Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Creek EVO oder NAD 355BEE

+A -A
Autor
Beitrag
S-199
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 10. Okt 2008, 18:42
Hallo,

welcher dieser beiden Verstärker ist denn wohl der neutralere?
Ich suche für meine Manger 109 einen Verstärker bis 800 EUR.

Gruß
Holger
Ralf77
Stammgast
#2 erstellt: 11. Okt 2008, 10:50
Hallo, hatte den C352 und jetzt den Creek-Evo. Da ist m.M. nach kein sehr großer Unterschied vorhanden (außer die schönere Optik von Creek).

Nach meinen Erinnerungen fand ich den NAD etwas dynamischer. Den Creek etwas ausgewogener (kann aber daran liegen, dass ich jetzt den passenden AMP + CDP habe)

Wenn Deine Boxen analytisch spielen (das machen meine T+A TS300 auch), dann wir der Verstärker da nicht wesentlich zur Veränderung beitragen.

Vielleicht hilft folgendes zur Entscheidung:

Sehr schöne edle Optik und Klang sehr gut --> Creek
Schlichte/Einfache Optik und Klang sehr gut (etwas dynamischer) --> NAD

Gruß
Ralf
Heule
Inventar
#3 erstellt: 11. Okt 2008, 11:29
Habe/hatte auch schon beide! Der NAD ist für mein empfinden
etwas dynamischer und wärmer abgestimmt, der Creek etwas
analytischer/kälter abgestimmt (in meinem Hörraum kam
das jedenfalls so rüber, an meinen Boxen).
Vom optischen und haptischen ist der Creek deutlich
schöner/besser! Hatte mich damals wegen meinem
problematischen Raum (neigt eher dazu zu spitz zu klingen
wegen der ganzen Glasflächen) für den NAD entschieden.
Er ist mehr der Schmeichler. Der Creek lässt dich mehr
Details hören (abhängig von den Boxen).
Gruß Oliver.
kaskara
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 11. Okt 2008, 18:05
Hi,

berücksichtigen solltest Du, ob Du auf die "Klangregler" wirklich verzichten kannst.

Dazu sollte die Anlage...

...perfekt aufgestellt sein (Boxen nicht zu wandnah etc.)

...nicht mit "extremer Software" gefüttert werden. Manche CDs besitzen einen dermaßen ausgeprägten Bass, dass ich bei höherer Lautstärke den Bass sicherheitshalber etwas ´rausnehme.

Sicherlich weißt Du auch, dass der 375er bereits in den Startlöchern steht. Somit sollte auch der 372er etwa in Deinem Budget liegen. Klanglich werden die sich nicht viel schenken - Du wärst "Leistungstechnisch" eben auf der sichereren Seite (z.B. bei einem späteren LS-wechsel).

Gruß

Hans-Jörg
LaVeguero
Inventar
#5 erstellt: 12. Okt 2008, 17:56
Hi,

es birgt schon eine gewisse Komik, wenn Du als Manger-Freund nach einem neutralen Amp fragst.

Aber gut: Jeder moderne Amp spielt schnurgerade, absolut neutral. unterschiede gibts in Raumabbildung, Druck, Kompression o.ä.

Ich würde den Creek vorziehen, vor allem wegen der Haptik und des digitalen Lautstärkereglers.
S-199
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 13. Okt 2008, 21:03
Hallo,

"es birgt schon eine gewisse Komik, wenn Du als Manger-Freund nach einem neutralen Amp fragst."

Verstehen muß ich das nicht, oder?
Das eine schließt das andere doch nicht aus.

Gruß
LaVeguero
Inventar
#7 erstellt: 13. Okt 2008, 21:51
...war nur ne nettgemeinte Spitze.

Die Manger sind ja nicht gerade neutral abgestimmt. Das ist ja auch nicht schlimm.

Ich fand es nur lustig, weil: Falls es tatsächlich noch Amps geben sollte, deren Frequenzgang nicht absolut gerade ist, wären diese Welligkeiten immer noch Peanuts im Vergleich zur Box. Sprich: Man sollte vlt. eher versuchen, eine neutrale Box/einen neutralen Raum auf die Beine zu stellen, statt die Neutralität bei Amps zu suchen.


[Beitrag von LaVeguero am 13. Okt 2008, 21:52 bearbeitet]
S-199
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 14. Okt 2008, 05:46
Danke Dir,

ist klar Manger ist nicht jedermanns Sache.
Ich bin nun mal begeistert von dieser Art der Musikdarstellung . Er ist zwar etwas zurückhaltend im Höhenbereich, aber was ich am faszinieresden finde ist diese plastische Wiedergabe.
Deshalb soll er auch auf jedenfall bleiben.
Suche halt ein Verstärker dafür, der im Höhenbereich nicht zusätzlich noch nachläßt. (neutral)

Gruß
LaVeguero
Inventar
#9 erstellt: 14. Okt 2008, 08:09
...das wird kein moderner Amp.

Ich denke, der Creek würde da schon gut passen. Beide Verstärker sind ja im Handel gut vertreten, vlt. kannst Du sie Dir mal ausleihen?

Wenn Du die Optik vom Creek magst, gäbe es noch an Alternativen:

Music Hall 25.2
Rotel RA06
Audiolab 8000

Die Wertigkeit der Verarbeitung ist bei Creek und Music Hall allerdings überlegen, falls Dir sowas wichtig ist.
Hifi-Tom
Inventar
#10 erstellt: 14. Okt 2008, 11:45
Hallo,

ich denke bei diesen beiden Verstärkern würde ich persönlich den Creek vorziehen, da NAD meinem Empfinden nach stärker gesoundet ist ( wärmer abgestimmt, im Bass etwas weniger präzise, schwammiger u. obenherum etwas matter ) Allerdings würde ich mir noch Alternativen zu den beiden anhören, Creek neigt meiner Meinung nach schneller zu Härten im KLangbild, auch fehlt es mir bei Creek ein wenig an Feindynamik. Dies sind nur meine Höreindrücke, Du solltest das ganze auf jeden Fall selber ausprobieren. Ich habe mir mal die Zerobox 109 angehört, ich würde mir auf jeden Fall etwas Zeit nehmen um den passenden Spielpartner zu finden. Beide Verstärker empfinde ich nicht als optimal für eine Manger.


[Beitrag von Hifi-Tom am 14. Okt 2008, 11:46 bearbeitet]
S-199
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 14. Okt 2008, 12:34
Danke,

was hälst Du denn vom:

-CEC 3300R
-Exposure 3010
-Audiolab 8000

Gruß
Hifi-Tom
Inventar
#12 erstellt: 14. Okt 2008, 12:41
Hallo,

alle 3 Probanden würde ich für besser, geeigneter halten als Creek od. NAD. Ich persönlich bin ein großer C.E.C. Fan u. höre mit dieser Elektronik auch Musik. Alle 3 Kandidaten sind auf jeden Fall eine Hörerfahrung wert.
Hifi-Tom
Inventar
#13 erstellt: 14. Okt 2008, 14:30
Hallo,

hier noch ein Erfahrungsbericht eines ehemaligen Users aus dem HF eines Vergleichstests mit dem Amp 3300R:

http://www.hifi-foru...=7545&postID=458#458



[Beitrag von Hifi-Tom am 14. Okt 2008, 14:31 bearbeitet]
S-199
Schaut ab und zu mal vorbei
#14 erstellt: 14. Okt 2008, 15:18
Gibt es denn große Änderungen zwischen dem 3300R un dem Vorgänger?
Außer der Änderung des Lautstärkeknopfes?
An welcher Box betreibst den CEC?

Gruß
Boris_Akunin
Stammgast
#15 erstellt: 14. Okt 2008, 16:07
Noch ein paar Kandidaten:

Den Yamaha A-S1000 und den Cambridge 740A kann man auch für unter 800 kriegen.

Den Yamaha gibts bei Schluderbacher[www.hifi-schluderbacher.de] für 790€ (Preis anfragen!)

und den Cambridge kann man - wenn man im Norden der Republik wohnt - in Dänemark bei Hifiklubben[www. hifiklubben.dk] für 4999 Kronen = 670€ kriegen


mfg
Boris
Hifi-Tom
Inventar
#16 erstellt: 14. Okt 2008, 19:03

Gibt es denn große Änderungen zwischen dem 3300R un dem Vorgänger? Außer der Änderung des Lautstärkeknopfes? An welcher Box betreibst den CEC?


Ja, der Amp 3300R ist das bessere Gerät, läuft stabiler hat mehr Kontrolle. Dort kommt ja schon die neuere LEF-Generation zum Einsatz.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Creek Evo IA vs. NAD C 355BEE
JTom am 18.01.2011  –  Letzte Antwort am 18.01.2011  –  4 Beiträge
NAD C326BEE vs. Creek EVO IA
Organmaster am 22.04.2010  –  Letzte Antwort am 23.04.2010  –  2 Beiträge
Creek, Cambridge oder NAD
TomTomTomate am 05.05.2008  –  Letzte Antwort am 13.05.2008  –  20 Beiträge
NAD C 355BEE v.s. Creek Amp. EVO2
Wolle3757 am 04.04.2009  –  Letzte Antwort am 28.04.2009  –  11 Beiträge
Creek Evo 2 oder NAD C356 / C565 brauche Hilfe
xenoxx am 18.04.2011  –  Letzte Antwort am 18.05.2011  –  24 Beiträge
Creek Evolution1 oder EVO
Ferkel6926 am 24.07.2010  –  Letzte Antwort am 28.07.2010  –  7 Beiträge
Creek?
Itchy78 am 14.08.2006  –  Letzte Antwort am 17.08.2006  –  9 Beiträge
Lautsprecherempfehlung für NAD C 355BEE?
blumenkohlohren am 05.07.2008  –  Letzte Antwort am 15.11.2009  –  15 Beiträge
Creek Evo 2,Music Hall 25.2 oder Rotel 1062 ?
OliNrOne am 14.04.2009  –  Letzte Antwort am 15.04.2009  –  4 Beiträge
Creek Evo II C-Player
jomolta am 24.06.2012  –  Letzte Antwort am 24.06.2012  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • NAD
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 180 )
  • Neuestes MitgliedWinstonSmith85
  • Gesamtzahl an Themen1.344.980
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.657.914