MP3 klein _und_ gut?

+A -A
Autor
Beitrag
dexxtrose
Stammgast
#1 erstellt: 01. Mrz 2004, 22:02
Hallo,

die MP3-abspielenden Memorysticks fluten den Markt, doch das meiste ist Spielzeug.

Kennt jemand einen gut klingenden MP3-Player, der richtig klein ist bzw. einen kleine MP3-Player, der richtig gut klingt?
(Groß brauch ich nicht, das macht mein PDA schon.)

Gruß
Stefan
hadez16
Stammgast
#2 erstellt: 02. Mrz 2004, 09:30
ich empfehle dir als Ohrstöpsel von KOSS "The Plug"

die kleinen dinger klingen überragend, ich benutze sie wegen meiner ETWAS bescheidenden Hifi-Anlage als Referenz.

Ich habe 35EUR dafür bezahlt.
nathan_west
Gesperrt
#3 erstellt: 02. Mrz 2004, 13:03
Die meisten MP3-Player haben eine absolut ausreichende Qualität am Kopfhörerausgang... das Problem ist wie mein Vorredner schon vorgegriffen hat zu 90% der beiliegende Kopfhörer. Koss THE PLUG ist super, aber auch jeder andere Kopfhörer ab (Hausnummer) so EUR 20,- bringt schon deutlich mehr als das beigelegte meistens billige Teil.

Der Apple IPOD hat eine herausragende Audioqualität (hab ich gehört), sollte aber wegen dem Akku-Desaster boykottiert werden. Der NEX http://www.flash-player.de/ ist ziemlich gut, ich habe das Modell vor dem jetzt aktuellen, und naja, eigentlich kannst du wirklich jedes Markengerät bedenkenlos nehmen. In der CT war mal ein Test, Ausfälle gabs da iirc nicht... den NEX hab ich mir wegen der Audioqalität im Spitzenfeld und der damals sehr billigen CF-Kartenfunktion gekauft.

Wie gesagt, mit guten Kopfhörern klingen die fast alle OK.
Tymmz
Neuling
#4 erstellt: 02. Mrz 2004, 14:10
Ich hab den iPod, und er ist der absolute Hammer. Das stimmt zwar, dass der Akku abolut nicht der Hit ist, aber wenn man bedenkt, dass der iPod ne tragbare Festplatte ist und man unzählige MP3s und sonstige Files (wie z.B. Filme, Bilder, etc.) raufspielen kann (Angucken auf dem iPod geht natürlich nicht), darf man über eine maximale Akkuleistung von gerade mal 8 Std. locker hinwegsehen. Wenn man mal auf ne längere Tour geht, kann man sich das Battery-Pack dazu kaufe, dann soll er auch seine 20 Std. laufen. Und wem er zu groß ist, der soll auf den iPod-Mini warten, der kommt im April.

Dazu kommt noch, dass man mit der dazu erhältlichen IR Fernbedienung den iPod als eigenständigen HiFi-Baustein benutzen könnte. Das wird meine nächste Investition sein!!!

Hörte sich jetzt zwar alles nach krasser Werbung an, aber ich bin total begeistert.

Also viel Spass beim Geldausgeben!!!!
carrera
Stammgast
#5 erstellt: 02. Mrz 2004, 20:06
Hi,

ohne meinem Vorredner zusehr an den Karren fahren zu wollen , aber unter Berücksichtigung der reinen Funktionsmekmale, und der Kosten würde ich den Archos Jukebox Recorder 20 empfehlen.
Habe mir das Teil voriges Jahr aus Amerika mitgebracht, gibts hier aber mittlerweile auch.
Vorteil: Leichter (na ja ein bischen Fummeln ist auch dabei..) Akkutausch, sowie die Verwendungsmöglichkeit von standard Akkus.
Wesentlich günstigerer Preis; derzeit glaube ich so um die 250 Teuros???
Das Teil klingt absolut genial, man muss nur den beigepackten Kopfhörer in die Tonne kicken, und sich z.B. einen Koss KSC 35, oder Porta Pro zulegen.
Ich habe diese Kombi und bin absolut zufrieden damit.

Viele Grüsse
Rüdiget
Amerigo
Inventar
#6 erstellt: 02. Mrz 2004, 20:29
Benutze auch gerne den iPod, hänge das Ding manchmal direkt an dem Amp (Marantz PM7200) - klingt jedenfalls besser als MD, knapp so gut wie CD.

Mit der ganzen iLive Software von Apple (mit iMac) ist das einfach unschlagbar, auch wenn Konkurrenzprodukte für sich isoliert betrachtet auch okay sein mögen.
dexxtrose
Stammgast
#7 erstellt: 06. Mrz 2004, 00:01
Liebe Leute,

vergleicht mal bitte eben Archos Jukebox und IPOD mit einem MP3-Stick.

Sorry, aber ich sprach von _klein_!

Natürlich habe ich auch The Plug von Koss.
Für Musik pasabel, aber in der Sprachverständlichkeit schwach. Sonys MDR-EX70 sind in der Allroundleistung besser. Von Profi-Teilen wie Shure E3 und aufwärts will ich jetzt mal gar nicht sprechen.

Dann nehmt doch mal bitte "The Plug" und hängt es erst an einen billigen Discman, dann an den IPOD, dann an einen teuren Discman und wegen mir dann noch an eine Kombi Marantz CD-17xxx mit X-Cans Kopfhörerverstärker.

Wer jetzt keine Unterschiede hört, kann getrost irgendwas kaufen und alle anderen Frage ich nochmal:
Gibt es einen _kleinen_ MP3-Player, der gut klingt?
(D.h. kleiner als ein IPOD und mindestens so guter Klang)

Viele Grüße
Stefan

P.S.: Nix für ungut, aber die Beiträge haben meine Intention ein wenig verfehlt.
gopihan
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 06. Mrz 2004, 07:11
klein fein heißt stick für dich oder ?

ansonsten den iriver ihp 4xx besser als der ist keiner außer vielleicht dieses archos teil für 800 euro was einem die hosentasche zerreißt mit seinem gewicht. der ipod kommt an iriver auch nicht vobei. also sie sind eigentlich die beste marke am markt was nur noch nicht alle erkannt haben

wenn du mp3 sticks suchst für weniger geld nimmnen creative mouvo ( ich glaube er schreibt sich so) kommen zur cebit neue 128 bis 256 mb . ansonsten jens of sweden 256 hat nen guten klang burmester und iriver 128 bis 512 alles andere ist mehr oder weniger schrott in meinen augen.
alex_grease
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 06. Mrz 2004, 13:54
Ich benutze seit 2 Jahren einen Diva-Player mit CF-Slot (getriggert durch die vorhandene Digitalkamera) und habe davon auch schon 4 weitere im Bekanntenkreis verteilt.

Bisher sind alle zufrieden und ich vermisse ich nichts aus einer Displaybeleuchtung... ach ja, und die Serien-Ohrstöpsel sind wie immer für die Tonne.

Soundqualität und Laufzeit des Geräts sind über alle meine Zweifel erhaben, in der c't wurden auch mal hervorragende Werte für Dynamikumfang (vergessen) und Klirrfaktor (0,008%) gemessen.

Zusammen mit Sennheiser MX-500 Ohrstöpsel ein Superset, wie ich finde.

Den Player gibts z.B. bei www.nowmp3.de.

Es gibt sicherlich kleinere am Markt, aber CF war für mich Pflicht-Kriterium und ich bin damit bisher äusserst zufrieden.
dexxtrose
Stammgast
#10 erstellt: 06. Mrz 2004, 14:57
Danke Gopihan!

Die Tipps klingen vernünftig.
Iriver hat ja tatsächlich eine tolle Produktpalette und
Jens of Sweden kannte ich noch gar nicht, sieht auch gut aus.

Hat jemand was Negatives über diese Geräte?

Gruß
Stefan

P.S.: Habe mir übrigens jetzt den Sony D-NE10 und einen Shure E3 bestellt. Mal sehen, die sollten schon Spaß machen. Fehlt also nur noch der Winzig-Player.
gopihan
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 06. Mrz 2004, 15:34
ja was negatives habe ich über die geräte nämlich der preis also iriver ist eins a aber der preis ist recht hoch wofür man natürlich alles bekommt was man sich so wünscht mit variablen bitraten bis 320 ogg support asf wma man muss halt genau wissen was man möchte guter klang lange laufzeit und viele funktionen oder eher ein wenig abspecken an den ansprüchen und weniger zahlen aber das bleibt ja dir überlassen. ich beschäftige mich schon länger mit den teilen weil ich was für die uni bauen will und kann nur sagen es lohnt sich mehr auszugeben aber nicht gleich das teuerste modell nehmen wer braucht das schon

jens of sweden ist relativ unbekannt wurde aber mal in der chip pc professional oder pc welt getestet und creative hat sich gemacht ! wenn die neuen zur cebit kommen werde die alten aus der palette geworfen also kannst du da ein echtes schnäppchen machen die haben ersatzbatteriefach mit dabei 128 mb nettes design klein naja display ist mir zu winzig aber doch recht nett der von burmester ist high end und sprengt wohl den preisrahmen deutlich ( weiß auch ehrlich gesagt nicht wo man ihn bekommen soll aber ich hatte ihn schon in händen ).

naja hoffe es hat dir geholfen möge der richtige player mit dir sein


[Beitrag von gopihan am 06. Mrz 2004, 15:35 bearbeitet]
dexxtrose
Stammgast
#12 erstellt: 11. Mrz 2004, 20:35
Ein kleiner Nachtrag von mir:

Der Shure E3 ist gekommen.
Wow!

Gnadenlos ehrlicher Sound, für Ohrhörer extrem räumliche Abbildung, sehr ausgewogener Klang, unglaublich detailreich.
Der Hörer hat sofort gnadenlos alle Schwächen sämtlicher portabler Geräte und auch aller anderen Anlagen aufgezeigt und jede schlechtere Aufnahme sofort entlarvt.
Am Ende saß ich am Marantz CD17mkII mit meinem X-Cans Kopfhörerverstärker und bin noch immer begeistert.
Erst meinem "großen" Grado-Kopfhörer musste der E3 sich, wenn auch knapp, geschlagen geben.

Also: Wenn ihr die Kohle zu locker habt und unterwegs Musik hören wollt. Genial!!

Stefan
gopihan
Schaut ab und zu mal vorbei
#13 erstellt: 13. Mrz 2004, 13:24
da kann ich noch dewn koss prote pro empfehlen der kopfhörer fasziniert mich seit einem knappen jahr jetzt mit lebenslanger garantie
tiwi
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 13. Mrz 2004, 13:53
@ dexxtrose

Du gibst wirklich 200EUR für einen Ohrhörer aus?
Für welchen Zweck willst Du ihn denn verwenden?
Doch nicht beim Joggen, oder?
Für zu Hause hast Du ja bereits ordentliche Kopfhörer.

Vielleicht für unterwegs?
Aber bringts das wirklich mit den ganzen Umgebungsgeräuschen?

Fragen über Fragen!
Vielleicht kannst Du mich ja überzeugen mir so ein Ding zuzulegen

Gruß
tiwi
dexxtrose
Stammgast
#15 erstellt: 13. Mrz 2004, 15:02
Hi tiwi,

ich fahre täglich mit der U-Bahn zur Arbeit und mich stören gerade die Umgebungsgeräusche.

Das gute an den Ohrhörern ist nämlich, und das noch effektiver als bei den Koss Plug, dass sie völlig dicht abschließen.
Wenn kein Gerät dran hängt und man die Teile in den Ohren hat kann man sein laut sprechendes Gegenüber gar nicht hören. Sehr schrille/laute Geräusche kommen durch.
Also Autohupen hört man, Schulklassen nicht.

Übrigens sind für verschiendene "Ohren" verschiedene Ohrstöpsel dabei. Bei 8 verschiedenen Aufsätzen ist wohl für jedes Ohr etwas dabei.

Weitere Fragen?

Gruß
Stefan

P.S.: Okay, 200EUR ist heftig, aber bei mir halten Ohrstöpsel ewig und mir selbst ist es das dann wert.
Malcolm
Inventar
#16 erstellt: 13. Mrz 2004, 16:02
Habe eine Menge kleiner MP-Player via USB & CF-Karte ausprobiert....
Fazit:
Am zufriedensten bin ich mit meinem "Moveman".
etwa 3 Jahre als, etwas wackeliges Gehäuse aber sehr guter Klang. Dazu spielt er alle MP3s ab, auch Bitraten von 320Kbit.
Zusammen mit den "koss porta Pro" ist so schon gutes Musikhören möglich.
Der Player ist schön klein, die Stromversorgung übernehmen 2x Standard AAA Akkus, die etwa 8-10 Stunden halten.
Sämtliche anderen Player die ich getestet habe hatten macken. Sind gelegentlich abgestürzt, konnten keine variablen Bitraten, oder keine Bitraten höher als 192.
Xscale
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 14. Mrz 2004, 00:02
Wenn ich mich mal da rein haken darf...

Ich kann euch nur einen Pocket PC WÄRMSTENS empfehlen!

Alle Compaq/HP/MDA1/2 und XDA1/2 Geräte haben eine UNGLAUBLICH gute Klangqualität. Unglaublich Laut, und extrem sauber und Klanglich einfach spitze!

In einem Pocket PC Magazin haben sie die Dinger mal auseinander genommen. Soundchips sind von Creative in Zusammenarbeit mit Sennheiser entstanden!

Der Pocket PC kann alles abspielen....Mp3, WMA, Wave, OGG, alles halt...ist ja erweiterbar, wie ein Windows PC!


http://www.worldofppc.com/HWTests/mda2.htm

Den habe ich. Mit einem Sennheiser MX500 Kopfhörer, trauhaftes gespann. Spielzeit, mit reinem MP3 ~ 10 Std!

Erweiterbar mit SD Cards...und 128MB schon drin!

Anwendungsgebiet liegt aber woanders als nur reines MP3 hören.

Es gibt sogar TrueXT Headset Plugins und so....Dolby Digital etc...
dexxtrose
Stammgast
#18 erstellt: 14. Mrz 2004, 11:01
Hi xscale,


(Groß brauch ich nicht, das macht mein PDA schon.)


PocketPC hab ich schon, danke.
Ich meine klein.



Wisst Ihr ob der "dnt MPin3" eine 3,5er Klinke oder eine 2,5er Klinge als Ausgang hat?

Gruß
Stefan
gopihan
Schaut ab und zu mal vorbei
#19 erstellt: 14. Mrz 2004, 21:00
was finden alle an diesen klobigen unhandlichen sennheiser mx kopfhörern ich habe die weggeschmissen als die beim player dabei waren grauenhaft unhandlich schlechter klang und die 500er serie hat produktionsfehler ohne ende
Xscale
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 14. Mrz 2004, 22:29
Wasn an den MX500 schlecht...was ist denn da falsch?

Gibbet so kleine mit besserem Bass?
dexxtrose
Stammgast
#21 erstellt: 14. Mrz 2004, 22:53

Gibbet so kleine mit besserem Bass?


Ja. Siehe oben:
- Sony MDR-EX70 (präziserer Bass)
- Koss The Plug (kräftigerer Bass)
- Shure E3 (beides)

Zu den Sony gibt es übrigens einen Nachfolger, den habe ich aber noch nicht gehört.

Zugegeben: In ihrer Preisklasse dürften die Sennheiser aber ziemlich unangefochten sein.

Gruß
Stefan
Xscale
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 14. Mrz 2004, 23:14
Hm...

Dann muss ich mir mal neue kaufen wa?


Welche sind nun die besten, für sehr laut, und starken bass?
dexxtrose
Stammgast
#23 erstellt: 14. Mrz 2004, 23:22

Welche sind nun die besten, für sehr laut, und starken bass?


Wenn Du nicht 200EUR dafür ausgeben willst (Shure E3), dann solltest Du für diesen Zweck die Koss Plug nehmen.
(Amazon 23,95EUR, Technik-Direkt/net-on-net 19,99EUR + Versand)

Gruß
Stefan
gopihan
Schaut ab und zu mal vorbei
#24 erstellt: 15. Mrz 2004, 03:48
http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/B00008XYJL/hififorumde-21


das sind meine Sony MDR-EX71SLB von massenware ist das der beste ohrhörer den es gibt. es mag wohl in der spitzenklasse noch b&o geben für 250 euro aber wer braucht sowas.

der von koss hat auch einen super klang aber er trägt sich sehr komisch da er per gummipolster gehalten wird; so eine art schaummasse wie sie auch bei oropax verwendet wird.aber wer es mag für den sind sie gut.
die sony tragen sich auch etwas gewöhnungsbedürftig am anfang aber ihr sound hat was, vielleicht etwas basslastig aber wenn man einen equalizer hat am player ist das ja egal. außerdem schirmen sie einen von der umgebung ab weil sie das ohr richtig verschließen wer hiermit laut musik hört stört den nebenmann nicht aber macht sich wohl das gehör kaputt weil so weit im ohr sollte man doch etwas besonnen musik hören.


[Beitrag von gopihan am 15. Mrz 2004, 03:52 bearbeitet]
dexxtrose
Stammgast
#25 erstellt: 15. Mrz 2004, 08:40
Oh, die erwähnten Sony-Nachfolger, hab ich's doch geahnt, dass die auch gut sind!

Übrigens ist das Trageverhalten je nach Ohr unterschiedlich. Meine Frau kommt mit den Sony gar nicht klar, aber mit den Koss super; ich trage lieber die Sony komme mit den Koss aber auch klar.

Stefan
Malcolm
Inventar
#26 erstellt: 15. Mrz 2004, 13:52
Die Koss Porta Pro haben auch einen sehr guten Bass. Gibbet bei Ebay ab 47EUR Sofotkauf + Porto.
Sind IMHO besser als "Plugs". Kosten aber auch das doppelte
Aber 20EUR mehr sollten bei häufigem Gebrauch nicht vom Kauf abhalten

Benutze die Porta Pro meistens beim joggen. Sitzen echt super, sind noch nie verrutscht! Die Ohrstecker dagegen halten bei mir nie so richtig.....
gopihan
Schaut ab und zu mal vorbei
#27 erstellt: 15. Mrz 2004, 14:01
zum joggen ist auch der koss sporta pro sehr gut kostet genausoviel aber der bügel liegt anders. die teile reichen mir vollkommen und es sind endlich kopfhörer die meinen kopf nicht zur häfte bedecken. klar sind größere kopfhörer besser weil sie die ihren umschließen für raumklang aber meine ohren schwitzen dann so den koss rkriegst du auch ungebraucht schon für 60 bei amazon oder noch billiger woanders ( ich habe noch 80 bezahlt habe ihn aber schon ca ein jahr ).
Karem
Stammgast
#28 erstellt: 15. Mrz 2004, 14:06
SHURE E2. Der kostet "nur" 95 Euros. Etwas basslastiger als der E3, aber wirklich saugut.
Wenn Du nen möglichst kleinen MP3-Stick willst der gut klingt: guckst Du www.chip.de. Die Testen immer wieder...sonst ist der iPod mit Musikgenuss wirklich ungeschlagen. Der neue Mini ist nur unwesentlich grösser als der beste Stick, hat die weitaus bessere Musikqualität, mehr Speicher und der Aufpreis ist gering. Da hast Du dann auch iTunes, das beste Programm ever...
dexxtrose
Stammgast
#29 erstellt: 15. Mrz 2004, 15:24
@Karem:
Danke für den chip.de-Tipp. Das ist erstmal eine Menge Lesestoff.
Der IPod mini sieht ja tatsächlich auch sehr vielversprechend aus.

Danke
Stefan
DanielSun
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 15. Mrz 2004, 21:47
Hallo Stefan,

ich überlege mir zur Zeit den Sony D-NE10 zu bestellen
und wollte mal fragen wo du ihn bestellt hast.
Und ob erschon erhältlich ist. (Hies ja März 2004)

Mit freundlichen Grüßen Daniel
dexxtrose
Stammgast
#31 erstellt: 15. Mrz 2004, 22:41
Hi Daniel,

ich habe bei Technik-Direkt geordert.www.technik-direkt.de

Dort ist er günstig und ich habe gute Erfahrungen mit dem Laden. Erschienen ist er aber noch nicht. Das lässt sich gut bei Amazon beobachten.

Ich berichte, sobald er da ist.

Gruß
Stefan
dexxtrose
Stammgast
#32 erstellt: 25. Mrz 2004, 01:07
Zwischenbericht:

Als kleinen MP3-Player habe ich mich für den iRiver IFP-380T entschieden.
Er ist zwar an der Schmerzgrenze was die Größe angeht, dafür ist er der Stick, der gut klingt und locker bezahlbar ist.

Mein Fazit bisher:
Sehr ordentlicher Klang für einen Stick, natürlich nicht mit einem guten CD-Player vergleichbar, klingt aber weit besser als der letzte Tchibo-MP3-Discman oder einfache Sony-Discman (das ist das, was ich gerade so zum Vergleich da hatte) und auch viel besser als der alte DAP64 MP3-Player.

Besonders gut gefällt mir die intelligente Bedienung, das Erkennen wirklich der hinterletzten Formate und das empfangsstarke Radio ist auch ein gutes Gimmick.
Die Equalizer-Einstellungen sind gut gelungen.
(Getestet mit den Shure E3, die mitgelieferten Hörer sind nicht so übel, aber wummerig und unbequem.)

Morgen kommt mein neuer Sony-Discman. Da bin ich ja mal gespannt.

Stefan
chiLLi
Stammgast
#33 erstellt: 25. Mrz 2004, 18:20
Also ich bin mit meinem Panasonic SV-SD85 total zufrieden. Hab grad ne 256er SD-Karte drin, des reicht locker. Klanglich top und übelst klein. Aber teuer halt.
Vielleicht ist auch der neue MuVo ne gute Alternative, is klein und relativ günstig.
chiLLi
DanielSun
Ist häufiger hier
#34 erstellt: 25. Mrz 2004, 20:48
Hallo Stefan,

Der Sony D-NE10 ist bei Amazon noch gar nicht erhältlich.
Ist er bei Technik-Direkt schon erhältlich?

Mit freundlichen Grüßen Daniel
dexxtrose
Stammgast
#35 erstellt: 31. Mrz 2004, 22:33
Hallo,

hier mein versprochener Bericht zum Sony.
(Ist pünktlich gekommen, hatte nur keine Zeit zum in Ruhe hören.)

Erst mal das Negative:
----------------------

1. Die (fast) überall angegebene Dicke von 5,7mm ist (wie zu erwarten) ein Verkaufsgag.
Der Player ist am Rand 5,7mm, in der Mitte sind es aber wieder 18mm. (Totzdem schick!)

2. Es gibt die aufwendigen Funktionen, wie Grafik-Equalizer, Titel-Anzeige etc. nur über die Kabelfernbedienung, an die der Kopfhörer angeschlossen werden sollen. Diese ist aber akustisch (leider wie immer) grottenschlecht.
Also Kopfhörer direkt anschließen und nur Play/vor/zurück/stopp/Lautstärke benutzen.

3. Der Deckel ist zwar Alu, der Rest aber wieder Plastik.
4. Das Netzteil lässt sich nur über das externe Batteriefachanschließen, nicht direkt.


Nun das Positive:
-----------------

Das Gerät klingt gut!

Ich denke, dass es der beste portable Player ist, den meine Ohren jemals abgekriegt haben. (Und ich hatte vorher auch schon ziemlich gute, z.B. Panasonic SL-XP600)

Der Player klingt absolut ausgewogen, präzise und räumlich. Er kann natürlich nicht mit teuren stationären Playern mithalten, aber sonst: Super!

(Übrigens lässt sich die Lautstärke auch mal richtig fein einstellen. Man hat den Eindruck von stufenlos.)

Gruß
Stefan
m_arion
Neuling
#36 erstellt: 04. Jun 2004, 17:04
Hallo,

gibt es jetzt auch MP3-Sticks, die gut sind, aber nicht sonstwie teuer??
dexxtrose
Stammgast
#37 erstellt: 04. Jun 2004, 22:28
Hallo m_arion,

nach meiner Erkenntnis ist unter 120€ nichts zu machen.
Dann iRiver oder "Jens of Sweden".

Gruß
Stefan
m_arion
Neuling
#38 erstellt: 05. Jun 2004, 10:16
Hallo Stefan,
vielen Dank

marion
m_arion
Neuling
#39 erstellt: 05. Jun 2004, 10:28
Hallo Stefan,

da ich mich nicht wirklich auskenne, muss ich jetzt nochmal nachfragen: iRiver und "jens of sweden" sind, wie ich jetzt annehme richtig herausgefunden zu haben, Marken, aber wie heißen die zugehörigen Produkte??

Dankeschön,

Marion
dexxtrose
Stammgast
#40 erstellt: 05. Jun 2004, 10:43
Hi,

bei den Produkten müsstest Du nach Ausstattungsmerkmalen entscheiden (im Wesentlichen: Speichergröße, Aufnahmefunktion, Line-Eingang etc.)
Technisch haben die Geräte die selbe Basis.

Ich selbst habe den iRiver iFP-380T 128MB.
Hat ein schickes Design, Line-In, Diktiergerät, Radio und genug Speicher. Außerdem gibt es den günstig bei Amazon.

Gruß
Stefan
JohnRyder
Neuling
#41 erstellt: 06. Jun 2004, 03:27
Mein Tip: Der MPIO FL 100. Aus zwei Gründen.

1.) Das Design ist unschlagbar. Er hat mehrere Preise eingeheimst. Zudem ist die Verarbeitung top (Alu rundrum, und vorn verspiegelt).

2.) Der Klang. Habe mir aufgrund eines Bewertungskommentars die Sennheiser MX500 geholt,in der Annahme, sie würden die beigelegten Ohrhöhrer schlagen. Fehlanzeige. Die Originalhörer sind einfach klasse. Mehr Bass, etwas transparenteres Klangbild, besserer Wirkungsgrad... Konnte es selbst nicht glauben.


An dieser Stelle eine Frage: Der Sennheiser HD250 linear II ist wieder rausgekommen. Was haltet Ihr von diesem Modell? Hatte vor 10 Jahren ein Exemplar der ersten Baureihe, und fand ihn damals in Bezug auf Bässe unschlagbar. Hatte dann allerdings den HD560 Ovation, der meiner Meinung nach eine Ecke transparenter und audiophiler klang (jedoch -aufgrund seiner offenen Bauweise- war er dem 250er bei Dancemusic mangels des letzten Quentchens Tiefbass wiederum unterlegen)

Ich weiß, zwei Themen in einem Beitrag, aber ich bin neu. Also habt Nachsicht;->

LG JohnRyder
fffffffffffffffffffffff...
Hat sich gelöscht
#42 erstellt: 07. Jun 2004, 10:58
ich habe seit einigen tagen den sv-sd85 von panasonic, etwas anderes kommt bei mir ohnehin nur schwerlich in's haus... ;-)

der preis von 300 euro ist zwar verhältnismäßig hoch, das gewicht von netto 26 gramm bzw. 38 gramm inklusive sd-karte und akku sowie die lange akkulaufzeit von 18 stunden sprechen für das gerät.

geliefert wird noch eine 64-mb-sd-karte, die in der praxis kaum zu gebrauchen ist, ein sd-schreib/lesegerät, was einzeln schon 85 euro kostet und eine recht vernünftige ladestation, auf die das gerät nur aufgesteckt wird, ohne daß man zum laden den akku rausnehmen muß.

da ich mich zuvor noch nicht mit mp3 usw. beschäftigt habe, weil ich lieber cd's aus einem ordentlichen cd-player höre, mußte ich mich erstmal ein wenig mit den verschiedenen formaten auseinandersetzen, da der panasonic-player bzw. die beiliegende software aac, mp3 und mpa verarbeiten kann. habe mich letztendlich für aac mit 128 kbps entschieden.

am klang ist nichts auszusetzen. an meiner anlage hatte ich das gerät nicht dran, werde dies auch nicht testen, aber für unterwegs liefert der player allemal ordentlichen klang und minimales gewicht, darauf lege ich wert. ein ipod kommt aufgrund seiner extremen größe und des exorbitanten gewichts für mich nicht in frage.

im gerät nutze ich jetzt eine 256-mb-sd-karte, das ist für die praxis ausreichend.
iMp2
Stammgast
#43 erstellt: 07. Jun 2004, 21:43
habe noch eben mal ne frage zu den Koss KSC-35. sind die denn auch so entwickelt worden, dass außengeräusche mehr oder weniger ganz vom ohr abgehalten werden? habe atm einen ziemlich guten sony net md player, meint ihr es macht dann mehr sinn sich gute sony hörer zu holen, oder ist das völlig irrelevant, welche marke der md player hat? ansonsten, wenn die Koss mich auch vor geräuschen abschotten dann werde ich die wohl nehmen.

mfg Sebastian
iMp2
Stammgast
#44 erstellt: 08. Jun 2004, 14:28
*nach oben schieb*
Lance01
Stammgast
#45 erstellt: 27. Jun 2004, 02:24
Hallo,also ich lege auch viel wert auf guten sound also wollte ich wissen ob man sich auch einen mp3 stick von msi oder creative holen kann oder ob ein jens of sweden oder ein iriver oder der MPIO FL 100 besser sind?können die von den genannten marken alle mind.192kbit abspielen oder sogar mehr?

MFG Lance


[Beitrag von Lance01 am 27. Jun 2004, 02:55 bearbeitet]
oliverkorner
Inventar
#46 erstellt: 27. Jun 2004, 15:44
PONTIS SP 600 alles andere ist billiger taiwanschrott...der pontis ist n hifi player!!!!komplett aus deutschen teilen gefertigt in bayern etc....

der ipod ist auch super aber teurer
Lance01
Stammgast
#47 erstellt: 27. Jun 2004, 17:07
joa nur wollte ich einen zum sport joggen und so haben
also wie der name des threads schon sagt klein fein aber einen mit gutem sound totzdem thx.
welchen vo den folgenden würdet ihr nehmen oder sind die alle nichts?:

iRiver ifp 890 256mb ca.200euro usb 2.0 ca. 40std.betrieb
iRiver n-10 256mb ca.200euro usb 2.0 mit oled display
iRiver iFP-190 T ca.160euro usb 1.1 armband optional
iriver iFP-390T ca.180euro usb 1.1 armband optional
Creative Rhomba tragbarer MP3 Player 256MBca.129euro usb 1.1
Msi Mega player 515 256mb ca.130euro usb 1.1mit oled display
Msi Mega player 515 512mb ca.200euro usb 1.1mit oled display
Jens of Sweden mp130 ca.200euro usb 2.0 mit oled display
jens of sweden mp300 preis ka
oder wie ist maxfield? p03 oder p05


[Beitrag von Lance01 am 27. Jun 2004, 18:49 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kompaktanlage bis 150? gesucht,Klein und Wohnzimmertauglich
fluffibaer am 02.10.2009  –  Letzte Antwort am 03.10.2009  –  5 Beiträge
Klein, aber fein
montana3962 am 02.11.2006  –  Letzte Antwort am 07.11.2006  –  20 Beiträge
Welcher Mp3 Player ~50? ?
mautaban am 07.10.2015  –  Letzte Antwort am 08.10.2015  –  9 Beiträge
Gut klingendes Küchenradio gesucht
zuyvox am 27.12.2013  –  Letzte Antwort am 08.01.2014  –  4 Beiträge
Kompakter MP3 Player gesucht
magicbear23 am 22.06.2014  –  Letzte Antwort am 24.06.2014  –  4 Beiträge
Minianlage - klein und verschiedenste Medien
Micha2 am 05.11.2006  –  Letzte Antwort am 06.11.2006  –  11 Beiträge
suche Mp3 Player/Recorder
bodomalo am 05.10.2004  –  Letzte Antwort am 07.10.2004  –  5 Beiträge
Kompaktanlage,CD,MP3,USB
satfanman am 07.09.2005  –  Letzte Antwort am 07.09.2005  –  2 Beiträge
MP3 Player für Sport
Taphor am 02.12.2015  –  Letzte Antwort am 04.12.2015  –  4 Beiträge
Bluetooth mp3 player
LeWoooW am 17.01.2017  –  Letzte Antwort am 02.02.2017  –  8 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Koss
  • Sony
  • Sennheiser
  • Plantronics
  • Mpio
  • MSI
  • DNT
  • iriver
  • Creative

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.882 ( Heute: 47 )
  • Neuestes MitgliedNMO
  • Gesamtzahl an Themen1.376.912
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.225.862