Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


welchen Vorverstärker oder Dac für Aktiv Lautsprecher

+A -A
Autor
Beitrag
discovery767
Stammgast
#1 erstellt: 24. Feb 2013, 22:40
Hallo zusammen

Ich möchte mir eine kleine feine Anlage zusammenstellen ( bin wahrscheinlich der erste hier).
Hab mir gerade ein paar Abacus A-Box 10 in weiß gekauft, die ich wohl nächste Woche bekomme.
Als Quelle habe ich eine Squeezebox Touch und mein Notebook mit JRiver.

Jetzt brauche ich aber noch einen Vorverstärker und einen Dac oder besser noch beides in einem Gerät
und wenn möglich fernbedienbar. Das ganze darf ca. 500 - 600 Euro kosten.
Oder ist der Dac in der Squeezebox so gut, das ein Kauf eines Vorverstärkers/Dac nicht notwendig ist.

Für Ratschläge bin ich sehr offen, denn ich kenne mich mit dem Thema (Musik über den PC) nicht sonderlich gut aus.
Ich würde die Musik (vom Notebook) auch gerne Kabellos zu Anlage Streamen, was ich z.Zt. über
den Logitech Media Server mit JRiver mache.
Aber wer weiß wie lange das mit der Squeezebox noch geht.

discovery
traveller23
Stammgast
#2 erstellt: 25. Feb 2013, 10:09
Der Dac in der Touch ist gut. Man liest immer wieder das auch teure dacs keine Besserung brachten.
Wenn du den LMS bei dir am rechner/nas laufen hast, brauchst du dir keine Sorgen machen. Logitech hat darauf keinen Zugriff.
Erik030474
Inventar
#3 erstellt: 25. Feb 2013, 13:08
Schließe mich dem grundsätzlich an.

Würde - falls zum Anschluss zusätzlicher Quellen doch ein DAC/Vorverstärker angeschafft werden soll - mal die folgenden ansehen:
- ESI Dr. DAC prime
- Beresford Bushmaster (kenne das Vorgängermodell Caiman: leicht gesounded, aber gefällig)

Gebraucht wären vielleicht in der Preislage erhältlich:
- Audiolab MDAC
- Cambridge DacMagic (+?)

Vor ein paar Tagen ging ein BENCHMARK DAC PRE bei Ebay für 600 € über die Theke ... auch ein feines Teil.
discovery767
Stammgast
#4 erstellt: 25. Feb 2013, 13:53
Bis jetzt vielen Dank!

Was ich vergas zu erwähnen, der Dac sollte einen USB Anschluss haben.
Der Audiolab MDAC und der Cambridge DacMagic plus gefallen mir beide ganz gut.
Der Audiolab MDAC geht aber nur bis 96khz (Was auch immer das Bedeutet)???
Der Cambridge DacMagic plus geht bis 192 khz (was ja wohl besser ist, glaube ich)
hat aber keine Fernbedienung.

Dann hab ich noch eine Frage, es gibt Synchrone und Asynchrone Verbindungen, wo ist der Unterschied?

Gruß discovery
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 25. Feb 2013, 14:10
Moin

Für einen zusätzlichen Vorverstärker/DAC besteht eigentlich keine
Notwendigkeit, es sei denn man will weitere Zuspieler einbinden.
Außerdem ist der Steuerungskomfort der Squeezebox komfortabler.

Leider hat die Squeezebox keine Eingänge außer USB, sonst
könnte man sie mit einem externen Gerät Bluetooth fähig machen.
Vielleicht könnte man das aber auch übers Netzwerk lösen.

Saludos
Glenn
discovery767
Stammgast
#6 erstellt: 26. Feb 2013, 00:04
Was haltet ihr vom Abacus Prepino?
Erik030474
Inventar
#7 erstellt: 26. Feb 2013, 06:30
Guter Vorverstärker, wird dich klanglich aber nicht weiterbringen.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 26. Feb 2013, 09:13
Moin

Der Vorverstärker ist sogar ganz vorzüglich, für den Preis
ist der Abacus sogar ein Hammer und kann haptisch und
technisch mit viel teureren Geräte mithalten.
Aber das wird Dich auch nicht wirklich weiter bringen, es
sei denn Du willst zukünftig weitere Zuspieler anschließen.

Saludos
Glenn
discovery767
Stammgast
#9 erstellt: 26. Feb 2013, 10:13
Was würde mich denn weiterbringen?

Gruß discovery
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 26. Feb 2013, 10:20
Moin

Je nach Raum und Aufstellung der Lsp. sowas:

http://www.ak-soundservices.de/am2dualcore.html

Das Gerät kann dann auch als Vorstufe und DAC
benutzt werden, das DC 2.0 bietet eine FB und
hat 4 Eingänge:

- Cinch analog
- XLR analog
- USB digital
- Toslink digital

Aber das interessanteste ist der DSP, so kannst Du
die Lsp. auf die Gegebenheiten und deinen Geschmack
abstimmen, das ist dann ein wahres Sound Tuning!

Saludos
Glenn
der_Flo
Stammgast
#11 erstellt: 26. Feb 2013, 11:30
Emotiva hat auch ein interessantes Gerät was Preis und Features angeht.
discovery767
Stammgast
#12 erstellt: 26. Feb 2013, 14:07

der_Flo (Beitrag #11) schrieb:
Emotiva hat auch ein interessantes Gerät was Preis und Features angeht.


und welches?
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 26. Feb 2013, 15:03
Der XDA 2, aber nochmal, alle Vorverstärker-DAC machen
nur Sinn, wenn Du mehrere Geräte anschließen möchtest.
Im Falle des Emotiva XDA 2 können die Zuspieler nur digital
angeschlossen werden, klanglich bringt Dich das auch nicht
weiter, aber ist es nicht das, was Du eigentlich suchst?

Saludos
Glenn
discovery767
Stammgast
#14 erstellt: 26. Feb 2013, 15:41

GlennFresh (Beitrag #10) schrieb:
Moin

Je nach Raum und Aufstellung der Lsp. sowas:

http://www.ak-soundservices.de/am2dualcore.html

Das Gerät kann dann auch als Vorstufe und DAC
benutzt werden, das DC 2.0 bietet eine FB und
hat 4 Eingänge:

- Cinch analog
- XLR analog
- USB digital
- Toslink digital

Aber das interessanteste ist der DSP, so kannst Du
die Lsp. auf die Gegebenheiten und deinen Geschmack
abstimmen, das ist dann ein wahres Sound Tuning!

Saludos
Glenn


Hallo Glenn

Bin gerade über das Gerät am Lesen.
Bringt dass denn was bei den Abacus A-Box 10 ohne Sub?

Und ich lese immer dass ein Dac/VV nichts bringen würde.
An anderer Stelle lese ich dann dass man bei Digitalquellen
immer max. Lautstärke nehmen sollte und dann am
Verstärker oder VV/Dac die Lautstärke regeln sollte.
Verstehe ich da was falsch?

Gruß discovery
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 26. Feb 2013, 16:23
Du verstehst das was falsch, das Antimode DC 2.0 ist ein Vollbereichs DSP
also nicht nur für Subwoofer, wie das 8033 und somit lässt sich der lsp.
auf die Gegebenheiten und den geschmack abstimmen, es stehen nicht nur
die automatische Einmessung zur Verfügung, man kann auch selbst Hand
anlegen. Außerdem ersetzt das DC 2.0 in gewissen Maße eine Vorstufe
und hat einen DAC für zwei Zuspieler integriert, also quasi ein 3 in 1 Gerät!
Du solltest dich mal ausgiebig informieren, damit Dir die Unterschiede klar
werden, nur so kannst Du dann auch eine sinnvolle Entscheidung treffen.

Die Squeezebox hat einen DAC und eine einfache Vorverstärkersektion
integriert, daher kann man das Gerät direkt an eine Endstufe oder auch
Aktivboxen anschließen, ein Vorverstärker und/oder DAC machen da
nichts anderes und die Qualität der Zuspielung bleibt ja auch die gleiche.

Es gibt aber viele leute die glauben, das man mit einem separaten und
teuren DAC oder eine zusätzliche Vorstufe sich klanglich verbessern kann.
Ich bin aber der Meinung wenn man einen Blindtest macht, wird man keinen
klar nachvollziehbaren Unterschied hören, alles andere existiert nur im Kopf!

Aber es steht Dir natürlich frei einen Vorverstärker/DAC zu bestellen und
zu testen, ob sich eine Verbesserung einstellt, aber wenn dieser halbwegs
objektiv ausfallen soll, dann muss es ein Blindtest mit Pegel Abgleich sein.

Saludos
Glenn
weimaraner
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 26. Feb 2013, 19:12

GlennFresh (Beitrag #15) schrieb:
Außerdem ersetzt das DC 2.0 in gewissen Maße eine Vorstufe....


Hi Glenn,

was meinst du mit "in gewissem Maße"?

Das Antimode lief in vollem Maße an meinen ehemaligen Backes&Mueller BM 2s .....ohne wenn und aber.

Bei den kleinen Abacus,
welche den Bassbereich nicht soo stark anregen,
wird das Antimode aber auch nicht sooo viel korrigieren müssen .
trotzdem natürlich von mir ne absolute Empfehlung.

VG
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 26. Feb 2013, 19:22

weimaraner (Beitrag #16) schrieb:

was meinst du mit "in gewissem Maße"?


Wegen der eingeschränkten Anschlussvielfalt im Vergleich zu einem VV!
Aber für die meisten Anwender dürften die Eingänge vollkommen ausreichen.
Zumindest bietet das DC 2.0 alles was der TE wünscht inkl. klanglichen
Veränderungen die nur mit einem Vorverstärker/DAC nicht möglich wären!

Na ja, die Abacus kann ja sehr tief spielen und da macht ein DSP durchaus Sinn.
Außerdem kompensiert das DC 2.0 ja nicht nur Problemchen im Bassbereich.
Aber du hast es ja schon an deiner Aktivbox getestet und weist es daher besser!

Saludos
Glenn
weimaraner
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 26. Feb 2013, 19:38
Hallo,

ja, die Abacus kann seeehr tief spielen,
aber dann auch bei seeeehr begrenztem Pegel,
da wären Überhöhungen im Bassbereich wahrscheinlich eher gewünscht wie gemieden......

VG
discovery767
Stammgast
#19 erstellt: 02. Mrz 2013, 19:59

weimaraner (Beitrag #18) schrieb:

ja, die Abacus kann seeehr tief spielen,
aber dann auch bei seeeehr begrenztem Pegel,


In der Tat geht die A10 sehr Tief.
Aber wie kommst Du auf sehr begrenzten Pegel?
Ich habe die Boxen jetzt einige Tage und die gehen richtig laut,
auch bei vollem Bass.

Bis jetzt sind das die besten Boxen die ich je hatte
und dass waren schon einige.

Gruß discovery
weimaraner
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 02. Mrz 2013, 20:38
Hallo,

ich will dir die guten Abacus keinesfalls madig reden,
wenn du den Bassbereich bis 16Hz spielen lässt,
zusammen mit dem kleinen 16er TMT,
dann stösst das halt irgendwann an seine Grenzen.

Und zur Definition "laut".....das kann GlennFresh vieeel besser erklären.

Viel Spass mit deinen Neuen,

Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Welchen DAC
groovetie am 03.04.2008  –  Letzte Antwort am 03.04.2008  –  7 Beiträge
DAC oder Aktiv-Boxen
RolandoSchäfer am 09.11.2014  –  Letzte Antwort am 11.11.2014  –  19 Beiträge
Welchen Vorverstärker?
lasko7 am 03.09.2006  –  Letzte Antwort am 05.09.2006  –  11 Beiträge
Vorverstärker mit integriertem DAC für < 1000?
Geldnot am 29.06.2013  –  Letzte Antwort am 30.06.2013  –  2 Beiträge
Kaufberatung Vorverstärker/Mischpult für Aktiv-Ls & Sub
x2xdesasterx2x am 19.07.2015  –  Letzte Antwort am 23.07.2015  –  15 Beiträge
Vorverstärker für aktiv 2.1 Studio Monitorsystem
Richard94 am 09.10.2011  –  Letzte Antwort am 09.10.2011  –  3 Beiträge
Vorverstärker für Duetta aktiv, mit XLR
waiting_for_wind am 27.12.2008  –  Letzte Antwort am 31.12.2008  –  15 Beiträge
Welchen DAC am Yamaha S2000
donutman am 09.12.2008  –  Letzte Antwort am 10.12.2008  –  3 Beiträge
Aktiv Lautsprecher für Karaoke
HifiFabs am 28.08.2010  –  Letzte Antwort am 28.08.2010  –  5 Beiträge
Vorverstärker für AktivLautsprecher + Mp3-Player
BjoernH88 am 01.01.2011  –  Letzte Antwort am 19.01.2011  –  21 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Logitech
  • Magnat

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 9 )
  • Neuestes MitgliedInforass
  • Gesamtzahl an Themen1.346.071
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.303