Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


NAD-Geräte in England bestellen. - Wo ?

+A -A
Autor
Beitrag
Siggetiv
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 22. Mrz 2009, 14:14
Hallo Leute,
ich möchte mir den NAD T 535 in titan bestellen.
Hier in Deutschland ist das günstigste Angebot 469.-EUR.
In England z.B. bei Stoneaudio kostet das Gerät 337.- Pfund - ca 350.- EUR. Aber der Versandpreis von 60.-EUR gefällt mir überhaupt nicht.
Kennt jemand einen NAD-Händler in GB, der auch günstig versendet ??
Viele Grüße
Stefan
...oder möchte jemand mitbestellen, dann könnte man sich die Versandkosten teilen.
The_Duke
Stammgast
#2 erstellt: 22. Mrz 2009, 16:04
Dann versuch es mal hier: http://www.audioaffa...wProd&productId=1702

Da habe ich meinen C545BEE her.
lorric
Inventar
#3 erstellt: 22. Mrz 2009, 17:17

The_Duke schrieb:
Dann versuch es mal hier: http://www.audioaffa...wProd&productId=1702

Da habe ich meinen C545BEE her.


Hi The_Duke,

etwas offtopic, aber schon mal negative Erfahrungen bzgl. Zoll gemacht, bzw. die Ware beim Zoll abholen und Einfuhr zahlen müssen? Oder kann man problem- und bedenkenlos in England bestellen?

Gruß
lorric
The_Duke
Stammgast
#4 erstellt: 22. Mrz 2009, 17:39
So was wie Zoll und Gebühren gibt es innerhalb der EU für Hifi nicht ! Von daher kannst du bedenkenlos zuschlagen.

Ich habe jetzt in den letzten 3 Monaten 3 Hifi Geräte in UK gekauft und alles lief einwandfrei. Musste nur auf den CD Player etwas länger warten.

Bei PC Games mache ich das übrigens auch so. Bestelle fast nur noch über Amazon.co.uk meine uncut Games. Einwandfrei !
bautzel
Stammgast
#5 erstellt: 22. Mrz 2009, 17:40
Hi,

Zoll oder Einfuhrsteuer gibt es nicht, da UK zur EU gehört. Die wollten nur den EURO nicht

Bezahlen mit Kreditkarte müsste auch funzen.

Gruß
lorric
Inventar
#6 erstellt: 22. Mrz 2009, 17:59
@The-Duke & @bautzel

Gut zu wissen. Danke.

Gruß
lorric
Siggetiv
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 22. Mrz 2009, 18:44
Super und vielen Dank für die schnelle Antwort,
und wieviel musstest Du an Porto zahlen ??
Viele Grüße
Stefan
The_Duke
Stammgast
#8 erstellt: 22. Mrz 2009, 19:11
Guckst du PN :).

Es waren knapp 20Pfund.
Siggetiv
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 22. Mrz 2009, 19:17
Vielen Dank,
dann werd ich mal bestellen
Siggetiv
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 22. Mrz 2009, 20:00
So,
hab soeben den T 535 in titan für 299.- Pfund bestellt. Versand 29.- Pfund.
Bin mal gespannt und werde berichten.
Deukalion
Inventar
#11 erstellt: 22. Mrz 2009, 23:14
Hallo!
Welche Netzsteckerart haben die Geräte denn bei den GB- Importen? Passen die in deutsche Steckdosen? Oder braucht man nen Adapter? Bei der Netzspannung auch die bei uns üblichen 230V?
jopetz
Inventar
#12 erstellt: 22. Mrz 2009, 23:35

Deukalion schrieb:
Welche Netzsteckerart haben die Geräte denn bei den GB- Importen? Passen die in deutsche Steckdosen? Oder braucht man nen Adapter?

Wenn das Netzkabel abnehmbar ist ist die Gehäusebuchse eine Euro-Norm, da kannst du einfach ein deutsches Netzkabel nehmen.

Wenn das Kabel fest mit dem Gerät verbunden ist brauchst du entweder einen Adapter, oder du schneidest den Stecker ab und machst einen deutschen Stecker dran. (Würde ich bei Neugeräten aber eher nicht machen, denn falls es Probleme mit dem Gerät gibt macht der Händler bei eigenen Steckern ziemlich sicher Ärger.)

Deukalion schrieb:
Bei der Netzspannung auch die bei uns üblichen 230V?

Ja.

Zu bedenken ist nur, dass im Schadensfall der Gewährleistungsanspruch gegen den Händler in Großbritannien bestehen, d.h. das Gerät müsste zurück geschickt werden. Ein deutscher Händler oder der deutsche Vertrieb kann helfen, muss es aber nicht.


Jochen


[Beitrag von jopetz am 22. Mrz 2009, 23:44 bearbeitet]
Deukalion
Inventar
#13 erstellt: 23. Mrz 2009, 00:01
Hallo Jochen!
danke für deine informative Antwort!
Gruß
Hartmut
The_Duke
Stammgast
#14 erstellt: 23. Mrz 2009, 09:23
Ich hatte beim NAD C521BEE einen Adapter beiligen. Allerdings andersrum. Das Kabel hatte einen EURO Stecker und es lag ein Adapter für UK dabei :).
Und beim C545BEE werden 2 Kabel mitgeliefert.
Deukalion
Inventar
#15 erstellt: 23. Mrz 2009, 23:00

The_Duke schrieb:
Ich hatte beim NAD C521BEE einen Adapter beiligen. Allerdings andersrum. Das Kabel hatte einen EURO Stecker und es lag ein Adapter für UK dabei :).
Und beim C545BEE werden 2 Kabel mitgeliefert.


Gut zu wissen!
Sind die Gerätebuchsen am NAD C 355 BEE (den meinst du glaube ich) zweipolig und sechseckig?? Klingt jetzt vielleicht spitzfindig, aber dann wäre es schwer, in D entsprchende passende Netzkabel zu finden: Ich finde nur dreipolige/ sechseckige und wollte schon aufgeben!
Aber wenn ein zum Gerät und zu deutschen Steckdosen passendes Netzkabel beim C 355 BEE beiliegt (so verstehe ich dich), ist das natürlich prima!

Gruß
Hartmut
Spreeaudio
Stammgast
#16 erstellt: 24. Mrz 2009, 00:11

jopetz schrieb:

Zu bedenken ist nur, dass im Schadensfall der Gewährleistungsanspruch gegen den Händler in Großbritannien bestehen, d.h. das Gerät müsste zurück geschickt werden. Ein deutscher Händler oder der deutsche Vertrieb kann helfen, muss es aber nicht.


Jochen


Hallo Jochen,
da hast du vollkommen recht. Der Garantiegeber ist jeweils immer die Landesgesellschaft, die diese Geräte importiert und in den Handel bringt (und dafür Elektronikschrottabgabe zahlt). Und da wird die deutsche Gesellschaft kein Interesse dran haben für die englische Gesellschaft im Garantiefall die Kosten zu tragen. Ferner ist zu beachten, daß Garantie und Gewährleistung nach englischem Recht gilt. Dies heißt die Einreichung des Garantiefalls über den englischen Händler seines Vertrauens. Da derzeit aber ein massives Händlersterben in England wegen der Rezession stattfindet, ist es die Frage ob der Händler des Schnäppchens in einem Jahr noch existiert. Hinweis: Die 2 Jahre gibt es nur in Deutschland.

Alle die jetzt heiß auf Schnäppchen aus Uk sind, sollten mal den Thread "Import aus UK" über die gemachten Erfahrungen lesen. Ist schon amüsant, wenn man liest daß nagelneue Player noch die CD aus dem Vorführraum inne haben oder die Gehäuse Ecken , Dellen oder ausgeblichene Farben haben. Die britischen Händler warten doch nur darauf Ihre Ladenhüter an die per Vorauskasse zahlenden "Krauts" endlich loszuwerden. Wegen des Aufwandes und der hohen Versandgebühren schicken doch die meisten Geprellten Ihre Geräte nicht zurück und akzeptieren den Schrott den Sie zugeschickt bekamen, schließlich haben Sie ja ein Schnäppchen gemacht...


Grüße aus Berlin


[Beitrag von Spreeaudio am 24. Mrz 2009, 00:15 bearbeitet]
The_Duke
Stammgast
#17 erstellt: 24. Mrz 2009, 08:57

Deukalion schrieb:

The_Duke schrieb:
Ich hatte beim NAD C521BEE einen Adapter beiligen. Allerdings andersrum. Das Kabel hatte einen EURO Stecker und es lag ein Adapter für UK dabei :).
Und beim C545BEE werden 2 Kabel mitgeliefert.


Gut zu wissen!
Sind die Gerätebuchsen am NAD C 355 BEE (den meinst du glaube ich) zweipolig und sechseckig?? Klingt jetzt vielleicht spitzfindig, aber dann wäre es schwer, in D entsprchende passende Netzkabel zu finden: Ich finde nur dreipolige/ sechseckige und wollte schon aufgeben!
Aber wenn ein zum Gerät und zu deutschen Steckdosen passendes Netzkabel beim C 355 BEE beiliegt (so verstehe ich dich), ist das natürlich prima!

Gruß
Hartmut


Hä ? Sorry aber verstehe gerade nur Bahnhof.
Ach ja, ich meinte schon C521BEE und C545BEE ;).
jopetz
Inventar
#18 erstellt: 24. Mrz 2009, 11:35

Spreeaudio schrieb:
Der Garantiegeber ist jeweils immer die Landesgesellschaft, die diese Geräte importiert und in den Handel bringt (und dafür Elektronikschrottabgabe zahlt). Und da wird die deutsche Gesellschaft kein Interesse dran haben für die englische Gesellschaft im Garantiefall die Kosten zu tragen. Ferner ist zu beachten, daß Garantie und Gewährleistung nach englischem Recht gilt. Dies heißt die Einreichung des Garantiefalls über den englischen Händler seines Vertrauens. Da derzeit aber ein massives Händlersterben in England wegen der Rezession stattfindet, ist es die Frage ob der Händler des Schnäppchens in einem Jahr noch existiert. Hinweis: Die 2 Jahre gibt es nur in Deutschland.

Da geht jetzt aber einiges durcheinander... (und das hatten wir schon häufiger).

GARANTIE ist eine freiwillige Leistung, die kann z.B. der Hersteller, aber grundsätzlich auch der Importeuer oder Händler anbieten. Da es eine freiwillige Leistung ist, kann in der Garantieerklärung auch mehr oder weniger drin stehen, was der Garantiegeber möchte (es darf nur nicht gegen geltendes Recht verstoßen). So ist es z.B. möglich, die Garantie an die Registrierung des Geräts, das Rücksenden einer Garantiekarte o.ä. zu knüpfen oder sonstwie zu beschränken.

GEWÄHRLEISTUNG ist gesetzlich geregelt, und zwar m.W. EU-weit -- Grundlage ist die EU Richtlinie 1999/44/EG. Ansprechpartner für Ansprüche aus GEWÄHRLEISTUNG ist immer der Händler, bei dem man das Gerät gekauft hat (hier also im Vereinigten Königreich). Die Gewährleistungsfrist ist -- und auch das müsste m.W. EU-weit gelten -- auf mindestens 2 Jahre festgelegt, wobei in den ersten 6 Monaten der Händler beweisen müsste, dass der Mangel nicht etwa durch unsachgemäßes Betreiben entstanden ist. Nach 6 Monaten muss dagegen der Kunde (im Streitfall) beweisen, dass der Mangel (verdeckt) bereits beim Kauf bestand.

Sprich: Der Händler muss die Funktion des bei ihm gekauften Geräts GEWÄHRLEISTEN, ob es darüber hinaus noch eine GARANTIE gibt (etwa vom Hersteller) hängt vom Einzelfall ab.


Jochen


[Beitrag von jopetz am 24. Mrz 2009, 11:36 bearbeitet]
Deukalion
Inventar
#19 erstellt: 24. Mrz 2009, 21:46

The_Duke schrieb:

Deukalion schrieb:

The_Duke schrieb:
Ich hatte beim NAD C521BEE einen Adapter beiligen. Allerdings andersrum. Das Kabel hatte einen EURO Stecker und es lag ein Adapter für UK dabei :).
Und beim C545BEE werden 2 Kabel mitgeliefert.


Gut zu wissen!
Sind die Gerätebuchsen am NAD C 355 BEE (den meinst du glaube ich) zweipolig und sechseckig?? Klingt jetzt vielleicht spitzfindig, aber dann wäre es schwer, in D entsprchende passende Netzkabel zu finden: Ich finde nur dreipolige/ sechseckige und wollte schon aufgeben!
Aber wenn ein zum Gerät und zu deutschen Steckdosen passendes Netzkabel beim C 355 BEE beiliegt (so verstehe ich dich), ist das natürlich prima!

Gruß
Hartmut


Hä ? Sorry aber verstehe gerade nur Bahnhof.
Ach ja, ich meinte schon C521BEE und C545BEE ;).



Tschuldigung, hab´ mich vertan! Den CD- Player C521BEE kenne ich, den C545BEE noch nicht. Darum dachte ich, du hättest dich vertippt und meintest mit dem zweiten Gerät den Vollverstärker C 355 BEE!

Gruß
H.
Siggetiv
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 24. Mrz 2009, 22:17
Adapter gibt´s bei Amazon zu genüge...
Spreeaudio
Stammgast
#21 erstellt: 25. Mrz 2009, 13:25
@Jochen:

Danke dir für deine ausführliche Darlegung. Im Grunde meinen wir beide das gleiche, du hast es aber sehr gut und ausführlicher geschrieben.

beste Grüße aus Berlin
Uwe
Siggetiv
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 31. Mrz 2009, 21:28
Da bin ich wieder und heute ist mein NAD gekommen.
Ich bin absolut begeistert.
Audio und Videoqualität sind absolut spitze. Ich hatte vorher einen Sony CDP 330 und einen Kenwood DVD-Player. Beide ersetzt nun der T 535 und das tut er mit einer solch überlegenen Brillianz...-mir fehlen einfach die Worte. Der Klang ist so rein und losgelöst, dass ich am liebsten in den Verstärker kriechen würde...- absolut geil.
Zum Thema Stecker: Es wurde ein normales Eurokabel geliefert mit UK-Adapter. Besser geht´s nicht.
Ich werde meine NAD-Geräte auf jedenfall immer dort bestellen.
Günstiger Preis, schnelle Lieferung, Top-Gerät, was will man mehr !? Insgesamt habe ich alles inkl. 360.- EUR bezahlt. In Deutschland lag das günstigste Angebot bei 459.-
@ Duke:
Vielen Dank nochmals für die Adresse
Ick freu mir, bis dahin
Stefan (im Audio- und Videorausch)
Nera
Schaut ab und zu mal vorbei
#23 erstellt: 01. Apr 2009, 06:09
Freut mich, dass es so gut mit dem Kauf geklappt hat :-)

Ich fänd es wegen des Sparpotenzial auch reizvoll, beim derzeitigen Pfund-Kurs HiFi-Komponenten von der Insel zu kaufen.. (Habe bis vorletztes Jahr dort gelebt und bin immer zum Einkaufen nach DE - Stichwort "Billigeinkaufsparadies" )

Habe allerdings ein bischen Respekt davor, falls doch mal was kaputt sein sollte & man das Gerät hin- und herschicken muss.. So wirklich günstig ist das ja auch nicht und beim Transport geht ja auch gern mal was kaputt..
Siggetiv
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 01. Apr 2009, 17:52
Dann darf man soetwas ja auch nur beim örtlichen Händler kaufen. Obwohl der es auch geliefert bekommt.
Ob ich nun in D oder UK bestelle finde ich nicht so wichtig. Versand nach UK kostet 13,90 mit Hermes.
Natürlich wäre es schon schöner im Hifiladen um die Ecke zu kaufen. Dafür dann aber im Falle des T 535 599.- anstatt 360.-EUR zu bezahlen ist mir dann doch zuviel.
Viele Grüße
Prince_Yammie
Stammgast
#25 erstellt: 02. Apr 2009, 23:17

Nera schrieb:
Freut mich, dass es so gut mit dem Kauf geklappt hat :-)

Ich fänd es wegen des Sparpotenzial auch reizvoll, beim derzeitigen Pfund-Kurs HiFi-Komponenten von der Insel zu kaufen.. (Habe bis vorletztes Jahr dort gelebt und bin immer zum Einkaufen nach DE - Stichwort "Billigeinkaufsparadies" )

Habe allerdings ein bischen Respekt davor, falls doch mal was kaputt sein sollte & man das Gerät hin- und herschicken muss.. So wirklich günstig ist das ja auch nicht und beim Transport geht ja auch gern mal was kaputt..



Die Reperatur war beim NAD keine große Sache - einmal für 22 Euro den C355BEE im Original Karton nach Birmingham geschickt - Mir allerdings vorher ne RAN (Return Allowance Number) gepickt und nach ca 2-einhalb Wochen und meiner ersten Anfrage kam das Gerät repariert zurück - Diese 22 Euro hatte der Händler übernommen - also im Grunde nicht anders wie hierzulande..Hatte es mir schlimmer vorgestellt, zumal das Gerät von htfr.com bis nach NAD UK, Manor musste und die da in Manor sogar noch ein Teil ordern mussten...

Sicher würde ich ein Gerät für 80 Pfund nur ungern zur Reperatur zurück schicken, das ist wahr, aber wenn mir ein relativ teurer Verstärker oder CD Player, was auch immer nicht zusagt, kannn ich den im Uk genaus zurückschicken und umtauschen wie hierzulande auch. 30 Tage Umtausch, hab exra nachgefragt - Gilt nicht nur im UK...
Schwieriger wird es bei Geräten über 10 Kilo - da verlangt audioaffair 39.90 Pfund Porto first class (dafür ist das Gerät dann aber auch in 2 Tagen da).
Dadurch wird aus dem Schnäppchen mitunter doch nicht so ganz der eingeplante Hit !
Ausserdem ist der tatsächliche Betrag immer höher als das, was der Währungs Rechner so kalkuliert.. Warnung !


[Beitrag von Prince_Yammie am 02. Apr 2009, 23:24 bearbeitet]
Spreeaudio
Stammgast
#26 erstellt: 03. Apr 2009, 09:45

Prince_Yammie schrieb:
Ausserdem ist der tatsächliche Betrag immer höher als das, was der Währungs Rechner so kalkuliert.. Warnung !


Gratulation,
endlich mal einer der das begriffen hat und hier schreibt

Die tagesaktuellen Wechselkurse des Währungsrechners bekommt so gut wie niemand auf dieser Welt, es sei denn du bist Millionär und eine entsprechende Verhandlungsposition bei der Bank.

Gruß
Uwe
The_Duke
Stammgast
#27 erstellt: 03. Apr 2009, 21:49

Siggetiv schrieb:

@ Duke:
Vielen Dank nochmals für die Adresse
Ick freu mir, bis dahin
Stefan (im Audio- und Videorausch)


Freut mich :).
Ich bin auch immer noch begeistert von meinem C545BEE. Für 340€ inkl. allem kann man echt nichts verkehrt machen !
Siggetiv
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 04. Apr 2009, 09:29
Sehe ich genauso
muecke12340
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 12. Okt 2009, 05:14
hallo,

kann es sein, das audio affair nicht mehr nach deutschland liefert. eine bestellung war nicht möglich. "lieferung in ihr land nicht möglich..."

gibt es noch andere händler??


m
Siggetiv
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 12. Okt 2009, 15:36
Hallo,
soweit ich weiß liefern die noch nach Deutschland. Ich habe mir am Wochenende dort noch etwas bestellt und bisher lief alles ganz normal. Falls sich etwas ändern sollte, sag ich Bescheid.
Gruß Stefan
cmoss
Inventar
#31 erstellt: 27. Dez 2009, 18:03
Hallo,

ich habe gerade auch versucht, bei Audio Affair was zu bestellen. Auch bei mir kam die Meldung, daß in mein Land (Ö)nicht geliefert werden kann. Ich habe dann testhalber diverse Länder als Versandadressen durchprobiert, wobei die Meldung immer kam, ausgenommen bei UK und den Channel Islands. Es scheint, also würde audio affair nicht mehr ins Ausland liefern (oder sie haben ein Software-Problem.

Gruß
Claus
cstocki
Neuling
#32 erstellt: 18. Jan 2010, 21:10

cmoss schrieb:
Hallo,

ich habe gerade auch versucht, bei Audio Affair was zu bestellen. Auch bei mir kam die Meldung, daß in mein Land (Ö)nicht geliefert werden kann. Ich habe dann testhalber diverse Länder als Versandadressen durchprobiert, wobei die Meldung immer kam, ausgenommen bei UK und den Channel Islands. Es scheint, also würde audio affair nicht mehr ins Ausland liefern (oder sie haben ein Software-Problem.

Gruß
Claus


Hatte ich auch, und dann angefragt: "Thanks for the e-mail. We can ship to you. If you order online at
www.audioaffair.co.uk the shopping cart will show the correct shipping
cost for the items you are interested in before you confirm your order
and pay."

Habs dann nochmal probiert und es ging. 20GBP Versand für zwei Regallautsprecher.

LG
Stocki
cmoss
Inventar
#33 erstellt: 19. Jan 2010, 08:47
Hallo,

ich hatte dann auch noch per Mail nachgefragt und sie antworteten, daß diverse Marken nicht ins Ausland geliefert werden, darunter die von mir angefragten NAD und auch Creek.
Ich habe meinen NAD 565BEE dann in Deutschland bestellt, war zwar um einiges teuerer (Eur.860,00), aber im Falle einer Garantiereparatur ist die Abwicklung garantiert einfacher.

Gruß
Claus
frage
Stammgast
#34 erstellt: 19. Jan 2010, 10:30
Hallo,

wen wunderts?

Hier im Forum treiben sich genug Händler herum, die unter anderem auch NAD verkaufen.

Ist doch klar, der Erwerb solcher Geräte aus dem Ausland gefällt den Deutschen Händlern natürlich in keinster Weise. Grundsätzlich verbietet der jeweilige Landesvertrieb auch solche Aktivitäten.

Ich gehe fest davon aus, dass sich der ein oder andere beim Deutschen Vertrieb beschwert hat - dann brauchts nur eine Mail an den englischen Vertrieb und die unterbinden dann den Versand nach Deutschland.

Aus Verbrauchersicht zum Kotzen, aus Händlersicht verständlich.

Gruß
Frank
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Naim in England kaufen ?
sakana am 16.03.2010  –  Letzte Antwort am 17.03.2010  –  6 Beiträge
HiFi aus England
vauzwo am 06.01.2010  –  Letzte Antwort am 06.01.2010  –  14 Beiträge
bestellung in england und sonstiges
Telman am 29.06.2012  –  Letzte Antwort am 02.07.2012  –  8 Beiträge
CD Player in England (Amazon UK kaufen)
B139 am 25.01.2010  –  Letzte Antwort am 25.01.2010  –  15 Beiträge
Swans M200MKII wo online bestellen?
jpetitpierre am 19.12.2009  –  Letzte Antwort am 20.12.2009  –  5 Beiträge
NAD C515 + C315 + Lautsprecher
ando-x88 am 10.11.2011  –  Letzte Antwort am 02.12.2011  –  21 Beiträge
NAD C 352 wo kaufen??
tom228 am 26.12.2005  –  Letzte Antwort am 29.12.2005  –  7 Beiträge
NAD C-352 & NAD C-524: Wo am günstigsten?
ML-No32 am 22.10.2005  –  Letzte Antwort am 23.10.2005  –  2 Beiträge
Wo kauft man Dussun Geräte?
Sveni29 am 14.03.2014  –  Letzte Antwort am 14.03.2014  –  3 Beiträge
NAD Silver Line , Wo zu kaufen?
Martneck am 13.06.2006  –  Letzte Antwort am 14.06.2006  –  3 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • NAD
  • Conrad

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 5 )
  • Neuestes MitgliedkleineMax
  • Gesamtzahl an Themen1.344.994
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.026