Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Passenden Verstärker gesucht - FACHWISSEN gefragt :)

+A -A
Autor
Beitrag
BertRacoon
Neuling
#1 erstellt: 04. Aug 2008, 12:29
Hallo Zusammen,

da sich hier die HiFi-Choriphäen tummeln, wollte ich gerne von Euch eine Produktempfehlung einholen. Mein guter alter PIONEER A-204R will nicht mehr so richtig (schaltet sich schon bei geringer Lautstärke ab und wieder an) und da dachte ich, dass ein neuer Verstärker her muß.

So sieht meine "HiFi-Konstellation" aus:

- 2x CANTON ERGO 22 (Nennbelastung 70 Watt, 4-8 Ohm)
- 2x UHER W140 (Nennbelastung 80 Watt, Frequenzumfang 35Hz - 25 kHz, 4 Ohm)

Als Alternative zu den Uher hätte ich noch zwei SONY 55-A607 mit 6 Ohm und 120 Watt Musikbelastung - welche sind da zu bevorzugen?

Als Eingang habe ich lediglich einen 24" iMac und einen SONY Bravia LCD-TV. Alles andere habe ich kürzlich ausgemistet...

Zwei kleine Einschränkungen für den Verstärker: Er sollte silber und nicht höher als 13cm sein.

Ich hatte mir auf die Schnelle den ONKYO A-9155 ausgeguckt, aber der scheint etwas "schwachbrüstig" zu sein. Oder reicht der für eine adäquate Wohnzimmerbeschallung in "Kinolautstärke"?

Vielen Dank vorab!

Gruß
Der Bert
jopetz
Inventar
#2 erstellt: 04. Aug 2008, 13:51
Hallo Bert!

BertRacoon schrieb:
- 2x CANTON ERGO 22 (Nennbelastung 70 Watt, 4-8 Ohm)
- 2x UHER W140 (Nennbelastung 80 Watt, Frequenzumfang 35Hz - 25 kHz, 4 Ohm)

Also wenn du diese vier Boxen zusammen an den Verstärker angeschlossen hast, wundert es mich nicht all zu sehr, dass er langsam den Geist aufgibt -- vor allem, wenn es ab und an mal lauter zugeht. Mit den vier Boxen -- allesamt 4-Ohmer -- überlastest du den Verstärker und die allermeisten (wenn nicht alle) Hifi-Verstärker im bezahlbaren Bereich.

Die Frage ist ja: was willst du eigentlich?
STEREO hören? Dann brauchst du ZWEI Boxen. Alles andere bringt dich qualitativ nicht nach vorne, im Gegenteil. Ganz besonders, wenn du auch noch zwei verschiedene Paare verwendest: das kann eigentlich nur Klangbrei bringen. (Und falls die zwei Boxenpaare in zwei verschiedenen Räumen stehen geht das zwar im Sinne von Stereo, da müsstest du aber darauf achten, möglichst nicht beide Paare gleichzeitig zu betreiben.)

Wenn du unbedingt alle vier (oder gar sechs) Boxen betreiben willst, geht das sinnvoll nur mit einem Surround-Receiver. Da hat jeder Boxen-Ausgang seine eigene Endstufe. Und natürlich kann man mit einem solchen AV-Receiver auch 'nur' Musik hören. Aber, wie gesagt: wenn es um Musik geht, bleib bei einem Paar LS pro Raum!

Was die Verstärker-Frage angeht: es geht praktisch jeder handelsübliche Verstärker, ob neu oder gebraucht. Nur wenn du wieder vier oder gar sechs Boxen an einen Stereo-Verstärker hängst, wird der vermutlich auch nicht lange leben...


Jochen
Spreeaudio
Stammgast
#3 erstellt: 04. Aug 2008, 14:22
Hallo,
wie Jochen schon schrieb, hast du durch das Anklemmen aller vier Boxen den Ohmwert je Seite von 4Ohm auf 2 Ohm halbiert, da kocht bis auf die Bolidenklasse jeder Mittelklasse-Amp einfach ab.
Wie schon geschrieben, am besten auf 2 Boxen gehen (rechts/links), dann klappt das auch wieder mit der Ohmzahl.

Wenn ein neuer hersoll, ist es eine Frage deines klanglichen Anspruchs und ob in der Zukunft noch weitere Geräte mit dazu kommen sollen, sprich du mehr Eingänge brauchst. Von der Leistung für ein mittelgroßes Zimmer sollten 50-60Watt Sinusleistung (keine Musikleistung) reichen. Die Musikleistung ist keine vernünftige Leistungsangabe, da Sie nur für kurzzeitige Spitzen gilt und nicht dauerhaft.

Alles ansonsten auch eine Frage des Budgets.
Die Einstiegsklasse fängt so bei 275EUR an (System Fidelity), Cambridge Audio 330EUR und nach oben hin...




Gruß aus Berlin
Uwe
jopetz
Inventar
#4 erstellt: 04. Aug 2008, 14:58
Ach ja...

BertRacoon schrieb:
Ich hatte mir auf die Schnelle den ONKYO A-9155 ausgeguckt, aber der scheint etwas "schwachbrüstig" zu sein. Oder reicht der für eine adäquate Wohnzimmerbeschallung in "Kinolautstärke"?

Ja, das reicht auch für deutlich über Kinolautstärke!

Je nach Wirkungsgrad deiner Boxen findet 'Zimmerlautstärke' bei mehr oder weniger deutlich unter einem (!) Watt Verstärkerleistung statt, bei 10 Watt wird es schon ziemlich laut.

Mit dem Onkyo oder einem kleinen Yamaha bleibst du unter 200 Euro ... mehr geht natürlich immer ...


Jochen


[Beitrag von jopetz am 04. Aug 2008, 15:09 bearbeitet]
BertRacoon
Neuling
#5 erstellt: 04. Aug 2008, 15:22
Vielen Dank für die ausführlichen Antworten - jetzt weiß ich auch warum mein Pioneer so langsam den Geist aufgibt

Grundsätzlich ist es so, dass zwei Boxen im Wohnzimmer (Canton) und zwei in der Küche (Uher) stehen und wir eben fast 24/7 Musik laufen haben und zwischen diesen beiden Zimmern hin- und herpendeln. Daher ist es natürlich total soft, wenn auch beide Zimmer parallel beschallt werden - auch gut, wenn man einen Film schaut und kurz was in der Küche holen will. Da verpaßt man dann nichts

Auf den Canton steht ja 4-8 Ohm. Würde es dann vielleicht gehen, wenn ich noch zusätzlich zwei dieser Ergo 22 dazunehmen würde oder überlebt der Verstärker das auch nicht auf Dauer? Immerhin hat der olle Pioneer diese Strapazen fast 4 Jahre ausgehalten
jopetz
Inventar
#6 erstellt: 04. Aug 2008, 15:27

BertRacoon schrieb:
Auf den Canton steht ja 4-8 Ohm. Würde es dann vielleicht gehen, wenn ich noch zusätzlich zwei dieser Ergo 22 dazunehmen würde oder überlebt der Verstärker das auch nicht auf Dauer?

Es gibt Boxen, die kann man zwischen 4 und 8 Ohm umschalten. Wenn das nicht der Fall ist, heißt 4-8 Ohm eigentlich gar nichts. Das sind i.d.R. stinknormale 4-Ohm Boxen. Und wenn du zwei davon parallel anschließt, fällt der Widerstand auf 2 Ohm. Mit zwei echten 8-Ohmern ginge es, dann kommst du auf 4 Ohm.


BertRacoon schrieb:
Immerhin hat der olle Pioneer diese Strapazen fast 4 Jahre ausgehalten :)

Bei moderaten Lautstärken ist das auch nicht so dramatisch. Aber wenn du den Verstärker mit zwei parallel angeschlossenen Paaren mit je 4 Ohm richtig aufdrehst, dann geht er halt früher oder später in die Knie...


Jochen
Hifi-Tom
Inventar
#7 erstellt: 04. Aug 2008, 17:57
Eher früher als später. Auch eine Überlegung, für die Küche z.B. eine Yamaha Pianocraft u- fürs Wohnzimmer dann was gescheites, sprich etwas hochwertigeres.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Passenden Verstärker gesucht
skytocloud am 10.09.2009  –  Letzte Antwort am 11.09.2009  –  11 Beiträge
Verstärker+CD-Player gesucht. Fachleute gefragt!
JackoC83 am 08.09.2010  –  Letzte Antwort am 08.09.2010  –  6 Beiträge
verstärker gesucht
MRyan am 13.10.2004  –  Letzte Antwort am 13.10.2004  –  5 Beiträge
Verstärker gesucht
am 11.10.2006  –  Letzte Antwort am 11.10.2006  –  2 Beiträge
Verstärker gesucht !
RoyalSoul1337 am 22.04.2012  –  Letzte Antwort am 24.04.2012  –  3 Beiträge
Suche passenden Verstärker
kief am 12.07.2004  –  Letzte Antwort am 14.07.2004  –  3 Beiträge
Verstärker und Zuspieler gesucht
Flundermann81 am 21.09.2016  –  Letzte Antwort am 22.09.2016  –  6 Beiträge
passenden verstärker für 4x energy acoustic 22.2 gesucht
oola am 27.11.2012  –  Letzte Antwort am 29.11.2012  –  23 Beiträge
KEF Q 900 Tips für passenden Verstärker gesucht
Sachse! am 29.11.2013  –  Letzte Antwort am 09.06.2014  –  118 Beiträge
[Erledigt] Passenden Verstärker für Heco Hennel TS 9009 gesucht
wk3054 am 05.02.2014  –  Letzte Antwort am 27.02.2014  –  9 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Pioneer
  • Onkyo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 17 )
  • Neuestes MitgliedLarsinger2
  • Gesamtzahl an Themen1.344.827
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.576