Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Verstärker nachkaufen

+A -A
Autor
Beitrag
insertcoin
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 31. Jan 2009, 11:28
Hallo! Ich habe mir vor mehreren Jahren mal Lautsprecher gekauft aber bin nie dazu gekommen einen Verstärker zu kaufen. Die Lautsprecher sind 3 way bass reflex und machen 170/340 watt auf 4-8 ohm.

Wieviel Watt muss der Verstärker denn mindestens haben?
Ich bin völlig verwirrt.
HausMaus
Inventar
#2 erstellt: 31. Jan 2009, 11:32
hallo ,

haste da noch ein modell und eine bezeichnung ?

insertcoin
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 31. Jan 2009, 12:35
ich denk angaben der wattzahl und ohmzahl sollten reichen um aussagen über einen ausreichenden verstärker zu treffen. ich habe in diesem forum ein paar beiträge gelesen und musste mit bedauern feststellen dass manche leute in diesem forum bestimmte marken im voraus werten ohne evtl. selbst mit alles produkten erfahrung gemacht zu haben.

elektrotechnisch dürfte deswegen watt und ohm als info ausreichen.
HausMaus
Inventar
#4 erstellt: 31. Jan 2009, 12:42

musste mit bedauern feststellen dass manche leute in diesem forum bestimmte marken im voraus werten ohne evtl. selbst mit alles produkten erfahrung gemacht zu haben.


verstehe ....

nun wieviel darf er den denn kosten und was für geräte sollen den dran !

Richard3108
Stammgast
#5 erstellt: 31. Jan 2009, 12:42
insertcoin: ich finde das nicht so schlimm, wie du das gerade beschrieben hast.

Übrigens, das ganze ist schon einen Tick komplizierter als nur Watt und Ohm.

GRUSS
Christian92
Stammgast
#6 erstellt: 31. Jan 2009, 12:51
Hallo,

wieviel Watt der Verstärker hat ist eigentlich egal, die meisten Verstärker haben sowieso mindestens 50, was schon sehr laut ist. Die Wattzahl auf der Box gibt nur an, wieviel diese Maximal aushalten, bevor sie kaputt gehen. Die Lautstärke hängt vom Wirkungsgrad deiner Boxen ab. Mal ein kleines Beispiel: Wenn eine Box 86 dB/1W/1m hat, dann ist sie bei 32 Watt schon 101 dB laut.
Die Ohmzahl ist bei guten Verstärkern meist unwichtig, da diese beides können. Bei hoher Lautstärke könnte ein 8 Ohm Verstärker jedoch bei 4 Ohm zu heiß werden. (Je niedriger der Widerstand, desto mehr Strom fliesst, und desto heißer wird der Verstärker)

Im Ebay gibts Markenverstärker (Denon,Onkyo..) schon für <100 €, damit kann man schon einiges anfangen.

MfG,
Christian


[Beitrag von Christian92 am 31. Jan 2009, 12:54 bearbeitet]
insertcoin
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 31. Jan 2009, 13:03
Danke, Christian92 ^^

Es soll ein Stereoverstärker werden.
Kosten sind mir erstmal egal.
Ich muss erstmal ein passendes Gerät suchen und etwas Hintergrundwissen aneignen.
Mike_sh
Stammgast
#8 erstellt: 31. Jan 2009, 13:31
Christian hat Recht, aber ich denke es wird keinen Sinn machen einen teuren neuen Verstärker für die Lautsprecher zu kaufen. Es reicht wirklich ein gebrauchter für <100€ von einem namenhaften Hersteller. Das restliche Geld ist in CDs besser angelegt.
Die Verstärkertechnik ist seit vielen Jahren ausgereift, daher kannst du klanglich gesehen ruhig einen bis zu 20 Jahre alten Verstärker kaufen. 2x50W reicht vollkommen, dass hat Christian ja schon erklärt.
Christian92
Stammgast
#9 erstellt: 31. Jan 2009, 15:05

Das restliche Geld ist in CDs besser angelegt.


CDs nützen nichts, wenn die Lautsprecher nicht gut sind
Es gibt leider manche Leute, die sich nen dicken Verstärker kaufen, und dann schlechte Boxen dran anschliessen. Der größte Teil des Gesamtbudgets sollte in die Lautsprecher investiert werden.
Lautsprecher hast du natürlich schon, aber du kannst dich, bezogen auf die Klangqualität, mit Sicherheit noch steigern(Ich weiß ja auch nicht welche du hast).
HausMaus
Inventar
#10 erstellt: 31. Jan 2009, 15:28
ich finde es zu geheimnisvoll

..... was sind den das für ls ?

.....was für geräte werden angeschlossen ?

Mike_sh
Stammgast
#11 erstellt: 31. Jan 2009, 21:32

Christian92 schrieb:

Das restliche Geld ist in CDs besser angelegt.


CDs nützen nichts, wenn die Lautsprecher nicht gut sind

Naja es gibt auch Leute die geben sich damit zufrieden und finden das auch gut. Muss letztendlich jeder selber wissen.

Dennoch wäre es interessant zu wissen, was für Lautsprecher du hast.
insertcoin
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 01. Feb 2009, 17:54
Hallo!

Ich hab in vergangener Zeit mal bei ebay nach Verstärkern < 100€ geguckt. Oft haben dann meine Lautsprecher einen höheren Frequenzgang als der, ins Auge gefasste, Verstärker.

Sollte ich lieber einen Verstärker kaufen der auch eine Frequenz unterstützt die meine Lautsprecher bieten?

Wie wesentlich sind da die Klangunterschiede in bestimmten Frequenzbereichen?

Was ist eigentlich Frequenz?
Mike_sh
Stammgast
#13 erstellt: 01. Feb 2009, 17:58
Ignorier den Frequenzgang, ist nicht maßgeblich.
Achte auf Ausstattung, mindestens 20W pro Kanal und er sollte 4-8 Ohm Boxen vertragen, aber diese Eigenschaften hat fast jedes Markengerät.
Hifi-Tom
Inventar
#14 erstellt: 01. Feb 2009, 18:05

ich denk angaben der wattzahl und ohmzahl sollten reichen um aussagen über einen ausreichenden verstärker zu treffen. ich habe in diesem forum ein paar beiträge gelesen und musste mit bedauern feststellen dass manche leute in diesem forum bestimmte marken im voraus werten ohne evtl. selbst mit alles produkten erfahrung gemacht zu haben. elektrotechnisch dürfte deswegen watt und ohm als info ausreichen.


Nein, Du hast leider keine Ahnung. Wichtig ist der Wirkungsgrad der Lautsprecher, der wird in dB angegeben, das Impedanzminimum deiner Lautsprecher, welches aus Deinen Angaben überhaupt nicht hervorgeht, die Raumgröße u. welche Lautstärken gefahren werden sollen.


Ich hab in vergangener Zeit mal bei ebay nach Verstärkern 100€ geguckt. Oft haben dann meine Lautsprecher einen höheren Frequenzgang als der, ins Auge gefasste, Verstärker.
Sollte ich lieber einen Verstärker kaufen der auch eine Frequenz unterstützt die meine Lautsprecher bieten? Wie wesentlich sind da die Klangunterschiede in bestimmten Frequenzbereichen? Was ist eigentlich Frequenz?


Dann hättest Du aber nach lausig schlechten erstärkern geschaut. Der Frequenzgang ( Bandbreite ) eines Verstärkers sagt nicht über die hörbaren Frequenzen aus sondern über die Schnelligkeit, Anstiegsgeschwindigkeit des Amps. Ganz ehrlich laß Dich von einem vernünftigen Fachhändler beraten u. kauf dann dort auch den Amp. Alles andere macht wenig Sinn.
insertcoin
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 01. Feb 2009, 19:09
ach... ich find das ganz lustig hier ^^

91db, raum is ca. 30 qm groß, relativ kahl, oft unterbrochen durch säulen und löcher (türen), schon mehrere abmahnungen wegen ruhestörung ^^

eigentliche nutzfläche , das eckchen in dem ich mich regulär aufhalte, ist 4x4 meter groß


[Beitrag von insertcoin am 01. Feb 2009, 20:13 bearbeitet]
Cheezicrisp19
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 22. Feb 2009, 17:44
hey insertcoion^^

Also ich habe mir günstig nen Yamaha RX V459 vor 1 1/2 jahren gekauft weil ich meine homekino anlage aufstocken wollte^^. Hatte vorher nen kompettsystem von Univesum, das schon 3 jahre alt war und 100 euro gekostet hatte xD!

Also ich hatte mir diesen verstärker geholt, plus damals das Boxensystem von Teufel, das Consept G. Und in dieser kombination affengeil ;-P. Nur habe ich nen ca 15m² Zimmer und da Fliegen dir die Ohren ab^^! Also ich bin glücklich mit den Kompos und der Verstärker is als einstieg gut mit vielen einstellungsmöglichkeiten^^!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Verstärker/Lautsprecher Watt ?
Michi.94 am 11.07.2010  –  Letzte Antwort am 12.07.2010  –  16 Beiträge
Welchen Verstärker für Magnat 3-way- bass reflex 120/240 W 4 - 8 Ohm 22 - 30 000 Hz
ppkkok am 24.02.2013  –  Letzte Antwort am 25.02.2013  –  7 Beiträge
Zu Lautsprecher passende Verstärker
janberlin am 17.07.2004  –  Letzte Antwort am 18.07.2004  –  12 Beiträge
Passende Kombination Lautsprecher/Verstärker
godofmagic am 28.12.2004  –  Letzte Antwort am 28.12.2004  –  6 Beiträge
lautsprecher und verstärker
nonox3 am 26.08.2014  –  Letzte Antwort am 28.08.2014  –  10 Beiträge
4-8 Ohm Lautsprecher an 6-16 Ohm Verstärker?
Stacl am 16.03.2015  –  Letzte Antwort am 16.03.2015  –  18 Beiträge
Gute Lautsprecher für Verstärker
Lenovo18 am 13.05.2014  –  Letzte Antwort am 13.05.2014  –  12 Beiträge
Verstärker für zwei 50 Watt Lautsprecher
corey90 am 23.06.2009  –  Letzte Antwort am 24.06.2009  –  4 Beiträge
Welchen Verstärker? Bin ratlos...
Marko87 am 03.04.2006  –  Letzte Antwort am 06.04.2006  –  13 Beiträge
Verstärker + Lautsprecher
XXKRXX am 05.03.2009  –  Letzte Antwort am 06.03.2009  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 84 )
  • Neuestes Mitgliedcoldanddistant
  • Gesamtzahl an Themen1.344.869
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.656.337