Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kaufberatung Top CD-Player - Muss es Naim, Lindemann sein??

+A -A
Autor
Beitrag
jo59
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 09. Apr 2008, 17:14
Hallo,

ich suche einen neuen CD-Player. Ich weiss, mit der Kaufberatung ist das so eine Sache, hören muss jeder selber. Aber ich würde den Kreis der infrage kommenden CDP gern eingrenzen.

Ich höre heute mit Sony CDP XA 555, Clockwork Cyrus 6 und Bösendorfer-Boxen (VC7). Wer die Boxen kennt, weiss sicher, dass sie eher etwas dunkler klingen und eine extrem hohe räumliche Darstellung liefern können. Und genau da ist mir der Sony CDP zu schwach... und in der "Musikalität". Ich habe mal den aktuellen Naim CDP (glaube es war der CDx2) mit entsprechendem Naim-Verstärker an den Boxen gehört und war einfach hin und weg, gleiches gilt für den aktuellen Lindemann.... traumhafte Klarheit, Auflösung und Emotionen, die da rüberkommen....

Leider liegen der CDx2 und der aktuelle Lindemann weit ausserhalb meines Budgets. Obergrenze für den CDP max 2.ooo Euro (ist ja auch schon ganz ok.....), wenn es weniger wäre, umso besser....

Habt ihr eine Empfehlung?

Kennt jemand die älteren Lindemanns?
Oder die kleineren oder älteren Naims im Vergleich zum CDx2?

Bin aber nicht auf die beiden Marken festgelegt, kenne einfach nichts anderes.

Am besten wäre es natürlich, wenn jemand etwas im Vergleich zum XA555 sagen könnte.....

Viele Grüße und vielen Dank

Jo
Golog
Inventar
#2 erstellt: 09. Apr 2008, 20:32
Also einen günstigeren Player zu finden der an die Performance eines CD2X rankommt, das ist die berühmte Suche nach der Nadel im Heuhaufen. Wenn du einen guten Player der 2000.- euro Klasse suchst, dann probier mal einen Rega Saturn.
Schwurbelpeter
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 09. Apr 2008, 21:07
Hi,

oder C.E.C. CD-Player.

Da gibt´s mehrere Modelle in der Preisklasse bis 2000€.

Bzgl. C.E.C. im Forum, siehe hier.

Gruß
Robert
xxl
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 09. Apr 2008, 23:04
Hallo,

zu den besten CD-Player, den ich in den letzten Jahren gehört habe gehört der Hegel CD2-PA. Gerade wenn es um die räumliche Darstellung geht, aber auch Auflösung im Mittel-/Hochtonbereich ist er eine gute Wahl. Probehören lohnt sich!

Auch gehört: Tag McLaren CD 20R, Meridian G08, Arcam CD 192 (auch eine gutes Gerät für das Geld), Sony CDP-X777, Wadia 850 (tonal super schön, aber etwas lahm) und Rega Planet.

Gruß,
XXL
klingtgut
Inventar
#5 erstellt: 10. Apr 2008, 06:30

jo59 schrieb:

Habt ihr eine Empfehlung?

Oder die kleineren oder älteren Naims im Vergleich zum CDx2?

Bin aber nicht auf die beiden Marken festgelegt, kenne einfach nichts anderes.



Hallo,

alternativ würde ich mir mal den Naim CD 5 X, den Rega Saturn und den Roksan Caspian näher anhören.

Viele Grüsse

Volker
jopetz
Inventar
#6 erstellt: 10. Apr 2008, 09:36

xxl schrieb:
zu den besten CD-Player, den ich in den letzten Jahren gehört habe gehört der Hegel CD2-PA. Gerade wenn es um die räumliche Darstellung geht, aber auch Auflösung im Mittel-/Hochtonbereich ist er eine gute Wahl. Probehören lohnt sich!

Das Lob für den Hegel kann ich unterstützen.

Deutscher Listenpreis sind allerdings unverschämte 2.300 Euro -- in Skandinavien liegt er bei umgerechnet eher 1.550 Euro. Wenn man mit den Zahlen im Rücken mit einem deutschen Händler in Verhandlungen tritt, sollte sich daher noch deutlich was machen lassen (meine Erfahrung). Und falls du im Norden wohnst, wäre es ja mal ein Anlass für einen Kurztrip nach Dänemark oder Schweden.


Jochen
J.Star
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 10. Apr 2008, 09:46
Wirf einen Blick auf den Rega Apollo, denn für den durchschnittlichen Marktpreis von 750€ klingt der wirklich gut.
Anmerken muss ich jedoch, dass die klanglichen Unterschiede bei CDP in keinem Fall den Mehrpreis rechtfertigen.


J.Star
jo59
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 10. Apr 2008, 10:23
Hallo,

erstmal danke für die Tips.....

leider bislang wenig Input zu Naim. Gibt es noch Erfahrungen mit Naim CDx2 zu CD 5 i, x oder anderen älteren Naim-Playern?

Was ist mit Lindemann? Gibt es hier Erfahrung mit älteren Pläyern?

@ J.Star:
ich finde die klanglichen Unterschiede zwischen Playern teilweise sehr groß - dass sie nicht vom Preis abhängen, ist richtig. Ich könnte bestimmt keinen Player im Blindtest identifizieren - aber man hört oft schon an den ersten Takten einen Unterschied

viele Grüße

Jo
goldohr33
Stammgast
#9 erstellt: 10. Apr 2008, 14:55

Gibt es noch Erfahrungen mit Naim CDx2 zu CD 5 i, x oder anderen älteren Naim-Playern?


cdx ist sehr gut, cd2 ebenfalls, allerdings ist es beim cd2 ratsam bei naim anzufragen wie lange noch das laufwerk ersetzt werden können wird. cd5i ist sensationell für das geld, ich würde einen bis 4 jahre alten gebraucht kaufen, egal ob cd5i, cd5x oder cdx2. frage des budgets. verstärker ist auch wichtig. eine sehr gute kombination ist z.b. cd5i, nac112 mit nap 150, gebraucht ca. 1.900 zusammen.
foe!
Stammgast
#10 erstellt: 10. Apr 2008, 15:09
Für 2200 bekommt man auch etwa den Densen B-420, ein sehr feines Gerät, wie ich finde.
Reset
Gesperrt
#11 erstellt: 10. Apr 2008, 15:30
Hallo

Die Erfahrung zeigt, dass Klangunterschiede bei CD-Playern äusserst gering sind. Mit einem "besseren" CD-Player gewinnst du klanglich faktisch nichts.

Wenn du einen Schritt nach vorn machen willst, lege dir bessere Lautsprecher zu und optimiere die Raumakustik.

Gruss
goldohr33
Stammgast
#12 erstellt: 10. Apr 2008, 15:43

Die Erfahrung zeigt, dass Klangunterschiede bei CD-Playern äusserst gering sind. Mit einem "besseren" CD-Player gewinnst du klanglich faktisch nichts.



... ich denke dass jemand der die marke naim anspricht sehr wohl den unterschied zwischen verschieden cd spielern hört und auf ebendiesen wert legt.
Reset
Gesperrt
#13 erstellt: 10. Apr 2008, 15:45

goldohr33 schrieb:
... ich denke dass jemand der die marke naim anspricht sehr wohl den unterschied zwischen verschieden cd spielern hört und auf ebendiesen wert legt.


Nun gut, dass Leute die besonders anfällig für irgendwelche Marketingsprüche sind, auch Naim-Kisten kaufen - das kommt etwa hin.
CarstenO
Inventar
#14 erstellt: 10. Apr 2008, 15:47

jo59 schrieb:
Ich höre heute mit Sony CDP XA 555, Clockwork Cyrus 6 und Bösendorfer-Boxen (VC7). Wer die Boxen kennt, weiss sicher, dass sie eher etwas dunkler klingen und eine extrem hohe räumliche Darstellung liefern können. Und genau da ist mir der Sony CDP zu schwach... und in der "Musikalität".



Reset schrieb:
Wenn du einen Schritt nach vorn machen willst, lege dir bessere Lautsprecher zu ...


Ich glaube, Jo sucht einen anderen CD-Player, nicht andere Boxen. Er sagt ja nicht, er hätte schlechte Boxen.

Hallo Jo!

Ich schließe mich den Empfehlungen zum Rega Apollo und Saturn an. Weitere Modelle, denen ich die Eigenschaft "musikalisch" zuordnen würde, sind diese hier:

Creek Classic CD
Exposure CD 2010 S
Exposure CD 3010
Meridian G 07

Mit Naim kann ich Dir nicht dienen, da ich damit keine Erfahrungen sammeln konnte.

Gruß, Carsten


[Beitrag von CarstenO am 10. Apr 2008, 15:49 bearbeitet]
Reset
Gesperrt
#15 erstellt: 10. Apr 2008, 15:56

CarstenO schrieb:
Ich glaube, Jo sucht einen anderen CD-Player, nicht andere Boxen. Er sagt ja nicht, er hätte schlechte Boxen.


Doch, hat er. Die Bösdorferboxen gelten ich als besonders gut. Letztlich ist jede Box schlecht - verglichen mit den restlichen Komponenten. Die Box ist das schwächste Glied der Hifi-Anlage, nicht der CD-Player.

Er sucht nur deshalb einen "besseren" CD-Player, weil glaubt, damit etwas verbessern zu können. Sinnvollerweise setzt er den Hebel aber dort an, wo am meisten zu holen ist - und das ist und bleibt bei den Lautsprechern und der Raumakustik und ganz bestimmt nicht beim CD-Player. Dort kann er zu "optimieren" versuchen so lange er will, den Klang wird das nicht oder nur unwesentlich verbessern.
CarstenO
Inventar
#16 erstellt: 10. Apr 2008, 15:57
goldohr33
Stammgast
#17 erstellt: 10. Apr 2008, 16:13

@reset


... und die erde ist eine scheibe ...

er setzt den hebel dort wo am meisten zu holen ist, und das ist die quelle und eben nicht die lautsprecher (welche bereits gut sind)

mist rein ergibt mist raus
foe!
Stammgast
#18 erstellt: 10. Apr 2008, 16:36
Der Mann hat explizit gesagt, dass er einen neuen CD-Player möchte. Und sei es, weil das Batteriefach der Fernbedienung seines aktuellen Players Spaltmaße >0,01mm zeigt. Also, nochmal: er sucht einen CD-Player - keine Lautsprecher, keine Absorber und keinen Akustiker. Klar soweit?
jo59
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 10. Apr 2008, 16:58
........ danke für euer Engagement so weit......

ich suche tatsächlich einen neue CD-Player - mit den Boxen bin ich super zufrieden..... ich will auch keinen neuen Hans Deutsch/Bösendorfer-Thread starten, ich weiss, dass die Boxen polarisieren und ich gehöre halt zu der einen Seite .

Ich habe meine Boxen ja schon mit meinem Verstärker an Naim CDx2 und Lindemann gehört - da liegen wirklich noch mal ganz große Unterschiede zu meinem Sony dazwischen.... Die Boxen und der Verstärker ist es also nicht, sondern eben der Player. Und leider ist der CDx2 oder Lindemann zu teuer

Ok, danke. Ich glaube ich geh mal eure Tips hören...

viele Grüße

Jo
Schwurbelpeter
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 10. Apr 2008, 17:33
Hallo Jo,

wird der Sony denn verkauft?
Bei den Gebrauchtpreisen für ES-Player, noch dazu mit Klangtuning, haste ja (fast) das Geld für ein Neugerät zusammen.

Gruß
Robert


... und die erde ist eine scheibe ...

er setzt den hebel dort wo am meisten zu holen ist, und das ist die quelle und eben nicht die lautsprecher (welche bereits gut sind)

Das passt!
Reset
Gesperrt
#21 erstellt: 10. Apr 2008, 18:17

goldohr33 schrieb:

@reset


... und die erde ist eine scheibe ...

er setzt den hebel dort wo am meisten zu holen ist, und das ist die quelle und eben nicht die lautsprecher (welche bereits gut sind)

mist rein ergibt mist raus


Unsinn. Man vergleiche den Frequenzgang eines CD-Players mit dem der Lautsprecher. Wer da noch behauptet, die Quelle sei das schwächste Glied der Kette, der gehört in eine geschlossene Anstalt.
jo59
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 11. Apr 2008, 08:19
Hallo

@ Robert
ja, ich werde meinen Sony 555 irgendwann verkaufen....brauch das Geld... - aber erst, nachdem ich einen besseren CDP gefunden habe..... was ja offensichtlich nicht so einfach ist


@ Reset
..... ich melde mich gern schon mal in der Geschlossenen an.... keine eine attraktive Ärztin die dort arbeitet

Der Frequenzgang ist nicht das einzige Kriterium, um ein System zu beschreiben - schon allein die Phase, die für die Ortung extrem wichtig ist, ist normalerweise bei einem CDP nicht angegeben. Gleiches gilt für Impulsantwort, Anstiegszeiten etc.

Die Messwerte spielen aber für mich keine Rolle - insofern hast Du recht. Wer aber einmal den Unterschied zwischen zwei CDP an der gleichen Kette gehört hat, weiss wovon ich spreche. Die Lautsprecher sind für mich das Optimum und damit Fixpunkt. Die Quelle ist verbesserungswürdig....

Gruß

Jo
Reset
Gesperrt
#23 erstellt: 11. Apr 2008, 08:28

jo59 schrieb:
(...) Der Frequenzgang ist nicht das einzige Kriterium, um ein System zu beschreiben - schon allein die Phase, die für die Ortung extrem wichtig ist, ist normalerweise bei einem CDP nicht angegeben. Gleiches gilt für Impulsantwort, Anstiegszeiten etc.


Auch in diesem Bereichen liegt ein CD-Player um Grössenordnungen vor dem Lautsprecher.


jo59 schrieb:
Die Messwerte spielen aber für mich keine Rolle - insofern hast Du recht. Wer aber einmal den Unterschied zwischen zwei CDP an der gleichen Kette gehört hat, weiss wovon ich spreche.


Aha, du bist erst so "weit", resp. stehst noch ganz weit am Anfang. Als ich noch an grosse Klangunterschiede geglaubt hätte, hätte ich eine Aussage nachvollziehen können.


jo59 schrieb:
Die Lautsprecher sind für mich das Optimum und damit Fixpunkt. Die Quelle ist verbesserungswürdig....


Mein Beileid. Gewisse Leute sind mit wenig zufrieden - auch wenn es ein Heidengeld kostet

EDIT Hüb': HF-Code berichtigt


[Beitrag von Hüb' am 11. Apr 2008, 08:30 bearbeitet]
lahrgummikuh
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 11. Apr 2008, 09:00
@reset

wenn einer meint er braucht einen neuen cdp, dann lass ihn doch ! auch wenn ich es wie du nicht nachvollziehen kann, was der cdp noch groß verbessern soll.
Er wollte tipps zu cdps und nicht zu lautsprechern.

Also einfach in Ruhe lassen ! Ist auch wesentlich entspannender für die Nerven.

Manfred
xxl
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 11. Apr 2008, 19:45
Hallo,

mir ist nicht klar, warum man immer wieder liest, das alle CD-Player gleich klingen? Wenn das so wäre, könnten ja alle den "08/15-Player" für 39,99 € kaufen und wären zufrieden. Das müßte dann übrigens auch für alle übrigen digitalen Medien (z.B.: MP3, DVD) gelten!

Was mir auch nicht klar ist, warum Leute die keine Unterschiede bei verschiednen Playern hören, in Foren die Beiträge für Kaufberatung bezüglich CD-Player lesen und sogar kommentieren.

Stellt man damit nicht sogar die eigene Meinung in Frage?

Das gleiche gilt übrigens auch für die endlosen Diskussionen über Kabelklang. Wer nix hört, kann sich ja raushalten und zufrieden sein.

Gruß,
XXL
audiophilanthrop
Inventar
#26 erstellt: 11. Apr 2008, 22:04
Ich würde nach einem ganz gewöhnlichen CD-Player mit einem bitgenauen (!), nicht zu arg verjitterten Digitalausgang (ein sehr erschwingliches Exemplar für sagen wir mal bis 500 tut's völlig) und dazu einem guten DAC Ausschau halten, sagen wir mal RME ADI2.

Danach würde ich mich aber wirklich endgültig den elektroakustischen Dingen zuwenden.

Rein technisch ist die CD-Wiedergabe heute ziemlich ausgereizt - die Daten liest normalerweise auch ein Billiglaufwerk fehlerfrei aus, Digitalfilter sollten inzwischen recht bugfrei sein, und (gute) moderne Wandler sind weniger jitteranfällig denn je.
Etwas Aufwand ist bei den Geräten aber zweifellos gerechtfertigt - die Versorgungsspannungen müssen breitbandig sauber sein (wenn das Laufwerk bei der Digital-Supply reinspuckt, kann das ordentlich Jitter ergeben), die Ausgangsstufe (welche oft mehr ausmacht als der eigentliche DAC) will ebenfalls gut gemacht sein, und wenn man für den Koax-Digitalausgang nicht gerade den allerbilligsten Übertrager verwendet, bekommt das dem Jitter beim rausgegebenen Signal auch.
Den 39,99€-Player würde ich von daher stehenlassen, ein Gerät zum 10fachen Preis sollte aber eine insgesamt sehr gute Performance abliefern können.
baerchen.aus.hl
Inventar
#27 erstellt: 11. Apr 2008, 22:22
Hallo,

wenn du dein Budget unbedingt ausreizen möchtest. dann schau dir mal den Sudgen CD21 oder den Exposure S3010 an.

Wenn du dein Budget nicht unbedingt ausreizen möchtest, so gibt es noch andere schöne CDP die anhörnswert sind

Audiolab 8000 CD
Exposure 2010
Trigon Recall


xxl schrieb:

...
Das gleiche gilt übrigens auch für die endlosen Diskussionen über Kabelklang. Wer nix hört, kann sich ja raushalten und zufrieden sein.


Noch einen armes verblendetes Marketingopfer

Gruß
Bärchen
Reset
Gesperrt
#28 erstellt: 11. Apr 2008, 23:26

xxl schrieb:
Hallo,

mir ist nicht klar, warum man immer wieder liest, das alle CD-Player gleich klingen?


Nicht dass alle gleich klingen, sondern dass die Unterschiede minimal sind.


xxl schrieb:
Wenn das so wäre, könnten ja alle den "08/15-Player" für 39,99 € kaufen und wären zufrieden. Das müßte dann übrigens auch für alle übrigen digitalen Medien (z.B.: MP3, DVD) gelten!


Nein, denn bei Upscalern, Deinterlacern etc. gibt es grosse Qualitätsunterschiede.


xxl schrieb:
Was mir auch nicht klar ist, warum Leute die keine Unterschiede bei verschiednen Playern hören, in Foren die Beiträge für Kaufberatung bezüglich CD-Player lesen und sogar kommentieren.


Weil sie dir einen entscheidenden Schritt voraus sind?


xxl schrieb:
Stellt man damit nicht sogar die eigene Meinung in Frage?


Nein, ganz im Gegenteil.


xxl schrieb:
Das gleiche gilt übrigens auch für die endlosen Diskussionen über Kabelklang. Wer nix hört, kann sich ja raushalten und zufrieden sein.


Noch viel du lernen musst, mein junger Padavan.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Naim
andre' am 21.01.2005  –  Letzte Antwort am 30.01.2005  –  9 Beiträge
Naim CD-Player (Gebrauchtpreise)
zappa67 am 31.08.2004  –  Letzte Antwort am 31.08.2004  –  4 Beiträge
CD-Player, Fragen, Kaufberatung
dddal am 03.06.2004  –  Letzte Antwort am 04.06.2004  –  4 Beiträge
CD Player Kaufberatung
awr13 am 11.04.2013  –  Letzte Antwort am 11.04.2013  –  3 Beiträge
Kaufberatung CD-Player
deathKenny am 08.02.2007  –  Letzte Antwort am 07.03.2007  –  18 Beiträge
Denon CD-Player Kaufberatung
gtx470PB am 08.09.2012  –  Letzte Antwort am 09.09.2012  –  3 Beiträge
Kaufberatung: CD Player
Zeppelin03 am 15.03.2009  –  Letzte Antwort am 15.03.2009  –  8 Beiträge
Kaufberatung CD-Player
dirk12345 am 25.04.2016  –  Letzte Antwort am 25.04.2016  –  14 Beiträge
Kaufberatung CD-Player
Tyler_d1 am 25.05.2015  –  Letzte Antwort am 11.06.2015  –  25 Beiträge
Kaufberatung Cambridge CD Player
Barryblue am 08.11.2012  –  Letzte Antwort am 09.11.2012  –  10 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Audiolab
  • Dantax
  • Naim Audio

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 6 )
  • Neuestes Mitgliedkipkoenig
  • Gesamtzahl an Themen1.345.195
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.776