Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Anfängertips

+A -A
Autor
Beitrag
ledoell
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 14. Mrz 2008, 14:28
Hey Leute...

bin ein (noch) ziemlich unbeschriebenes blatt in sachen hifi-ausrüstung und will mir jetzt für den anfang mal ein paar gute boxen leisten...zu betreiben wären diese vorerst in meinem wg-zimmer (etwa 20m²), müssen/dürfen also nicht den ganzen stadteil zum wackeln bringen, qualität will ich aber schon...leider hab ich auch gar keine ahnung, wie man so "richtige" boxen zum beispiel mit nem mp3-player oder nem laptop verkabeln muss (spiele musik bevorzugt über meinen laptop ab, hab aber momentan so 08/15 computerboxen)...braucht man da dann auch nen verstärker/bzw eine endstufe? außerdem hab ich mir sagen lassen, dass ein subwoofer in meinem fall nicht sonderlich sinnvoll wäre und ich mir lieber 2 gute standboxen kaufen soll....dachte an einen preisrahmen von maximal 1000€ für 2 boxen...

also hier meine dringendsten fragen:
- subwoofer ja oder nein?
- wieviele boxen? standboxen? regalboxen? beides?
- wieviel watt etc.?
- verstärker/endstufe ja oder nein?
- wie muss das alles angeschlossen/verkabelt werden?
- was ist allgemein bzw. sonst noch zu beachten?

danke schonmal für alle tips

beste grüße

ledoell
Times
Stammgast
#2 erstellt: 14. Mrz 2008, 17:50
- subwoofer ja oder nein?
Für Stereo? Meiner Meinung nach nicht nötig...

- wieviele boxen? standboxen? regalboxen? beides?
Für Stereo? Zwei... Und in der Annahme, dass in deinem WG-Zimmer nicht genug Platz ist
die Standboxen frei aufzustellen, würde ich zu Regal-LS tendieren. 20qm sind eigentlich
genau die Mitte zwischen der Empfehlung für Stands (ab 20) bzw. Regalos (bis 20), daher
sehr schwer zu sagen. Ausprobieren wäre das Beste...

- wieviel watt etc.?
Irrelevant.

- verstärker/endstufe ja oder nein?
Ersteres, ausser du entscheidest dich für Aktivboxen, dann reicht 'ne Quelle.

- wie muss das alles angeschlossen/verkabelt werden?
PC -> Verstärker -> Speaker

- was ist allgemein bzw. sonst noch zu beachten?
LS sollten probegehört werden und den Löwenanteil des Budgets verschlingen. Elektronik evtl. gebraucht erwerben (= mehr Geld für Speaker).


Gruß,
Times


[Beitrag von Times am 14. Mrz 2008, 17:51 bearbeitet]
audiophilanthrop
Inventar
#3 erstellt: 14. Mrz 2008, 18:23
Nachdem wir hier im Stereobereich sind, würde ich die Anzahl der Lautsprecher auf 2 beschränken - gängiges Musikmaterial fordert ohnehin nicht mehr. Ein Sub kann bei Tiefstbaßattacken oder hoher geforderter Pegelfestigkeit (laute Filmtonwiedergabe) hilfreich sein, muß aber auch korrekt eingebunden werden (entweder Soundkarte mit Baßmanagement oder AV-Receiver). Für Musikwiedergabe ist er im Normalfall nicht erforderlich.

Gängige Konfigurationen für Stereobetrieb:

a) passiv (klassisch)

Signalquelle(n) --> Vollverstärker/Receiver --> passive Lautsprecher

oder

Signalquelle(n) --> Vorverstärker --> Endstufe --> passive LS

Für die Verbindung Verstärker - LS verwendet man zweiadriges Kabel eines vernünftigen Querschnitts (typisch 2x 2,5mm²), für die restlichen für gewöhnlich Cinchkabel, ggf. mit Adaptern auf 3,5mm-Stereoklinke für Schlepptopf und Co. ("Cinchkabel" ist eigentlich sehr unpräzise, im englischen Sprachgebrauch heißen die Stecker "RCA phono plugs", und Cinch ist ein Steckerhersteller.)

(Für den mobilen Rechenknecht solltest du dich nach einem anständigen externen Audiointerface für Firewire oder USB umsehen. Die intrigierenden, äh, integrierten Soundlösungen sind nicht immer, aber oft ziemlich grottig.)

b) aktiv

Setups mit aktiven Lautsprechern sind im (Heim-)Studiobereich sehr verbreitet, können aber auch für Hifi-Zwecke sehr gut geeignet sein und bieten oft Vorteile durch hohe Weichenordnung und Möglichkeiten zur Raumanpassung (i.d.R. - Murks gibt es auch da, klar - handelt es sich auch um handfeste Technik bei deutlich kleineren Margen als im Hifi-Bereich, zumal entsprechende Händler oft vorbildlichen Service bieten). Teilweise kommen natürlich andere Audio-Verbindungen zum Einsatz, gängig sind an Steckern Klinke 6,3 mm symmetrisch (TRS, Stecker wie Stereo) / unsymmetrisch (TS, Stecker wie Mono) sowie XLR symmetrisch. Im einfachen Heimstudio sind unsymmetrische Verbindungen mit Monoklinke recht häufig, diese lassen sich auch unkompliziert mit Cinch verheiraten.

Typische Konfiguration:

Signalquelle(n) --> Mischpult / Vorverstärker --> Aktiv-LS

Was natürlich auch geht, wenn man eine Signalquelle mit eigener Lautstärkeeinstellung hat:

Signalquelle --> Aktiv-LS

So sieht das bei mir am Rechner aus, da stehen die Tascams im absoluten Nahfeld seitlich vom Monitor auf Ständern Marke Eigenbau (von wegen Ohrhöhe und genügend Abstand zur Tischplatte).

Ein Fred aus dem Bereich Erfahrungsberichte:
http://www.hifi-foru...m_id=100&thread=1056
(Man sollte wissen, daß CarstenO eigentlich kein "Studiomonitorist" ist, sondern eher einiges an Erfahrung mit klassischen Hifi-Komponenten vorweisen kann.)

In jedem Fall ist die Aufstellung der Lautsprecher das A und O. Raumakustik ist ein Thema für sich, mit dem man sich aber für optimale Resultate unbedingt auseinandersetzen sollte.
Für wandnahe Aufstellung sollte die Baßreflex-Öffnung nicht nach hinten rausgehen, das ist allerdings bei den allermeisten Hifi-LS der Fall.
Kompakte aller Art sind wegen der Ständerbedürftigkeit tendenziell flexibler als Stand-LS.
Je größer der Hörabstand (und je reflektiver die Umgebung), desto wichtiger ist beim Abstrahlverhalten eine gleichmäßige Bündelung, gerade Hifi-LS bekleckern sich hier aber des öfteren nicht gerade mit Ruhm, während mancher "Nahfelder" sich erstaunlich gut schlägt.


[Beitrag von audiophilanthrop am 14. Mrz 2008, 18:31 bearbeitet]
ledoell
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 14. Mrz 2008, 20:22
danke erstmal für alle tips.

hui, ich seh schon. eine wissenschaft für sich .
werd mich damit wohl noch um einiges detaillierter befassen müssen, aber dem ersten eindruck nach werd ich wohl am ehesten richtung 2 regal-passiv-LS mit vollverstärker gehen...platz für 2 stands wäre prinzipiell wahrscheinlich sogar vorhanden, aber da es ja auch entscheidend auf die anordnung (gleichseitiges dreieck und so) ankommt, erscheint mir das etwas riskant, vor allem da es sehr gut sein kann, dass ich in den nächsten 2-5 jahren nochmal umziehen muss...

wie siehts denn mit dem preisrahmen aus? würde wie gesagt maximal 1000€ für alles (2 LS + verstärker) ausgeben wollen, wobei der verstärker ja (denke ich mal) auch ein einfacheres modell sein darf, oder? will ja vorerst kein heimstudio aufmachen :)...sind 800€ für 2 gute regal-LS realistisch? gibts auch drunter möglichkeiten? wenn mir jemand welche für 600 empfehlen kann, hätte ich auch nichts dagegen ;)...

also danke nochmal und schönen abend noch...
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Gute Boxen, um 15m²-Zimmer über den Laptop zu beschallen?
encarnizado am 28.08.2008  –  Letzte Antwort am 04.09.2008  –  6 Beiträge
passende Boxen zum Zimmer und receiver
Deca20 am 09.10.2009  –  Letzte Antwort am 09.10.2009  –  5 Beiträge
Boxen/Soundsystem für Laptop
Benrath123 am 24.03.2009  –  Letzte Antwort am 01.04.2009  –  32 Beiträge
Lautsprecheranlage für Laptop
steffi.. am 31.03.2008  –  Letzte Antwort am 01.04.2008  –  2 Beiträge
Suche Boxen für Laptop GÜNSTIG&GUT
carokoch am 22.11.2007  –  Letzte Antwort am 22.11.2007  –  5 Beiträge
Ich hab keine Ahnung ......
mentos am 15.04.2005  –  Letzte Antwort am 15.04.2005  –  8 Beiträge
yamaha rx-397/497 - gute allrounder für stereo-einsteiger ?
ledoell am 31.03.2008  –  Letzte Antwort am 07.04.2008  –  9 Beiträge
Lautsprecher für Laptop
honigtopf am 27.11.2007  –  Letzte Antwort am 27.11.2007  –  5 Beiträge
Boxen für Laptop
avengedsevenfold am 29.09.2015  –  Letzte Antwort am 19.10.2015  –  6 Beiträge
Laptop + Verstärker + Boxen
Tominating am 05.09.2011  –  Letzte Antwort am 05.09.2011  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Kaufberatung Stereo Widget schließen

  • Canton
  • Yamaha
  • Bose
  • Magnat
  • Klipsch
  • Heco
  • Elac
  • Denon
  • Dali

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 74 )
  • Neuestes Mitgliedunwissend97
  • Gesamtzahl an Themen1.345.270
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.662.250