Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Mcintosh?

+A -A
Autor
Beitrag
blackblade85
Inventar
#1 erstellt: 04. Jun 2007, 12:38
Hi,

Ich hab mal eine Frage und zwar: Habe ich mir zufällig gestern Departet angeguckt und zum Ende des Filmes legt dort eine nette Polizeipsychologin eine Cd in eine Komplette Mcintosh Anlage. Meine Augen begannen sofort an zu leuchten und das Design hat mich umgehauen.
Ich kenne mich nicht so sehr mit dieser Marke aus aber bin dennoch interessiert mir vielleicht eine Anlage von denen zu holen, einen guten Händler für Mcintosh gibt es hier in Hamburg auch.
Nun aber das was ich noch wissen möchte: Zahle ich da nur aufs Design und den Namen oder ist der Sound diesen horenden Preis auch wert?
Und noch was, wie sieht es bei Mcintosh mit der "Haltbarkeit" aus, halten die ewig oder hab ich in 10 Jahren vielleicht schon die ersten defekten Teile?

Ich habe bisher auf dieser Preisklasse noch keine so großen Erfahrungen, 5000€ waren die schmerzgrenze bei meiner letzten Stereo Anlage aber eine Komplette Mcintosh Anlage wird mich ja wohl einiges mehr kosten also möchte ich vorher auch ganz sicher gehen.

Probehören war ich auch schon mal, jedoch ist die Akustik in den Verkaufsräumen leider nicht die beste.
chris30
Stammgast
#2 erstellt: 04. Jun 2007, 18:58
Hallo Blackblade,
ich kann dir zwar Deine Frage nicht beantworten, ich habe mich aber in dieser Szene gewundert wo die Boxen sind .
wer sich so´ne Anlage hinstellt sollte doch Boxen im K$ Bereich stehen haben und nicht nur über kopfhörer hören.
Ansonsten schöner film.
Sorry leider ot.
Grüße vom Chris
Hüb'
Inventar
#3 erstellt: 04. Jun 2007, 19:08
Irgendwie nehme ich dem Threadersteller die Ernsthaftigkeit seiner Anfrage angesichts seiner Beitragshistorie nicht so ganz ab...
speedhinrich
Inventar
#4 erstellt: 04. Jun 2007, 19:58
Hi,

Zahle ich da nur aufs Design und den Namen oder ist der Sound diesen horenden Preis auch wert?

Ob er den Preis wert ist, hängt von den "Augen" des Betrachters ab. Er ist es jedoch IMHO keinesfalls weniger, als bei anderen "exklusiveren" Marken. Jedenfalls sagt man den Mac Verstärkern bedingt durch die Ausgangsübertrager einen etwas "anderen" Klang nach. Das liest man sogar von eher kritischen Zeitgenossen, die ansonsten keinerlei klangliche Unterschiede zwischen nicht überforderten Amps hören, Bsp.: Hifi-Aktiv/David.


wie sieht es bei Mcintosh mit der "Haltbarkeit" aus
Zumindest die Amps haben hier einen excellenten Ruf. Bei den CDPs sieht´s scheinbar anders aus. Ich las hier von Software- und Laufwerksproblemen.

Wenn ich problemlos könnte, würde ich es der Polizeiinspektorin jedenfalls gerne gleichtun:D
Holzöhrchen
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 04. Jun 2007, 20:21

Hüb' schrieb:
Irgendwie nehme ich dem Threadersteller die Ernsthaftigkeit seiner Anfrage angesichts seiner Beitragshistorie nicht so ganz ab... ;)

Boah, voll die Forums-Stasi
Jim70
Stammgast
#6 erstellt: 04. Jun 2007, 21:43

Hüb' schrieb:
Irgendwie nehme ich dem Threadersteller die Ernsthaftigkeit seiner Anfrage angesichts seiner Beitragshistorie nicht so ganz ab... ;)


Wieso, wenn blackblade seine Pianocraft verkauft hat er die Kohle für die Macs doch schnell beisammen.

LG
Jim


[Beitrag von Jim70 am 04. Jun 2007, 21:45 bearbeitet]
mamü
Inventar
#7 erstellt: 05. Jun 2007, 06:13
Träume haben oder zukünftige Ziele stecken kann doch wohl jeder.

Gruß
blackblade85
Inventar
#8 erstellt: 05. Jun 2007, 06:24

Hüb' schrieb:
Irgendwie nehme ich dem Threadersteller die Ernsthaftigkeit seiner Anfrage angesichts seiner Beitragshistorie nicht so ganz ab... ;)


Das erklär mir mal, ich habe über meine Piano gepostet, die ist aber nur für mein Schlafzimmer, dann habe ich noch ein zwei worte über meine Dolby Anlage im Wohnzimmer verloren aber ich habe auch noch einen "Hobby Raum" und da stehen nur High-End Stereo Komponenten, aber ich bin da halt an was neuem interessiert.
Finde es trotzdem schön das erstmal meine anderen Posts gecheckt werden bevor man antwortet
Die Boxen habe ich im Film übrigens auch vermisst, aber warscheinlich war die Anlage so teuer da hats dann einfach nicht mehr für die Boxen gereicht

So nun aber wieder zurück zum Thema, meine Anfrage ist ganz ernst gemeint, ich Poste halt nicht über jede Komponente die ich habe aber wenn ich etwas kaufe dann will ich sicher gehen das es was antändiges ist.

Ich wollte ja nur wissen wie es mit dem Preis-Leistungsverhältnis aussieht und ob man da etwas für die Ewigkeit hat.

Aber danke an speedhinrich der auch etwas zu meiner eigentlichen Frage gesagt hat.

Mfg Thomas


[Beitrag von blackblade85 am 05. Jun 2007, 06:27 bearbeitet]
Haltepunkt
Inventar
#9 erstellt: 05. Jun 2007, 06:45
Na, da war das Product Placement ja erfolgreich...

Als McIntosh unter die Fittiche vom exklusiv angehauchten ac Vertrieb geriet, explodierten die Preise. Man zahlt für die Aura einer Premiummarke. Aber Prestige ist vielen Leuten ja auch etwas wert...
blackblade85
Inventar
#10 erstellt: 05. Jun 2007, 07:49
Also verstehe ich richtig?
So ungefähr 50% für die Ware und deren Qualität und 50% für den Namen der vorne draufsteht?
Wäre ja schade, denn irgendwie interessiert die mich ja schon sehr aber ich bin nicht bereit Tausende Euros für den Namen zu zahlen wo ich bei anderen Marken dafür mehr von den Geräten hab.

Mfg Thomas


[Beitrag von blackblade85 am 05. Jun 2007, 07:50 bearbeitet]
speedhinrich
Inventar
#11 erstellt: 05. Jun 2007, 17:46

Man zahlt für die Aura einer Premiummarke


Klar gilt das zu einem gewissen Teil, aber nicht nur für Mcintosh, sondern auch für ML, Krell, Burmester und viele andere Marken. Ich kann verstehen, wenn man diese "Schmuckstücke" als zu teuer verteufelt. Für andere haben sie jedoch durchaus ihre Daseinsberechtigung;)

@blackblade: mach´ Dir da bitte keine Illusionen. Ein Mac 6900 für 7000 EUR LP hat nicht sieben mal so teure Technik verbaut und klingt nicht mehrfach so gut wie ein Japaner für 1000 LP. Die Frage ist, ob man so einen 0815 Amp will;) (Ich jedenfalls nicht):D
blackblade85
Inventar
#12 erstellt: 05. Jun 2007, 17:55

speedhinrich schrieb:
Die Frage ist, ob man so einen 0815 Amp will;) (Ich jedenfalls nicht):D


Genau das ist es was mich an den Mcintosh Komponenten so reizt
speedhinrich
Inventar
#13 erstellt: 05. Jun 2007, 21:19
Zumindest die Verstärker bieten aber noch einen ziemlichen "Tacken" mehr, als nur nicht "0815" zu sein.
andisharp
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 05. Jun 2007, 21:32
Haltbarkeit: Ich würde sagen exzellent, mein ältester Mac ist gerade 50 Jahre alt und funktioniert, wie am ersten Tag. Wiederverkaufswert ebenfalls top, mit das teuerste auf dem Gebrauchtmarkt. Das Design ist fast zeitlos, Macs aus den 60ern passen sogar heute noch zu den aktuellen Geräten. Man muss sie mögen, aber wer einmal so was hatte, kommt nicht mehr davon los.


[Beitrag von andisharp am 05. Jun 2007, 21:33 bearbeitet]
speedhinrich
Inventar
#15 erstellt: 05. Jun 2007, 21:41

mein ältester Mac ist gerade 50 Jahre alt und funktioniert, wie am ersten Tag
Das ist im Blindtest schwer zu beweisen:D Aus der Erinnerung heraus mag es Dir natürlich so vorkommen;)
andisharp
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 05. Jun 2007, 21:46
Ist ein Tuner und tut, was er tun soll, Sender empfangen und zwar ganz schön viele
speedhinrich
Inventar
#17 erstellt: 05. Jun 2007, 22:02
ist schon ok. Aber die CDP / Multiplayer sind nicht unumstritten, richtig? Software-Gedöns, Laufwerksgeräusche etc.... Deshalb sieht mein Rack noch aus wie eine wild zusammengewürfelte Mischung:D
andisharp
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 05. Jun 2007, 22:07
Die Player finde ich auch nicht so prickelnd, vor allem zu teuer mit billigsten Fernbedienungen. Deshalb bleibe ich lieber bei einem schwarzen Sony XA50ES. Der Rest ist von McIntosh ergänzt um eine alte Accuphase P-300 in silber-schwarz. Zu Weihnachten gibts noch eine MC275, dann ist erst mal gut.
Jeremy
Inventar
#19 erstellt: 05. Jun 2007, 22:15
Mir gefallen McIntosh-Geräte rein optisch auch äußerst gut. Von der klangl. Seite war ich allerdings doch ein Stück weit enttäuscht, wobei ich ehrlicherweise nur mit einem Vollverst. - dem MA-6850 (AC-Version)- Hörerfahrungen sammeln konnte.
Besagten Vollverst. hatte ich mir letztes Jahr um die Osterzeit gebraucht über 'Audio-Markt' gekauft - in sehr gutem Zust. übrigens.
Im Zusamenspiel mit meinen Dynaudio Focus 220 hatten sich folgende Höreindrücke herauskristallisiert:
Bassbereich zu schwammig, voluminös, aber nicht trocken genug (wobei sich's logischerweise bei eingedrehter Loudness noch verschlimmerte - auch bei leiseren Lautst. - da benutzt man selbige ja auch nur).
Untere Mitten waren ok, Auflösung/Detailwiedergabe auch als gut zu bezeichnen;
dagegen obere Mitten (überraschenderweise) relativ hell und hart! (wo waren da die angebl. schönen u. röhrenähnl. Mitten, die man den Mac's nachsagt?).
Der Hochtonbereich war dann wieder relativ gedeckt - es fehlte an Luftigkeit.
Raumabbildung/Tiefenstaffelung war guter Durchschnitt - auch da hätte ich mir mehr erwartet.
Ich hatte damals zunächst gehofft, mit dem Erwerb des MA-6850 am Ziel meiner (Voll-)Verstärkerträume angelangt zu sein, habe ihn dann aber wieder weiterverkauft.
Vielleicht harmonieren Mac's ja auch nicht mit Dynaudio-Speakern - da können vermutl. McIntosh-Kenner mehr zu sagen.
Insges. war's 'ne interessante Erfahrung (war tatsächlich mein erster McIntosh) - ein wirklich wunderschöner Amp (sehr schön auch im Halbdunken anzuschauen), aber klangl. hatte ich in der Tat mehr erwartet.

Gruß

Bernhard
speedhinrich
Inventar
#20 erstellt: 05. Jun 2007, 22:37
Hmmm, an meinen JM-Labs (Mezzo Utopia) bin ich mit dem 6900 beinahe restlos zufrieden. Auch und gerade nach der auch sehr guten Audiovalve Röhrenkombi. Übrigens sieht der 6900 bei freier Aufstellung (kann ich leider nicht) besonders schön aus. Er hat ein verchromtes Chassis und nicht den gestanzten Einfachst-Gehäusedeckel des 6850 und 6500....:)
andisharp
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 05. Jun 2007, 22:38
Primitiv, ich habe Holzgehäuse.
andre83
Stammgast
#22 erstellt: 06. Jun 2007, 05:36
Hallo zusammen,

also mein Vater hatte den MA 6850 an B&W Nautilus 802 und dass funktionierte wunderbar. Die Musik kam dynamisch und kraftvoll mit voller Kontrolle der LS rüber. Jetzt hat er die MC 402er dran hängen - noch mehr Kraft, und noch viel mehr Auflösung im Gegensatz zum 6850. Egal bei welcher Lautstärke.
Du zahlst also bei McIntosh nicht nur den Namen und das Design - das Design ist meiner Meinung nach eher eine Zugabe zum hervorragenden Klang.

Gruß
André
andre83
Stammgast
#23 erstellt: 06. Jun 2007, 06:04
Hallo zusammen,

also mein Vater hatte den MA 6850 an B&W Nautilus 802 und dass funktionierte wunderbar - für unser Empfinden jedenfalls besser als vieles andere (Accuphase, Marantz, Rotel, Audio Analogue,Symphonic Line...) Die Musik kam dynamisch und kraftvoll mit voller Kontrolle der LS rüber. Jetzt hat er die MC 402er dran hängen - noch mehr Kraft, und noch viel mehr Auflösung im Gegensatz zum 6850. Egal bei welcher Lautstärke.
Du zahlst also bei McIntosh nicht nur den Namen und das Design - das Design ist meiner Meinung nach eher eine Zugabe zum hervorragenden Klang.

Gruß
André
MH
Inventar
#24 erstellt: 06. Jun 2007, 06:29
Die Optik von McIntosh finde ich total antiquiert und ist nicht mein Ding. Flanglich finde ich die Endstufen wirlich gut auch wenn jeder Messtechniker wahrscheinlich die Hände über dem Kopf zusammenschlägt. So ein paar fette Mc Monos könnten mich auch durchaus versuchen wenn die Dinger nur nicht so verdammt wertstabil wären

Gruß
MH
blackblade85
Inventar
#25 erstellt: 06. Jun 2007, 11:01
Also ich hab mich jetzt für Mcintosh entschieden anscheinend genießen sie einen ausgezeichneten Ruf und solange ich mein Geld nicht nur für eine "Aura" ausgebe bin ich zufrieden.

Einziges Problem, ich komme nicht an Mcintosh Boxen heran da werde ich dann wohl auf eine andere Marke ausweichen müssen.

Wie siehts eigentlich mit Ersatzteilen aus?
Auch wenn man hier schon hört das sie lange halten kann es ja immer mal sein das was kaputt geht, wird es schwer welche zu bestellen?

Danke für die Antworten!
andisharp
Hat sich gelöscht
#26 erstellt: 06. Jun 2007, 11:08
Ersatzteile gibt es reichlich, selbst für die ältesten Modelle. In den USA gibt es einige Spezialisten, z. B. Audioclassics.
andre83
Stammgast
#27 erstellt: 06. Jun 2007, 12:21
Ersatzteile sind kein Problem, die gibt´s für alle Geräte, egal welchen Alters - teilweise kann´s halt leider etwas länger gehen, bis die Dinge aus den USA hier bei uns sind -sofern der Händler oder Audio Components sie nicht eh schon vorrätig hat.

Gruß
André
mamü
Inventar
#28 erstellt: 06. Jun 2007, 12:49

blackblade85 schrieb:

Einziges Problem, ich komme nicht an Mcintosh Boxen heran da werde ich dann wohl auf eine andere Marke ausweichen müssen.


Ein mir bekannter Händler hat daran immer Klipsch LS betrieben.

Gruß
blackblade85
Inventar
#29 erstellt: 06. Jun 2007, 13:29
Klipsch wäre jetzt auch meine erste Wahl gewesen und das es mit den Teilen etwas dauern kann ist mir ja egal hauptsache man kriegt die noch lange denn die Anlage sollte dann erst einmal eine Zeit vorhalten^^
dr-dezibel
Stammgast
#30 erstellt: 06. Jun 2007, 19:52

blackblade85 schrieb:
Klipsch wäre jetzt auch meine erste Wahl gewesen und das es mit den Teilen etwas dauern kann ist mir ja egal hauptsache man kriegt die noch lange denn die Anlage sollte dann erst einmal eine Zeit vorhalten^^


Aber wenn schon, dann die Heritage-Serie, z.B. Cornwall oder LaScala.
Das wird dann eine richtig fette Ami-Kombi mit ordentlich Power.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Umsteigen auf McIntosh ?
ichundich am 19.05.2010  –  Letzte Antwort am 19.05.2010  –  3 Beiträge
McIntosh MXA60
patek am 12.01.2011  –  Letzte Antwort am 14.01.2011  –  14 Beiträge
Mcintosh - Experten gesucht
de757 am 17.12.2011  –  Letzte Antwort am 18.12.2011  –  3 Beiträge
mcintosh 275 an klipsch la scala?
Onkel_Anton am 08.12.2008  –  Letzte Antwort am 09.12.2008  –  3 Beiträge
McIntosh MA 6900 und Kef Reference 205.2?
Knöten am 07.11.2008  –  Letzte Antwort am 08.11.2008  –  4 Beiträge
McIntosh MA 6600 oder 6900?
Tazer am 04.01.2011  –  Letzte Antwort am 28.03.2011  –  5 Beiträge
Auch ich brauche eine Anlage!
wannenbichler am 22.09.2006  –  Letzte Antwort am 24.09.2006  –  12 Beiträge
Beratung Lautsprecherkabel Mcintosh-Dynaudio
memcintosh am 25.12.2013  –  Letzte Antwort am 25.12.2013  –  10 Beiträge
Yamaha AS 2000 oder McIntosh 6300
UGR am 16.11.2009  –  Letzte Antwort am 01.12.2009  –  21 Beiträge
Eine Anlage für meine Tochter
Dottili am 24.07.2008  –  Letzte Antwort am 31.07.2008  –  32 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dynaudio

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 11 )
  • Neuestes MitgliedDeja-Vu81
  • Gesamtzahl an Themen1.345.355
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.663.774