Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Mini-endstufe vs. gebrauchten Verstärker

+A -A
Autor
Beitrag
NutellaBaguette
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 25. Feb 2016, 20:20
Hallo Community,

ich bin derzeit dabei ein low-budget Projekt für aktive Multimediaboxen zu planen. In diesen soll natürlich eine Endstufe eingebaut werden.

Nachdem ich wirklich wirklich low budget bin habe ich mich nach billigen Verstärkungsmöglichkeiten schlau gemacht. Brauche wirklich nur die Endstufe ohne Schnick-schnack. eigentlich nicht mal einen Lautstärkeregler. Gegen einen ganzen Receiver hab ich auch nichts. würde dann halt den Verstärkerteil ausbauen.

Dabei bin ich auf kleine class d amps à la TD7498 gestoßen und auch auf günstige( bis max. 60€) alte Verstärker. Nun ist meine Frage, ob es bei diesen Varianten große Klangunterschiede gibt. Hat da jemand Erfahrungen? Ich weiß, das ich kein HiFi-Sound erwarten kann, möchte die Musik aber schon genießen können.
Da die Boxen einen recht schlechten Wirkungsgrad haben, bräuchte ich 100w@ 4 ohm.

Vielen Dank
NB
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 25. Feb 2016, 20:46
bis zu gewissem pegel wirst du keinen unte schied zu einen großen verstärker hören.
was man gut empfehlen kann ist ein SMSL SA 50.
NutellaBaguette
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 25. Feb 2016, 21:02
Danke erstmal für die schnelle Antwort. werde mir das ding mal anschauen.

Weiß aber nicht, ob der Preis, den ich auf den ersten Blick für deinen Vorschlag gesehen habe mit oder ohne Netzteil ist, da dieses ja alleine schon 30-40€ kostet...

meinst du bei 83db/W/m reichen 50w für eine wirklich laute wiedergabe? Ich komme durch Rechnung auf ~100dB... Das ist schon ordentlich laut, aber es sollen ja auch noch "Reserven" für Peaks da sein, oder nicht?
Dadof3
Inventar
#4 erstellt: 26. Feb 2016, 00:21
Wenn das RMS-Werte sind, sind die Peaks deutlich lauter.

Wenn du aber 100 dB anstrebst, würde ich etwas kräftigeres nehmen. Von SMSL gibt es auch was mit mehr Power.

Allerdings frage ich mich, warum du bei solchen Pegelerwartungen keine effizienteren Lautsprecher gewählt hast...
NutellaBaguette
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 03. Mrz 2016, 10:56
Im Prinzip nur aus Geldgründen... bei 150€ für die LS war die Auswahl natürlich nicht so berauschend....

Bin jetzt bei den Visaton ALTO II gelandet... wenn du bessere Vorschläge hast immer raus damit
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Verstärker für Mini Budget
BrightUp am 13.02.2010  –  Letzte Antwort am 14.02.2010  –  8 Beiträge
Vollverstärker vs. Endstufe
MgX am 11.07.2004  –  Letzte Antwort am 11.07.2004  –  2 Beiträge
Mini-Verstärker
BlaBlaBla am 12.02.2006  –  Letzte Antwort am 13.02.2006  –  4 Beiträge
Mini Verstärker
devilpatrick88 am 16.04.2006  –  Letzte Antwort am 25.04.2006  –  26 Beiträge
"Mini Verstärker"
jp.x am 15.03.2011  –  Letzte Antwort am 01.04.2011  –  8 Beiträge
Mini-Verstärker
Redoron am 11.01.2012  –  Letzte Antwort am 11.01.2012  –  29 Beiträge
Mini Vorstufe mit 2 Pre-outs oder Mini Verstärker
Saber-Rider am 25.01.2013  –  Letzte Antwort am 02.08.2013  –  7 Beiträge
Gebrauchten Verstärker
Steffen_M. am 24.07.2006  –  Letzte Antwort am 06.08.2006  –  26 Beiträge
Yamaha DSP Verstärker VS MDSP
C-Low am 10.03.2016  –  Letzte Antwort am 11.03.2016  –  6 Beiträge
Subwoofer Verstärker / Frequenzweiche + Endstufe
dominikz am 12.06.2012  –  Letzte Antwort am 13.06.2012  –  2 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Kaufberatung Stereo Widget schließen

  • Canton
  • Bose
  • Yamaha
  • Magnat
  • Klipsch
  • Heco
  • Elac
  • Denon
  • Dali

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 92 )
  • Neuestes Mitgliedwarfab
  • Gesamtzahl an Themen1.345.894
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.441