Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Sehr günstiger Vollverstärker

+A -A
Autor
Beitrag
monstajogga
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 30. Dez 2006, 11:04
Hallo,

es geht darum, dass ich "gute" Boxen für meinen Computer gesucht habe. Höre dort viel Musik. Mittlerweile habe ich ja eingesehen, dass 2.1-PC-Boxensysteme grundsätzlich nicht mit einer Verstärker-Lösung mithalten können.

Ich bin eigentlich kein Hifi-Freak, besitze aber seit einer Ewigkeit Ein 2.1-Boxensystem aus Plastik für damals 129DM
Das kann es natürlich nicht sein.

Am liebsten würde ich mir einen Verstärker auf den Schreibtisch stellen und einfach 2 Boxen anschließen. Verliebt habe ich mich schon lange in die Wharfedale Diamont-Reihe. Etwa 200 Euro würden da 2 Boxen kosten.

Viel Geld habe ich nicht und suche daher schon seit längerem einen günstigen Verstärker. Z.B. einen gebrauchten oder so, Kompaktboxen sollen da ja nicht so anspruchsvoll sein und wenn die Signale aus einer Soundkarte kommen stürzt sich der Hifi-Verrückte ja generell schon von der Klippe.

Habt ihr vielleicht einen Tipp, wo ich sowas herbekomme? Habt ihr einen Tipp, welche Verstärker bei Ebay und co öfter mal angeboten werden und meinen Bedürfnissen entsprechen? Oder habt ihr Vorschläge wie ich mit dem Geld einen besseren Klang am PC erzeuge?

Danke!
ta
Inventar
#2 erstellt: 30. Dez 2006, 13:30
Da würde ich mal im Klassiker-Forum nachfragen.

Für Einsteiger ist es sicher schwierig, ältere Geräte zu reparieren, wenn sie denn mal ausfallen.

Mit älten Boxen ist das auch so eine Sache, weil sie verschlieißen.
monstajogga
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 30. Dez 2006, 13:31
Hallo,

danke schonmal, die Boxen wollte ich schon neu kaufen.
hifi-packman
Stammgast
#4 erstellt: 30. Dez 2006, 13:34
Hallo!


Oder habt ihr Vorschläge wie ich mit dem Geld einen besseren Klang am PC erzeuge?


Schau dir das hier mal an: klick
Soll schon geholfen haben, einfach zwischen PC und verstärker klemmen. Selber noch keine Erfahrung damit gemacht.

LG Dominik
ta
Inventar
#5 erstellt: 30. Dez 2006, 13:49

schulkrams schrieb:
Hallo!


Oder habt ihr Vorschläge wie ich mit dem Geld einen besseren Klang am PC erzeuge?


Schau dir das hier mal an: klick
Soll schon geholfen haben, einfach zwischen PC und verstärker klemmen. Selber noch keine Erfahrung damit gemacht.

LG Dominik



Hää??

Was soll das denn sein? Das ist ein Bauteil was im Auto helfen soll, wenn du die Motordrehzahl anhand von zirpigen Störgeräuschen in den Boxen hören kannst.

Aber für daheim?!!

Bei Verstärkern für daheim wären neu Pioneers A-109/A-209R eine Überlegung wert, weil sie am billigsten sind. z.B. von Amazon.

Oder man geht auf gebrauchte:
http://www.soundchec...rker/Vollverstärker/

Das wäre ein Händler, der die Teile gebraucht gewerbsmäßig verkauft. Vorteil: Sie werden auf Funktion geprüf, ggf. überarbeitet und mit Garantie verkauft.
Das wäre also nicht ganz so riskant. Und du hast mehr Leistung als beim Neukauf.

Ansonsten halt Ebay... irgendwas kleines aus den 90ern sollte günstig zu bekommen sein.

EDIT: sowas z.B. http://cgi.ebay.de/G...QQrdZ1QQcmdZViewItem ??

(wobei klein ist der ja nicht gerade...)

http://cgi.ebay.de/Y...QQrdZ1QQcmdZViewItem

(wasweisdennich...)


[Beitrag von ta am 30. Dez 2006, 14:02 bearbeitet]
hifi-packman
Stammgast
#6 erstellt: 30. Dez 2006, 13:57
Schau mal hier: Klick

Ich habe das da mal übernommen und gedacht es könnte auch hier weiterhelfen.

LG
ta
Inventar
#7 erstellt: 30. Dez 2006, 14:03
Schön schön, aber ich sehe nirgends den Hinweis, daß der Threadersteller nen Brummproblem hat??
ta
Inventar
#8 erstellt: 30. Dez 2006, 14:06
Ach, fällt mir grad ein: schau mal in den Thread http://www.hifi-foru..._id=32&thread=16812&

Da scheint jemand seinen alten Denon nicht mehr zu benötigen??
monstajogga
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 30. Dez 2006, 14:30
Ja, danke, hab ihn mal angeschrieben.

Nein ich habe kein Brummproblem. Das verbessern des Sounds war ehr bezogen auf: "Hey, kauf doch das und das 2.1-System, für so wenig Geld bekommst Du für nen PC optimalen Sound"
hifi-packman
Stammgast
#10 erstellt: 30. Dez 2006, 17:55
Dann tuts mir leid, sry!
Ich war der Annahme, du hast mit Störgeräuschen zu kämpfen ...
ben2oo2
Inventar
#11 erstellt: 30. Dez 2006, 21:13
Besseren Sound aus deinem Pc gewinnst du durch das einbauen von besseren Soundkarten, da die Onboard-Lösungen billig-ware für max. 1-2€ sind.

Auch die Verkabelung sollte eine Anständige sein.
Gutes Cinch-Kabel und guten Klinke->Cinch Adapter

Zu empfehlende Soundkarten sind

Terratec
Creative Audigy und X-Fi
Onkyo-Soundkarten

Frage vor dem Kauf aber noch ein mal nach ob die Karte gut geeignet ist. Oft verkaufen Hersteller Billigware mit falscher Etikette. So gibt es von Creative eine Audigy 2 die mit einem billigchip bestückt ist, der sicher mit deiner On-Board Karte mithalten kann. Diese Schwarzen Schafe erkennst du an billigen preisen oder kleinen platienen-maßen und bunten Steckern.
Die guten Soundkarten sind meist mit vielen Kondensatoren bestückt, haben vergoldete Ausgänge.
Die Onkyo karten sind sehr teuer hab ich aber noch nicht gehört. genau so die Terratec nicht
Die guten Modelle von Creative kann ich wärmstens ans Herz legen, auch durch eigene erfahrung.

grüße Ben
Wilder_Wein
Inventar
#12 erstellt: 30. Dez 2006, 23:43
Hallo,

was verstehst Du denn unter günstig? Wo ist deine Schmerzgrenze?

Gruß
Didi


[Beitrag von Wilder_Wein am 30. Dez 2006, 23:44 bearbeitet]
ta
Inventar
#13 erstellt: 31. Dez 2006, 01:10
nie wieder Creative! Die Treiber sind das Letzte. Eigene Erfahrung. Graben sich tief ins System, die Control Panels sind unübersichtlich verschachtelt bis zum gehtnichtmehr und dann ist z.B. ASIO auch noch instabil. War zumindest meine Erfahrung mit der Audigy 2 ZS. Bei Terratec kannst du die Phase 22 nehmen, bei ESI die Juli@ oder von M-Audio die Delta Audiophile 24/96 (Klassiker) oder 192 (Nachfolger). Creative würd ich mir nur antun, wenn am PC viel gezockt werden soll. Die Onkyos sollten auch OK sein.

Hochwertige Soundkarten erkennst du daran, daß sie normalerweise nicht im Mediamarkt zu kaufen sind, sondern eher bei Thomann. Sie arbeiten Bitgenau und bieten z.B. Standards wie ASIO im (schlanken) Treiber.

Goldkontakte ist quatsch. Meine Terratec Base 1 ISA-Soundblaster-Pro-Clone für damals sehr günstige 50 DM hat z.B. auch ein vergoldetes Slotblech...

Trotzdem denke ich daß die Soundkarte hier nicht das hauptproblem ist, sondern irgendein 100 Euro-Soundsystem vom Tchibo den Klang versaut.

Wenn du viel vor dem PC sitzt und da hörst, könnte auch die Kombination Semiprofessionelle Karte a la Phase 22+aktiver Studiomonitor (Behringer Truth???) was für dich sein. Studiomonitore gibts angefangen von Edirol und M-audio bis in den Bereich mehrstelliger 1000er-Beträge von Klein & Hummel... Die allerbilligsten würd ich aber auch net nehmen.

Ach ja, wenn du noch nen Röhrenmonitor hast, solten die Boxen magnetisch geschirmt sein, ansonsten isses wurscht.


[Beitrag von ta am 31. Dez 2006, 01:11 bearbeitet]
ben2oo2
Inventar
#14 erstellt: 31. Dez 2006, 01:24
hi ta

die orginalen creative treiber kann man wirklich in die tonne hauen. hast du etwa noch nie was von den kx-treibern gehört?

und desweiteren sprengen onkyo wohl sein preislimit ...

Aktiver studiomonitor klingt gar nicht so verkehrt...
aber da überlasse ich euch anderen das wort



wiegesagt.. mit den kx-treibern kann man einiges anstellen

www.kxproject.com
monstajogga
Schaut ab und zu mal vorbei
#15 erstellt: 31. Dez 2006, 11:49
Was haltet ihr für meine Zwecke von:

http://cgi.ebay.de/D...QQrdZ1QQcmdZViewItem
insoman
Stammgast
#16 erstellt: 31. Dez 2006, 12:10
NIX


nimm das Geld und geh nett davon essen, davon hast Du am Ende mehr.



da würde ich eher zu sowas hier greifen:


http://cgi.ebay.de/D...QQrdZ1QQcmdZViewItem


[Beitrag von insoman am 31. Dez 2006, 12:15 bearbeitet]
ben2oo2
Inventar
#17 erstellt: 31. Dez 2006, 12:53
der amp oben ist wirklich nichts!

Anstatt das wir hier wie doof herumirren und Produkte aus allen Klassen aufzeigen, verrat uns doch mal dein Preislimit



grüße Ben
monstajogga
Schaut ab und zu mal vorbei
#18 erstellt: 31. Dez 2006, 12:56
Weiß nicht, ich würde sagen 40 Euro oder 50. Wie gesagt:

Ich kenn mich nicht aus, wenn ihr meint, dass es für das Limit nicht gescheites gibt für meine Zwecke, dann glaub ich euch das auch

Ist der o.g. Denon denn 35 Euro wert (Sofortkauf)? Oder wieviel sollte ich dafür maximal bieten?


[Beitrag von monstajogga am 31. Dez 2006, 12:57 bearbeitet]
ben2oo2
Inventar
#19 erstellt: 31. Dez 2006, 12:59
Hi
in diesem, doch sehr geringen limit würde ich auf jeden fall nach gebrauchtem suchen -> besseres preis/leistungs-verhältniss
aber ich zweifle das deine Lautsprecher an einem 50€ verstärker auf ihre kosten kommen
grundsätzlich sollte man dein budget um die 50:50 verteilen (jedoch nicht gebraucht/neu mischen) aber ein verähltnis von 20:80 ist doch ein wenig falsch angesetzt .. meine meinung
insoman
Stammgast
#20 erstellt: 31. Dez 2006, 13:03

monstajogga schrieb:


Ist der o.g. Denon denn 35 Euro wert (Sofortkauf)? Oder wieviel sollte ich dafür maximal bieten?




Ich meine, dass die 35 € schon ok sind

Das Gerät macht äußerlich einen guten Eindruck, die Möbel des Anbieters sind gepflegt, von daher: passt.


Merke: lieber ein paar Euro mehr für ein gutes Gerät ausgeben, als zu wenig für ein schlechtes


[Beitrag von insoman am 31. Dez 2006, 13:06 bearbeitet]
monstajogga
Schaut ab und zu mal vorbei
#21 erstellt: 31. Dez 2006, 13:04
Ok,

dann sag ich mal, dass ich 250-300 Euro für Lautsprecher (müssen kompakte sein) und Verstärker zusammen zahlen würde.

Würde mich jetzt interessieren zu was ihr mir da raten würdet (neu) bzw gebraucht.

Danke!
insoman
Stammgast
#22 erstellt: 31. Dez 2006, 13:08
dann würde ich zur Nubert NuBox 310 greifen.


Wenn Du Handwerklich gut drauf bist, kannste Dir auch nen Komplettbausatz von Mivoc kaufen, das spart auch einiges


z.B sowas hier:

http://www.speakertr...l=RB%20138%20kirsche


[Beitrag von insoman am 31. Dez 2006, 13:14 bearbeitet]
ta
Inventar
#23 erstellt: 31. Dez 2006, 13:33


hast du etwa noch nie was von den kx-treibern gehört?


Doch. Auf der Seite kann man nachlesen, daß die Audigy 2 ZS alles bis 48 kHz Samplingrate auf 48 KHz resampelt. Halt AC97. Für höhere Bitraten hat der Chip nen Bypass. Insofern ist die Audigy nicht bitgetreu (Hardwarelimitation).
Es steht auch noch nix drauf, daß die neuen X-Fi-Karten unterstützt werden.
Bei Spielen ist mit den Kx-Treibern EAX 2.0 das höchste der Gefühle.

Wenn nicht gespielt wird, halte ich wie gesagt andere Karten (z.B. die Phase 22) für besser. Wenn gespielt wird, ist KX ein limitierender Faktor. (Kein EAX Advanced HD)

KX ist IMHO eher was für Leute, die auf Creatives Marketing reingefallen sind und nun retten wollen was zu retten ist.

@Bugdet bis 300 Euro und aktive Studiomonitore:
http://www.thomann.de/de/prodipe_pro_5_active_studiomonitor.htm

Sieht von den Daten sehr vernünftig aus:
-Lautstärke-Regler
-Frequenzgang : 53Hz-20kHz +/-2.0dB

http://www.thomann.de/de/behringer_b2030a_truth_aktivmonitor.htm
Suchfunktion bemühen

Aktive Studiomonitore würden sich rentieren, wenn vor allem vor dem PC gehört wird. Die haben den Verstärker gleich mit drin.


[Beitrag von ta am 31. Dez 2006, 13:33 bearbeitet]
Pizzaro
Inventar
#24 erstellt: 31. Dez 2006, 13:59
ALso Verstärker find ich den für den Preis ganz toll : http://cgi.ebay.de/P...QQrdZ1QQcmdZViewItem


Als Boxen vielleicht sowas : http://cgi.ebay.de/K...QQrdZ1QQcmdZViewItem


Die Combo hat zur Zeit nen Kumpel von mir, ich mag die Combo
insoman
Stammgast
#25 erstellt: 31. Dez 2006, 14:29
das kann ich mir gut vorstellen
Wilder_Wein
Inventar
#26 erstellt: 01. Jan 2007, 12:31

Pizzaro schrieb:
ALso Verstärker find ich den für den Preis ganz toll : http://cgi.ebay.de/P...QQrdZ1QQcmdZViewItem


Moin Moin,

ist halt nur so, dass der Händler in meinen Augen etwas überzogenen Preise verlangt. Ich habe bei ihm schon öfter Interessante Geräte gesehen, die Preis waren für mich aber immer fernab jeglicher realität.

Gruß
Didi
Sn0wman
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 01. Jan 2007, 19:36
Hi!

Da hier auch von aktiven Studio Monitoren gesprochen wurde, kann ich dazu ja mal was sagen

Vor ein paar Tagen wurde meine Behringer B2031A Studiomonitore von Thomann geliefert, kosteten 359 € für das Paar. Ich betreibe sie am PC mit einer M-Audio Revolution 5.1 Soundkarte.

Über den Klang kann ich bisher sagen, dass sie alle Töne sehr sauber wiedergeben, aber auch sehr drucklos. Also da spürt man nicht viel, wenn man davor sitzt... bei nem Freund klingt das auf seinen Standboxen, die er für 100 € gebraucht gekauft hat, deutlich kräftiger, auch bei geringen Lautstärken. Das mag darin begründet sein, dass Studiomonitore halt nicht für bombastischen Sound gebaut werden, aber wenn man sowas sucht, dann passen sie eben nicht zu einem. Ich denke bisher, ich werde in den nächsten Tagen von meinem Rückgaberecht gebrauch machen :-\
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Verstärker für 2.1 System
loeffelandi am 31.12.2010  –  Letzte Antwort am 31.12.2010  –  3 Beiträge
günstiger Verstärker für Schreibtisch gesucht
gamelbert am 12.05.2013  –  Letzte Antwort am 12.05.2013  –  12 Beiträge
Musik am PC/Schreibtisch: aktive 2.1 od. Monitore Empfehlung gesucht
cryptochrome am 23.07.2004  –  Letzte Antwort am 23.07.2004  –  2 Beiträge
2.0/2.1 Verstärker bis 200,- für PC
Der-Basti am 09.10.2012  –  Letzte Antwort am 10.10.2012  –  5 Beiträge
2.1 Lautsprecher für schmalen Schreibtisch!
Matrickz1 am 25.01.2014  –  Letzte Antwort am 26.01.2014  –  2 Beiträge
Verstärker für 2.1 System gesucht
schbeggi am 27.05.2011  –  Letzte Antwort am 27.05.2011  –  2 Beiträge
Gutes 2.1 Boxensystem für PC gesucht.
RobPayne am 17.11.2008  –  Letzte Antwort am 18.11.2008  –  7 Beiträge
Verstärker für 2.1 System
pogo769 am 06.12.2010  –  Letzte Antwort am 07.12.2010  –  3 Beiträge
2.1. Aktivsystem oder Verstärker + Passivboxen?
mike.lotz am 11.03.2013  –  Letzte Antwort am 13.03.2013  –  6 Beiträge
Verstärker für HECO Libero 2 (2.1) gesucht
sebfroeb am 27.11.2010  –  Letzte Antwort am 28.11.2010  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2006
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Pioneer
  • Unison Research
  • Klipsch
  • Dynavox

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 57 )
  • Neuestes Mitgliedboston222
  • Gesamtzahl an Themen1.345.738
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.671.088