Audiorama 9000 und Yamaha AS2000

+A -A
Autor
Beitrag
Snijder72
Neuling
#1 erstellt: 30. Sep 2008, 18:39
Hallo liebe HIFI-Freunde,

erstmal Respekt vor den vielen aussagekräftigen Kommentaren hier im Forum. Ich kenne mich mit dem HIFI-Thema technisch so gar nicht aus und ich habe mich hier wirklich gut einlesen können.

Warum bin ich damit angefangen? Meine Stereoanlage besteht aus alten zusammengesuchten Teilen, jetzt ist das Budget endlich da und - ich habe die Audiorama9000 von Grundig entdeckt! Da ich eh auf Retro-Design stehe, träume ich schon lange von den "alten" Audiorama-Modellen, die immer wieder angeboten werden.

Daher mal drei Fragen an die Spezialisten:
1. Was haltet Ihr von der Neuauflage - stimmt das Preisleistungsverhältnis, oder sind es doch nur schicke Tröten?
2. Lohnt sich die Ergänzung mit einem Subwoofer und falls ja, welcher passt am besten?
3. Wie gut passt der Yamaha AS2000 dazu? Der ist ja auch im Retro-Design und scheint für den Preis eine sehr hohe Qualität zu bieten (wenn ich mich hier durch die Foren wühle...) Ich befürchte, dass ich hier mit Kanonen (AS2000) auf Spatzen (Audiorama) schieße...

Alles natürlich unter der Voraussetzung, dass die Gesamtkosten beider Teile (ca. 2000 Euro) in mein Budget passen, mein Wohnzimmer relativ groß und hoch ist (Altbau).

Danke schonmal für ein paar Antworten!
Snijder72
McGringo
Neuling
#2 erstellt: 07. Okt 2008, 11:52
Hallo Snijder,

mit deinem budget wirst du wohl nicht hinkommen.
Das günstigste,was ich für den AS2000 gesehen habe:
Tiefster Preis 1.499,97 EUR!
Die Audiorama hab ich das Paar für ca. 940,00 EUR
endeckt, wobei der UVP bei 1.100,00 EUR liegen soll.

Klanglich habe ich die Audiorama auch noch nicht gehört, bin aber auch sehr interessiert daran. Nur lieferbar sind sie anscheinend noch nicht. Verkaufsstart sollte ja Feb.2008 sein und bei amazon steht z.b. heute: 1-2 Monate Lieferzeit.

Wenn du was hörst kannst du deine Infos auch gern an mich weiterleiten.

Sorry, aber so richtig helfen konnte ich dir ja leider nicht.

Grüße

McGringo
auf_ANnA_LOGisch
Stammgast
#3 erstellt: 24. Okt 2008, 18:47
Hallo zusammen- habe gerade die Audiorama 9000 gesehen und gehört (stehen im MM für Abhol-Preis 600.-Stck) .....Schock
hoch 3- Kugeln sind es nicht mehr- eher ein aufgeklatschter Hefeklumpen und auch nicht mit einer Metall Loch Abdeckung- nun ist Stoff übergespannt-sehen ein wenig nach ITT-Schaub Lorenz aus den 70er aus. Die Kröhnung ist aber der Blech Tompeten Wackel Fuß- unglaublich- welcher gegen Aufpreis erhätlich ist!!!- Vom Klang kann ich nicht viel berichten- nur soviel das eine gewisse Räumlichkeit auffällt- wie gesagt die Hörbedingung ist ja wie immer begrenzt im MM.

Ich hatte viel Hoffnung, aber nun ist das Ding gestorben und für den Preis eine absolute Frechheit-

Aber wenn die Wertigkeit nicht stimmt, ist der Klang mir sowieso egal- Verspielte Chance - Schade

Danke das ich Luft ablassen konnte.

Beste Grüße ANnA
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Welcher Subwoofer für Audiorama 9000?
Moshna am 04.01.2013  –  Letzte Antwort am 04.01.2013  –  8 Beiträge
4 Audiorama 9000 Lautsprecher als Raumklang-System?
Mawo74 am 07.11.2017  –  Letzte Antwort am 09.11.2017  –  5 Beiträge
Advance Acoustic MAP308 oder Yamaha AS2000
papolopo am 20.06.2011  –  Letzte Antwort am 21.06.2011  –  3 Beiträge
suche Lautsprecher für 20qm Wohnzimmer ähnlich Grundig Audiorama 9000
icecoLdinho am 02.06.2014  –  Letzte Antwort am 15.06.2014  –  16 Beiträge
Verstärker zu Grundig AUDIORAMA 9000
Pivo2000 am 15.02.2010  –  Letzte Antwort am 19.02.2011  –  3 Beiträge
Frage zu Grundig Audiorama 9000 mit Nubert AW560 bzw Klipsch heresy III
Der_Eisenschmyd am 04.02.2012  –  Letzte Antwort am 04.02.2012  –  2 Beiträge
passender Subwoofer für Audiorama 9000 gesucht
icecoLdinho am 16.06.2014  –  Letzte Antwort am 18.06.2014  –  4 Beiträge
Vorhanden: Audiorama 7000 // Gesucht: Subwoofer für 48qm
ducho am 27.11.2015  –  Letzte Antwort am 30.11.2015  –  5 Beiträge
B&O BeoSound 9000
Tim2502 am 27.10.2007  –  Letzte Antwort am 29.10.2007  –  5 Beiträge
Grundig Audiorama 4000er mit welcher Anlage betreiben?
MrBee am 01.12.2008  –  Letzte Antwort am 08.12.2008  –  15 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

HiFi-Forum Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder834.201 ( Heute: 165 )
  • Neuestes Mitglied...mammuut
  • Gesamtzahl an Themen1.389.941
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.467.017

Hersteller in diesem Thread Widget schließen