Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


NAD-Klang ohne NAD Komponenten.

+A -A
Autor
Beitrag
lowend05
Stammgast
#1 erstellt: 19. Mrz 2007, 10:47
Hallo Zusammen!
Zum Hintergrund: Ein Freund hat sich im letzten Oktober einen Traum erfüllt und sich folgende (neue) NAD-Geräte zugelegt: 352, C 422, 542. Sie laufen an Dynaudio Focus 140. Er war vom Klang begeistert, genau so sollte es sein. Nun die Probleme: Der Amp war bis jetzt drei mal defekt(2X Totalausfall) und der Cd PLayer macht zunehmend Probleme beim Einlesen der CDs!!! Da NAD die Geräte nicht zurücknimmt und es nervt müssen neue Geräte her.
Nun zur Frage: Welche Alternativen gibt es? Z.B. Rotel?
Der Klang sollte zumindest in die NAD Richtung gehen, ebenso der Preis.

Danke für die Tipps!!!
Gruß
lowend05

P.S. Habe dieselben NAD-Komponenten, bei mir laufen sie ohne Probleme...
insoman
Stammgast
#2 erstellt: 19. Mrz 2007, 10:51
das ist natürlich supermegaärgerlich


cambridge wäre eine sehr gute und auch hübsche Alternative

wenns etwas hochpreisiger sein darf: Creek
dawn
Inventar
#3 erstellt: 19. Mrz 2007, 13:17
Was soll das heißen NAD nimmt die nicht zurück? Der Händler muß sie zurücknehmen, da ist doch Gewährleistung drauf. Da wäre ich unnachgiebig bis zum geht nicht mehr.
moidan
Stammgast
#4 erstellt: 19. Mrz 2007, 13:50
da kann ich mich meinem vorredner nur anschließen - steig dem händler auf die füsse - wäre wirklich schade um die tollen nad geräte
LaVeguero
Inventar
#5 erstellt: 19. Mrz 2007, 14:07
Hi!

Tolle Kette. Passt aus meiner Sicht ganz hervorragend.

Das Verhalten des Händlers ist natürlich ärgerlich. Wobei ich Dich eher so verstanden habe, dass der Händler zwar bereit ist, die Teile zu reparieren aber eben nicht gegen einen anderen Hersteller zu tauschen? Richtig? Da müsste man tatsächlich auf große Kulanz setzen.

Als Alternative fällt mir ebenso Cambridge und Creek ein. Wobei beide etwas anders klingen. Cambridge eher fülliger, Creek eher etwas frischer. Wobei das wirklich nur marginale Klangeinflüsse sind. Wichtig ist nur, dass der Amp ausreichebd Power hat.
dawn
Inventar
#6 erstellt: 19. Mrz 2007, 14:17
Genauer gesagt, zweimal hat der Händler das Recht, nachzubessern. Wenn der Amp jetzt schon das dritte Mal kaputt ist, kann der Käufer vom Vertrag zurücktreten und den Kaufpreis zurück verlangen. Ohne Wenn und Aber!

Auch der CD-Player muß natürlich für den Käufer kostenfrei nachgebessert werden, wenn er kaputt ist.
lowend05
Stammgast
#7 erstellt: 19. Mrz 2007, 14:26
Hallo Zusammen!
Habe mich da wohl etwas unklar ausgedrückt. Also: Der Händler nimmt die Geräte, aber nur um sie immer wieder reparieren zu lassen. Mein Kumpel wollte diesselben Modelle (neu) als Ersatz für die alten mit dem Argument vielleicht einfach Pech gehabt zu haben. Nachdem der Händler da nicht mitspielt und NAD sich gar nicht (!!!) darauf meldet ist das schon etwas arm. Fand NAD eigentlich immer sehr sympatisch, aber gute Testberichte und ein guter Klang allein reicht auf Dauer auch nicht. Schließlich will man für sein teures Geld auch länger davon haben (ich weiß es gibt teurere Geräte...).
Rätselhaft ist mir z.b. das man die Probleme bei den kleinen CD Players (Surren des Display, Fehler beim einlesen)nicht abstellen kann. Andere Firmen die im selben Segment unterwegs sind haben die Probleme anscheinend nicht.
Vielleicht mangelhafte Qualitätskontrolle.
Wäre schade um NAD wenn das so weiterginge.

Gruß
lowend05
insoman
Stammgast
#8 erstellt: 19. Mrz 2007, 14:44
dann würde ich den Händler mal darüber aufklären, dass er exact 2 x die Chance auf Nachbesserung hat, danach ist WANDLUNG angesgt. Der kann doch froh sein, wenn man ihm anbietet, die selben Geräte wieder von ihm haben zu wollen - was ein Sackgesicht.....
lowend05
Stammgast
#9 erstellt: 19. Mrz 2007, 15:00
Hi Stefan!
Du hast vollkommen Recht. Der Händler scheint ein A.... zu sein. Abgesehen davon finde ich es auch traurig das NAD so ne Qualität verkauft und sich nicht dazu herabläßt etwas dazu zu sagen. Probleme können ja mal auftauchen, dann aber bitte auch Top-Service. Bin froh diese Probleme nicht zu haben. Allerdings findet man ja auch hier im Forum ein paar Threads zu mieser NAD-Qualität. Denon z.B. scheint nicht so anfällig zu sein (sind halt Japaner, wie bei den Autos die auch ohne Macken laufen).
Nur Denon klingt für mich nicht.
Also ich denke NAD muß was tun in Sachen Qualität. Ich persönlich hätte auch keinen Nerv ständig defekte Geräte wieder zu verpacken, zum Händler schleppen, wartennnnnnnn um dann ein paar Wochen später wieder nen Defekt zu haben.
Will einfach nur Musik hören.
Na ja, hoffe meine NADs machen auch in Zukunft keinen Ärger...
Gruß
lowend05
klingtgut
Inventar
#10 erstellt: 19. Mrz 2007, 15:02

lowend05 schrieb:
Abgesehen davon finde ich es auch traurig das NAD so ne Qualität verkauft und sich nicht dazu herabläßt etwas dazu zu sagen. Gruß
lowend05



Hallo lowend05,

habt Ihr denn direkt mit NAD Kontakt aufgenommen oder über den Händler ?

Viele Grüsse

Volker
lowend05
Stammgast
#11 erstellt: 19. Mrz 2007, 15:08
Hi!
Also mein Kumpel hat es zunächst über den Händler versucht und dann eine Mail an NAD geschrieben. Ohne Erfolg.
Aber nochmal: Kann NAD es sich leisten solche Geräte zu verkaufen?
Gruß
lowend05
klingtgut
Inventar
#12 erstellt: 19. Mrz 2007, 15:19

lowend05 schrieb:
Hi!
Also mein Kumpel hat es zunächst über den Händler versucht und dann eine Mail an NAD geschrieben. Ohne Erfolg.


dann würde ich vielleicht mal den Telefonhörer in die Hand nehmen...


lowend05 schrieb:

Aber nochmal: Kann NAD es sich leisten solche Geräte zu verkaufen?
Gruß
lowend05


leisten kann sich das sicher kein Hersteller.Leider kommen solche Fehler wenn auch seltenst immer wieder mal vor und da würde ich auch keinen Hersteller ausnehmen.Da wo Menschen arbeiten passieren leider auch Fehler.Nur ist NAD weit davon entfernt Ausfallquoten zu haben wie es bei anderen Herstellern in der Preisklasse teilweise vorkommt.

Von daher würde ich den direkten Draht mittels Telefonhörer suchen und dann findet sich bestimmt eine zufriedenstellende Lösung.

Viele Grüsse

Volker
insoman
Stammgast
#13 erstellt: 19. Mrz 2007, 15:20
ich würde NAD nicht via mail siondern via Brief - am besten per Einschreiben - anschreiben
lowend05
Stammgast
#14 erstellt: 19. Mrz 2007, 15:29
Hi Zusammen!
Werde es ihm mal nahelegen. Er ist aber, und das kann ich sehr gut verstehen, einfach nur noch total genervt. Das ganze Spiel kostet halt auch immer immens viel Zeit. Außerdem ist das Vertrauen natürlich gestört da massive Probleme gleich an zwei Komponenten aufgetreten sind.
Wenn es alte Gebrauchtgeräte wären hätte ich Verständnis, jedoch nicht bei so gut wie neuen Geräten.
Fühle mich ein wenig "schuldig" weil ich ihm NAD empfohlen habe. Könnte mir vorstellen das es seine letzten waren...

Gruß
lowend05
klingtgut
Inventar
#15 erstellt: 19. Mrz 2007, 15:34

lowend05 schrieb:
Hi Zusammen!
Werde es ihm mal nahelegen. Er ist aber, und das kann ich sehr gut verstehen, einfach nur noch total genervt. Das ganze Spiel kostet halt auch immer immens viel Zeit. Außerdem ist das Vertrauen natürlich gestört da massive Probleme gleich an zwei Komponenten aufgetreten sind.
Wenn es alte Gebrauchtgeräte wären hätte ich Verständnis, jedoch nicht bei so gut wie neuen Geräten.
Fühle mich ein wenig "schuldig" weil ich ihm NAD empfohlen habe. Könnte mir vorstellen das es seine letzten waren...

Gruß
lowend05


wie gesagt greift mal zum Telefonhörer,imho ist der direkte Draht immer der beste.Wer weiß wo die Email bei NAD gelandet ist...
lowend05
Stammgast
#16 erstellt: 19. Mrz 2007, 15:39
Hi!
Werden wir machen. Kann aber ehrlich gesagt den Händler auch nicht verstehen. Er ist bei der Sache so wenig hinterher daß man sich wohl fragt was er unter Service versteht. Er kann wohl kaum glauben das mein Kumpel oder einer seiner Freunde da auch nur noch mal ein Kabel kaufen würden. Verkaufen kann jeder, Service bindet Kunden! Würde mein Händler sowas machen hätte er mich zum letzten MAl gesehen.
Bis denn
lowend05
insoman
Stammgast
#17 erstellt: 19. Mrz 2007, 15:41
und hier mal Dein heißer Draht zu NAD:


Dynaudio International GmbH
Ohepark 2
21224 Rosengarten

Tel.: (04108) 4180 - 0
Fax: (04108) 4180 - 10
lowend05
Stammgast
#18 erstellt: 19. Mrz 2007, 16:56
Hi Stefan!
Danke, Kontaktdaten haben wir!

Mal schauen was draus wird...

Schönen Tag noch und viel Spaß mit euren funktionierenden Geräten...

Gruß
lowend05
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
NAD-Komponenten aus den 90iger Jahren
wolfgang2409 am 03.03.2007  –  Letzte Antwort am 19.03.2007  –  22 Beiträge
Wie klingen NAD Komponenten in euren Ohren?
m|chael am 10.02.2004  –  Letzte Antwort am 12.02.2004  –  13 Beiträge
Standlautsprecher mit altem NAD
bahnwilli am 19.03.2008  –  Letzte Antwort am 20.03.2008  –  10 Beiträge
nad
der-eine am 02.10.2005  –  Letzte Antwort am 03.10.2005  –  28 Beiträge
NAD
gazebo am 30.09.2005  –  Letzte Antwort am 14.10.2005  –  29 Beiträge
"NAD" gut !??
Crashdummy am 22.03.2005  –  Letzte Antwort am 22.03.2005  –  2 Beiträge
Welche Komponenten für NAD 2400?
chris-chros85 am 05.04.2005  –  Letzte Antwort am 05.04.2005  –  4 Beiträge
Welche Lautsprecher für NAD-Komponenten.
peter1070 am 12.04.2008  –  Letzte Antwort am 14.04.2008  –  32 Beiträge
Nad + epos
Freddy57 am 27.12.2006  –  Letzte Antwort am 29.12.2006  –  3 Beiträge
nad c 352 & C 542
scarvy am 11.06.2006  –  Letzte Antwort am 14.06.2006  –  12 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dynaudio
  • NAD

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 5 )
  • Neuestes Mitgliedbigi29
  • Gesamtzahl an Themen1.345.663
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.669.476