Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Suche Kaufberatung für gebrauchten Verstärker

+A -A
Autor
Beitrag
nanz_immergruen
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 20. Jan 2007, 18:42
Hilfe gesucht:

Meine bisherige Musikerfahrung beschränkt sich auf einen alten Yamaha Receiver und einem Paar Nubert 360 Boxen.
Nun ist der Tag gekommen, da mir diese Kombination nicht mehr ausreicht. Die Boxen scheinen mir noch ganz passabel zu sein und so suche ich nun einen preiswerten, gebrauchten Verstärker für den Anfang. Ich höre hauptsächlich Jazz und Klassik und das bei moderater Zimmerlautstärke. Das leider knappe Budget liegt zwischen 150 und 200 EURO.

Lieben Gruß

M. Müller
Schwurbelpeter
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 20. Jan 2007, 19:14
Hallo,

willst Du denn weg von Yamaha?
Sonst wäre der Verstärker AX 397 doch eine sichere Bank. Kostet neu um 200€.

Gruß
Robert
nanz_immergruen
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 20. Jan 2007, 19:56
Hallo Robert,

will nicht unbedingt von Yamaha weg, der AX-397 gehört auch mit zu den interessanten Neugeräten. Werde aber mit den aktuellen Dingern nicht so warm wie mit den älteren Burschen aus der Zeit Mitte Achtziger bis Mitte Neunziger. Ist jedoch eher ein Bauchgefühl.
Hier im Forum habe ich schon den ein oder anderen Vergleich zwischen Alt und Neu gelesen, meist jedoch in einer anderen Preisklasse. Kann also ein betagter Harman Kadon, Luxmann etc. die es ja gebraucht schon mal in der Preislage gibt klanglich mithalten?
Auch bei den Gebrauchten gibt es ein starkes Gefälle bei den Top und Einsteigermodellen, wo lohnt es sich vielleicht doch etwas mehr auszugeben und dafür auch was werthaltiges zu bekommen?
Oder hat sich technisch doch so viel getan, das sich auch ein ein Neukauf z.B. Yamaha AX-396, Denon PMA-495 oder etwa NAD C 320 lohnt?

Gruß Michael
Schwurbelpeter
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 20. Jan 2007, 20:09
Hallo,

ich muss zugeben, dass der Verstärkerklang für mich unbedeutend ist. Für eine nuBox 360 würde ich zum Neugerät tendieren, hat aber nichts mit neu klingt besser als alt zu tun. Altgeräte haben meist keine Garantie mehr. Und die besseren Geräte sind auch oft recht teuer, z.B. die feinen englischen Verstärker. Die alten Sony-Esprit Verstärker wechseln oft erst für über 300€ den Besitzer.

Nad C320 wäre interessant oder der ausgelaufene HK 675. Beide um 300€.

Gruß
Robert
Observer01
Inventar
#5 erstellt: 20. Jan 2007, 20:15
Hallo,

wenn du mit den neuen Geräten nicht richtig warm wirst, dann nimm doch etwas älteres.
Ich kenne das auch von mir. Man kauft neue Geräte, aber nach 3 Monaten werden sie langweilig und man fängt an in der Bucht nach schönen alten Geräten Ausschau zu halten.
Allerdings muß man mit Alterserscheinungen rechnen und sollte keine Angst davor haben auch mal ein Gerät zu öffnen um es zu reinigen.
Für 150 Euro kriegt man schon sehr schöne Gebrauchtgeräte.
Du kannst dir ja mal ein paar raussuchen und hier wird sich bestimmt einer finden, der dir sagen kann ob sie auch etwas taugen.
nanz_immergruen
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 20. Jan 2007, 20:33
Hallo,

merke beim schreiben, dass mein Bauch immer mehr zu den Alten tendiert.
Mir haben schon immer sehr die Modelle von Harman/Kadon gefallen. Da gibt es ja einige im Netz. Optisch finde ich die älteren PM Modelle etwas wertiger als die "neueren" HK Modelle. Schrecke aber schon ein wenig vor dem Alter und der damit verbundenen Sorge nach Defekten, zurück.
Auch die alten Luxmänner haben es mir angetan, scheinen mir aber meist preislich etwas überbewertet zu sein. Bin auch etwas verunsichert von den vielen unterschiedlichen Aussagen über die Qualitat der einfacheren Modelle.

Lieben Gruß

Michael
Observer01
Inventar
#7 erstellt: 20. Jan 2007, 20:45
Hallo,


Ich muß zugeben, daß ich Luxman-Fan bin, von daher bin ich da nicht sonderlich objektiv.
Die kleinen Modelle finde ich gerade gut. Die großen Modelle sollen recht aufwendig zu reparieren sein.
Auf jeden Fall rate ich dir, bei einem Händler zu kaufen. Wie sieht es denn mit Gebrauchthändler vor Ort bei dir aus?
nanz_immergruen
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 20. Jan 2007, 20:57
Hallo,

bin gerade am recherchieren wo es den nächsten Gebrauchthändler in meiner Nähe gibt.

Lieben Gruß

Michael
Observer01
Inventar
#9 erstellt: 20. Jan 2007, 21:13
schau mal, vielleicht sowas hier? http://cgi.ebay.de/L...QQrdZ1QQcmdZViewItem

ist allerdings kein Händler, aber macht einen guten Eindruck.
nanz_immergruen
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 20. Jan 2007, 21:38
...der sieht schon gut aus. Mal sehen wie er sich preislich entwickelt. Ich werde mich jetzt allerdings erstmal vom Rechner verabschieden um den verbleibenden Abend noch mit gemeinsam meinem alten Yamaha und ein paar neuen CD's verbringen. Vielen Dank für Tipps.

Bis Bald

Michael
nanz_immergruen
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 21. Jan 2007, 23:00
....Junge, Junge die Gebrauchten Sahnestücke sind ja doch alle ziemlich teuer und überholt preislich nicht mehr interessant.
Habe mein Budget etwas aufgestockt und will mir morgen mal einen NAD C 320 BEE anhören. Für knapp unter 300 EUR scheint mir das eine gute Wahl zu sein.

Gruß Michael
Observer01
Inventar
#12 erstellt: 21. Jan 2007, 23:37
Hallo,

überholt sind sie nicht. Und teuer? Kommt drauf an.
Aber man muß schon "Liebhaber" sein um sich mit den kleinen Krankheiten von Gebrauchtgeräten rumzuschlagen.
Was mich an den neuen Geräten, die ich kenne, immer gestört hat ist eine Substanzlosigkeit des Klanges.
Die Musik wird perfekt wiedergegeben das schon, aber es fehlt "Körper" bzw. Glaubwürdigkeit.
Die Stereowiedergabe ist auch perfekt, aber ich hatte immer das Gefühl, daß die einzelnen Instrumente nichts miteinander zu tuen hatten und das ganze Geschehen auseinanderfällt (besonders über Kopfhörer). Vielen gefällt sowas. Mir zieht es die Schuhe aus.
Vielleicht sind mir die neuen Geräte einfach zu perfekt und/oder ich höre das Gras wachsen.

Was hast du eigentlich für einen Yamaha?

Den NAD hatte ich auch mal. Ist ein gutes Gerät. aber auch da alles zu perfekt.


[Beitrag von Observer01 am 21. Jan 2007, 23:39 bearbeitet]
nanz_immergruen
Schaut ab und zu mal vorbei
#13 erstellt: 21. Jan 2007, 23:57
...kann gut sein, dass du recht hast. Werde morgen mal probe hören. Nen vernünftigen Gebrauchthädler habe ich leider noch gefunden muß es aber zumindest in Stuttgart geben. Mal sehen ob ich Morgen Glück habe. Werde berichten.
Habe einen CR-800.

Lieben Gruß

Michael
Observer01
Inventar
#14 erstellt: 22. Jan 2007, 00:02
behalte den Yammi
horstilein
Stammgast
#15 erstellt: 22. Jan 2007, 11:19

Was mich an den neuen Geräten, die ich kenne, immer gestört hat ist eine Substanzlosigkeit des Klanges.
Die Musik wird perfekt wiedergegeben das schon, aber es fehlt "Körper" bzw. Glaubwürdigkeit.
Die Stereowiedergabe ist auch perfekt, aber ich hatte immer das Gefühl, daß die einzelnen Instrumente nichts miteinander zu tuen hatten und das ganze Geschehen auseinanderfällt (besonders über Kopfhörer). Vielen gefällt sowas. Mir zieht es die Schuhe aus.
Vielleicht sind mir die neuen Geräte einfach zu perfekt und/oder ich höre das Gras wachsen.


Ähem.. Jungs..

Ich kann diese Eindrücke sehr gut nachempfinden, allerdings hat das mit den Verstärkern relativ wenig zu tun.

Substanzlosigkeit im Klang? Evtl. zu wenig Pegel im Grundtonbereich. Kann am Lautsprecher liegen, oder an der Raumakustik. Oder beidem.

Es fehlt "Körper" / Glaubwürdigkeit? Das Geschehen fällt auseinander? Probiers mal mit Breitbändern. Eine genauere, schärfer umrissene Abbildung geht nicht.

Ihr hört bestimmt kein Gras wachsen, euer Ansatz ist nur der falsche.

Grundsätzlich ist aber nichts gegen Klassiker / ältere Geräte einzuwenden, nicht dass ich hier einen falschen Eindruck erwecke! Aber wenn ihr eine Verbesserung der Wiedergabe erreichen wollt, müsst ihr euch mit euren LS und etvl. der Raumakustik beschäftigen.
Observer01
Inventar
#16 erstellt: 23. Jan 2007, 19:07

horstilein schrieb:




Substanzlosigkeit im Klang? Evtl. zu wenig Pegel im Grundtonbereich. Kann am Lautsprecher liegen, oder an der Raumakustik. Oder beidem.

Es fehlt "Körper" / Glaubwürdigkeit? Das Geschehen fällt auseinander? Probiers mal mit Breitbändern. Eine genauere, schärfer umrissene Abbildung geht nicht.



Nein, ich kaufe mir keine neuen Boxen. Mit meinem alten Lux ist ja alles gut...

@nanz_immergruen

ich hatte selber mal einen CR-1020. War ein ziemlicher Brocken. Wenn dein CR-800 ähnlich ist, würde ich 100 Euro nehmen und ihn mal beim Profi durchschecken lassen.
Klanglich gefällt mir Luxman aber etwas besser (dezenter).
Trotzdem klingen die alten Yamahas schon recht gut.
nanz_immergruen
Schaut ab und zu mal vorbei
#17 erstellt: 23. Jan 2007, 20:21
ja, klingen tut der alte Bursche noch ganz gut, aber Potis kratzen etc. (der reparierbare Teil) aber ich habe das Gefühl, dass er, zumindest für die Boxen, auchetwas zu schwach auf der Brust ist. Ich glaube der 1020 hat da schon deutlich mehr zu bieten. Habe mir gestern den NAD angehört, schon fein keine Frage obwohl ich mir mehr erhofft habe. Bin gerade an einem relativ neuen Marantz hier im Forum dran. Ich glaube dass ist eine ganz gute Lösung da auch er, zumindest den Tests nach, zu den eher warm klingenden Geräten gehört und wohl auch ganz gut zu den Nuberts und meinem ebenfalls von Marantz stammenden CD-Player passt. Auch preislich ist er noch im Rahmen. Wenn alles klappt und ich ihn hier habe werde ich berichten.

Lieben Gruß

Michael
Observer01
Inventar
#18 erstellt: 24. Jan 2007, 22:29
Hallo,

dann viel Glück mit dem Marantz. Bin mal gespannt, ob er dir dann auch zusagt...

nanz_immergruen
Schaut ab und zu mal vorbei
#19 erstellt: 25. Jan 2007, 12:37
...werde über den Marantz berichten, bin auch schon sehr gespannt. Wird wohl allerdings bis Freitag nächste Woche dauern, bis ich ihn bei mir haben werde. Bericht wird also nicht vor Monatsende kommen. Werde dann aber gleich berichten.

Lieben Gruß

Michael
nanz_immergruen
Schaut ab und zu mal vorbei
#20 erstellt: 03. Feb 2007, 12:57
So, der „neue“ gebrauchte Verstärker (Marantz 7200) ist nun angekommen und auch mit den Boxen (NuLine 30) bin ich auch noch mal ein Schritt nach Oben gestiegen.
Nach dem ersten Probehören war ich etwas erschrocken. Der Marantz klang zwar sehr gut, die Auflösung um Längen besser als der Yamaha, aber alles sehr eng und bei weitem nicht so luftig. Nach einigem Ausprobieren habe ich festgestellt, dass es hauptsächlich am ABL lag, dass in den aufgetrennten Verstärker zwischen Vor- und Endstufe eingeschleift hatte, welches, wenn auch nicht so empfohlen, viel wirkungsvoller ist, wenn es zwischen CD-Player und Verstärker hängt.
So klang das Ganze sehr erwachsen und ernst im Vergleich zum jugendlichen Yamaha, der zwar wie schon beschrieben sehr gut und luftig klang aber davon auch manchmal zu viel des Guten.
Ja und heute Morgen kamen die „neuen“ ebenfalls gebrauchten NuLine 30 dazu. Wahnsinn, wie viel besser die zum Verstärker passen. Die Strenge ist weg, deutlich mehr Details diese aber unaufdringlicher. Alles sehr harmonisch, fein. Alles andere als kühl. Alle Sorgen, die ich gegenüber dem neuen Verstärker hatte waren, Gott sei Dank, unbegründet. Genau so habe ich mir meine Anlage gewünscht. Höre gerade meine CD-Sammlung hoch und runter und das breite Lächeln im Gesicht will nicht verschwinden .
An diese Stelle nochmals vielen Dank an die Berater, speziell an Andreas und auch an die super netten und seriösen Verkäufer, so wie auch an alle anderen Schreiber im Forum, die mit ihren Berichten eine wertvolle Hilfe waren.

Euer Michael
Observer01
Inventar
#21 erstellt: 03. Feb 2007, 20:40
Hallo,

herzlichen Glückwunsch zu deiner neuen Anlage und viel Spass damit.
Den Marantz hatte ich mal zur Probe übers WE zuhause. War schon ganz gut das Teil. Aber damals war ich wie verrückt nach den Luxmänner und habe mich für einen Lux entschieden, den mein Händler noch in seinem Lager hatte.
Übrigens habe ich mir auch einen neuen gegönnt. Möchte langsam von den alten Geräten wegkommen und habe mir erstmal einen Denon PMA 700AE gekauft (für mehr hats leider nicht gerreicht ).
Ist eine ziemliche Umstellung von Luxman auf den analytischen Denon, aber er macht schon Spass (geniale trockene Bässe). Werde wohl auf einen großen Denon hin sparen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kaufberatung gebrauchten AVR + LS
eztam89 am 14.12.2014  –  Letzte Antwort am 14.12.2014  –  2 Beiträge
Kaufberatung für guten gebrauchten Verstärker
ciorbarece am 10.01.2006  –  Letzte Antwort am 12.01.2006  –  3 Beiträge
Verstärker Kaufberatung
meista_eda am 23.05.2008  –  Letzte Antwort am 24.05.2008  –  6 Beiträge
Kaufberatung für gebrauchten Stereo Verstärker gesucht!
peddor am 28.09.2010  –  Letzte Antwort am 30.09.2010  –  15 Beiträge
Suche (gebrauchten) Stereo-Verstärker
Onuseit am 26.11.2013  –  Letzte Antwort am 28.11.2013  –  6 Beiträge
Suche günstigen gebrauchten Verstärker
86bibo am 25.04.2008  –  Letzte Antwort am 25.04.2008  –  4 Beiträge
Suche gebrauchten Verstärker.
P4ddy am 27.01.2009  –  Letzte Antwort am 29.01.2009  –  5 Beiträge
Kaufberatung für Verstärker 2 Kanal
Ralfii am 02.05.2004  –  Letzte Antwort am 02.05.2004  –  5 Beiträge
Kaufberatung
1.actionman am 14.09.2005  –  Letzte Antwort am 14.09.2005  –  2 Beiträge
Kaufberatung Verstärker max 100?
Max*123* am 02.01.2013  –  Letzte Antwort am 02.01.2013  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Harman-Kardon
  • NAD
  • Yamaha
  • Denon

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 23 )
  • Neuestes Mitgliedashehalen
  • Gesamtzahl an Themen1.344.827
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.599