Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Der Neue fragt: Eltax Monitor III oder Magnat Monitor 220?

+A -A
Autor
Beitrag
Lichtbildner
Neuling
#1 erstellt: 15. Aug 2007, 07:51
Einen Schönen Tag an alle Audiophilen,
schon seit Jahren verfolge ich dieses Forum und habe wertvolle Informationen Dank euch gefunden. Jetzt bin ich selber Mitglied geworden und habe eine Frage bezüglich Kompaktlautsprecher. Da das Finanzielle es nicht erlaubt muss ich erst beim Einsteiger Kompakten etwas suchen und würde gerne wissen ob der Eltax Monitor III oder Magnat Monitor 220 die bessere Wahl ist. Musikvorlieben gehen bei mir Richtung Jazz, Klassik und Independent.
Ich wäre euch sehr Dankbar für eine Antwort bevor ich mich im Speaker-Jungle verliere.
Vielen Dank und schönen Gruss!
Lichtbildner
denonuser
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 15. Aug 2007, 12:32
hallo,
die magnat motion 220 kenne ich.gut verarbeitet und ich fand sie auch belastbar.für rock pop klingen sie gut ,im detailreichtum sind sie allerdings etwas dumpf,wenn man sie nach heco vitas 300 oder canton le-130 hört.
ansonsten ein feiner einstiegs kompakt lautsprecher.
mfg denonuser
Lichtbildner
Neuling
#3 erstellt: 15. Aug 2007, 14:12
Vielen herzlichen Dank!!! Hätte nicht so schnell eine Antwort erwartet. Ich werde dann schon Mal angangen zu recherchieren. Aber die Eltax aus Dänemark ist wohl nicht so Bekannt?
Danke

Tja, das passiert wenn man so schnell tipt. Nächstes Mal ohne Rechtschreibfehler :-))


[Beitrag von Lichtbildner am 15. Aug 2007, 14:14 bearbeitet]
CarstenO
Inventar
#4 erstellt: 15. Aug 2007, 14:21
Hi,

ich würde mich für die Eltax entscheiden. Die spielt sehr fein und ist m.E. ihr Geld wert. Maximalpegel bringt die Magnat mehr.

Bevor jetzt aber wieder eine Anti-Eltax-Diskussion beginnt ...

Carsten
denonuser
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 15. Aug 2007, 14:25
hallo,
die eltax standlautsprecher millenium 400/500 oder so wuden hier schon mal diskutiert ,dazu gab es auch umbauanleitungen,um den klang aufzuwerten.eltax hat hier aber mehr so das billig image wie cat lautsprecher.
über die kompakten hab ich hier aber noch nichts gehört.
pure accoustics bieten aber auch preisgünstige kompakte boxen an.die kommen langsam aus der pfui pfui ecke raus .ich hatte mal die pro 838 mit 20 iger bass.sehr gut verarbeitet und super klang.
mfg denonuser
LaVeguero
Inventar
#6 erstellt: 15. Aug 2007, 14:28
Hi,

tue Dir selbst einen Gefallen und spar einfach noch ein wenig. Ab 200-250 Euro das Paar findest Du schon Lösungen, von denen man auch ernsthaft behaupten kann, es seien echte Lautsprecher.
CarstenO
Inventar
#7 erstellt: 15. Aug 2007, 14:50

denonuser schrieb:
die eltax standlautsprecher millenium 400/500 oder so wuden hier schon mal diskutiert
...
pure accoustics ... die kommen langsam aus der pfui pfui ecke raus .


Hmm, ich halte den Vergleich zwischen Pure Acoustics und einer Eltax Monitor III für sehr gewagt. Die Monitor II gab es / gibt es auch von Teac.

Die Millenium-Serie ist übrigens auch nicht mit der Monitor III zu vergleichen.

Getestet wird Eltax häufiger in der britischen "What HiFi?".

Carsten
denonuser
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 15. Aug 2007, 15:02
hallo,
ich möchte die eltax auch nicht schlechtmachen.beim internetversand von netonnet wurden sie auch im heimkinoset angeboten oder einzeln.der laden hatte gute und günstige angebote,leider hat er dicht gemacht.
mfg denonuser
Lichtbildner
Neuling
#9 erstellt: 16. Aug 2007, 08:26
Wieder einmal herzlichen Dank für eure Antworten! Ich werde jetzt das eigentliche „Problem“ neben dem finanziellen Aspekt darstellen :-)

Eigentlich müsste es reichen wenn ich „Mann hört gerne Musik ist aber verheiratet“ schreibe :-)

Wegen der kleinen Raumverhältnisse und der Kompromissbereitschaft muss ich mir Kompaktlautsprecher aussuchen. Da zusätzlich noch gewünscht wird dass die ganze Anlage möglichst „unsichtbar“ bleibt habe ich mich für folgende Lösung entschieden.

Ich habe einen Lumophon Musikschrank von Grundig geerbt. Ein wirklich wunderschönes Teil aus dunkel gebeiztem Holz und sieht sehr Zeitlos aus. Plattenspieler habe ich zwecks meiner Anlage ausgebaut und die Lautsprecher ebenfalls. Der AV Receiver mit 2x 100 Watt Leistung bei 6 Ohm und ein CD Spieler haben sehr gut reingepasst, Tür zu und man sieht nichts von der Anlage. Hinzu kam eine Funkfernbedienung die Geräte auch in Schränken etc. bedienen kann, also ebenfalls Perfekt gelöst. Unterhalb des Musikschrankes gibt es an den äußeren Ecken nur Platz für Kompaktlautsprecher mit den Höchstmaßen ( diese müssen natürlich horizontal „liegen“ ) 22 cm Höhe ( also Breite ) bis 33cm Tiefe und bis 50cm Länge. Hier sieht man schon die Grenzen aber Kompakte innerhalb diese Maße gibt es ausreichend ( ja es war viel Arbeit und sehr, sehr viel Zeit für Recherche notwendig :-).

Bei einem Händler hatte vor langer Zeit die Chance die Kef iq 1 und iq 3 zu hören und deren Wirkungsgrad war eigentlich ideal für den Musikschrank da die Lautsprecher erstens wie auf einem Regal und zweitens ziemlich nah zu einander liegen. Tja und als Finale kamen dann die Kosten. Ich habe sogar die Chance auf Heco Celan 300 ´er gehabt für NUR! 150 Euro das Paar aber die passen nicht in den Schrank ( wegen nur einem halben Centimeter!! )
So, nun kennt Ihr das Problem besser. Wie bereits erwähnt höre ich eher Klassik, Jazz, Worldmusik, Folk etc. Die sg. Mitteltöne?? War das der richtige Ausdruck? Sind mir wichtiger. Von den Maßen und Preisen kommen nach Jahrelanger Suche ( und jedes Jahr kommen auch noch Neue dazu, ist fast zum verzweifeln… ) die Heco Victa, Vitas Serie, die bereits erwähnten Eltax und Magnat Monitore, einige von B&W, und Focal Chorus 706 u.ä in Frage. Wenn es bloss eine Möglichkeit gebe auch ältere Modelle ab Baujahr 2000 zu vergleichen würde es meine ewige Suche vereinfachen. Ältere Kompakte sind ja nicht unbedingt „schlecht“ gewesen. Meine Preisgrenze liegt bei höchstens 150 Euro für das Paar, egal ob gebraucht oder Neu und das ist ein Problem bzw. wird eher eine Kompromisslösung sein.
Übrigens, vielleicht benötigt man in diesem Forum irgendwann Hilfe über Fotografie. Ich möchte ebenfalls gerne helfen aber bin eben kein Audioexperte sondern Profifotograf und Fotografie-Dozent in einer Hochschule. Also wenn es Fragen über Fototechnik, oder Kauf geben sollte, helfe ich sehr gerne weiter, einfach anschreiben :-)

Danke nochmals für die Anregungen und Tipps, kann ich gut gebrauchen!

Schönen Gruss!
das_n
Inventar
#10 erstellt: 16. Aug 2007, 08:34
auch wenns in gewisser weise eigennützig ist, klick mal in den link in meiner signatur...

die Canton Le-103 sind klanglich nen ganzen stück oberhalb von magnat monitor und eltax angesiedelt.

wenn sie dir zu groß sind, dann such mal in der elektronischen bucht nach den Le-102 oder 120 (eine nummer kleiner).
denonuser
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 16. Aug 2007, 11:41
hallo,
ich hätte noch ein paar schwarze klavierlack kompaktboxen der yamaha pianocraft ,die e 810.die sind gerade eingespielt ,wie neuwertig und ca die grösse und leistung der heco 200 oder canto le 120 serie für unter 100 euro.kannst ja mal googeln.
mfg denonuser
Lichtbildner
Neuling
#12 erstellt: 17. Aug 2007, 08:26
Danke für die Angebote! Auch wenn die Cantons etwa 4-5 Jahre alt sind, sind sie klanglich besser als die Pianocraft Sprecher? Von der grösse würden beide passen wenn die Breite 22cm nicht überschreitet. Sobald Ihr mir Daten nennen könnt, und natürlich ob mein Verstärker mit 2x100 diese nicht in die luft jagt :-) komme ich gerne auf eure Angebote zurück.
Danke!
das_n
Inventar
#13 erstellt: 17. Aug 2007, 10:15
^^

also normalerweise verzerren die boxen so massiv bevor sie anfangen zu brennen, da drehst du freiwillig runter. ansonsten kann man mit den le-103ern schon ordentlich stimmung machen, haben ja auch schon eine gewisse größe.
ansonsten ist mehr leistung nie von nachteil, dann gehen dir nicht so schnell die hochtöner hops wenn du es mal übertreibst. deren größter feind sind nämlich verzerrende verstärker.

auch wenn die daten nichts über maximale lautstärke, klang oder sonstwas aussagen: die cantons sind mit 70W Nenn- und 110W Musikbelastbarkeit angegeben.

die cantons sind genau 22,0 cm breit.


[Beitrag von das_n am 17. Aug 2007, 17:22 bearbeitet]
denonuser
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 17. Aug 2007, 16:58
hallo,
die yamaha boxen kann ich bis montag nicht nachmessen,weill ich fort bin,aber die daten müssten auf der yamaha webseite zu finden sein.
mfg denonuser
canphon
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 18. Aug 2007, 05:25

... mit den Höchstmaßen ( diese müssen natürlich horizontal „liegen“ ) 22 cm Höhe ( also Breite ) bis 33cm Tiefe und bis 50cm Länge...


Yamaha und Canton Le 103/30 gehen rein :). Deinen Verstärker stecken die Cantons jedenfalls locker weg .

Grüße canphon.
Lichtbildner
Neuling
#16 erstellt: 21. Aug 2007, 10:49
Super, danke für Eure antworten. Überlege mir jetzt die Cantons anzuschaffen. Ensprechende Mail ist schon unterwegs :-)
Gruss!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Magnat: Victory 80 oder Monitor 220
freaKYmerCY am 09.12.2007  –  Letzte Antwort am 10.12.2007  –  6 Beiträge
Yamaha RX-396RDS + Magnat Monitor 220
R@lfi am 27.06.2006  –  Letzte Antwort am 06.01.2010  –  9 Beiträge
Entscheidungshilfe: Heco Vitas 300 oder Magnat Monitor 220
JerekKrast am 07.06.2007  –  Letzte Antwort am 08.06.2007  –  3 Beiträge
Magnat Altea 3 oder Monitor 220 ? und welcher verstärker
Mad-Cow am 16.09.2009  –  Letzte Antwort am 25.09.2009  –  10 Beiträge
Magnat Monitor Supreme 2000 oder Magnat Monitor Supreme 1000 ?
Pasi-Dech am 19.05.2014  –  Letzte Antwort am 22.05.2014  –  36 Beiträge
Magnat Monitor 220 kaufen?
scater am 23.05.2009  –  Letzte Antwort am 23.05.2009  –  6 Beiträge
Magnat Vector oder Monitor
lokar81 am 27.11.2014  –  Letzte Antwort am 28.11.2014  –  13 Beiträge
billig vs günstig - Elac BS52 vs Magnat Monitor 220
tobi_whong am 03.05.2007  –  Letzte Antwort am 05.05.2007  –  6 Beiträge
NAD 2240PE und MAGNAT MONITOR 220 ?
schaaaf am 29.12.2010  –  Letzte Antwort am 31.12.2010  –  15 Beiträge
Magnat monitor 1000?
xPunkYx am 19.09.2006  –  Letzte Antwort am 01.06.2009  –  51 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Magnat
  • Heco
  • Canton
  • Focal
  • Phonar

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 11 )
  • Neuestes MitgliedDeja-Vu81
  • Gesamtzahl an Themen1.345.355
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.663.766