Gehe zu Seite: Erste 2 Letzte |nächste|

Guter und günstiger Vollverstärker gesucht

+A -A
Autor
Beitrag
Dr.Nossen
Stammgast
#1 erstellt: 02. Jun 2008, 21:37
Hallöle,

ich bin auf der Such nach einem Preiswertem Stereo Vollverstärker. Sollte nicht über 200€ kosten. Ich hatte mir schon den Tangent AMP-100 oder den AMP-50 ausgeguckt. Kostet bei Saturn 130€ bzw. bei Conrad 90€.

Sind die so nicht schlecht oder gibt's was besseres für's Geld?

Lucas
Altgerätesamler
Inventar
#2 erstellt: 04. Jun 2008, 15:13
Zuerst währe es nützlich folgende Fragen zu beantworten, dann kann dir sicher jemand weiterhelfen..

- Sind schon Boxen vorhanden?
Fals ja, welche Verträglichkeit besitzen diese? (Wattangabe in Sinus, RMS oder Din.
- Was willst du damit beschallen? (Wohnzimmer,usw?

Wenn du diese Fragen erstmal beantwortet hast, kann ich oder ein anderer Forenuser dir evt. weiterhelfen.

Zu deiner Verstärkerwahl oben kann ich leider nichts dazu sagen, kenne diese nicht..Sehen aber auf den ersten Blick gut aus.


[Beitrag von Altgerätesamler am 04. Jun 2008, 15:14 bearbeitet]
dobro
Inventar
#3 erstellt: 04. Jun 2008, 15:17
Hallo,

für 200 € kannst du bereits brauchbare gebrauchte Geräte erstehen, die klanglich besser sein werden als die von dir bereits benannten Geräte.

Hier ein paar Quellen:
http://www.audiomarkt.de/
http://hifi4me.de/de/index.php
http://hifi-leipzig....3408d3d220503b5143e3

Hin und wieder lassen sich auch aus örtlichen Tageszeitung oder aus Fachzeitschriften gute Angebote herausfischen.

Zunächst einmal viel Spaß bei der Suche.

Gruß
Peter
ruedi01
Gesperrt
#4 erstellt: 04. Jun 2008, 15:21
Mein Vorredner hat ja schon gesagt, dass da noch ein paar Fragen zu klären sind, aber eines vorweg, dieses Billiggelumpe von Conrad oder aus der Bucht ist für die Tonne...

Warum nicht was Gebrauchtes. Es gibt in der Bucht jede Menge ausgezeichnete Stereoverstärker, Yamaha, Denon, Marantz, Onkyo, Technics...da lassen sich eine Menge echte Sahneteile ersteigern, die vor einigen Jahren mal richtig teuer waren...

Wenn es neu sein soll, kommt der Yamaha AX-397 in Frage. Der ist zwischen 180 € und 220 € zu haben. Ein sehr ordentliches Gerät. Auch der Denon PMA-500AE gehört in diese Kategorie.

Gruß

RD


[Beitrag von ruedi01 am 04. Jun 2008, 16:58 bearbeitet]
Altgerätesamler
Inventar
#5 erstellt: 04. Jun 2008, 15:27
Ich kann auch z.B einen Technics Su-V85A empfehlen. Der geht richtig ab, auch wenn es mal etwas lauter gehen muss. Der Verstärker ist auch für Impedanzkritische Boxen zu gebrauchen.

Oder die älteren Yamahas sind auch zu gebrauchen.. Habe einen Yamaha AX-700 in der Bucht ersteigert, der sollte eigentlich ende dieser Woche eintreffen.. freu!

Der Yamaha A-720 ist auch zu empfehlen.
Dr.Nossen
Stammgast
#6 erstellt: 04. Jun 2008, 17:57
Also,

Ich hab alte D.A. Audio High-Sound HS-50 (Dynaudio) mit 50 Watt Sinus
+ Visaton FRS8 im Dipol(coming soon..:D) (30 Watt Sinus)

ca. 15m², leistung ist mir eigendlich egal...

Als billig würde ich die nicht so bezeichnen, die haben meines wissens einen Ringkerntrafo, richtige LS schrauben und nicht nur so eine strippe aus'm Gehäuse hängen sondern einen richtigen Stecker.
Aber egal, ich hatte mich dann doch für was besseres umentschieden.

Auf den Yamaha AX397 hatte ich auch schon ein Auge geworfen. Scheint ganz nett zu sein. Der Denon auch. Gebraucht wollt ich eigendlich nicht so gern, weil man nicht weiß ob das Gerät so in ordnung ist oder nicht. Außerdem wollt ich auch mal was mit dem *Neu* Effekt.

Und in der Zeitung schau ich auch immer nach angeboten.

und das die besser klingen ist eigendlich klar(im vergleich zu denen von Tangent)...

Als zuspieler ist erstmal der Rechner an der Reihe, ich werd mir aber bald auch 'nen CD-Spieler kaufen. Hat da jemand eine Empfelung?

Mein Saturn hat auch einen H/K HK970. Der Lautstärke regler ist mir aber nicht Stabil genug.

LG

Lucas
hilps
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 04. Jun 2008, 18:46
Welchen CD-Player du kaufst, ist eigentlich egal. Es klingen nahezu alle gleich (von Billigschrott mal abgesehen).
Ich hab mich dafür entschieden, einen DVD-Player als All-In-One Lösung zu verwenden. Da spart man sich 1 Gerät im Schrank :-)
Und man kann mp3s hören :-)


[Beitrag von hilps am 04. Jun 2008, 18:52 bearbeitet]
dobro
Inventar
#8 erstellt: 04. Jun 2008, 20:16
Hallo,

Onkyo 7355 ist für unter 180 € sicherlich eine Empfehlung wert. Die Lösung mit dem DVD ist auch völlig o.k. - habe ich auch mit einem Panasonic. Klingt ebenfalls toll und kostet oft nicht mehr als eine CD-Lösung.

Gruß
Peter
Dr.Nossen
Stammgast
#9 erstellt: 04. Jun 2008, 20:40
Mit DVD-Playern als Musikspieler hab ich eher schlechte erfahrungen gemacht. Der von meinen Eltern verzerrt total. Das kann aber auch daran liegen, dass der sich automatisch auf volle Lautstärke macht.
Aber der Onkyo ist wohl nicht schlecht, sogar mit MP3 wiedergabe


LG

Lucas
dobro
Inventar
#10 erstellt: 04. Jun 2008, 21:16
Hallo,

der Onkyo wird oft empfohlen, damit machst du sicherlich nichts falsch. Schau mal hier nach, was der kostet:

http://www.audiovision-shop.de/

Ich glaube, dort gibt es ihn zurzeit sogar im Angebot.

Gruß
Peter
Prince_Yammie
Stammgast
#11 erstellt: 04. Jun 2008, 21:40
Ich hab mir den preisgünstigsten DVD Player von LG gekauft, nachdem in meinem iMac der eingebaute CD/DVD Player nicht mehr funzte.
Kurze Zeit später ging mir auch noch mein alter NAD CD Player kaputt - Der LG Universal Player klingt wesentlich besser als alle CD Player, die ich bisher an meiner Anlage hatte. Was wohl am 24 bit DAC Chip liegt. Nur bei MIx-CD's hat's ein kurzes Klicken wenn ein neuer Song anfängt - ansonsten bin ich CD Player-mässig voll zufrieden - für 69 € !
dobro
Inventar
#12 erstellt: 05. Jun 2008, 08:16
Hallo,

ob CD oder DVD dürfte in dieser Preisklasse nicht den riesigen Unterschied machen. In der Regel ist aber die Bedienung der CD-Player einfacher und das Einlesen der CD geht ebenfalls in der Regel wesentlich schneller. Allerdings, ich habe den Harman kardon HD 970, kann es auch bei CD-Playern inzwischen lange dauern. Mein alter Marantz CD 52/60 machte das noch wesentlich schneller. Ich vermute, dass liegt daran, dass die Geräte heute mehrere Formate verarbeiten. Damals war eine CD-Player eben nur ein CD-Player und konnte meistens keine CD-RW´s oder MP3-Formate lesen. Vielleicht gibt es aber auch andere Gründe?!

Gruß
Peter
Dr.Nossen
Stammgast
#13 erstellt: 05. Jun 2008, 15:32
Ist das dieser Player? Ist auch schön klein :). Ich glaub ich besorg mir dann den Onkyo Amp und den LG DVD-Player. Jetzt muss ich nur noch warte, dass ich Geburtstag hab und dann BÄM!

achja, danke für die Beratung

Lucas
dobro
Inventar
#14 erstellt: 05. Jun 2008, 16:04
Hallo,

dann mal viel Spaß und kurze Wartezeit bis zum "großen" Tag.

Gruß
Peter
Dr.Nossen
Stammgast
#15 erstellt: 05. Jun 2008, 16:43
Dankeschön

höhö noch 10 Tage bis zum 16.
Altgerätesamler
Inventar
#16 erstellt: 05. Jun 2008, 16:55

Mit DVD-Playern als Musikspieler hab ich eher schlechte erfahrungen gemacht. Der von meinen Eltern verzerrt total


Das ist bei unserem auch so. Aber nur bei selbstgebrannten Cd's.. Seit dem ich aber (Lautstärkeausgleich) vor dem Brennen anklicke verzerrt er nicht mehr.. Ich selber höre aber mit einem Technics Cd-Player SL-PG3 Musik oder einfach mit dem Laptop
dobro
Inventar
#17 erstellt: 05. Jun 2008, 21:01
Hallo,

ich habe seit einigen Jahren einen Panasonic S75 DVD-Player u.a. auch als CD-Player im Einsatz. Das Ding klingt mit allen CD-Medien top. MP3 habe ich allerdings nicht und kann dazu keine Aussage treffen. Mein Panasonic DVD-Rekorder macht übrigens auch keine Mucken. Vielleicht lässt sich auch im Setup der DVD-Player etwas einstellen?!

Kürzlich habe ich hier im Forum gelesen, dass der DVD-Player von Medion (wird wohl häufiger bei einem bekannten Discounter vertrieben) einen wirklich guten CD-Klang haben soll. Ich selbst habe ihn nie gehört - hörensagen also.

Gruß
Peter
Dr.Nossen
Stammgast
#18 erstellt: 06. Jun 2008, 13:17
Bei unserem Verzerrt der immer, egal ob DVD, CD, Selbstgebrannte CD oder MP3. Wenn man dann am Player leiser dreht, gehts wieder. Der Verstärke da drin übersteuert dann nicht mehr.

9 Tage

Lucas
Dr.Nossen
Stammgast
#19 erstellt: 07. Jun 2008, 14:36
Ich war heute in Braunschweig bei MediaMarkt und Saturn. Bei MM kam gleich einer angelaufen und ha mich ordentlich beraten. Der meinte, dass Yamaha Verstärker nicht gut mit Dynaudios spielen. Letztendlich hatte er mir *den* Onkyo 7355 empfohlen. Und bei Saturn war niemand, bis mir dann eingefallen war, dass die zur EM alle Trikots tragen. Dann hatte ich aber keine lust mehr und wollte das da --->

LG

Lucas
markusfrohnert
Stammgast
#20 erstellt: 07. Jun 2008, 15:02
schau dir den Denon Pma500ae an find den nicht schlechter als meinen Pma1500ae vom klang.Steht bei mir im Schlafzimmer.

Gruß Markus
Dr.Nossen
Stammgast
#21 erstellt: 07. Jun 2008, 15:11
Schon geschehen. Den gabs auf'm Saturn incl. Test aus einer Audio. Kommt auch in die nähere Auswahl.


[Beitrag von Dr.Nossen am 07. Jun 2008, 15:12 bearbeitet]
Stones
Gesperrt
#22 erstellt: 07. Jun 2008, 15:15
Denon und Onkyo bauen sehr gute Verstärker, auch
von der Verarbeitung her.
Schau Dich da mal um.

Viele Grüße

Stones
0300_Infanterie
Inventar
#23 erstellt: 07. Jun 2008, 15:30
Denon und Onkyo bieten schon für kleines Geld echten Klang
Evtl. mal gebraucht nach älteren (und dann größeren) Modellenschauen
Dr.Nossen
Stammgast
#24 erstellt: 08. Jun 2008, 15:40
Ich denke ich kauf mir den Onkyo. Ich werd aber mal beim EP meines Vertrauens mal nach fragen. Die unterstütz ich lieber als solch Riesen Läden.

LG

Lucas
Stones
Gesperrt
#25 erstellt: 08. Jun 2008, 15:42
Die Ansicht finde ich gut, wenn man es sich leisten kann.
0300_Infanterie
Inventar
#26 erstellt: 08. Jun 2008, 15:45
... wenn der Unterschied nicht >10% ist mach ich das auch!
Dr.Nossen
Stammgast
#27 erstellt: 08. Jun 2008, 15:48
Der ist auch ganz nett und macht gute Beratung.

Den ünterstütz ich gern
Stones
Gesperrt
#28 erstellt: 08. Jun 2008, 15:50
Hat ja auch den Vorteil, daß man im Servicefall gleich
einen kompetenten Ansprechpartner hat.
0300_Infanterie
Inventar
#29 erstellt: 08. Jun 2008, 15:56

Stones schrieb:
Hat ja auch den Vorteil, daß man im Servicefall gleich
einen kompetenten Ansprechpartner hat. :prost


... auch das ist ein Argument! Da ich jetzt nach 8 Umzügen in 14 Jahren Dienstzeit aufgebe (ziehe nach Köln!) wird das für mich auch wieder wichtig(er)
Dr.Nossen
Stammgast
#30 erstellt: 08. Jun 2008, 16:35
Das ist mir eigendlich nur in der Garantiezeit wichtig, danach ist mir das egal, da mein Vadder so gut wie alles wieder hinbekommt . Da steht bei uns grad ein H/K HK 6800 von meinem Onkel rum, der ein bisschen K-Putt ist. Ist aber auch bald wieder ganz.

LG

Lucas
Stones
Gesperrt
#31 erstellt: 08. Jun 2008, 16:37
Da bist Du aber in einer glücklichen Lage.
Dr.Nossen
Stammgast
#32 erstellt: 08. Jun 2008, 22:07
Jop
ruckizucki
Neuling
#33 erstellt: 09. Jun 2008, 18:56
Da ich von Homecinema die Nase voll habe, will ich wieder zu reinem Stereo zurückkehren. Früher hatte ich eine komplette Kette aus Pioneer-Komponenten, welche ich jedoch damals in der Bucht verkauft hatte.

Ich habe mich mittlerweile durch unzählige Foren gelesen und bin unschlüssiger als davor

Ich will mir wieder eine Kette aufbauen. Da ich keine Vermögen verdiene, noch mein Eigen nenne, sollten es Geräte mit einem vernünftigen Preis-Leistungsverhältnis sein.

Ich glaube (ab einer bestimmten Preisklasse) nur bedingt an Verstärkerklang und Marken sind mir völlig egal. Es sollte halt kein Billigschrott sein.

Ich komme aus einem technischen Beruf und habe die Erfahrung gemacht, dass besonders wertg verarbeitete Geräte mit sauberer Kabelverlegung und masiven Materialien auch meist die Geräte sind, die mir in der Instandhaltung die wenigsten Probleme machen.

Also: Ich will mir einen Stereo-Vollverstärker gebraucht zulegen. Er sollte nicht älter als 10 Jahre sein. Er sollte maximal 200-300 Euro kosten. Weiterhin sollte er sehr sauber und penibel verarbeitet sein. Er darf ruhig groß und schwer sein.

Habt ihr Tipps?

Grüße aus Franken
0300_Infanterie
Inventar
#34 erstellt: 09. Jun 2008, 19:59
Die damaligen Yamaha, Denon & Onkyo darf man empfehlen (hatte 17 Jahre einen Yamaha AX900 ).
Kleinere, exklusivere Firmen sind dann schon zu teuer für´s Geld.
Wo man genau schauen muß ist SONY, die haben Ende der 90er stark abgebaut was die handwerkliche Verarbeitung betrifft.
Für Pioneer habe ich mich bie interessiert...
Leistungsstark waren auch die TECHNICS, aber ich fand sie nie so toll verarbeitet - das ist aber echt reine Geschmackssache!
Stones
Gesperrt
#35 erstellt: 09. Jun 2008, 20:10
Dem schließe ich mich an.Gerade Denon und Onkyo
haben und hatten eine sehr gute Verarbeitung
und ein tolles Preis/Leistungsverhältnis.

Viele Grüße

Stones
0300_Infanterie
Inventar
#36 erstellt: 09. Jun 2008, 20:18
... und die beiden Firmen findest Du reichlich in der Bucht!
Stones
Gesperrt
#37 erstellt: 09. Jun 2008, 20:20
Wobei die Verstärker ja schön groß und schwer sein sollen
und auch von der Leistung her kräftig.Da wird es bei
Denon zumindest im Bereich von 200 - 300 Euro schon recht
schwierig.
Und bei Onkyo ist zur Zeit nicht viel in der Bucht.
0300_Infanterie
Inventar
#38 erstellt: 09. Jun 2008, 20:22
... wenn´s älter sein darf: Yamaha AX900 & AX700
Stones
Gesperrt
#39 erstellt: 09. Jun 2008, 20:24
hier ebenfalls evtl. eine Alternative:

Der NAD C 352:

http://cgi.ebay.de/N...QQrdZ1QQcmdZViewItem
0300_Infanterie
Inventar
#40 erstellt: 09. Jun 2008, 20:28

Stones schrieb:
hier ebenfalls evtl. eine Alternative:

Der NAD C 352:

http://cgi.ebay.de/N...QQrdZ1QQcmdZViewItem



... ja! Auch toll!
Altgerätesamler
Inventar
#41 erstellt: 09. Jun 2008, 21:03

wenn´s älter sein darf: Yamaha AX900 & AX700


Habe ich mir auch einen Yamaha AX700 in der Bucht ersteigert.. Der sollte eigentlich in den nächsten Tagen ankommen. freu


[Beitrag von Altgerätesamler am 09. Jun 2008, 21:04 bearbeitet]
Dr.Nossen
Stammgast
#42 erstellt: 09. Jun 2008, 21:05
Hey, cool, das Angebot endet genau an meinem Geburtstag
Gibt's eigendlich auch Reciver in dem o.g. Preisrahmen von guter Qualität?

Und warum sind Yamahas schlecht für Dynaudio? (hat der MM verticker gesagt)
Stones
Gesperrt
#43 erstellt: 09. Jun 2008, 21:37

Dr.Nossen schrieb:
Hey, cool, das Angebot endet genau an meinem Geburtstag
Gibt's eigendlich auch Reciver in dem o.g. Preisrahmen von guter Qualität?

Und warum sind Yamahas schlecht für Dynaudio? (hat der MM verticker gesagt)


Das halte ich für Blödsinn.
armindercherusker
Inventar
#44 erstellt: 09. Jun 2008, 21:43
Nun - häufig gilt Yamaha und auch Marantz als etwas "undynamisch" und "leblos" an Dynaudios.
Mancher beschreibt den Klang als hell / spitz / zu analytisch.

Läßt sich sicherlich nicht verallgemeinern, aber es fällt schon auf.

Auch mir mit Marantz an Dynaudio

Gruß
Stones
Gesperrt
#45 erstellt: 09. Jun 2008, 21:48
Hier ist noch einer von Saba.Sehr gutes Gerät, kenne ich
von einem Bekannten.Ist aber wesentlich älter, als 10 Jahre,
was ja nicht viel macht, wie ich finde

http://cgi.ebay.de/S...QQrdZ1QQcmdZViewItem
dobro
Inventar
#46 erstellt: 09. Jun 2008, 21:49
Hallo,

wenn ich noch eine Marke ins Feld werfen darf, dann die älteren Modelle von harman kardon, wie z.B. HK 6500. Gute Verarbeitung, gute Ausstattung und für mein Empfinden einen guten Klang.

Gruß
Peter
0300_Infanterie
Inventar
#47 erstellt: 09. Jun 2008, 21:55

dobro schrieb:
Hallo,

wenn ich noch eine Marke ins Feld werfen darf, dann die älteren Modelle von harman kardon, wie z.B. HK 6500. Gute Verarbeitung, gute Ausstattung und für mein Empfinden einen guten Klang.

Gruß
Peter


... aber die mit dem Input-Select über die Drucktasten haben starke Verschleißerscheinungen - und schlimmer das Ersatzteil wird nicht mehr hergestellt weil´s die Firma nicht mehr gibt!
Gibt Alternativen, aber teuer!
TSstereo
Hat sich gelöscht
#48 erstellt: 09. Jun 2008, 21:56

Dr.Nossen schrieb:
H
Gibt's eigendlich auch Reciver in dem o.g. Preisrahmen von guter Qualität?


Ja, z.B.: http://cgi.ebay.de/N...p1638Q2em118Q2el1247

armindercherusker
Inventar
#49 erstellt: 09. Jun 2008, 22:00
Ich bin mit dem HK 3250 sehr zufrieden.

http://search.ebay.d...rchi=&fsop=32&fsoo=2

Achtung ! der 2. ist ohne FB !

Manchmal bekommt man einen gut erhaltenen mit FB unter 100 €

Gruß
0300_Infanterie
Inventar
#50 erstellt: 09. Jun 2008, 22:04
Nakamichi ist toll, aber das Angebot ist m.E. zu teuer!

BTT: Receiver = Onkyo, da die die besten Tuner gebaut haben von den genannten Firmen.
Daddy hatte mal den T-9000 , ich selbst den 4670, tolle Tuner!


[Beitrag von 0300_Infanterie am 09. Jun 2008, 22:05 bearbeitet]
dobro
Inventar
#51 erstellt: 10. Jun 2008, 07:29
Hallo 0300,

ich hatte mit meinem HK 6500 nie Probleme. Weder Kratzen noch sonstige Geräusche. Ich will es aber nicht in Abrede stellen. Bei einem Denon-Verstärker hatte ich es in den 80er Jahren, da kratzte alles nur Erdenkliche.

@Dr. Nossen
Schaue dich doch im audio-markt oder hier

http://hifi-leipzig....3408d3d220503b5143e3

einmal um. Yamaha, Denon, Onkyo, NAD, Rotel usw. Alles Marken, mit denen du wahrscheinlich nichts falsch machst. Ich habe kürzlich noch einen Yamaha 596 neu für 270 € gesehen. Schnäppchen gibt es also auch noch ..., will sagen, nur die Ruhe und den Markt sondieren.

Gruß
Peter
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Günstiger, guter Verstäker gesucht.
grobaesthet am 17.03.2009  –  Letzte Antwort am 17.03.2009  –  4 Beiträge
guter und günstiger Stereo Amp gesucht!
Sharangir am 08.12.2007  –  Letzte Antwort am 10.12.2007  –  6 Beiträge
Sehr günstiger Vollverstärker
monstajogga am 30.12.2006  –  Letzte Antwort am 01.01.2007  –  27 Beiträge
Guter (und Günstiger) Receiver?
Far.Away am 06.10.2006  –  Letzte Antwort am 06.10.2006  –  4 Beiträge
Guter Vollverstärker
gismonaut am 03.09.2003  –  Letzte Antwort am 05.09.2003  –  4 Beiträge
Vollverstärker ohne Schnickschnack gesucht
Thommiman am 20.06.2008  –  Letzte Antwort am 22.06.2008  –  33 Beiträge
höhenzurrückhaltender vollverstärker gesucht
björk303 am 03.04.2008  –  Letzte Antwort am 16.09.2015  –  56 Beiträge
Guter, Günstiger Verstärker
pessimist1996 am 17.10.2010  –  Letzte Antwort am 17.10.2010  –  6 Beiträge
Guter günstiger (gebr?) Subwoofer
rstBEEF am 28.06.2010  –  Letzte Antwort am 30.06.2010  –  7 Beiträge
Möglichst Günstiger (gebrauchter) Klangneutraler Stereo-Vollverstärker gesucht!
Greutel1 am 12.12.2013  –  Letzte Antwort am 14.12.2013  –  10 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • Harman-Kardon
  • NAD
  • Denon
  • Onkyo
  • Pioneer
  • Deltaco

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.723 ( Heute: 3 )
  • Neuestes MitgliedDaveTheBrave
  • Gesamtzahl an Themen1.376.529
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.218.364