Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Grundig Audiorama 4000er mit welcher Anlage betreiben?

+A -A
Autor
Beitrag
MrBee
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 01. Dez 2008, 19:00
hallo,
ich habe mir über ebay 2 audiorama 4000 kugellautsprecher gekauft und stehe jetzt vor der frage wo ich die kugeln anschließe.

bei den ganzen alten geräten stimmt wahrscheinlich die zusammenstellung bestens, nur kann ich mit der funktion recht wenig anfangen.(plattenspieler/tonband/....)

ich suche eine anlage die optisch zu den boxen passt und mit der ich die boxen mit moderner technik betreiben kann.
cd bzw mp3 funktion wäre super.

ich bin jetzt mal auf folgende anlage gestoßen:
Stylish TC983, Roadstar Hif-8889tump, Classic Phono tcd-980,... ist immer die selbe nur unter verschiedenen herstellern. hier mal ein beispiellink:

ebay link

das problem an dieser anlage ist meiner meinung nach nur die schwache leistung. die 400w sind ja utopisch und mit den echten 8w pro lautsprecher verhungern ja meine audioramas, oder?

die anlage taucht zwar unter den verschiedensten anbietern auf, hatt aber immer die selben funktionen und leider nur 8-10w.

da ich leider bis jetzt noch eher keine ahnung auf diesem gebiet habe, würde ich mich über eine antwort von euch sehr freuen.
Schwergewicht
Inventar
#2 erstellt: 01. Dez 2008, 19:15
Die vorgestellte "Anlage" ist natürlich Schrott.

Wenn man sich 2 Audiorama 4000 für relativ viel Geld aus der Mitte der 70er holt, sollte man sie auch mit entsprechend alten Geräten aus der Zeit betreiben, ansonsten macht es wenig Sinn.

So etwas z.B.

http://cgi.ebay.de/D...C39%3A1%7C240%3A1318

MrBee
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 01. Dez 2008, 19:37
danke für die schnelle antwort. habs schon fast befürchtet.

das problem an deinem vorschlag ist der geringe nutzen für mich. optisch passt es zwar voll in die 70er doch ist meine musik leider eher auf festplatte oder cd gespeichert.

denk mal das dürfte den boxen schon eher gerecht werden.

ebay link
-erdferkel-
Stammgast
#4 erstellt: 01. Dez 2008, 19:53
für soviel geld würde ich lieber nach einem netten alten grundig verstärker/receiver schauen. da kann man pc und dock und co auch an alle hochpegeleingänge anschliessen. und dir ist schon bewusst das es sich bei den audioramas nur um hochtöner handelt?!?!
MrBee
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 01. Dez 2008, 20:10
ist jetzt hoffentlich nicht richtig, ich hab immer gedacht die decken alles ab außer den fetten bass.

meiner meinung nach sind 2 hochtöner und 2 tieftöner drin.

lieg ich da jetzt falsch?
Schwergewicht
Inventar
#6 erstellt: 01. Dez 2008, 20:16

MrBee schrieb:
ist jetzt hoffentlich nicht richtig, ich hab immer gedacht die decken alles ab außer den fetten bass.

meiner meinung nach sind 2 hochtöner und 2 tieftöner drin.

lieg ich da jetzt falsch?


Hallo,

nein, vollwertige Lautsprecher mit 2 TT und 2 HT sind es natürlich. Nur bezahlt man bei deinen geschätzt ca. 300,-- Euro für die beiden 4000er mit 250,-- Euro das Kugeldesign und mit 50,-- Euro den Klang. Normalerweise werden diese Audiorama nur mit klassischen Gerätschaften betrieben. Natürlich kannst du auch ganz neue Verstärker/Receiver daran anschließen nur ist diese Kombination nicht ganz optimal und wie gesagt klangmäßig 250,-- Euro zu teuer, aber wenn sie dir optisch sooooo gut gefallen ist es in Ordnung :). Nur diesen 89,-- Euro Kompaktschrott nicht.



[Beitrag von Schwergewicht am 01. Dez 2008, 20:18 bearbeitet]
-erdferkel-
Stammgast
#7 erstellt: 01. Dez 2008, 20:21
ahjo. hatte da was verwechselt........
MrBee
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 01. Dez 2008, 20:25
gut dann bin ich jetzt aber wieder beruhigt.

bin grad am überlegen ob ich die boxen nicht in mein 5.1 system eingliedere. müsste doch auch möglich sein, oder?

aber am liebsten wär mir natürlich schon eine anlage mit der heutigen technik und dem passenden anschluss für meine boxen.

vielleicht weiß da jemand was in den nächsten tagen.

eilt nicht so sehr.

weihnachten ist ja noch ein stück entfernt
Zweck0r
Moderator
#9 erstellt: 01. Dez 2008, 20:37
Solange der Verstärker 4-Ohm-Boxen verträgt, ist es absolut kein Problem, die Audioramas an neue Geräte anzuschließen.

Grüße,

Zweck
MrBee
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 01. Dez 2008, 21:11
andere möglichkeit wäre ja auch ein 2.1 system, bei dem die audioramas den ton angeben und durch einen subwoofer unterstützt werden. so eins zum beispiel:

link
MrBee
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 08. Dez 2008, 16:40
also hab mich jetzt für die braun audio 308 entschieden, passt ja gut zu den boxen und laut verkäufer kann ich da auch einen cd player oder ein ähnliches gerät(hochpegelquelle) mit einem passenden adapter anschließen. stimmt das??? oder kann ich da was kaputt machen

braun 308 beschreibung
Schwergewicht
Inventar
#12 erstellt: 08. Dez 2008, 18:01

MrBee schrieb:
also hab mich jetzt für die braun audio 308 entschieden, passt ja gut zu den boxen und laut verkäufer kann ich da auch einen cd player oder ein ähnliches gerät(hochpegelquelle) mit einem passenden adapter anschließen. stimmt das??? oder kann ich da was kaputt machen

braun 308 beschreibung


Hallo,

wenn dir die 308 gefällt ist es i.O. und passt in der Kombination auch. Wenn ich allerdings gewusst hätte, dass du eine Kompaktanlage holst, tätte ich noch etwas mehr zur 2000 bzw. 2040 von Grundig geraten. Die liefen mit der 4000er zusammen und "harmonierten" klanglich hervorragend miteinander und sind extrem billig. Allerdings wird dich die Audio 308 nicht enttäuschen und den CD-Player kannst du selbstverständlich mit einem passenden Adapter anschließen, ohne dass dadurch etwas passieren kann. Lediglich beim 1. Mal CD die Lautstärke des Audio 308 vorher vorsichtshalber zurückfahren und langsam lauter machen.



[Beitrag von Schwergewicht am 08. Dez 2008, 18:02 bearbeitet]
MrBee
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 08. Dez 2008, 18:34
danke für deine schnelle antwort, also ich nehm dann quasi einen 5-pol-stecker und schließ den dann an der braun anlage an und das ander ende des kabels an der modernen anlage.
nur was nehm ich dann da für einen ausgang? kopfhörerausgang, cinch,... die modernen anlagen haben ja keine 5-pol-stecker mehr.

muss ich sonst noch was beachten? oder kann ich da dann alles anschließen?

könnte ich da rein theoretisch auch einen ipod anschließen, wird ja dann eigentlich über den verstärker der anlage verstärkt, oder?

hoff du kannst mir da noch mal weiterhelfen.
Schwergewicht
Inventar
#14 erstellt: 08. Dez 2008, 19:34
Hallo,

du brauchst einen Adapter, das heißt, auf der einen Seite ist ein 5-poliger DIN-Anschluss und auf der anderen Seite 4 RCA (Cinch) Stecker. Das Signal bekommst du über den Monitoranschluss des Audio 308, die DIN-Ausgangsspannung dürfte zwar etwas gering sein (deswegen wäre ein altes Gerät mit RCA-(Cinch)Anschlüssen besser gewesen aber es müsste auch so funktionieren. Da du ja bei dem Adapter 4 Stecker hast, probierst du in einem Hochpegeleingang der "modernen Anlage" hintereinander die 4 Stecker aus, dabei müssten 2 das Signal in die moderne Anlage einspeisen. Ich sage bewusst 4er, weil man bei einem 2er Adapter sehr oft eine je nach Hersteller unterschiedliche Belegung der Anschlüsse hat und es dann nicht funktioniert. Beim 4er geht man kein Risiko ein, 2 Cinchstecker müssen funktionieren.

Der 1. Adapter dürfte etwas zu kurz sein, da die Geräte ja weiter auseinander stehen den 2. kann man mit normalen Cinchkabeln verlängern.

http://www.hood.de/a...oiig-din-stecker.htm

http://www.strohmedia.de/product_info.php?products_id=137538

Einen IPod habe ich nicht, mit der MD war für mich alten Sack der "Wechsel der Speichermedien" vorbei.



[Beitrag von Schwergewicht am 08. Dez 2008, 19:49 bearbeitet]
Schwergewicht
Inventar
#15 erstellt: 08. Dez 2008, 20:23
Hallo,

umgekehrt von neu in alt, dann nimmst du den gleichen 4er Adapter, steckst den 5er DIN in einen Hochpegeleingang der Audio 308 und die 4 Cinchstecker steckst du hintereinander in den Tape-Ausgang (Record out) deines Neuen Gerätes (beim jeweiligen Umstecken immer zumindest die Audio 308 ausschalten. 2 Cinch-Stecker von den 4 müssen funktionieren und das Signal des "neuen Gerätes" sauber auf den entsprechend jetzt von dir belegten Eingang der Audio übertragen.



[Beitrag von Schwergewicht am 08. Dez 2008, 20:36 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Verstärker zu Grundig AUDIORAMA 9000
Pivo2000 am 15.02.2010  –  Letzte Antwort am 19.02.2011  –  3 Beiträge
Frage zu Grundig Audiorama 9000 mit Nubert AW560 bzw Klipsch heresy III
Der_Eisenschmyd am 04.02.2012  –  Letzte Antwort am 04.02.2012  –  2 Beiträge
suche Lautsprecher für 20qm Wohnzimmer ähnlich Grundig Audiorama 9000
icecoLdinho am 02.06.2014  –  Letzte Antwort am 15.06.2014  –  16 Beiträge
Denon PMA 500 AE als verstärker für grundig audiorama 4000?
kbreit am 04.01.2009  –  Letzte Antwort am 06.01.2009  –  2 Beiträge
Audiorama 9000 und Yamaha AS2000
Snijder72 am 30.09.2008  –  Letzte Antwort am 24.10.2008  –  3 Beiträge
Welcher Subwoofer für Audiorama 9000?
Moshna am 04.01.2013  –  Letzte Antwort am 04.01.2013  –  8 Beiträge
Aktiver 2.1 Subwoofer für Grundig Audiorama
woercel am 19.05.2011  –  Letzte Antwort am 20.05.2011  –  3 Beiträge
Grundig R1000
EssTeller am 07.01.2013  –  Letzte Antwort am 07.01.2013  –  5 Beiträge
Grundig Fine Arts Anlage welche?
silvia am 09.01.2003  –  Letzte Antwort am 05.09.2008  –  4 Beiträge
welcher Verstärker ?
gaggenauer am 03.11.2009  –  Letzte Antwort am 16.11.2009  –  17 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Sony

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 163 )
  • Neuestes MitgliedUrsin81
  • Gesamtzahl an Themen1.344.960
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.657.655