Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Creek Evo Player & Verstärker & Wharfedale Pacific Evo 30

+A -A
Autor
Beitrag
soundpilot
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 06. Jun 2007, 18:36
Hallo an Alle ;o)

ich bin ein Newbie in jeglicher Hinsicht. Bin neu hier im Forum und auch ebenfalls ein neuer High End Infizierter... wäre ich doch nur nie auf die High End in München gegangen *lach*

Nun plane ich selbst gerade eine Anschaffung.

Sich allerdings in dieser Welt schnell zurecht zu finden ist äusserst schwierig, deshalb bitte ich euch um Mithilfe. Jegliche Anregung, Kritik & Verbesserungsvorschläge sind herzlich willkommen.

Zum jetzigen Stand tendiere ich zu Creek "Evo" Verstärker & CD Player.
Die Testberichte sind ja eigentlich immer überragend, sofern ich das überhaupt beurteilen kann. Mir fehlt ja wie gesagt das nötige Background Wissen.

Als Boxenpaar habe ich Wharfedale Pacific EVO - 30 ins Visier genommen.

Nun kommt ihr ins Spiel ;o) Hat jemand von euch diese Kombination zu Hause und kann mir vielleicht sagen, wie sich die Komponenten im Zusammenspiel mit den Boxen verhalten? oder sollte ich lieber nach anderen Boxen Ausschau halten ? der Umkehrschluss wäre natürlich ebenfalls noch denkbar. Die Boxen, aber andere (gleichwertige) Komponenten. Meid Budget ist natürlich auch ned unerschöpflich ;-)

Mit geht es vorzugsweise darum, gediegen aber dennoch in seiner vollen Reinheit & Feinheit Musik hören zu können. Kein Rock, keine lauten Sachen - eher Jazz, Klassik & chillige Nummern.

Bin ich mit meiner ausgewählten Kombi auf der richtigen Seite?

Gerne könnt ihr mir auch Tipps in Sachen Kabel und Zubehör geben ;o) muss gestehen, dass ich mich mit diesem Thema noch gar nicht auseinander gesetzt habe :-/
sich überhaupt mal die ganzen Hersteller genauer anzusehen hat schon meine ganze freie Zeit gekostet.

Meine Angst ist nur, dass mir unseriöse Fachhändler womöglich Kombinationen andrehen wollen, die mich am Ende noch teuer zu stehen kommen. Deswegen wende ich mich an euch und bitte euch um Rat ;o)

Vielleicht sollte ich euch noch einen Richtwert nennen, das vereinfacht das Ganze vielleicht ein wenig...
wollte je Komponente ungefähr 1.000 Euro investieren ;o)

vielen Dank vorab für eure Mühe ;o)
der völlig überforderte soundpilot
Schwurbelpeter
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 07. Jun 2007, 11:30
Hallo und willkommen,

Meine Angst ist nur, dass mir unseriöse Fachhändler womöglich Kombinationen andrehen wollen, die mich am Ende noch teuer zu stehen kommen. Deswegen wende ich mich an euch und bitte euch um Rat ;o)

Die Sorge ist eher unbegründet. Sinnvoll scheint mir folgendes:

Suche Dir in Deiner Umgebung Fachhändler aus und setze Dich zuerst telenonisch mit ihnen in Verbindung um einen Termin zum Probehören zu vereinbaren.

Da beim guten Händler Hörraume vorhanden sind kannst Du dort verschiedene Anlagen probehören. Entsprechend Deinen Vorgaben (Raumgröße und -ausstattung, Musikrichtung, usw.) wird jeweils die Anlage zusammengestellt.

Gruß
Robert


[Beitrag von Schwurbelpeter am 07. Jun 2007, 11:31 bearbeitet]
klingtgut
Inventar
#3 erstellt: 09. Jun 2007, 23:15

soundpilot schrieb:

Zum jetzigen Stand tendiere ich zu Creek "Evo" Verstärker & CD Player.
Die Testberichte sind ja eigentlich immer überragend, sofern ich das überhaupt beurteilen kann. Mir fehlt ja wie gesagt das nötige Background Wissen.


Hallo,

die Creek Kombi ist sicher nicht verkehrt nur solltest Du vor dem kauf nicht versäumen diese mit anderen zu vergleichen (Audiolab, NAD, HEED, Musical Fidelity, Naim bieten sicher mindestens gleichwertige Alternativen an ) und das wichtigste ist die Kombi sollte zu Deinen Lautsprechern passen.Von daher ist es sicher sinnvoll dieses zusammen zu hören und das am besten noch in den eigenen vier Wänden.



soundpilot schrieb:

Als Boxenpaar habe ich Wharfedale Pacific EVO - 30 ins Visier genommen.


auch die EVO 30( die alte oder die neue Version ?!) ist kein schlechter Lautsprecher nur gibt es auch hier Alternativen die ich mir in jedem Fall noch anhören würde.

z.B. KEF iQ 7 oder iQ 9, Monitor Audio Silver RS 8, Epos M 22 usw.


soundpilot schrieb:

Nun kommt ihr ins Spiel ;o) Hat jemand von euch diese Kombination zu Hause und kann mir vielleicht sagen, wie sich die Komponenten im Zusammenspiel mit den Boxen verhalten? oder sollte ich lieber nach anderen Boxen Ausschau halten ? der Umkehrschluss wäre natürlich ebenfalls noch denkbar. Die Boxen, aber andere (gleichwertige) Komponenten. Meid Budget ist natürlich auch ned unerschöpflich ;-)

Mit geht es vorzugsweise darum, gediegen aber dennoch in seiner vollen Reinheit & Feinheit Musik hören zu können. Kein Rock, keine lauten Sachen - eher Jazz, Klassik & chillige Nummern.

Bin ich mit meiner ausgewählten Kombi auf der richtigen Seite?


die ausgewählte Kombi passt nach meinen Erfahrungen ganz gut nur eigentlich wichtig ist das Du die Kombi vor einem eventuellen Kauf in Deinen eigenen vier Wänden anhörst.Wenn sie Dir dann gefällt und Du sie mit ein oder zwei anderen Kombis in Deinen Räumen verglichen hast dann kannst Du sie auch beruhigt kaufen und bist für die nächste Zeit auch mit ihr zufrieden.

Viele Grüsse

Volker
ovale
Stammgast
#4 erstellt: 08. Jul 2007, 10:27

klingtgut schrieb:


die Creek Kombi ist sicher nicht verkehrt nur solltest Du vor dem kauf nicht versäumen diese mit anderen zu vergleichen (Audiolab, NAD, HEED, Musical Fidelity, Naim bieten sicher mindestens gleichwertige Alternativen an ) und das wichtigste ist die Kombi sollte zu Deinen Lautsprechern passen.

auch die EVO 30( die alte oder die neue Version ?!) ist kein schlechter Lautsprecher nur gibt es auch hier Alternativen die ich mir in jedem Fall noch anhören würde.

z.B. KEF iQ 7 oder iQ 9, Monitor Audio Silver RS 8, Epos M 22 usw.


Volker

hallo Volker wollte nur mal nach dem in England sehr beliebten Roksan Kandy III fragen. Spielt diese Kombi auf dem gleich hohen Niveau wie die Creek Evo ? Gehört habe ich den Roksan noch nicht! Es gibt hier in der Nähe von Frankfurt keinen Händler der die Marke führt.
Und passt hierzu auch eine RS 8 ? Die IQ 7 - IQ 9 würde ich mal ausschliessen, eine Pro Ac studio 130 gefällt mir deutlich besser.


[Beitrag von ovale am 08. Jul 2007, 10:30 bearbeitet]
klingtgut
Inventar
#5 erstellt: 08. Jul 2007, 11:43

ovale schrieb:
hallo Volker wollte nur mal nach dem in England sehr beliebten Roksan Kandy III fragen. Spielt diese Kombi auf dem gleich hohen Niveau wie die Creek Evo ? Gehört habe ich den Roksan noch nicht! Es gibt hier in der Nähe von Frankfurt keinen Händler der die Marke führt.


Hallo,

ein Kandy III spielt imho mindestens auf dem Niveau eines Creek EVO leider wird Roksan aktuell in Deutschland nicht mehr vertrieben.Wenn Dir allerdings der Weg von Frankfurt hierher nicht zu weit ist solltest Du mal einen Blick auf meine Resteseite werfen


ovale schrieb:

Und passt hierzu auch eine RS 8 ? Die IQ 7 - IQ 9 würde ich mal ausschliessen, eine Pro Ac studio 130 gefällt mir deutlich besser.


Roksan passt sehr gut zu MA und wäre hier vorführbereit
Gut eine Pro Ac ist sicher etwas anderes wie eine KEF von daher gefällt einem entweder das eine oder das andere.

Viele Grüsse

Volker
LazerFace
Stammgast
#6 erstellt: 09. Jul 2007, 01:04
Hi,
da ich selbst die Evo-30 besitze, schreib ich mal, was mir damals beim Vergleichshören gut gefiel:

CD-Player - Naim CD5i, Rega Planet, Audiomeca Obsession II, Opera Audio Consonance

AMP - Shanling SLM-A40MKIII, Octave V50

Creek konnte ich bisher noch nichts abgewinnen, genauso wenig wie NAD. Vielleicht lag's an schlechter Raumakustik o.ä., aber klanglich gefielen mir beide Hersteller nicht.

Gruss
ovale
Stammgast
#7 erstellt: 09. Jul 2007, 06:44

klingtgut schrieb:



Wenn Dir allerdings der Weg von Frankfurt hierher nicht zu weit ist solltest Du mal einen Blick auf meine Resteseite werfen

Roksan passt sehr gut zu MA und wäre hier vorführbereit

Volker

Ich müsste dann mal vorbeikommen. Schreibe eine Nachricht bevor ich komme. Muss mal ausrechnen wie weit es ist.
Danke
Viele Grüße
ovale
Stammgast
#8 erstellt: 09. Jul 2007, 06:55
@LazerFace
Mittlerweile gehöre ich zu denjenigen die mehr Wert auf die LS als auf den CD Spieler legen.
Dies war jedoch bei mir nicht immer so.
Ich möchte mir deswegen lieber den zu dem Verstärker passenden CD Spieler ( gleiche Marke ) kaufen, auch optisch passt das ja besser.
Im Falle vom Creek EVO profitiert man hiervon m.E. deutlich .
die Wharefedale EVO-30 kenne ich allerdings nicht.
Viele Grüße und vielen Dank für deine Tips.
klingtgut
Inventar
#9 erstellt: 09. Jul 2007, 06:56

ovale schrieb:
Ich müsste dann mal vorbeikommen. Schreibe eine Nachricht bevor ich komme. Muss mal ausrechnen wie weit es ist.
Danke
Viele Grüße


also laut MAP 24 so knapp 100 km....

Viele Grüsse

Volker
Hifi-Tom
Inventar
#10 erstellt: 09. Jul 2007, 10:42

Sich allerdings in dieser Welt schnell zurecht zu finden ist äusserst schwierig, deshalb bitte ich euch um Mithilfe. Jegliche Anregung, Kritik & Verbesserungsvorschläge sind herzlich willkommen.

Meine Angst ist nur, dass mir unseriöse Fachhändler womöglich Kombinationen andrehen wollen, die mich am Ende noch teuer zu stehen kommen. Deswegen wende ich mich an euch und bitte euch um Rat.


Nun, diesen Rat bekommst Du aber nun mal eben am besten bei einem seriösen Fachhändler u. guter Rat muß nicht teuer sein u. nicht alle Fachhändler sind unseriös!


Zum jetzigen Stand tendiere ich zu Creek "Evo" Verstärker & CD Player. Die Testberichte sind ja eigentlich immer überragend, sofern ich das überhaupt beurteilen kann. Mir fehlt ja wie gesagt das nötige Background Wissen.


Die Testberichte sind eine Sache, die Praxis eine ganz andere.


Als Boxenpaar habe ich Wharfedale Pacific EVO - 30 ins Visier genommen.


Sicherlich keine schlechte Option, allerding würde ich einfach erst einmal Hörerfahrungen sammeln u. vergleichen, dann kristalisiert sich auch schnell heraus, wohin die Reise gehen soll.


Mit geht es vorzugsweise darum, gediegen aber dennoch in seiner vollen Reinheit & Feinheit Musik hören zu können. Kein Rock, keine lauten Sachen - eher Jazz, Klassik & chillige Nummern.


Gerade bei Jazz & Klassik kommt es sehr auf Tonalität & Feindynamik an, 2 Dinge, die der Creek Evo Verstärker nicht so gut kann, da gibt es ganz sicher bessere Alternativen, z.B. Audiolab, Advance Acoustic, C.E.C. Auch würde ich bei den Boxen am wenigsten sparen, die sind am wichtigsten!


wäre ich doch nur nie auf die High End in München gegangen


Solltest Du aus München od. der näheren Umgebung sein, so kannst Du gerne jederzeit unverbindl. bei mir vorbeischauen.


[Beitrag von Hifi-Tom am 09. Jul 2007, 13:25 bearbeitet]
LazerFace
Stammgast
#11 erstellt: 09. Jul 2007, 12:11

ovale schrieb:
Ich möchte mir deswegen lieber den zu dem Verstärker passenden CD Spieler ( gleiche Marke ) kaufen, auch optisch passt das ja besser.
Im Falle vom Creek EVO profitiert man hiervon m.E. deutlich.

Hi,
meinst du damit, dass der Klang davon profitiert oder die Optik? Wenn dir Creek vom Klang her gefällt, kannst du ja nichts falsch machen. Ansonsten könntest du dir ja auch eine Naim Kombi angucken/-hören. Die spielt in meinen Ohren beser als Creek. Ansonsten habe ich, bis auf NAD, keine der von Volker empfohlenen Elektronik gehört.

Was hörst du eigentlich für Musik? Da soundpilot eher ruhige Sachen mag, würde ich auch nicht unbedingt eine Wharfedale empfehlen. JMlab Electra, Audio Physic oder Monitor Audio Silver wären vielleicht besser geeignet.

Gruss


[Beitrag von LazerFace am 09. Jul 2007, 12:13 bearbeitet]
ovale
Stammgast
#12 erstellt: 09. Jul 2007, 16:26

LazerFace schrieb:

Hi,
meinst du damit, dass der Klang davon profitiert oder die Optik? Wenn dir Creek vom Klang her gefällt, kannst du ja nichts falsch machen.

Was hörst du eigentlich für Musik?

zu 1 beide
zu 2 Jazz, Rock, blues und Pop


Der Creek EVO gefiel mir sehr gut mit Pro Ac studio 130, aber auch mit der Sonus Faber concerto domus war das Klangbild je nach Musikrichtung ganz hervorragend.
Ich hatte nicht mal den Wunsch nach einem bessereren Verstärker oder CD Spieler bei der Hörprobe.
LazerFace
Stammgast
#13 erstellt: 09. Jul 2007, 17:56
Wieviel kostet denn so eine Pro AC? Die Sonus Faber kommen ja schon auf ca. 2000 EUR oder mehr. Das wäre wohl dem soundpilot etwas zu viel... Klanglich sind die bestimmt super.
ovale
Stammgast
#14 erstellt: 09. Jul 2007, 18:03

LazerFace schrieb:
Wieviel kostet denn so eine Pro AC? Die Sonus Faber kommen ja schon auf ca. 2000 EUR oder mehr. Das wäre wohl dem soundpilot etwas zu viel... Klanglich sind die bestimmt super.

auch etwa 2000 Euro ohne zu verhandeln !
Das mit dem Preislimit von soundpilot habe ich dann wohl übersehen! Es gibt aber auch noch billigere Modelle der gleichen Marke die ähnlich klingen.
MfG
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Welcher Verstärker für Wharfedale Pacific EVO 40?
Wharfi am 05.02.2007  –  Letzte Antwort am 06.02.2007  –  3 Beiträge
Creek Evo II C-Player
jomolta am 24.06.2012  –  Letzte Antwort am 24.06.2012  –  2 Beiträge
Creek EVO CD-Player
Wolle3757 am 18.03.2009  –  Letzte Antwort am 18.03.2009  –  4 Beiträge
Wharfedale EVO² in 20/30/40 + Elektronik?
gaastra03 am 26.11.2006  –  Letzte Antwort am 11.01.2007  –  2 Beiträge
Creek Evolution1 oder EVO
Ferkel6926 am 24.07.2010  –  Letzte Antwort am 28.07.2010  –  7 Beiträge
Erfahrung mit Wharfedale EVO 30??????????????
Nachtmond70 am 12.04.2004  –  Letzte Antwort am 13.04.2004  –  9 Beiträge
Creek Evo für Dynaudio Contour 1.3mk2 ?
schnecksi am 03.06.2007  –  Letzte Antwort am 08.12.2007  –  18 Beiträge
Canton Karat m90 und Creek EVO IA?
chefk0ch am 11.10.2007  –  Letzte Antwort am 14.10.2007  –  10 Beiträge
Creek EVO oder NAD 355BEE
S-199 am 10.10.2008  –  Letzte Antwort am 14.10.2008  –  16 Beiträge
Probleme Creek Evo CD 50
*Kato* am 27.01.2016  –  Letzte Antwort am 28.01.2016  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • JBL
  • Monitor Audio
  • Naim Audio

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 55 )
  • Neuestes MitgliedOlliHifi0815
  • Gesamtzahl an Themen1.345.543
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.667.813