Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


JBL Northridge oder Balboa ?

+A -A
Autor
Beitrag
watcher4711
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 22. Mai 2009, 13:17
Nach meinen letzten Anfrage- und Suchaktionen hier, habe ich mir jetzt 2 Kandidaten ausgeguckt. Verwendungszweck: Stereo und Bestandteil einer künftigen 5.0 Anlage.

Es geht um die Stand-LS Balboa 30 und Northridge E60. Wisst ihr evt. in welchen Punkten sie sich unterscheiden? Beiden Typen wird ein guter Bassanteil attestiert. Aber sonst ist bei den vielen Rezensionen kein einziger Unterschied zu erkennen.

Ist einer von den beiden vielleicht besser verarbeitet, hat evt hochwertigere Materialien eingebaut?

Gruß
zuyvox
Inventar
#2 erstellt: 22. Mai 2009, 19:04
Hallo

Die Balboa Serie ist die günstigste Serie von JBL, bzw. sie war es (oder werden die immernoch so gebaut??)
Naja, die Northridge ist ebenso alt, deshalb recht günstig und unterm Strich etwas besser.
Wenn ich mich entscheiden müsste, würde ich die Northridge nehmen.
Auch wenn es bessere Alternativen gibt. ==> Nubert

Gruß
Zuy
High_Fidelity_Freak
Inventar
#3 erstellt: 22. Mai 2009, 19:05
Noch bessere Alternative wäre die ES Serie.
IMO deutlich verbesserter Hochton und im Bassfundament noch ein bisschen kräftiger
watcher4711
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 22. Mai 2009, 20:32
Ja danke, das hilft mir schon sehr viel weiter. Diese Lautsprecher sind in der Tat schon sehr alt. Wenn ich die Angaben noch richtig im Kopf habe, ist die E60 von 2004 und die Balboa von 2005.

Nubert ist nicht möglich, weil mein Familienoberhaupt den Geldhahn leider nicht weiter öffnet So um die 200 Euro müssen reichen. Jetzt geht es darum, die bestmöglichen LS für dieses knappe Budget zu finden. Sie werden sowieso nur in erster Linie für Hintergrundmusik eingesetzt, wie jetzt beim surfen z.B.

Auch Surround Material geht nie über Zimmerlautstärke hinaus. Mein absoluter Favorit, vor den JBL`s, war die Infinity Primus 250. Doch leider soll sie ein sehr schwaches Bassfundament haben, was den Kauf eines Subs doch wieder nötig macht. Jetzt werde ich mir aber erst einmal die ES-Serie genauer ansehen......
High_Fidelity_Freak
Inventar
#5 erstellt: 22. Mai 2009, 21:05
Bei der ES-Serie würd ich für 200€ abraten. Da müssen min. 350 her.
Wenn du ne gute Box für 250 willst, nimm die E80. Guter Bass, sabuere Mitten und nicht allzu schlechte Höhen für das Geld.
Eben ideal für deine Anwendungen.
watcher4711
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 22. Mai 2009, 21:53

High_Fidelity_Freak schrieb:
Bei der ES-Serie würd ich für 200€ abraten. Da müssen min. 350 her.
Wenn du ne gute Box für 250 willst, nimm die E80. Guter Bass, sabuere Mitten und nicht allzu schlechte Höhen für das Geld.
Eben ideal für deine Anwendungen. ;)


Verdammt, ich weiß Ich bin erst kürzlich mit meiner Brüllwürfel 5.1 Komplettanlage von Teufel für 169 Euro auf die Nase gefallen. Es bewahrheitet sich doch immer wieder, kauft man billig kauft man x-mal.

Ich muss irgendwie meine Frau dazu kriegen, mein Taschengeld zu verdoppeln. Mal sehen, vielleicht ein halbes Jahr Staubsaugen und Fenster putzen. Dann dürfte ich die Kohle zusammen haben
germi1982
Moderator
#7 erstellt: 22. Mai 2009, 22:41
Also ich habe seit geraumer Zeit die E80 in Gebrauch, bin mit den Dingern echt zufrieden...

http://www.youtube.com/watch?v=bclXI5-Qv6E


[Beitrag von germi1982 am 22. Mai 2009, 22:42 bearbeitet]
zuyvox
Inventar
#8 erstellt: 22. Mai 2009, 23:46
hm, ich glaube die beste Methode FRAUEN davon zu überzeugen, dass guter Klang Volumen braucht und auch Geld kostet ist, sie einfach mal zu einer kleinen Hörsession mitzunehmen.

Und ich weiß wovon ich rede, ich hab selbst meine Mutter von einer Canton Reference 1 überzeugen können... (die kosten 15000€ das Paar)
watcher4711
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 23. Mai 2009, 01:55

germi1982 schrieb:
Also ich habe seit geraumer Zeit die E80 in Gebrauch, bin mit den Dingern echt zufrieden...

http://www.youtube.com/watch?v=bclXI5-Qv6E


Hm schön, Santana. Da werden Erinnerungen wach. Ein paar LP`s habe ich auch noch von ihm. Übrigens, erzählst du mir noch bitte, welche Musikrichtung du sonst noch über die E80 hörst und wie zufrieden du mit dem Klang dabei bist?



zuyvox schrieb:
hm, ich glaube die beste Methode FRAUEN davon zu überzeugen, dass guter Klang Volumen braucht und auch Geld kostet ist, sie einfach mal zu einer kleinen Hörsession mitzunehmen.

Und ich weiß wovon ich rede, ich hab selbst meine Mutter von einer Canton Reference 1 überzeugen können... (die kosten 15000€ das Paar)


Ich musste zweimal hingucken, dachte erst, du hättest dich um eine Null vertan. Puh, ja das sind ganz andere preisliche Regionen, als die, die ich im Visier habe. Nur mal ganz allgemein gesagt. Die E60 und die Balboa 30 wurden in den letzten Jahren von den meisten Käufern über den grünen Klee gelobt. Nur vereinzelt monierten einige wenige den dumpfen Ton.

Und heute? Lese ich von wesentlichen Verbesserungen der ES80 gegenüber der E60/E80. Vor allem der Hochtonbereich soll stark verbessert worden sein. Demnach dürfte die neue ES-Serie auch für gelegentliche Ausflüge in die Klassik geeignet sein. Da sieht man, wie schnell zufrieden viele Käufer waren, obwohl es scheinbar doch einige klangliche Defizite gab.


[Beitrag von watcher4711 am 23. Mai 2009, 01:56 bearbeitet]
High_Fidelity_Freak
Inventar
#10 erstellt: 23. Mai 2009, 09:32
Naja, eine Verbesserung hat auf jeden Fall stattgefunden. Der jetzige Preisunterschied wird aber nicht unbedingt gerechtfertigt (allenfalls weil die E im Ausverkauf sind).
Hatte schon überlegt ob ich fürn Partyroom noch ein Paar E80 hol. Aber hier stehen noch Dual CL rum die ich durch ein Versandproblem geschenkt bekommen hab. Die werden wohl oben eingesetzt.
Wenn du nicht mehr als 250€ investieren willst, hol dir die E80 (soweit dein Raum groß genug ist), die haben einfach ein besseres PreisLeistungs-Verhältnis.
germi1982
Moderator
#11 erstellt: 23. Mai 2009, 12:02

watcher4711 schrieb:
Hm schön, Santana. Da werden Erinnerungen wach. Ein paar LP`s habe ich auch noch von ihm. Übrigens, erzählst du mir noch bitte, welche Musikrichtung du sonst noch über die E80 hörst und wie zufrieden du mit dem Klang dabei bist?


...



Ich höre eher mehr rockige Musik...ich weiß also nicht ob die dir so für klassische Musik gefallen werden. Kommt aber halt auch immer auf den Raum an wo die dann stehen werden. Deswegen soll man eigentlich immer in dem Raum Probe hören in dem die dann auch stehen werden.
watcher4711
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 23. Mai 2009, 12:33
[quote="High_Fidelity_Freak"] hol dir die E80 (soweit dein Raum groß genug ist), die haben einfach ein besseres PreisLeistungs-Verhältnis.[/quote]

Tja, wenn du das schon so hervorhebst, dann ist mein Raum (14 m²) dafür vermutlich zu klein.

[quote="germi1982"] Deswegen soll man eigentlich immer in dem Raum Probe hören in dem die dann auch stehen werden.[/quote]

Leider sind bei uns im Sauerland die Hörräume sehr spärlich gesäht. Ich wüsste gar nicht, wo ich hin sollte. Daher muss ich erst einmal hier eine Vorauswahl treffen. Was gar nicht so einfach ist, denn die subjetiven Meinungen unterscheiden sich doch schon ziemlich. Ich stolpere von Link zu Link und bin jetzt aktuell bei der jamo 606 gelandet. Aber wie es aussieht, sind die Jamos nichts für kleine Zimmer, weil sie vor allem frei stehen sollen. Mal sehen, wo es mich noch hinführt.


[Beitrag von watcher4711 am 23. Mai 2009, 12:41 bearbeitet]
germi1982
Moderator
#13 erstellt: 23. Mai 2009, 13:10
Ich meine damit die Boxen sollen in dem Raum getestet werden in dem du später auch hörst. Also bei dir zuhause...
watcher4711
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 23. Mai 2009, 13:44

germi1982 schrieb:
Ich meine damit die Boxen sollen in dem Raum getestet werden in dem du später auch hörst. Also bei dir zuhause... ;)


Ach sooooo Jetzt muss ich nur noch einen Händler finden, der sich darauf einlässt, LS zu Hause sozusagen Probehören zu dürfen.
zuyvox
Inventar
#15 erstellt: 23. Mai 2009, 22:32
Hallo,

Also ich würde ja tendentiell von den JBL abraten, weil ICH sie als sehr aggrssiv empfunden habe und im Hochton zu grell. Jedoch höre ich kein bzw. kaum Rock und auch sonst sind mir die Qualitäten einer JBL recht egal.

Aber: Bevor du dich nach Billigboxen aus dem Internet umsiehst (Novex, NIC, oder alle günstigen Boxen von Conrad) liegst du mit den JBL und auch mit allen anderen MARKENBOXEN nicht verkehrt.

Dein größtes Problem sind jetzt eher die 14m², obwohl eine E60 gerade noch gehen könnte, wenn der Raum nicht allzu voll ist.
Sie das mal positiv: Für das gleiche Geld bekommt man natürlich eine hochwertigere Kompaktbox.
Wie wäre es damit?
Eine Canton GLE 403 macht auch schon ordentlich Druck, ist in den Höhen im Gegensatz zu ihrer Vorgängerin LE 130 deutlich verbessert und es gibt sie das Paar schon für 200€
(Die ältere LE 130 für 160€)
Da lohnen sich die 40 Euro auf jeden Fall!!

Und wenn du mit der recht großen GLE 403 nicht den Kick bekommst, den du mit einer E60 von JBL erreichen KÖNNTEST, dann kaufe dir vom nächsten Gehalt einen Subwoofer dazu. (recht teuer, macht aber dann richtigen Bass.)

Ich glaube aber, dass du bei der Canton gar keinen Subwoofer brauchen wirst.


So und als letzte und leider noch etwas teurere Alternative gibt es die Quadral Argentum 03. Eine 3 Wege Kompaktbox die von allen genannten am neutralsten spielt, im Bass zupacken kann, ihn aber nicht übertönt. Ihre Stärken liegen ganz klar in den Mitten und Höhen. Für den Preis gibt es mMn keine natürlicher klingende Box. (Und genau deshalb hab ich mir die damals auch gekauft, zudem ist sie ein guter Kompromiss zwischen Kompakt und Standlautsprecher) (50cm hoch)

Jo, das wären meine Tipps und Ratschläge.
Gruß
Zuy
watcher4711
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 24. Mai 2009, 09:52
Danke für die ausführliche Antwort. Ich habe mir mal gerade die Quadral angeguckt. Gibt es zur Zeit für 129 Euro / Stück. Na ja, da meine Frau einen Mehrpreis abgesegnet hat, wären die evt noch drin.

Lass mich aber bitte abschließend noch eine Frage hinterherschieben. Unterliegen Kompaktlautsprecher genau den gleichen Gesetzen, was den Standort angeht, wie die Stand-LS?

Jeweils links und rechts neben meiner TV-Schrankwand befinden sich CD-Ständer aus Holz. Rechts ist nur ein 25 cm Spalt zwischen Schrank und Hauswand. Meine 20 Jahre alten JBL LS passten genau darein und standen auf den CD-Regalen.

Wenn nun die Cantons oder die Quadral auch da reinpassen sollten, und jeweils nur wenige mm Platz wäre zu den Wänden, gäbe es dann die gleichen Probleme mit dem Bass (dröhnen oder auffetten) wie bei Stand-LS ?
watcher4711
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 24. Mai 2009, 10:41
Hat sich erledigt. Wandnahe Aufstellung scheint bei den Meisten nicht so gut zu funktionieren. Und weil die Preise für Original LS-Ständer jenseits von gut und böse liegen, werde ich mal sehen, ob ich bei ebay günstigere Ausführungen finde, oder.....selbst bauen, mal sehen.


[Beitrag von watcher4711 am 24. Mai 2009, 10:42 bearbeitet]
High_Fidelity_Freak
Inventar
#18 erstellt: 24. Mai 2009, 11:24
Hi,
wandnahe Aufstellung ist schon realisierbar. Bei mir gings sogar nicht anders. Du musst nur drauf achten, dass die BR-Öffnungen vorne liegen, nicht hinten.
Bei der E-Serie ist das z. B. der Fall, bei meinen PSB ebenfalls.
MfG,

HFF
watcher4711
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 24. Mai 2009, 13:51
Hier ist mal ein aktuelles Foto meiner "Problemzone". Entweder eine Kompakte in dieses Loch, auf das CD-Regal, oder per Ständer nach vorne ziehen. Aber dann nähmen sie den gleichen Platz ein, wie die Stand-LS. Alles steht un fällt also mit der Wahrscheinlichkeit der Bass-Auffettung im Betrieb. Und dafür muss ich mir eben ein paar LS bestellen und Probehören.

http://s4b.directupload.net/file/d/1804/nekjvsds_jpg.htm
eagel_one
Stammgast
#20 erstellt: 24. Mai 2009, 15:28
Hi watcher4711

also so klein sind Kompaktboxen auch wieder nicht das sie in das kleine Loch passen. Also ich hab ein 11qm Zimmer und habe auch schon Aufstellungsprobleme da auch Kompaktboxen in der Regel gut 10-30cm von der Wand entfernt stehen sollten. Ich glaub in deinem Fall wären Aktivboxen das beste aber da du leider nur 200€ zur Verfügung hast würd ich dir zu diesen Raten.

Magant Quantum 603 Gebraucht bekommst du sie um die 150-200€
Heco Metas 300 Auch so um die 200€ gebraucht
Triangle Titus Gebraucht um die 225€

mfg Fabian
zuyvox
Inventar
#21 erstellt: 24. Mai 2009, 15:30
hm, das ist schwierig, zumal da einige Boxen doch gar nicht reinpassen oder? Wie breit ist denn die Lücke? Weil wenn du da ne Box reinstellst, solltest du sie vielleicht noch ein bisschen einwinkeln können, sodass sie richtung Hörplatz spielt. ( Ja, bei einigen Boxen ist das nicht nötig, aber wer weiß das schon aus dem Kopf )
Diese schmale Lücke schreit nach einer Magnat Quantum 508...leider etwas zu teuer

lG Zuy


[Beitrag von zuyvox am 24. Mai 2009, 15:36 bearbeitet]
watcher4711
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 24. Mai 2009, 16:16
Ja, Bilder sagen mehr als tausend Worte Übrigens, dieses Spaltmaß beträgt 25 cm. Genug für die meisten Kompakt-LS. Das habe ich schon geprüft. In der Zwischenzeit kam noch die Metas 500 dazu. Die gibt es bei ebay für knapp 400 € das Paar. Daran sieht man, dass ich dann doch ein bisschen an der Budgetschraube gedreht habe. ;)Alles unter die Leute bringen, bevor es die Inflation schluckt......

Logisch, dass das jetzt extrem sprunghaft wirken muss, aber die meisten von euch raten von einer Wandnahen Aufstellung ab. Daher kann es nur ein einziges Modell geben, eines, dass Wände geradezu liebt und als Bass-Reflektor nutzt. Die KEF iQ5. Auch wenn so gut wie alle schreiben, dass der Tiefbass eher mäßig sei, dürfte sie für meine kleine Absteige mehr als ausreichen.
zuyvox
Inventar
#23 erstellt: 24. Mai 2009, 21:17
...und außerdem gibt es ja noch Subwoofer, die ihr euch später dazu kaufen könntet.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
JBL balboa, northridge oder magnat oder was anderes -Hilfe????
meischda am 06.04.2008  –  Letzte Antwort am 08.04.2008  –  5 Beiträge
JBL Northridge E80 3-Wege Standlautsprecher oder JBL Balboa 30 3-Wege Standlautsprecher ?
lexi86 am 05.04.2009  –  Letzte Antwort am 05.04.2009  –  2 Beiträge
JBL Balboa 30
Ozelot_DW am 06.07.2006  –  Letzte Antwort am 07.07.2006  –  2 Beiträge
JBL Northridge E 100
GuRU2TeK am 15.06.2004  –  Letzte Antwort am 26.10.2005  –  14 Beiträge
JBL Northridge E80
phlipper am 16.04.2008  –  Letzte Antwort am 17.04.2008  –  2 Beiträge
Magnat Monitor oder JBL Northridge
scounce am 29.09.2008  –  Letzte Antwort am 29.09.2008  –  3 Beiträge
JBL Balboa 30 und Denon oder Harman
hanswurst42 am 31.08.2007  –  Letzte Antwort am 31.08.2007  –  5 Beiträge
JBL Balboa 30-Hat die jemand?
Dauzi am 14.01.2006  –  Letzte Antwort am 14.01.2006  –  3 Beiträge
Canton LGE 409 oder JBL Northridge E100
_CaBaL_ am 09.10.2006  –  Letzte Antwort am 14.11.2006  –  24 Beiträge
Infinity Beta 40 oder JBL Northridge 80
nitpicker. am 07.09.2009  –  Letzte Antwort am 08.09.2009  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • JBL
  • Infinity
  • Heco
  • Magnat
  • Canton
  • KEF
  • Quadral
  • Logic 3

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 72 )
  • Neuestes Mitglied/Benjamin/
  • Gesamtzahl an Themen1.345.974
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.675.892