Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Vorverstärker für Duetta aktiv, mit XLR

+A -A
Autor
Beitrag
waiting_for_wind
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 27. Dez 2008, 22:56
Hallo

ich bin auf der Suche nach einem guten Vorverstärker für
ein Pärchen aktive Duettas.
Er sollte xlr Ein- und Ausgänge haben, am besten je 2,
da die Leitung zu den Lautsprechern ca 8m lang sind.
An Ausstattung wäre ein Höhen und Tiefen Regler, sowie eine
Fernbedienung gut. Die Marke, sowie das Aussehen sind egal,
Hauptsache er passt gut zu den Boxen. Habt Ihr Vorschläge für mich?
Ich bin mit meiner Suche nicht fündig geworden, zumal ich nicht
bereit bin für Snakeoil oder Ferydust unnötig Geld auszugeben.
Wie sagt man so schön in diesem Forum Holzohr.

viele Grüße
Martin
Gelscht
Gelöscht
#2 erstellt: 28. Dez 2008, 04:28

@ waiting_for_wind = Hauptsache er passt gut zu den Boxen.


Was hat das mit den LS zu tun ?
--------------------------------

@ waiting_for_wind = Ich bin mit meiner Suche nicht fündig geworden, zumal ich nicht
bereit bin für Snakeoil oder Ferydust unnötig Geld auszugeben.


Das mir zu erklären ist eine Freude .
---------------------------------
Ein kleiner Mischpult erfüllt sicherlich all deine Wünsche .

Abgesehen von einer Fernbedienung .
waiting_for_wind
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 28. Dez 2008, 20:55
@2ls4any1
Danke für deine Antwort, an was für ein Mischpult denkst Du,
gibt es besonders zu empfehlende Marken? Im dem Bereich kenne ich mich gar nicht aus. Auf die Fernbedienung könnte ich auch
verzichten.
Mit zu den Boxen passen meine ich, daß die Klangqualität nicht
negativ beeinflusst wird, hatte mal ein BEHRINGER ULTRACURVE
zwischengeschaltet und der Klang war danach einfach grauenhaft,
völlig verrauscht und unklar durch die Digitalisierung.

Gruß
Martin
baerchen.aus.hl
Inventar
#4 erstellt: 28. Dez 2008, 21:04
Hallo,

evtl wäre ja eine von disen etwas für dich: http://s207503393.on...rstufen:::59_71.html

Gruß
Bärchen
Gelscht
Gelöscht
#5 erstellt: 28. Dez 2008, 21:52

@ waiting_for_wind = .....an was für ein Mischpult denkst Du


Wieviel darf das Ganze denn kosten ?
waiting_for_wind
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 29. Dez 2008, 18:37
Hallo

der Preisliche Rahmen, na ja so um die 500€ wären ganz angenehm, kann auch das doppelte oder dreifache sein, wenn es dafür stichhaltige Gründe gibt, dann spare ich halt noch einen Monat.

Hast Du Vorschläge?

viele Grüße
Martin
waiting_for_wind
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 29. Dez 2008, 18:47
@ baerchen.aus.hl

die Marke kannte ich bis jetzt nur aus Egay, hab absolut keine Meinung zu den Teilen, hast Du die schon getestet?

viele Grüße
Martin
baerchen.aus.hl
Inventar
#8 erstellt: 29. Dez 2008, 18:54

waiting_for_wind schrieb:
@ baerchen.aus.hl

die Marke kannte ich bis jetzt nur aus Egay, hab absolut keine Meinung zu den Teilen, hast Du die schon getestet?

viele Grüße
Martin


Nein, hab bisher aber nur positive Stimmen gehört
Regelung
Stammgast
#9 erstellt: 29. Dez 2008, 19:50
Hallo Martin,

ich betreibe an meiner BM 12 den Vorverstärker Trigon SnowWhite.
Der hat zwar keine XLR Eingänge, aber XLR und Cinch Ausgänge.
Der Preis liegt mit der Fernbedienung DIRECTOR bei ca. 1550€.
Sehr zu empfehlen ist auch die TVR 100 von Trigon, die ist etwas teurer, hat aber XLR Eingänge.
Diese Vorverstärker haben keine Klangregelteile, ist auch nicht nötig.
Mit 500€ wirst Du wohl nichts bekommen, zumindest nicht mit XLS Ein und Ausgänge.
Schau mal hier rein, ein gebrauchtes Gerät könnte es auch tun.

Grüße Christian


[Beitrag von Regelung am 29. Dez 2008, 19:53 bearbeitet]
Gelscht
Gelöscht
#10 erstellt: 29. Dez 2008, 21:27
@ waiting_for_wind ,

ich muß zugeben das die Idee mit dem Mischpult doch nicht so glänzend war .

Ich habe nichts gefunden was passen könnte .

Den passenden Vorverstärker zu finden ( deinen Wünschen entsprechend ) wird auch nicht leicht sein !
waiting_for_wind
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 30. Dez 2008, 17:07
@ 2ls4any1

trotzdem Danke, daß Du dir die Mühe gemacht hast.

was ist von einem gebrauchten Burmester, T&A oder AVM zu halten?

viele Grüße
Martin
Regelung
Stammgast
#12 erstellt: 30. Dez 2008, 17:51
Hallo Martin,

Du kannst die genannten Drei ohne Bedenken kaufen, schau Dir mal Restek Sector II an.

Grüße Christian


[Beitrag von Regelung am 30. Dez 2008, 17:52 bearbeitet]
Gelscht
Gelöscht
#13 erstellt: 30. Dez 2008, 20:54
@ waiting_for_wind ,

die AVM * Evolution V3ng *scheint mir geeignet , weil sie auch eine Klangregelung * mitbringt * .

Vom Preis her halte ich sie aber stark überteuert .

1.790,00 EUR für das bißchen Elektronik .

Ansonsten kann ich "@ Regelung" Aussage nur zustimmen !
waiting_for_wind
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 30. Dez 2008, 22:04
@ Regelung

Klangregelung hätte ich schon gerne, bei dem Murks den die
heutzutage bei den Aufnahmen produzieren, wird es manchmal ganz schön nervig und man kann ja seinen Musikgeschmack nicht nach der verfügbaren Aufnahme richten.
Meine beiden anderen Anlagen (6c33c-b Single Endet, Dynavox 2.0, Pioneer Pds-06 und Bringenberg Vor + Doppelmono Endverst., Boxen Feel it, Teak vrds20 an AQvox DA2) haben auch keine Klangregler und ich vermisse das manchmal, z.B. bei In Flames, Soilwork usw.

Alternativ könnte ich ja auch einen Equi über Tape einschleifen, hatte mal den Behringer 9024 (digitaler EQ) da, war echt grausam am rauschen, müsste also was besseres her.

Habt ihr Erfahrung mit Geräten a la Denon / PRA 2000 Z , hab ich gerade bei Audio-Markt gesehen.

Mit Selbstbau bin ich auch am überlegen, z.B.: Thel oder Pass.

@2ls4any1
ich halte den ganzen HighEnd Quatsch für überteuert, es kann ja nicht so schwer sein ein Signal ohne nennenswerte
Verzerrungen zu verstärken, zumal das menschliche Gehör so was von ungenau ist im Vergleich zu einem Messgerät (zum Glück!)

viele Grüße
Martin
Gelscht
Gelöscht
#15 erstellt: 31. Dez 2008, 01:43

@ waiting_for_wind = ich halte den ganzen HighEnd Quatsch für überteuert, es kann ja nicht so schwer sein ein Signal ohne nennenswerte
Verzerrungen zu verstärken, zumal das menschliche Gehör so was von ungenau ist im Vergleich zu einem Messgerät (zum Glück!)

-----------------------------------------
http://www.hifi-foru...ack=1&sort=lpost&z=6

Mein Beitrag dazu #260
-----------------------------------------
Passiv-Pre : Poti-Vergleich
http://www.hifi-forum.de/viewthread-108-9654.html
-----------------------------------------

Klanganpassung = DBX 231

http://www.thomann.de/de/dbx_231.htm
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kaufberatung Vorverstärker mit XLR
scottvega am 16.07.2010  –  Letzte Antwort am 16.07.2010  –  7 Beiträge
Vorverstärker mit XLR-Out oder Monitor Controller?
blablup am 14.02.2010  –  Letzte Antwort am 19.02.2010  –  3 Beiträge
Kaufberatung Vorverstärker für Aktiv-Boxen
Daniel1809 am 09.10.2016  –  Letzte Antwort am 09.10.2016  –  2 Beiträge
Mischpult für aktiv-Studioboxen
like_a_g6 am 04.08.2012  –  Letzte Antwort am 05.08.2012  –  7 Beiträge
Vorverstärker für aktiv 2.1 Studio Monitorsystem
Richard94 am 09.10.2011  –  Letzte Antwort am 09.10.2011  –  3 Beiträge
welchen Vorverstärker oder Dac für Aktiv Lautsprecher
discovery767 am 24.02.2013  –  Letzte Antwort am 02.03.2013  –  20 Beiträge
vorverstärker
spl-junkey am 13.11.2010  –  Letzte Antwort am 16.11.2010  –  10 Beiträge
Vorverstärker
Bonjuk am 11.04.2010  –  Letzte Antwort am 11.04.2010  –  2 Beiträge
Vorverstärker-Beratung
kurac am 13.04.2012  –  Letzte Antwort am 13.04.2012  –  4 Beiträge
HIFIAKADEMIE +DUETTA
WEMO am 12.03.2008  –  Letzte Antwort am 12.09.2010  –  11 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Soundmaster

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 87 )
  • Neuestes MitgliedChrisChross2.0
  • Gesamtzahl an Themen1.344.870
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.656.392