Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Verstärker für JBL Northridge E 100

+A -A
Autor
Beitrag
-BoB-
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 03. Nov 2008, 16:36
Hi,
aus aktuellem anlass das ich mir letztens durch Clipping meine Hochtöner zerschossen habe wollte ich mal fragen welchen Verstärker man mir empfehlen könnte für o.g. Lautsprecher?
Ich hab im Moment noch einen Yamaha AX 900 und bin eigentlich voll zufrieden da er echt super klangqualität liefert und eigentlich auch viel power hat.
Nur wie oben geschrieben haben die JBL ein wenig zu viel "poweranforderungen".
Er wird bei Partys immer recht heiß, weswegen ich auch schon ein Lüfter eingebaut habe aber ich hab eben gerade durch das Clippingproblem gemerkt das dass keine Lösung für immer ist.

Was wäre also nen empfehlenswerter Amp mit dem ich die JBL E100 gut betreiben könnte?

Danke schonmal für antworten
zwittius
Inventar
#2 erstellt: 03. Nov 2008, 18:52
Hi,

Was möchtest du denn maximal ausgeben? Suchst du ein Neugerät?


Grüße
Manu
-BoB-
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 03. Nov 2008, 19:02
Preis ist erstmal irrelevant. natürlich benötige ich kein ewig teures Highend teil. so max 500 euro.
denke das sollte locker reichen.

muss auch nich neu sein weil die Amps von "früher" so wie zB mein Yamaha werden ja nich schlechter und die Technik is eh die selbe wie heute, wenn man mal von digitalen geräten absieht.
Schwurbelpeter
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 03. Nov 2008, 21:43
Hi,

eventuell für den Partybetrieb eine zusätzliche Endstufe, Beispiel ......
Also den Yammi auftrennen und über Pre-Out die Endstufe anschließen.
Zugegebenermassen habe ich selber sowas noch nie getestet.
Imho sollte auch so eine "kleine" Endstufe robust/laststabil genug für ein Paar HiFi-Boxen sein.

Gruß
Robert
-BoB-
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 04. Nov 2008, 10:19
gibts da erfahrungen zu?
ist aber eigentlich nich so die optimale lösung oder?
Schwurbelpeter
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 04. Nov 2008, 23:13
Hi,

ist aber eigentlich nich so die optimale lösung oder?

Technisch kein Problem, der Yammi wird hier als Vorverstärker mit externer Endstufe genutzt.

Gruß
Robert


[Beitrag von Schwurbelpeter am 04. Nov 2008, 23:15 bearbeitet]
-BoB-
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 04. Nov 2008, 23:51
wie funktioniert das? (vielleicht nen link oder erklärung? )

also hab ich dadurch mehr leistung? bei gleichbleibender soundqualität?
die leistung des yamaha is dann quasi komplett "weg" und es wird nur noch die leistung der endstufe genutzt? also quasi yammi als vorverstärker fürs signal und fürs "richtige" verstärken und "power" die endstufe?
welche endstufe ist da zu empfehlen die die E100 ordentlich versorgen kann? mehrere beispiele?
bin leider seit einigen threads hier bissel verunsichert von leistung her weil einige schreiben das wattzahl nich alles is und das auch 100 watt extrem viel sein kann bei anderen "bedingungen" und werten?

danke
Spreeaudio
Stammgast
#8 erstellt: 05. Nov 2008, 00:11
Hallo,
bist du sicher, daß es clipping war, das deine Hochtöner zerschossen hat? Ich vermute mal eher, daß du den Höhenregler aufgedreht hast und/oder dazu noch die Loudnesstaste. Diese Einstellungen sind für leises hören gedacht, um den Klang der abfallenden Hörkurve des Ohres anzupassen. Wenn du aber Party machst und laut aufdrehst, dann bekommen die Hochtöner die 10-20fache Leistung, das halten die nicht aus, sind halt die schwächsten in der Kette.

Wenn dem so ist, dann bekommt auch der Bass mehr Leistung als geplant und deine Endstufe muß mehr Strom liefern, daher die Hitze. Wenn du öfter Party machst, solltest du Loudness und Regler herausnehmen. Sind die Boxen auch laut zu dumpf und nicht basskräftig, solltest du dir vielleicht eher andere Lautsprecher zulegen als an deinem Verstärker herumbasteln, um den Frequenzgang deiner Box schönzuregeln.

Gruß aus Berlin
Uwe
Schwurbelpeter
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 05. Nov 2008, 00:44
Hallo BoB,

falls Uwes Annahmen stimmen hat wäre mein Vorschlag mit einer (laststabilen) Endstufe hinfällig, da bin ich vom Clipping der Hochtöner ausgegangen.
Selbst wenn nicht alle Klangregler am Anschlag waren wäre es denkbar dass aufgrund dauerhaft hoher Pegel (und höherem Kirr/Verzerrungen der Hochtöner) die Hochtöner Schaden genommen haben.

Gruß
Robert


[Beitrag von Schwurbelpeter am 05. Nov 2008, 00:56 bearbeitet]
-BoB-
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 05. Nov 2008, 01:50
Nein, sicher bin ich eben nicht, weil ich selber nichts davon mitbekommen habe.
Loudness war für paar minuten mal bissel aufgedreht und die Regler auch bissel.
Ok wusste nicht das das sooo arg enden kann wenns wirklich so war.
Ich hab jetzt eben riesen angst wenn ich aufdreh weil eigentlich die boxen, wenn ich nur laut mach und loudness/regler raus lasse, recht laut gehen und auch nicht zerren. würd aber eben gern teilweise noch lauter machen gerne aber hab halt morzschiss das mir der Amp um die ohren fliegt weil der teils, wenns länger laut is( <1h ), echt arg heiß wird, sogar mit selbst eingebautem lüfter.
Kann da was passieren?
Wann sollte ich, mal abgesehen von Zerren wenn die boxen einfach an die grenzen kommen, leiser machen?
Woran erkenn ich das alles?
Schwurbelpeter
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 05. Nov 2008, 21:18
Hi,

wenn Du Deine Anlage so hart an der Grenze fahren willst (überhitzter Verstärker, überlastete Hochtöner) wäre es doch besser das zukünftig zu vermeiden und stattdessen lieber auf PA-Equipment zu setzen.

D.h. neben der Endstufe noch zusätzliche PA-Boxen, zum Beispiel dieses Bundle hier für rund 700 €.
(Sowie den Yamaha als Vorverstärker.)

Bei Interesse kannst Du die Hotline von Thomann anfufen und die können Dir für Deine Anwendung und Preisvorgabe was passendes empfehlen.

Mehr weiß ich nun auch nicht, keine weiteren Ideen.

Nachtrag:

die leistung des yamaha is dann quasi komplett "weg" und es wird nur noch die leistung der endstufe genutzt? also quasi yammi als vorverstärker fürs signal und fürs "richtige" verstärken und "power" die endstufe?

Korrekt

Gruß
Robert
-BoB-
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 05. Nov 2008, 23:13
Hi,
nee PA wär nich so mein ding.
Es is ja eigentlich so ganz ok, aber wär schon cooler wenns manchmal noch mehr geht.
Hochtöner sind ja eigentlich nich überlastet solang ich Loudness und Regler nich anfass.
Aber heiß wird er eigentlich recht schnell, find das irgendwie voll komisch, weil er doch eigentlich immer mit viel power verbunden wird überall?!
Ich mein, ab wann is die hitze denn zu viel?
Wann merk ich das der Amp einfach an der grenze is?
Ich versteh das nicht, es zerrt nix -> boxen nich am limit.
Clipping auch nicht, wobei ich das gar nicht testen will weil dann die nächsten HT's verraucht wären.
Kann hitze dem Amp arg schaden?
Clipping kann man eigentlich fast gar nicht vorahnen oder?

wie gesagt, zerren der boxen(überlastung der LS also), hab ich überhaupt nich wenn ich hochfahre, aber eben hitze wie sau. Neuer/anderer Amp?

ich hoffe ich nerv nich aber ich frag lieber öfter nach als nachher wieder mist zu bauen

(und PA hab ich kein bock, scheiß quali. ich liebe einfach diesen Klang meiner beiden "süßen" )

danke


[Beitrag von -BoB- am 05. Nov 2008, 23:21 bearbeitet]
Schwurbelpeter
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 06. Nov 2008, 15:56
Hi,

ich habe im Visaton-Forum einen Beitrag gefunden wonach eine starke Hitzeentwicklung des AX-900 wohl "normal" ist.

Scheint aber nicht viel auszumachen, wenn die Geräte wie in Deinem Fall rund 20 Jahre auf dem Buckel haben und ansonsten immer noch fehlerfrei werkeln.

Alternativ zum Yamaha passt womöglich ein Harman Verstärker besser, Modelle wie HK-68XX oder 69XX, klick.
Sozusagen alles aus dem gleichen Haus, Harman-Kardon gehört wie JBL zur Harman-Gruppe.

Gruß
Robert
Prince_Yammie
Stammgast
#14 erstellt: 06. Nov 2008, 16:30
Die Idee mit dem Yamaha als Vor Verstärker hat nen gewissen Reiz. Dazu würde ich dir dann ganz klar den NADC 272 Power Amp ampfehlen. Leistung satt - aber das gute : der gibt den Affen nur sovile Zucker, dass der sich nicht daran verschluckt. Bevor er nur noch Rechtecke statt Wellen schickt pegelt er runter - vorausgesetzt du hast diese Funktion SOFT CLIPPING eingeschaltet. Der C 272 sollte für unter 500 Euro auf eBay gebraucht zu bekommen sein.
Wenn dir 1 Jahr Garantie reicht kannst du den für ca 5oo euro sgar neu erwerben - brauchts dann allerdings nen neues Stecker oder einen Adapter. Ist aber alles kein Problem. Hier zahlst du fast das doppelte .
http://www.htfr.com/more-info/MR243918
Schwurbelpeter
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 06. Nov 2008, 18:22

Der C 272 sollte für unter 500 Euro auf eBay gebraucht zu bekommen sein.

Gibt´s in der Bucht zurzeit bei Schluderbacher von der Resterampe für 499 €, klick.

Gruß
Robert
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Verstärker für JBL Northridge e-100
ilkersin am 31.07.2007  –  Letzte Antwort am 04.08.2007  –  3 Beiträge
Verstärker für JBL Northridge 100
Bulli91 am 10.02.2007  –  Letzte Antwort am 13.02.2007  –  26 Beiträge
JBL Northridge E 100
GuRU2TeK am 15.06.2004  –  Letzte Antwort am 26.10.2005  –  14 Beiträge
JBL Northridge E 80
Dragon20 am 29.03.2009  –  Letzte Antwort am 29.03.2009  –  3 Beiträge
suche verstärker für jbl northridge e 30 boxen
prinzpeng am 01.04.2007  –  Letzte Antwort am 04.04.2007  –  9 Beiträge
Welchen Verstärker für JBL Northridge E80?
schrader87 am 17.05.2009  –  Letzte Antwort am 07.01.2010  –  46 Beiträge
JBL E 100?
blackshark2004 am 31.10.2005  –  Letzte Antwort am 31.10.2005  –  5 Beiträge
Stereo-Receiver für JBL Northridge E-60
xtel am 06.01.2007  –  Letzte Antwort am 06.01.2007  –  2 Beiträge
JBL Northridge E80
phlipper am 16.04.2008  –  Letzte Antwort am 17.04.2008  –  2 Beiträge
Verstärker für JBL Northridge 80 Standlautsprecher
nitpicker. am 02.09.2009  –  Letzte Antwort am 07.09.2009  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • NAD

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 38 )
  • Neuestes MitgliedHacki/,
  • Gesamtzahl an Themen1.345.219
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.661.409