Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Welchen Verstärker für JBL Northridge E80?

+A -A
Autor
Beitrag
schrader87
Neuling
#1 erstellt: 17. Mai 2009, 08:19
Servus allerseits...

nachdem ich mich nun jahrelang mit gebrauchten, geerbten oder geschenkten verstärkern und boxen rumgeschlagen habe, die aber allesamt müll waren, ist es nun mal an der zeit zu investieren...

ich habe mir die jbl northridge e 80 als boxen herausgesucht...
1. Frage: Sind die in ordung? 25 Quadratmeterzimmer, bevorzugte musik "rock, alternative, Klassik"?

2. Frage: Welchen Verstärker soll ich mir dazu holen, wenn 500 eur absolutes maximum sind? mir wurde marantz empfohlen...

über schnelle antworten von profis unter euch wäre ich mehr als dankbar...

danke im voraus,

christoph
schrader87
Neuling
#2 erstellt: 17. Mai 2009, 08:21
http://cgi.ebay.de/J...184219QQcmdZViewItem

achja, das ist der link zur produktbeschreibung incl. aller daten...falls es helfen sollte...
sportyrider
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 17. Mai 2009, 10:40
Schau bei Amazon, das sparst Du das Porto
Peterb4008
Inventar
#4 erstellt: 17. Mai 2009, 15:24
Hey christoph

wenn Du zufrieden bist mit den LS,
ist doch alles ok,probegehört hast Du sie doch ???.

Hier mal eine kleine Auswahl,
die immer wieder gerne genommen werden.

http://www.idealo.de...4_-a-9355-onkyo.html

http://www.idealo.de..._-ax-497-yamaha.html

http://www.guenstiger.de/gt/main.asp?produkt=384169

Ich habe auch schon verschiedene Verstärker
von Marantz Yamaha und Onkyo usw gehabt,
große Unterschiede habe ich nie gehört.

Gruß

Peter
schrader87
Neuling
#5 erstellt: 17. Mai 2009, 15:28
vielen dank soweit erstmal...

ich hab noch ne ergänzende frage...kann man heutzutage bei all den verstärkern, die du mir da zeigst, 4 boxen anschließen?

ich möchte mir nämlich mittelfristig ein zweites boxenset für die küche anschaffen und die beide über den einen verstärker laufen lassen...ist das drin?

danke nochmal
schrader87
Neuling
#6 erstellt: 17. Mai 2009, 15:33
sorry, aber auch wenn es wirklich dumm klingt, aber ich check diesen kram mit der "ohm-anzahl" nicht...
für den denon steht bei deinem link 8 ohm impendanz und bei amazon 4 ohm? was denn nun? die jbl e 80 brauchen doch 8 ohm, oder? kann man das so sagen?
Peterb4008
Inventar
#7 erstellt: 17. Mai 2009, 17:15
Hey

der Yamaha und Denon haben 4 Lautsprecheranschlüsse,
der Onkyo nur 2.

Der Onkyo 9555 hatt auch 4 Lautsprecheranschlüsse.

Hier ist alles erklärt 4 Ohm - 8 Ohm.

http://www.hifi-forum.de/viewthread-42-5.html

Gruß

Peter
High_Fidelity_Freak
Inventar
#8 erstellt: 17. Mai 2009, 17:21
Für mich gehört an eine JBL-Box ein Harman Amp.
Die passen einfach wunderbar zusammen
Schau mal inner Bucht nach nem Amp aus der HK-Serie. Die dürften recht gut sein.
Wenns auch etwas älter sein darf, PM-6XY oder PM-6XY Vxi. Super Amps fürs Geld.

Die E80 hab ich schonmal probegehört. Haben mir auch gut gefallen

2. LS-Paar geht fast immer wenn nur eines gleichzeitig betrieben wird. Ansonsten normalerweise nur bei 2 x 2 8Ohm Lautsprechern.
MfG,

HFF
schrader87
Neuling
#9 erstellt: 17. Mai 2009, 20:35
servus und danke erstmal bis hierhin...

ich habe mir den HK980 näher angeguckt...klingt ja sehr geil, aber ist der nicht eigentlich zu schwach für solche dicken boxen wie die e80`s von jbl und macht sie dadurch kaputt???
High_Fidelity_Freak
Inventar
#10 erstellt: 17. Mai 2009, 21:04
2 x 80W zu schwach??
Respekt, so groß hatte ich die LS nicht in Erinnerung

Ne, der reicht dicke. Die LS sind nicht Impedanzkritisch, das passt.
Und mit den 2 x 80W schaffst wahrscheinlich bei dem Wirkungsgrad Konzertpegel

Der HK980 klingt auch ganz gut soweit ich das noch in Erinnerung hab. Hab ihn aber nur an den ES 90 gehört.
MfG,

HFF
Jeck-G
Inventar
#11 erstellt: 17. Mai 2009, 21:13

Für mich gehört an eine JBL-Box ein Harman Amp.
Die passen einfach wunderbar zusammen
Warum? Weil JBL zur Harman Group gehört? Das hat aber keine Einfluss, gibt genug andere gute Verstärker (z.B. Yamaha, die übrigens ehrliche Verstärker bauen ohne "Wir wollen und von der Masse abheben"-Sounding). Bei einigen Verstärkern von H&K wird die "schlechte" Verarbeitungsqualität (z.B. Lautstärkeregler) bemängelt, da müsste man aber die entsprechenden Threads raussuchen.


aber ist der nicht eigentlich zu schwach für solche dicken boxen wie die e80`s von jbl und macht sie dadurch kaputt???
Nein, solange Du damit keine Partybeschallung machst, passiert da nichts. Bei 2x10W hast Du schon mehr als 100dB bei 1m Abstand!
schrader87
Neuling
#12 erstellt: 17. Mai 2009, 21:20
partybeschallung ist das thema

aber ihr meint, 60m2 altbau-wohnung 2mal im jahr zur partyzone zu machen, stellt auch kein problem dar, wenn man ansonsten auf mittlerer bis lauter zimmerlautstärke rock bis klassik hört?
High_Fidelity_Freak
Inventar
#13 erstellt: 17. Mai 2009, 21:26

Jeck-G schrieb:

Für mich gehört an eine JBL-Box ein Harman Amp.
Die passen einfach wunderbar zusammen
Warum? Weil JBL zur Harman Group gehört? Das hat aber keine Einfluss, gibt genug andere gute Verstärker (z.B. Yamaha, die übrigens ehrliche Verstärker bauen ohne "Wir wollen und von der Masse abheben"-Sounding). Bei einigen Verstärkern von H&K wird die "schlechte" Verarbeitungsqualität (z.B. Lautstärkeregler) bemängelt, da müsste man aber die entsprechenden Threads raussuchen.


aber ist der nicht eigentlich zu schwach für solche dicken boxen wie die e80`s von jbl und macht sie dadurch kaputt???
Nein, solange Du damit keine Partybeschallung machst, passiert da nichts. Bei 2x10W hast Du schon mehr als 100dB bei 1m Abstand!



Für mich passt ein HK einfach zur JBL, die sind vom gleichen Schlag
HK Verarbeitungsquali hat leider in den letzten Jahren/Jahrzehnten abgenommen. Vielleicht wäre auch was starkes gebrauchtes dein Ding, christoph?

Yamaha gefallen mir ganz einfach nicht, ist aber rein subjektiv. Hab mir auch noch keinen Yammi genauer angehört. Aber ein kurzer Vergleichstest beim MediaMarkt (ich weiss, kein gescheiter Landen...^^) hat bei ca. gleichem Preis der HK besser geklungen.
MfG,

HFF


Edit: Partybeschallung geht mitm HK in Ordnung


[Beitrag von High_Fidelity_Freak am 17. Mai 2009, 21:27 bearbeitet]
Jeck-G
Inventar
#14 erstellt: 17. Mai 2009, 22:12

Edit: Partybeschallung geht mitm HK in Ordnung
Wenn der Bediener nüchtern bleibt und stets ein Ohr auf die Anlage hat (wegen Verzerrungen usw.), dürfte das gehen. Allerdings sollte der Verstärker über Schutzschaltungen (Temperatur usw.) verfügen, außerdem ist die Temperatur öfters zu kontrollieren, da HiFi-Verstärker nicht dafür ausgelegt sind, über längere Zeit stark belastet zu werden (man vergleiche mal die winzigen Kühlkörper im Vergleich zu gleichstarken passivgekühlten PA-/Studioendstufen).
High_Fidelity_Freak
Inventar
#15 erstellt: 18. Mai 2009, 07:56
Naja, wenn die 80W halbwegs ehrlich sind sollte das schon hinhauen. Zumal Rock bis Klassik ja auch nicht Jumpstyle oder ähnliches ist wo die Spulen der LS wegglühen wegen der Bässe^^

Hat der Harman auftrennbare Vor und Endstufen? Man könnte ja evtl. eine billige PA-Endstufe ranhängen
germi1982
Moderator
#16 erstellt: 21. Mai 2009, 18:55
Also ich fahre die JBL Northridge E80 an einem Telefunken TRX 3000* Bj. 1979. Sind echt gut, vor allem für den Preis. Mittlerweile bekommt man die nachgeworfen, da ist schon sehr lange ein Nachfolger auf dem Markt für die E-Serie, und zwar die ES-Serie.

Stiftung Warentest hat die mit "Gut" bewertet, ich schließe mich dem an. Kommt aber halt auch auf die Musik an die du damit hörst und natürlich auch darauf wie der Raum aussieht (Raummode, Schnitt des Raumes usw).


http://www.youtube.com/watch?v=Po49E2HFwX0

*Ist ein Quadrofonie-Receiver, im BTL-Betrieb hat der 2x100W Sinus an 8 Ohm.


Hat der Harman auftrennbare Vor und Endstufen? Man könnte ja evtl. eine billige PA-Endstufe ranhängen


Eine 5000W Bassmachine....

http://www.youtube.com/watch?v=aULpFqR8APQ


[Beitrag von germi1982 am 21. Mai 2009, 19:00 bearbeitet]
Chiefmate07
Stammgast
#17 erstellt: 22. Mai 2009, 13:32

Hat der Harman auftrennbare Vor und Endstufen? Man könnte ja evtl. eine billige PA-Endstufe ranhängen


Nee, aber "pre out" - das geht auch!
Alex51
Neuling
#18 erstellt: 23. Aug 2009, 10:11
Hallo Leute,

ich habe auch vor mir die JBL Northbridge E80 zu kaufen.
Hab aber auch keine Ahnung was Watt- u. Ohmzahlen angeht und wollte euch jetzt mal um Hilfe bitten.

Habe ein Onky AV Receiver TX-SR304E

Link: http://www.hifi-regler.de/shop/onkyo/onkyo_tx-sr304e.php

Meine Frage, reicht der für die JBL aus?

Freu mich über jede Anwort und schonmal Danke

Hoffe is ok das ich hier mit reinschreibe.


[Beitrag von Alex51 am 23. Aug 2009, 14:22 bearbeitet]
Jeremy
Inventar
#19 erstellt: 23. Aug 2009, 11:32
Hallo Christoph,

als weitere Option zu den sicherlich empfehelnswerten Harman-Vollverstärkern, würde ich Dir auch einen klassischen Marantz 2270 oder 2275 an's Herz legen (auf ebay Ausschau halten und wenn ein gut erhaltenes Exemplar zum akzeptabelen Preis angeboten wird, zuschlagen), der dann aber von diesem netten Herrn: http://cgi.ebay.de/V...&_trksid=p3286.c0.m1
generalüberholt werden sollte.

Harmoniert klangl.+ v. der Leistung her 100%ig mit JBL - ein generalüberholter 2270 oder 2275 ist für JBL-Speaker sozusagen eine sichere Bank!

Hier wird - als Beispiel - einer angeboten - leider ein 110Volt-US-Gerät: http://cgi.ebay.de/M..._trksid=p3286.c0.m14

Ich rate Dir aber in jedem Fall zur 220-Volt Euro-Version.

Es werden ganz sicher, jetzt in der 2. Jahreshälfte, noch etliche guterhaltene 2270, 2275 auf ebay angeboten - halte mal die Augen auf.

Der 2270/75 klingt sehr schön satt und warm u. wird Dir bestimmt sehr gut an Deinen JBL-Northridge E-80
gefallen.

BG
Bernhard


[Beitrag von Jeremy am 23. Aug 2009, 11:33 bearbeitet]
Gelscht
Gelöscht
#20 erstellt: 31. Aug 2009, 17:01
Hallo
ich habe auch vor mir die Northridge e80 zu kaufen
Aber ich höre eigentlich alles im moment also von rock bis techno...
ich hab gelesen die sind basstechnisch nicht so gut...
Was meint ihr reichen die für Techno, wenn man die zb. mal auf einer Party hinstellt?
Welchen Verstärker würdet ihr mir empfehlen, der aber auch wenn es nicht reichen sollte einen subwoofer anschluss hat?
oder soll ich mir nen Center (http://www.amazon.de/JBL-25-cbe-3-Wege-Centerlautsprecher/dp/B0018O7JM4/ref=pd_sim_ce_4) dazuholen?
High_Fidelity_Freak
Inventar
#21 erstellt: 31. Aug 2009, 21:02
Hi,
ein Center bringt Basstechnisch gar nix.
Der soll nur bei Filmen die Stimmen gut abbilden.

Würde dir, wenns auf Bass ankommt, entweder nen dicken Verstärker oder nen Equalizer empfehlen.
Wenn du nur aktuelle Produktionen hörst ist ein EQ gar nicht so schlimm, denn die meisten aktuellen Scheiben sind sowieso grottenschlecht gemastert.

Hab die E80 erst einmal kurz gehört und hatte auch keinen Einblick auf die Reglerstellungen, haben sich aber recht gut angehört.
Dennoch spielt meine Kombi aus PM 665Vxi und Image T55 deutlich besser
MfG,

HFF


P. S.: Bei nem gescheiten Stereo System würde ich nie nen Subwoofer dazunehmen, das hört sich nicht gut an. (meine Meinung)
Gelscht
Gelöscht
#22 erstellt: 01. Sep 2009, 16:12
und was verstehst du so unter ''dicken Verstärker'' ich hab mir so einen rausgesucht:
http://www.amazon.de...?ie=UTF8&me=&seller=

so jz müsste es funktionieren^^
High_Fidelity_Freak
Inventar
#23 erstellt: 01. Sep 2009, 19:22
Hi,
Link funzt net.
Unter "dickem Verstärker" versteh ich was laststabiles, großes, klobiges und kantiges
Sollte dann auch echte 2x100W oder mehr bringen.
Meiner z. B. ist m. E. für einen Vollverstärker schon dick.
Klar, gibt noch größere und stärkere aber es gab mehr Gründe als die gute Leistung die mich zum Kauf bewegt haben.

An meinem Amp war gegen einen aktuellen Cambridge 640A V2 ein deutlicher Unterschied zu hören (HK hat gewonnen ).
Vor allem im Bassbereich hatte der Cambridge keine Chance, aber auch in den Details ist der HK besser.
MfG,

Daniel
Gelscht
Gelöscht
#24 erstellt: 02. Sep 2009, 15:13
Und welche Amps würdest du empfehlen?
High_Fidelity_Freak
Inventar
#25 erstellt: 02. Sep 2009, 18:58
Hi,
puh...
Sowas in Richtung Harman PM 655Vxi oder Pioneer A-676. (von den Eckdaten her)
Eben groß, unhandlich und stark
Wenns dann noch günstig sein soll hilft halt nur gebraucht
MfG,

Daniel
huskie2000
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 12. Sep 2009, 22:08
Hallo, wäre der Pioneer VSX 919 für die JBL E80 OK?

Max. Ausgangsleistung pro Kanal 140W
Impedanz am Ausgang 6 Ω
Anzahl Kanäle 7
Signal / Rausch-Abstand 100 dB

Gruß...
OmegaApex
Schaut ab und zu mal vorbei
#27 erstellt: 19. Sep 2009, 13:07
Hi,

ich habe seit ein paar Monaten die JBL Northridge e80 an einem Denon PMA-700AE laufen und bin sehr zufrieden damit.
Guter Klang und dazu sieht er noch sehr edel aus.

http://www.testberic...a_700_ae_p71797.html


[Beitrag von OmegaApex am 19. Sep 2009, 13:09 bearbeitet]
High_Fidelity_Freak
Inventar
#28 erstellt: 20. Sep 2009, 21:50
Hi,
naja, die Denons gefallen mir irgendwie gar nicht.
Da schon eher Pioneer, Technics und Konsorten.
Aber der PMA soll nicht schlecht sein, was ich so gelesen hab.
MfG,

Daniel
Jeck-G
Inventar
#29 erstellt: 21. Sep 2009, 14:49

Aber der PMA soll nicht schlecht sein, was ich so gelesen hab.
Und empfehlenswert allerdings auch nicht, Denon schreibt ja zu den Geräten, dass die ihre Verstärker sounden, um sich für den Durchschnittseuropäer (dessen liebster Frquenzgang bestimmt nicht mit dem Lineal glattgezogen sein soll) von der Konkurrenz abzuheben ("Europäische Klangabstimmung"). Ein Verstärker hat nicht zu klingen (außer man treibt ihn an die Grenzen, da ist es unvermeidlich), sondern zu verstärken. Und auch ansonsten rühren die in den Beschreibungen kräftig in der Werbetrommel, was eigentlich eher Hersteller machen, deren Produkte nichts taugen.


Da schon eher Pioneer, Technics und Konsorten.

Technics gibt es schon lange nicht mehr (-> Panasonic), zumindest bei HiFi. Technics ist noch als Marke im DJ-Bereich vorhanden (wegen dem gutem Ruf, u.A. vom 1210er-Plattenspieler).
Pioneer hat da aber auch einen sehr guten Ruf, mit Sicherheit besser als bei HiFi.

Edit: Für Stereo hat Pioneer bis auf die G-Clef-Komponentenanlage nichts an Verstärkern zu bieten, sind mehr auf der AV-Schiene.


[Beitrag von Jeck-G am 21. Sep 2009, 14:53 bearbeitet]
High_Fidelity_Freak
Inventar
#30 erstellt: 21. Sep 2009, 19:53

Jeck-G schrieb:
Edit: Für Stereo hat Pioneer bis auf die G-Clef-Komponentenanlage nichts an Verstärkern zu bieten, sind mehr auf der AV-Schiene.


Stimmt so nicht ganz.
Gibt immer noch die ins Alter gekommene A-Serie von Pioneer.
Zu Technics: Muss ja nicht immer was Neues sein
r0b84
Schaut ab und zu mal vorbei
#31 erstellt: 30. Sep 2009, 07:08
Hallo,

Derzeit höre ich noch stereo über zwei JBL Northridge E 80 3-Wege Stand-Lautsprecher. Mein Verstärker ist der Onkyo TX SR 576 B 7.1 AV-Receiver (HDMI 1.2)

hab grad noch 2 E20 und ein EC25 bestellt, wed die bis zum WE anschließen.

Der Verstärker macht sowohl bei Musik als auch bei BluRays richtig Spass. Kann ich jederzeit empfehlen. + Onkyo hat ein sehr sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis. Würd auf jeden Fall darauf achten das er HDMI unterstützt, so kann man auch DVD/CD/BluRay Player Digital anschließen.

mfg

r0b
MS2810
Neuling
#32 erstellt: 05. Jan 2010, 23:37
Hallo,

bin neu im Bereich Hifi.
Habe von nem Kumpel nen Pioneer A-509-R (2x90W 4Ohm) bekommen.
Nun überlege ich mir für den Partykeller(ca.16-20m²) 2x JBL E 80 zu holen.

Frage 1: Reicht der Amp um die LS zu betreiben?

Frage 2: An den Amp kann man 4 Ls anklemmen.
Wie wirkt sich das auf die Leistung aus, wenn ich den Amp mit 4 LS (2 LS pro Raum) betreiben will und was ist zu beachten?

Ach ja, die LS müssen aus Platzgründen quasi direkt an die Wand. Bin für Vorschläge bis ca. 300 Euro/Paar offen.

Gruß
Martin


[Beitrag von MS2810 am 06. Jan 2010, 00:13 bearbeitet]
MS2810
Neuling
#33 erstellt: 06. Jan 2010, 09:29
Wären da eher Standlautsprecher oder KompaktLautsprecher angebracht?
High_Fidelity_Freak
Inventar
#34 erstellt: 06. Jan 2010, 12:35
4 Lautsprecher geht nur bei 8-Ohm Modellen.
Der Amp reicht dicke für die LS.
Würde die JBL nehmen, was besseres dürfte es in der Kategorie momentan nicht geben. (StandLS unter 300€)
MS2810
Neuling
#35 erstellt: 06. Jan 2010, 14:47
Wenn ich das richtig sehe, habe die E80 8Ohm.
Also könnte ich noch nen 2 Satz LS für nen anderen Raum dran klemmen, oder?

Danke für die Hilfe.
Leaser808
Stammgast
#36 erstellt: 06. Jan 2010, 14:58
einen zweiten satz jbl`s an dem verstärker? also der ton wäre wahrscheinlich gut aber ich glaube nicht dass die LS ihren vollen wirkungsgrad erreichen. ich habe auch vor mir die jbl`s zu kaufen, aber für nen anderen zweck. kommen an einem onkyo tx sr 707
DonStieberto
Stammgast
#37 erstellt: 06. Jan 2010, 15:00
Aha...der Herr Leaser!
Welchen AVR ich dir empfehlen würde, weißte ja, oder?
Leaser808
Stammgast
#38 erstellt: 06. Jan 2010, 15:02
klar onkyo natürlich
DonStieberto
Stammgast
#39 erstellt: 06. Jan 2010, 15:03
Den 707er!!!
Leaser808
Stammgast
#40 erstellt: 06. Jan 2010, 15:05
das wollen wir auch nicht in frage stellen bald ist es soweit
DonStieberto
Stammgast
#41 erstellt: 06. Jan 2010, 15:06
Dann ist ja gut!
Jeck-G
Inventar
#42 erstellt: 06. Jan 2010, 16:49
Für den Gebrauch in einem Partykeller würde ich eher was Richtiges nehmen und nicht irgendwelche AVRs mit unterdimensionierten Netzteilen.

Edit: Für Party wären evtl. doch andere Boxen (ein Paar reicht!) angesagt, das Mindeste wäre sowas. Je nach Budget geht es auch besser.
Natürlich kannst Du diese Boxen an den vorhandenen AVR anschließen, allerdings nur ein Paar (die Peaveys haben 4 Ohm). Für den AVR wären die Peaveys besser als die JBL, da die für die gleiche Lautstärke nur ein Viertel Leistung benötigen. Das 2. Paar bräuchte eine andere Endstufe (siehe oben), oder machst pro Raum eine Box.


[Beitrag von Jeck-G am 06. Jan 2010, 17:00 bearbeitet]
MS2810
Neuling
#43 erstellt: 06. Jan 2010, 23:12
Danke, der Tipp ist natürlich auch nicht schlecht.

Genau deshalb Frage ich ja nach, ich suche Alternativen.
Leaser808
Stammgast
#44 erstellt: 07. Jan 2010, 10:25
mit zwei paar von den jbl`s wärst du an dem receiver auch nicht bedient gewesen...
MS2810
Neuling
#45 erstellt: 07. Jan 2010, 14:53
ja aber in dem anderen Raum sollen nur ein paar kleine LS in den Ecken hängen.
Dachte da an JBl Control oder Canton Plus.
Leaser808
Stammgast
#46 erstellt: 07. Jan 2010, 15:52
ausprobieren. aber dann musst du einen großen und einen kleinen an jeden kanal hängen. also speaker A: jbl und partybox und mit speaker B das gleiche
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
JBL Northridge E80
phlipper am 16.04.2008  –  Letzte Antwort am 17.04.2008  –  2 Beiträge
JBL 320TX durch JBL Northridge E80?
Sascha27 am 27.07.2009  –  Letzte Antwort am 06.08.2009  –  4 Beiträge
JBL Northridge E80
Gorge am 23.06.2009  –  Letzte Antwort am 24.06.2009  –  4 Beiträge
Welchen Verstärker?
sneakpreview am 23.07.2010  –  Letzte Antwort am 23.07.2010  –  5 Beiträge
JBL Northridge E80 & Denon PMA 500 AE? Genug Watt?
Terminator1942 am 08.01.2008  –  Letzte Antwort am 09.01.2008  –  11 Beiträge
JBL Northridge
Warsno am 27.07.2010  –  Letzte Antwort am 28.07.2010  –  3 Beiträge
JBL Northridge E80 mit Yamaha RX-770?
Pensero am 20.02.2007  –  Letzte Antwort am 21.02.2007  –  3 Beiträge
Verstärker für JBL Northridge e-100
ilkersin am 31.07.2007  –  Letzte Antwort am 04.08.2007  –  3 Beiträge
Verstärker für JBL Northridge E 100
-BoB- am 03.11.2008  –  Letzte Antwort am 06.11.2008  –  15 Beiträge
Suche Verstärker für JBL E80!
asilaydying0305 am 02.05.2010  –  Letzte Antwort am 02.05.2010  –  2 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • Denon
  • Onkyo
  • Harman-Kardon
  • PSB

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.744 ( Heute: 71 )
  • Neuestes Mitgliedcbcb
  • Gesamtzahl an Themen1.344.807
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.311