

Ich habe mit Subs auch schlechte Erfahrungen gemacht, weil sie nicht "den" Bass gebracht haben, den ich eigentlich wollte...sie geben nicht mehr "bum bum", sondern einfach tiefe, eher dröhnende Töne (oder eben auch nicht "Töne" weil man es eh nicht mehr hört) von sich und das wollte ich eigentlich so nicht...also mir hats nichts gebracht und ich hab sie inzwischen wieder verkauft .

Ich würd mir das ganze auch nochmal überlegen....

Gruß
Der "sich als Kickbass-Junkie outende" Bob


[Beitrag von DerBaumeister am 29. Jun 2010, 11:40 bearbeitet]
rstBEEF
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 29. Jun 2010, 12:28
...mh, tja, da habt ihm ich erwischt - was will ich eigentlich? Bei Filmen wär mir das tiefe Brummen lieb, ansonsten aber wohl eher der Kick-Bass.


DerBaumeister schrieb:

sie geben nicht mehr "bum bum", sondern einfach tiefe, eher dröhnende Töne (oder eben auch nicht "Töne" weil man es eh nicht mehr hört) von sich und das wollte ich eigentlich so nicht...


das stimmt mich nachdenklich... sollte ich mir das Geld dann lieber sparen?

Danke soweit schonmal für eure Hinweise
schpongo
Stammgast
#5 erstellt: 29. Jun 2010, 12:33
Xtz 12.16
Bin mit ihm sehr zufrieden in beiden Kategorien.

Allerdings mit 400€ nicht ganz so billig.
MfG


[Beitrag von schpongo am 29. Jun 2010, 12:42 bearbeitet]
Haiopai
Inventar
#6 erstellt: 29. Jun 2010, 12:53

rstBEEF schrieb:
...mh, tja, da habt ihm ich erwischt - was will ich eigentlich? Bei Filmen wär mir das tiefe Brummen lieb, ansonsten aber wohl eher der Kick-Bass.


DerBaumeister schrieb:

sie geben nicht mehr "bum bum", sondern einfach tiefe, eher dröhnende Töne (oder eben auch nicht "Töne" weil man es eh nicht mehr hört) von sich und das wollte ich eigentlich so nicht...


das stimmt mich nachdenklich... sollte ich mir das Geld dann lieber sparen?

Danke soweit schonmal für eure Hinweise


Moin , nicht raten sondern messen

Gerade weil als Student jeder unnötig ausgegebene Euro weh tut .
Einmal für die grobe Richtung 30 Euro für ein günstiges Schallpegelmessgerät ausgeben , einmal Sinustöne von 20 -150 Hz kostenlos im Net ziehen und auf ne CD brennen .

Damit dann den Frequenzgang am Hörplatz messen und die Werte mit Zettel und Bundstiften in ein Diagramm zeichnen .

In dem Moment weißt du dann , WAS bei dir ankommt und wo was zu leise oder zu laut ist.

Machst du dir dann noch die Mühe und experimentierst mit Aufstellungsänderungen ,die du nach jeder Änderung wieder misst und mit einer anderen Farbe einträgst , kannst du sogar ziemlich gut feststellen was dann passiert .

Wenn du damit durch bist , kannst du auch schon recht gut beurteilen , ob ein Subwoofer wirklich was ändern kann an den Defiziten , die da zu sehen sind .

Jetzt einen Woofer zu kaufen , ohne überhaupt zu wissen wo genau was kneift ist ein Blindflug und Verbesserungen wären purer Zufall .

Gruß Haiopai
crank007
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 30. Jun 2010, 09:58
hey,

also wenn du überlegst dir einen Subwoofer zuzulegen, für wenig Geld, aber mit guter qualität, kann ich dir die Supreme Monitor 201a oder 301a von Magnat empfehlen.

habe selbst den 301a bei mir zu Hause stehen. Nutze den nur um Filme zu schauen und dabei liefert er einen aus meiner Sicht wirklich tollen, kraftvollen Bass. Auch die Verarbeitung ist sehr gut.

der 201 a kostet ca. 150€
der 301 a kostet ca. 190€
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
guter und günstiger Stereo Amp gesucht!
Sharangir am 08.12.2007  –  Letzte Antwort am 10.12.2007  –  6 Beiträge
Günstiger guter Röhrenamp?
comeonfc am 20.11.2004  –  Letzte Antwort am 27.01.2005  –  22 Beiträge
Guter (und Günstiger) Receiver?
Far.Away am 06.10.2006  –  Letzte Antwort am 06.10.2006  –  4 Beiträge
Günstiger, guter Verstäker gesucht.
grobaesthet am 17.03.2009  –  Letzte Antwort am 17.03.2009  –  4 Beiträge
Guter, Günstiger Verstärker
pessimist1996 am 17.10.2010  –  Letzte Antwort am 17.10.2010  –  6 Beiträge
Gebr. CD Spieler mit guter "Ortbarkeit" bis 250 ?
japga am 03.02.2009  –  Letzte Antwort am 12.02.2009  –  7 Beiträge
Guter und günstiger Vollverstärker gesucht
Dr.Nossen am 02.06.2008  –  Letzte Antwort am 01.07.2008  –  103 Beiträge
guter/günstiger Stereoverstärker als Zweitverägt
matt69_de am 06.09.2010  –  Letzte Antwort am 09.09.2010  –  21 Beiträge
Günstiger Subwoofer gesucht
d0um am 22.01.2011  –  Letzte Antwort am 25.01.2011  –  22 Beiträge
Guter, günstiger gebrauchter Amp? (ja, schon wieder ;))
az am 25.11.2005  –  Letzte Antwort am 27.11.2005  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Caliber

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 2 )
  • Neuestes Mitglieddima_1984
  • Gesamtzahl an Themen1.344.984
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.657.957