S: kompakte, wenn nicht sogar "Mini-" Endstufe

+A -A
Autor
Beitrag
kopfhörer-hörer
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 23. Jul 2008, 20:14
Hallo allerseits! Bevor ich mit meiner Anfrage loslege, möchte ich mich erstmal kurz vorstellen:
Ich heiße Christian, bin 22 Jahre alt und studiere derzeit in Trier.

Bislang habe ich fast ausschließlich mit einem AKG K-701 Kopfhörer und einem Lake People G-93 KHV an meinem PC mit Juli@ Soundkarte gehört.
Zuspieler sind, wie schon beschrieben, der PC (v.a. gut gemachte MP3's) sowie ein Dual 1249 Plattendreher.

Da ich nun in eine tolerantere WG gezogen bin, hab ich beschlossen mich nach einem kleinen aber feinen Lautsprechersystem umzutun. Vor allem hatte ich dazu aktive Monitore à la Genelec 8020 im Auge.

Schließlich konnte ich mich sogar zu einem Probehören durchringen. Als "Referenz" hatte ich mir dazu selbst die MEG 906 von einem Freund mitgebracht. Außerdem hatte ich noch ein Paar Nubox 311 auf Anraten des gleichen Freundes dabei.

Kurz und knapp: gegen die Konkurrenz von Genelec und Adam sowie einigen anderen Herstellern, die ich leider nicht mehr genau im Kopf habe, kamen die Nuboxen meiner Referenz klanglich für mich am nächsten. Mich hatte das sehr erstaunt, da ich Aktivlautsprecher bislang immer für Überlegen gehalten hatte, was zumindest in meinem Ohren, bei dem Test nicht der Fall war (die teuren MEG's mal außen vor!)

Jetzt stehe ich natürlich vor einem Problem: Ich benötige eine möglichst preisgünstige Endstufe. Sie sollte entweder sehr schmal oder sehr flach (etwa eine Höheneinheit im Rack) sein, also schon seeehhr kompakt. Leistungsmäßig habe ich keine größeren Anforderungen, da im Nahfeld (1 - 1,5m) gehört wird.
Kann gerne auch aus dem "professionellen" Lager kommen, sprich muss keinen Designpreis gewinnen und darf auch gebraucht sein.
Ach nochwas: ich gehöre eher zu der Fraktion, die dem "Verstärkerklang" eine untergeordnete Rolle beimessen...

Achja: als Vorstufe wird der lineare G-93 herhalten, falls das von Interesse ist.

Hoffe ihr könnt mir weiterhelfen.

Grüße

Christian
o_OLLi
Inventar
#2 erstellt: 23. Jul 2008, 21:36
Es gibt ausm Studiobereich ein paar 1HE Studioendstufen.

Die hier zum Beispiel, oder hier

Wie die Sachen klingen kann ich dir leider nicht sagen, aber ich vermute dass man damit leben kann (Ich bin auch nicht so der Verstärkerklang Anhänger)

Gibt sowas natürlich auch in teurer. Kannst dich ja selber mal in den gängigen Onlineshops umschauen. Viel Auswahl ist allerdings nicht da.

Ansonsten falls du doch nochmal einen Blick ins Aktive werfen willst wären auf jeden Fall die Klein Hummel O110 (sehr teuer) oder Emes Kobalt oder Emes Quarz empfehlenswert. Nach Geithain die IMHO beiden besten Hersteller. (Falls nicht schon gehört)


[Beitrag von o_OLLi am 23. Jul 2008, 21:45 bearbeitet]
L-Sound_Support
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 23. Jul 2008, 23:25
Hi,

sehr gut und sehr klein sind z.B. Geräte dieser Baureihe aus dem Hause Parasound:
http://www.parasound.com/zcustom/
Boettgenstone
Inventar
#4 erstellt: 24. Jul 2008, 00:47
Hallo,
der T.Amp s75 vom Thomann geht auch.
Die Samson ist allerdings besser verarbeitet und sieht in meinen Augen besser aus.
Da sieht man den chinesischen Hinterhof nicht ganz so krass.
KME kann ich ansonsten nur empfehlen allerdings sind die etwas teurer.
kopfhörer-hörer
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 24. Jul 2008, 14:12
Genau sowas wie diese Samson hab ich gesucht. Da bekomme ich wenigstens kein schlechtes Gewissen, wenn ich sie von unten an meinen Schreibtisch schraube

Ich glaub die werd ich einfach mal bestellen wenn die Finanzen zum ersten wieder stimmen.
kopfhörer-hörer
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 24. Jul 2008, 15:05
achja:
Klein und Hummel sind mir ein Begriff. Habe vor längerem mal O-300 gehört, die mich voll überzeugt haben.

Leider sind mir selbst die kleinen O-110 noch deutlich zu teuer, hatte die MEG's auch nur als Referenz dabei.

@ L-Sound_Support

Hast du eine Bezugsquelle für diese kompakte Parasound Endstufe? Was kostet die in Europa?

Liebe Grüße

Christian
o_OLLi
Inventar
#7 erstellt: 24. Jul 2008, 18:41
Irgendwas um 470 Euro. Einfach mal bei Google eingeben.
kopfhörer-hörer
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 24. Jul 2008, 18:49
Finde leider nichts dazu... Aber 490€?! In Amerika kostet das Ding 299$ !!!
My_Fidelity
Stammgast
#9 erstellt: 24. Jul 2008, 19:10
Jo, diese schreckliche Umrechnungspolitik scheint im HiFi-bereich normal zu sein, bei AVRs kosten die amerikanischen Version in Dollar immer noch weniger als in Euro.

Und dass bei dem Umrechnungskurs


[Beitrag von My_Fidelity am 24. Jul 2008, 19:10 bearbeitet]
o_OLLi
Inventar
#10 erstellt: 24. Jul 2008, 19:15
hier jetz nur mal auf die schnelle gesucht... vll gibts das ja wirklich noch billiger.
L-Sound_Support
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 24. Jul 2008, 19:16
Ja und? Die Preisangaben in den USA sind normalerweise Nettopreise. Addiere mal den Versand dazu, darauf dann insgesamt die 19% Mwst. und 4.5% Zoll, plus Service vor Ort. Dann passt der Preis schon.

Zu bekommen vielleicht hier?
http://www.living-ce...one-Verstaerker.html
o_OLLi
Inventar
#12 erstellt: 24. Jul 2008, 19:17
erster
L-Sound_Support
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 24. Jul 2008, 19:18
My_Fidelity
Stammgast
#14 erstellt: 24. Jul 2008, 19:21
Selbst mit Versand, Steuer und allem Pipapo komme ich bei dem aktuellen Umrechnungskurs nie im Leben auf ein Preis von fast 500€!

Und Vor-Ort-Service ist bei Online-Anbietern wohl auch eher eine Seltenheit.

Für mich zeigt das nur, wie hoch die Gewinnspannen bei solchen Geräten sind.

Aber hey, ich kauf den Kram natürlich trotzdem. Was nichts daran ändert, dass ich's doch schon etwas als "Abzocke" empfinde. Meine Meinung dazu, kann man auch anders sehen
o_OLLi
Inventar
#15 erstellt: 24. Jul 2008, 19:24
Abzocke ist für mich, wenn der Händler den Preis und damit seine Marge nach oben treibt.
Bei vielen Produkten sind aber Marktspezifische Preise schon vom Hersteller völlig normal. (Auto EU Import etc.) Das trifft in vielen Fällen auch auf die Studiotechnik zu. Ärgerlich ist es natürlich auf jeden Fall. Ändern kann mans wohl trotzdem nicht.

Ausserdem:

300+(300*0,19)+50(geschätzt verstand)+300*4,5%(Zoll)= 464.....


[Beitrag von o_OLLi am 24. Jul 2008, 19:28 bearbeitet]
Moosman
Stammgast
#16 erstellt: 24. Jul 2008, 19:25
Hi, interessant könnte auch eine der sehr leise gekühlten ART Studioendstufen sein hier z. B.), die qualitativ einen hervorragenden Eindruck machen.

Ich kenne die SLA-2, die für ihrer Größe erstaunlich standfest und klanglich, soweit ich es beurteilen konnte, im höchsten Maße neutral ist und sich auch vor allem vom Nebengeräuschpegel her mit den "Großen" messen kann. Für die (wirklich hervorragenden) kleinen NuBoxen brauchst du aber diese Leistung sicher nicht, weswegen du dir vielleicht mal die SLA-1 ansehen solltest.
kopfhörer-hörer
Schaut ab und zu mal vorbei
#17 erstellt: 24. Jul 2008, 19:27
Naja, zu dem Kurs ist mir der Parasound für das Gebotene zu teuer.

Ich denke ich werde den Samson bei Thomann bestellen und einfach mal ausprobieren. Und selbst in dem unwahrscheinlichen Fall, dass ich ihn zurücksenden möchte, ist das dort ja auch kein Problem.

Vielen Dank für die Tipps, wenn jemandem noch was einfällt einfach posten (hat ja noch bis zum 1. Zeit )


[Beitrag von kopfhörer-hörer am 24. Jul 2008, 19:28 bearbeitet]
o_OLLi
Inventar
#18 erstellt: 24. Jul 2008, 19:27
Er soll sich bei Thomann etc. einfach mal umschauen, und dann das Produkt nehmen, was am besten in sein Budget passt.
Ausreichen werden die wohl alle
L-Sound_Support
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 24. Jul 2008, 19:30
Die Diskussion mit den Importen ist immer die gleiche. Meinst du der Händler kauft jeden Amp einzeln? Kaufe doch 50 oder 100 davon und lege sie finanziert auf Lager. Dann rechne mal nach, was man dafür an Zinsen und Lagerkosten bezahlt, und was die Unterhaltskosten des Shops sind, die gedeckt werden müssen. Kommt ja alles lokal noch auf den Kaufpreis drauf.
Mein Richtwert für DM vs. Dollareinkauf war früher 2,5-fach dem Dollarpreis, und da heute der EUR wie der DM Preis gilt, sind 500 locker vertretbar.
Letztlich muss dir das Produkt den Preis wert sein, was immer es auch in den USA oder in Timbuktu kosten mag.
My_Fidelity
Stammgast
#20 erstellt: 24. Jul 2008, 19:35
Jo, so gesehen ist der Preis natürlich gerechtfertigt. Habt mich überzeugt

Letztendlich ist die Diskussion eh müßig, da die amerikanischen Geräte ja auf eine andere Netzspannung ausgelegt sind.
L-Sound_Support
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 24. Jul 2008, 21:32
Die Parasound Geräte sind auf der Rückseite auch auf 230V umschaltbar. Sie laufen also natürlich auch hier.
kopfhörer-hörer
Schaut ab und zu mal vorbei
#22 erstellt: 24. Jul 2008, 22:34
Ohje, ich habe vorhin bei Thomann zugeschlagen: eine T.amp 100 Endstufe mit leichter Delle im Gehäuse für 69€ incl. Versand und 3 Jahren Garantie..

Werde berichten ob recht brauchbar oder absoluter Murks!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Gebrauchte Kompakte bis 300,-?
bmw_330ci am 27.09.2014  –  Letzte Antwort am 01.10.2014  –  6 Beiträge
Kompakte Anlage für´s Arbeitszimmer
grandplage am 29.09.2010  –  Letzte Antwort am 01.10.2010  –  5 Beiträge
Mini-endstufe vs. gebrauchten Verstärker
NutellaBaguette am 25.02.2016  –  Letzte Antwort am 03.03.2016  –  5 Beiträge
Mini Anlage
Breakfish am 26.08.2005  –  Letzte Antwort am 02.09.2005  –  29 Beiträge
S: kompakte Stereoanlage / Mikroanlage für Esszimmer
liable am 05.03.2016  –  Letzte Antwort am 05.03.2016  –  2 Beiträge
Endstufe
tsaG1337 am 17.09.2003  –  Letzte Antwort am 20.09.2003  –  33 Beiträge
endstufe
supermichele am 13.11.2003  –  Letzte Antwort am 18.11.2003  –  3 Beiträge
kompakte Class D Endstufen ?
Zarak am 14.02.2017  –  Letzte Antwort am 16.02.2017  –  8 Beiträge
Kompakte für Braun-Anlage
kalle163809 am 11.10.2008  –  Letzte Antwort am 11.10.2008  –  2 Beiträge
Suche kompakte Endstufe
mayuka am 07.09.2011  –  Letzte Antwort am 07.09.2011  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Nubert

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder821.012 ( Heute: 54 )
  • Neuestes Mitgliedkickercomp
  • Gesamtzahl an Themen1.371.318
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.119.210