Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Klein, aber fein

+A -A
Autor
Beitrag
montana3962
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 02. Nov 2006, 14:41
Hiya,

Bitte nicht spotten

Ich bin auf der Suche nach einer kleinen Lösung - sprich Receiver und eventuell CD Player. Folgende Situation:

2xCanton LE 109 (heute nennt sich dies GLE 409) 150/320 Watt
2xCanton LE 110 (heute nennt sich dies GLE 401) 60/100 Watt

Hörgewohnheit: 85% MP3 via Computer/Logitech Music Anywhere (also brauche ich einen Steckplatz), 10% CD (könnte auch via Computer gehen richtig), 5% Radio (da möchte ich aber schon auf das gute alte Kabel zählen).

Die Lösung darf nicht höher sein als 10cm.

Herzlichen Dank.

Montana
Karem
Stammgast
#2 erstellt: 02. Nov 2006, 14:42
Da brauchen wir noch einen Preisrahmen dazu.

gruss
montana3962
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 02. Nov 2006, 15:18
...genau. Diese Angabe habe ich vergessen.

Sagen wir mal 2 Optionen

A) bis EUR 150
B) ab EUR 150 bis EUR 350

Vielen Dank.

Montana
Gelscht
Gelöscht
#4 erstellt: 02. Nov 2006, 15:20
das riecht aber nach nem digitalverstärker, bei 10cm höhe.
montana3962
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 02. Nov 2006, 20:35
...wäre dies ein Problem oder das falsche Board?

Ich war beim Media Markt, aber da "werden Sie nicht geholfen".

Montana
Gelscht
Gelöscht
#6 erstellt: 02. Nov 2006, 21:54
Hallo, Montana!

Du bist schon im richtigen Forum für deine Frage.



montana3962 schrieb:
Bitte nicht spotten


Weshalb sollten wir das tun?



Ich bin auf der Suche nach einer kleinen Lösung - sprich Receiver und eventuell CD Player. [...] Die Lösung darf nicht höher sein als 10cm.


Beides zusammen nur 10 cm? Lass mich mal meinen Verstärker (Grundig SV2000) nachmessen ... hmm, 6 cm. Flacher geht es kaum. Platz für einen CD-Spieler bleibt da wohl nicht. Ich meine, es gibt auch flache Receiver aus dieser Ära (SR2000?), denen fehlt aber die Leistung, deine Boxen vernünftig auszusteuern.




2xCanton LE 109 (heute nennt sich dies GLE 409) 150/320 Watt
2xCanton LE 110 (heute nennt sich dies GLE 401) 60/100 Watt


Willst du beide Boxenpaare gleichzeitig benutzen? Dann wirds schwer. Zumindest die GLE 409 hat eine Impendanz von 4-8 Ohm. Ergo muss dein gesuchter Verstärker/Receiver vier Boxen mit einer Impendanz von 4 Ohm bedienen können. Ob es den so flach gibt, mag ich mal bezweifeln - ich lasse mich aber gerne vom Gegenteil überzeugen.



Grüße
Matthias
montana3962
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 02. Nov 2006, 22:14
Hallo Matthias

Vielen Dank für Deine Antwort.


Willst du beide Boxenpaare gleichzeitig benutzen?


Ja; Eigentlich möchte ich beide Boxenpaare gleichzeitig nutzen. Das Problem ist folgendes:

Zuerst hatte ich einen Receiver - Harman/Kardon HK3270 - im Einsatz. Dieses Ding hat aber nur knapp in das Möbel gepasst und Spitzenwerte von über 40 Grad erreicht (schlechte Luftzirkulation). Jetzt habe ich so ein Multimedia Ding von Sony im Einsatz - STR-DE 335. Mit der kleineren Abmessung erreiche ich nur noch an heissen Sommertagen um die 40 Grad (ist das schlimm?). Ich habe einfach Angst, dass diese Variante sich irgendeinmal in Luft auflöst.

So vielleicht sollte ich mich zuerst einmal dem Receiver widmen - die CD kann ich ja via Computer/Logitech Music Anywhere laufen lassen.

Nochmals herzlichen Dank.

Montana
Gelscht
Gelöscht
#8 erstellt: 02. Nov 2006, 22:31
Ganz einfache Rechnung: Je wärmer die Bauteile werden, desto kürzer ist die Lebensdauer. Ist ähnlich wie bei Computern.

Wenn das Gehäuse schon Temperaturen von 40 Grad erreicht, dann ist es im Inneren noch erheblich wärmer. Gut ist das sicher nicht, aber ich weiß nicht, für welche Temperaturen ein Verstärker ausgelegt ist. Hatte nie solche Probleme, da meine Geräte freistehend sind.


Sooo, nochmals zu den Boxen. Gibt das eine Art Heimkino? Oder magst du dich förmlich in die Musik hineinversetzt fühlen?

Das Stereo-Musikhören mit vier Lautsprechern gab es schon einmal. Nannte sich Quadrofonie (Wikipedia). Ich würde zunächst eine Hörprobe machen, ob dir die Rundumbeschallung überhaupt gefällt. Die Musik sollte am Hörplatz eigentlich immer von vorne kommen. Wenn sie gleichzeitig von vorne und hinten wahrgenommen wird, kann das durchaus verwirrend wirken.
montana3962
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 03. Nov 2006, 07:47
Monstersocke

Jetzt geht es in die Detail-Besprechung:

Die zwei "grossen" Canton's stehen im Wohnzimmer ca. 50m2 und die zwei "kleinen" im Essbereich ca. 20m2. Zur Zeit kann ich entweder alle Lautsprecher ansteuern oder jeweils nur ein Paar (hohe Technologie ).

Das Ganze ist nur für die Musik gedacht - praktisch 100% Lounge Musik.

Vielen Dank für Eure Hilfe.

Montana

Vergisst nicht - ES IST FREITAG
Gelscht
Gelöscht
#10 erstellt: 03. Nov 2006, 13:20
Okay, dann macht es Sinn mit den vier LS. Bleibt immer noch das Problem mit der Höhe des Receivers und der niedrigen Impendanz deiner LS-Pärchen.

Im MediaMarkt ist die Beratung meist gleich Null, vielleicht solltest du mal deinen örtlichen HiFi-Laden aufsuchen?
P.W.K._Fan
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 03. Nov 2006, 14:02
Hallo
geht auch was gebrauchtes falls ja kann ich dir den Teac A-50 empfehlen hab ich selber mal in iebääh geschossen
Ach ja er ist 7,5 cm hoch und hatt 2mal30 Watt sinus an 8 ohm

Edit:sorry habe mich vertippt er heißt Teac A-50 DC


[Beitrag von P.W.K._Fan am 03. Nov 2006, 14:03 bearbeitet]
Gelscht
Gelöscht
#12 erstellt: 03. Nov 2006, 15:12
Ist der Teac nicht ein wenig schwach auf der Brust für diese LS? Stichwort Clipping.
P.W.K._Fan
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 03. Nov 2006, 15:36
Naja ich glaube kaum dass er extreme Pegel fahren will und um Laut zu hören reicht er allemal
aldi2106
Stammgast
#14 erstellt: 03. Nov 2006, 19:02
Cambridge Audio Azur 340A (V2)
Ist 7 cm flach und sollte für Zimmerlautstärke wohl genug Leistung haben.....
(Nebenbei sieht er auch gut aus )

gruß
aldi2106
anon123
Administrator
#15 erstellt: 03. Nov 2006, 19:31
Hallo Montana und willkommen im Forum,

ein paar kleine Anmerkungen:
1. Du kannst an einem Stereoverstärker nicht auf Dauer zwei Lautsprecherpaare betreiben. Durch die parallele Schaltung habliert sich (in diesem Fall) die Gesamtimpedanz -- im ungünstigsten Fall auf unter 2Ohm. Das machen wirklich gute Verstärker eine Weile mit, nicht aber Budget-Geräte.
2. Das Betreiben von zwei Lautsprecherpaaren macht auch aus klanglichen Gründen keinen Sinn. Es wird weder lauter noch besser. Du gibst nur mehr Geld aus und hast mehr Kisten im Raum stehen.
3. Wenn Du unbedingt aus vier Lautsprechern Musik hören willst, dann braucht Du einen Verstärker mit mindestens vier Endstufen. Im untersten Preissegment wäre das ein A/V-Receiver, die es aber für EUR 150 nicht gibt. Die günstigsten liegen so bei EUR 200, sind aber allein schon wegen der lächerlichen Stromversorgung nicht zu empfehlen (wie etwa der Sony, den Du jetzt hast). Für Dein Gesamtbudget (EUR 350) könntest Du einen soliden Receiver etwa von Denon, Pioneer oder Yamaha bekommen.
4. Die Hersteller drucken ihre Aufstellungshinweise nicht nur so zum Spaß ab. Oberhalb eines Verstärkers sollten mindestens 10cm Luft sein, damit die warme Abluft entweichen kann.
5. Der Klang von MP3-Dingern und vom PC wird i.d.R. nie an die Qualität eines ordentlichen CD-Players heranreichen. Da kann man noch so vielen theoretischen Dingsbums lesen. Wenn man es hört, wird man es merken.

Mit Blick auf Dein Budget halte ich den Hinweis auf den Cambridge für ganz sinnvoll. Zur Zeit gibt es auch noch den Rotel RA-02 für knapp unter EUR 350 bei einigen "Shops". Mein (und nicht nur mein) Favorit wäre in diesem Segment ganz klar der NAD 320BEE, den es im Moment auch "offiziell" für EUR 300 gibt, den man aber klanglich mögen muss, an den man aber nur ein LS-Paar anschliessen kann, und der garantiert kritisch in der Aufstellung ist (also genug Luft nach oben braucht). Alle drei sind wirklich gute Verstärker, die man bedenkenlos als Hörkandidaten anraten kann. Bei Receivern scheint mir ein Denon 1706 oder 1906 sinnvoll, aber diese Dinger sind natürlich nicht flach. Die -07er-Reihe von Denon hat m.W. so ein Dockdingens für diese MP3-Dinger.

Beste Grüße.
montana3962
Schaut ab und zu mal vorbei
#16 erstellt: 03. Nov 2006, 21:29
anon123, aldi2106, mc_fun, monstersocke

Vielen Dank für die ausführlichen Angaben - ich werde die Modelle einmal anschauen. Ich verstehe nicht ganz das Problem von 4 Lautsprechern vorallem weil diese ja in verschiedenen Räumen stehen - ist doch das Gleiche wie bei den Multimedia Receivern, oder?

Anyway - herzlichen Dank ich werde mir die Modelle einmal anschauen.

Montana
anon123
Administrator
#17 erstellt: 04. Nov 2006, 11:05
Hallo Montana,

an einem Stereoverstärker kann man grundsätzlich nur zwei Lautsprecher dauerhaft betreiben, weil der Verstärker nur zwei Endstufen hat. Schließt man mehrere LS an eine Endstufe an, werden die LS i.d.R. parallel geschaltet, und die Summe ihrer Impedanzen halbiert sich (bei gleichzeitigem Betrieb). Dadurch muss der Verstärker mehr Strom liefern als seine Spezifikationen erlauben. Bei guten (und teuren) Verstärkern kann das gutgehen, bei billigen (und schlechten) aber nicht. Der Verstärker kann übelasten, überhitzen und schußendlich kaputt gehen. Grundsätzlich gilt: Ein LS, eine Endstufe.

In Surroundreceivern (Werbewort: "Multimedia-Receiver") sind fünf, sechs oder sieben Endstufen verbaut, die Du auf unterschiedliche Art ansteuern kannst. Deshalb kannst Du dort fünf, sechs oder sieben LS anschliessen, plus einen aktiven Subwoofer. Und so etwas wirst Du brauchen und hast Du auch schon in Gestalt Deines kleinen Sony. Leider sind bei diesen Billigreceivern (wie dem Sony) derart mickrige Stromversorgungen verbaut, daß sich deren Leistung pro Kanal im Mehrkanalbetrieb schnell auf einstellige Wattzahlen verringert. Ausserdem überlasten diese kleinen Dinger sehr oft bei niederohmigen Betrieb. Der Sony z.B. ist auf 8 Ohm ausgelegt, die Cantons aber unterschreiten bisweilen 4 Ohm (was völlig normal ist). Also muss der Sony-Winzling viel mehr leisten als er kann, überlastet, überhitzt, usw.

Was Du brauchst ist also ein Mehrkanalverstärker/Surroundreceiver mit ausreichend Stabilität und Leistung sowie, mit Blick auf Deine Anforderungen, einer sog. Multizonenfähigkeit. Bei dieser kann man i.d.R. zwei Kanäle separat nutzen (separate Quelle, separate Lautstärkenregelung, oft gar separate Fernbedienung). So etwas gibt es aber nicht für EUR 200, vielleicht für EUR 350, inkl. Multizonenfähigkeit eher ab EUR 400/450. Und: Diese Geräte sind i.d.R. 15cm hoch oder höher, von volldigitalen Receiver z.B. von Panasonic oder Samsung einmal abgesehen.

Sowohl Deine Platzanforderungen als auch Deine Preisvorstellungen lassen sich nicht mit dem gewünschten Einsatz in Einklang bringen. An einer, eigentlich an mehreren, dieser Stellen müsstest Du also Kompromisse "nach oben" eingehen, oder für das zweite Paar Boxen einen separaten Verstärker kaufen (was die beste Lösung ist). Warum legst Du Dir denn nicht für die LE 109 einen der genannten sehr guten Stereoverstärker zu, und nimmst für die 110er den Sony -- oder, viel viel besser und falls er noch lebt, den Harman?

Beste Grüße.
montana3962
Schaut ab und zu mal vorbei
#18 erstellt: 04. Nov 2006, 11:06
Ich habe mir die Modelle angeschaut - Interessant, aber teilweise in der Schweiz schwer erhältlich oder zu teuer (respektive es sind keine Receiver (Cambridge), oder?

Idee : Ich mache einpaar Löcher in die Rückwand des Möbels - würde dies etwas bringen? Übrigens die Breite des Tablars für den Receiver misst 100 cm und die Höhe 20cm. Der CD Player ist in einem separaten Fach mit den gleichen Massen - aber das Möbel ist normalerweise zu.

Würde dies vielleicht die Situation ändern?

Welcher der folgenden Receiver wäre interessant (Preise in CHF) - TOPPREISE

Rein von der Optik - gefallen mir die Denons oder auch Yahamas (z.B. RX-497)

Ich tue mich einwenig schwer mit den verschiedenen Angaben - eben ein Newbie.

Herzlichen Dank.

Montana
anon123
Administrator
#19 erstellt: 04. Nov 2006, 11:49
Hallo,

die gezeigten Receiver sind, soweit ich das überblicken kann, allesamt Stereogeräte, also zweikanalig. Ansonsten kann man zu Denon oder Yamaha nicht viel negatives sagen. Bei einer Höhe von 15cm wird es aber sehr eng, eigentlich zu eng. Der in der Liste aufgeführte Panasonic SA-XR45 (Auslaufmodell) sollte ein Mehrkanalreceiver mit digitalen Endstufen sein, der in Bezug auf Höhe und Wärmentwicklung nicht so kritisch ist. Von Cambridge gibt es auch einen (sehr guten) Receiver, der allerdings um EUR 800 kostet. Ich meinte übrigens in etwa sowas oder preisgünstiger sowas oder sowas. Da kannst Du dann auch bedenkenlos vier LS (oder mehr) anschliessen, allerdings nicht mit separatem Mehrzonenbetrieb. Und die Dinger sind auch 15cm hoch und brauch mindestens nochmals 10cm nach oben.

Die Löcher in der Rückwand Deines Schränkchens werden nicht viel bringen, und ein geschlossenes Schränkchen ist bei Betrieb (Wärmeentwicklung) keine gute Sache. Die Erwärmung muss das Gerät ungehindert verlassen können, und das funktioniert genauso wie ein Heizkörper. Also muss nach oben hin genug Platz sein.

Beste Grüße.
montana3962
Schaut ab und zu mal vorbei
#20 erstellt: 07. Nov 2006, 20:58
Ich hätte noch eine kleine Frage:


Der in der Liste aufgeführte Panasonic SA-XR45 (Auslaufmodell) sollte ein Mehrkanalreceiver mit digitalen Endstufen sein, der in Bezug auf Höhe und Wärmentwicklung nicht so kritisch ist.


Meine Situation ist ja folgende: Zwei Lautsprecher sind im Wohnzimmer und zwei im Esszimmer - würden diese im Esszimmer einfach die Anschlüsse der Mittellautsprecher nutzen?

Ich habe auch die Daten studiert betreffend der Leistung - warum würde ein PANASONIC SA-HE40 nicht ausreichend sein? Dieser Receiver wäre nur 10cm hoch.

Ich verstehe einfach zuwenig von diesem Thema.

Herzlichen Dank.

Montana.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
canton 109 LE vs canton GLE 409
glubschpudding am 27.03.2007  –  Letzte Antwort am 03.08.2008  –  31 Beiträge
Verstärker für Canton GLE 409 gesucht
Big_KH am 23.01.2008  –  Letzte Antwort am 15.02.2008  –  3 Beiträge
Lautsprecher: Canton LE 109 vs. KEF Q4
tobse am 07.07.2004  –  Letzte Antwort am 08.07.2004  –  19 Beiträge
Suche besonders kleinen CD Player
jaensn am 17.12.2008  –  Letzte Antwort am 18.12.2008  –  10 Beiträge
Suche CD Player (MP3,USB)
Toulouse1 am 12.08.2011  –  Letzte Antwort am 12.08.2011  –  5 Beiträge
bin auf der Suche nach "klein aber fein"
Andy_P11 am 07.11.2006  –  Letzte Antwort am 18.11.2006  –  24 Beiträge
Ich suche Klein aber Fein!!!!!
Niepenberg_Ralph am 20.03.2005  –  Letzte Antwort am 22.09.2011  –  63 Beiträge
Computer + Canton?
$ammy am 04.12.2004  –  Letzte Antwort am 04.12.2004  –  5 Beiträge
MP3 musik via Hifi-Receiver ?
mgr am 26.11.2009  –  Letzte Antwort am 29.11.2009  –  21 Beiträge
klein aber fein.
demolux606 am 05.12.2010  –  Letzte Antwort am 21.09.2011  –  28 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • Yamaha
  • Harman-Kardon
  • Rotel
  • Cambridge Audio

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 140 )
  • Neuestes MitgliedIngridable
  • Gesamtzahl an Themen1.346.057
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.044