Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


NAD

+A -A
Autor
Beitrag
gazebo
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 30. Sep 2005, 09:29
Ich habe eine Frage zu NAD. Lege mir gerade eine neue Stereoanlage zu und versuche herauszufinden ob ich beim Amp den 352 oder lieber den 372 nehmen soll(ist das ein großer Unterschied und passt der überhaupt zur neuen KEF iQ-Serie?). Auch mit dem CD Player bin ich noch super unentschieden ob den großen oder den kleinen.
eagle1985
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 30. Sep 2005, 12:49
wenn du den grosen oder kleinen cd-spieler von nad meinst solltes du dir eigentlich überlegen ob dr hdcd's in deiner samlung hast, da diese nur vom "grossen" player in vollem umfang gelesen werden. nicht das der andere diese nicht abspielt, es fehlt einfach der hd-zusatz.

Selber habe ich mich für den grossen cd-spieler entschieden (aufgrund der hd-fähigkeit)

keine ahnung ob er zur kef iq-serie passt. betreibe folgende anlage selber
AMP: NAD C320 BEE
CD: NAD C542
TUN: NAD C422

LS: Rowen R2
Wilder_Wein
Inventar
#3 erstellt: 30. Sep 2005, 13:06
Hallo,

also NAD & Kef ist auf alle Fälle schon mal ein sehr gutes Gespann.

Ich denke, der C 352 dürfte für die Kefs dicke genügen. Klanglich besteht kaum ein Unterschied zwischen dem C 372 und C 352, dieser macht sich am meisten in der Leistung bemerkbar. Die Kef spielen aber schon an "kleineren" Verstärkern wunderbar.

Beim CDP sieht es ganz ähnlich aus. Klanglich sind der Große und Kleine ebenbürtig. Allerdings verfügt der Größere über das bessere Display (passt auch zum Tuner) und er ist HDCD fähig.

Im Übrigen sind das meine eigenen Erfahrungen, da ich alle Geräte selbst schon im Besitz hatte. Letztlich habe ich mich dann doch für die Großen entschieden, dies hat aber irgendwie auch psychologiche Gründe.

Gruß
Didi
Dipak
Inventar
#4 erstellt: 08. Okt 2005, 10:35
hallo

kann dazu nur sagen, dass mir die kombi meines vaters aus kef q7 und nad c340 sehr zusagt.

gruss viktor
meinkino
Inventar
#5 erstellt: 08. Okt 2005, 10:44
auch wenn NAD und KEF ein sehr gutes gespann ist sollte man sich mal NAD mit DYNAUDIO oder auch Monitor Audio anhören. gefällt dem ein oder anderen besser
gazebo
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 09. Okt 2005, 20:23

meinkino schrieb:
auch wenn NAD und KEF ein sehr gutes gespann ist sollte man sich mal NAD mit DYNAUDIO oder auch Monitor Audio anhören. gefällt dem ein oder anderen besser ;)



HAb auch schon mal überlegt wie sich ne yara dazu macht obwohl ich nicht so recht weiß bei audiophysik, mit dieser eckigen ls konstruktion, ist doch eher veraltet und preis leistung glaub ich auch nicht so wirklich gut, jedenfalls was die testzeitschriften so hergeben. aber im klang find ich sie gar nicht so übel nur dieser bassreflex richtung boden ts. Jemand n Urteil zu Audiophysik Yara?
Druide16
Inventar
#7 erstellt: 09. Okt 2005, 21:14

gazebo schrieb:


HAb auch schon mal überlegt wie sich ne yara dazu macht obwohl ich nicht so recht weiß bei audiophysik, mit dieser eckigen ls konstruktion, ist doch eher veraltet und preis leistung glaub ich auch nicht so wirklich gut, jedenfalls was die testzeitschriften so hergeben. aber im klang find ich sie gar nicht so übel nur dieser bassreflex richtung boden ts. Jemand n Urteil zu Audiophysik Yara?


Deine Meinung zu der Gehäusekonstruktion ist gelinde gesagt Blödsinn. Was von Testberichten zu halten ist, ist doch auch allgemein bekannt. Hör Dir die Yara an und entscheide selbst.

Gruß,

V.
van_loef
Stammgast
#8 erstellt: 10. Okt 2005, 04:12
[quote="gazebo"][quote="meinkino"]auch wenn NAD und KEF ein sehr gutes gespann ist sollte man sich mal NAD mit DYNAUDIO oder auch Monitor Audio anhören. gefällt dem ein oder anderen besser [/quote]


Hallo gazebo,

es geht wirklich nichts übers selber hören.

Habe ich selber gerade hinter mir.
Bin dann auch an NAD hängen geblieben.

Meine Wahl fiel auf den C352 und C542.
Diwese laufen bei mir über die B&W 704.
Auch diese Kombination klingt richtig klasse.

Gruß

vanloef
natrilix
Inventar
#9 erstellt: 10. Okt 2005, 15:58
...alleine das mehr an Leistung/Strompotenez des C372 hat die Chassis besser unter Kontrolle.
Was sich imo auch bei leisen Tönen bemerkbar macht - ausgewogener Klang und Performance.

Wenn du Budgetmäßig keine Probleme hast würde ich zum C372 raten - oder gar zur Vor-/End-Kombi
manaslu
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 11. Okt 2005, 09:44
Ich habe meine YARA's an einem NAD 320BEE hängen.
Bevor ich Sie mir damals gekauft hatte hörte ich Sie Probe mit einem 372...sehr nett!

Eine Kaufentscheidung für die Yara war übrigens u. a.
ihr sehr schönes Design (nix Plastik!)
gazebo
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 11. Okt 2005, 11:06

natrilix schrieb:
...alleine das mehr an Leistung/Strompotenez des C372 hat die Chassis besser unter Kontrolle.
Was sich imo auch bei leisen Tönen bemerkbar macht - ausgewogener Klang und Performance.

Wenn du Budgetmäßig keine Probleme hast würde ich zum C372 raten - oder gar zur Vor-/End-Kombi



Tja an den Yaras ist nad zu kräftig. die Yaras haben sich mit primare oder roksan viel besser angehört, so samtweich... und der bass auch komplett gut. Mit dem NAD 372 haben die YARAS einen echt heftigen bass gehabt und alles schien lauter und wuchtiger. Ich hab die Yaras auch schon mal an nem Unison gehört, da waren sie auch spitze, aber unison ist halt ne andere klasse
gazebo
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 11. Okt 2005, 11:10

Druide16 schrieb:

gazebo schrieb:


HAb auch schon mal überlegt wie sich ne yara dazu macht obwohl ich nicht so recht weiß bei audiophysik, mit dieser eckigen ls konstruktion, ist doch eher veraltet und preis leistung glaub ich auch nicht so wirklich gut, jedenfalls was die testzeitschriften so hergeben. aber im klang find ich sie gar nicht so übel nur dieser bassreflex richtung boden ts. Jemand n Urteil zu Audiophysik Yara?


Deine Meinung zu der Gehäusekonstruktion ist gelinde gesagt Blödsinn. Was von Testberichten zu halten ist, ist doch auch allgemein bekannt. Hör Dir die Yara an und entscheide selbst.

Gruß,

V.


ok, Yaras sind toll aber ohne NAD!Vielleicht mit nem schönen Unison
gazebo
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 11. Okt 2005, 21:27
Hey Druide du altes Moped, wie siehts aus? Sag mal ne gute Kombi zu den Yaras, Die NADS sind raus
gazebo
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 11. Okt 2005, 21:29

manaslu schrieb:
Ich habe meine YARA's an einem NAD 320BEE hängen.
Bevor ich Sie mir damals gekauft hatte hörte ich Sie Probe mit einem 372...sehr nett!

Eine Kaufentscheidung für die Yara war übrigens u. a.
ihr sehr schönes Design (nix Plastik!)



Hast wahrscheinlich gedacht wenn schon die Komponenten aus so nem billigplastik, dann wenigstens die lautsprecher aus schönem alu, dann hätt ich auch die silver line lieber dazu die macht sich schön
Druide16
Inventar
#15 erstellt: 12. Okt 2005, 09:54

gazebo schrieb:
:D Hey Druide du altes Moped, wie siehts aus? Sag mal ne gute Kombi zu den Yaras, Die NADS sind raus


Moin,

ich mache hier keine konkreten Vorschläge .

Meine Aussage bezog sich nur auf die Zweifel am Gehäuse. Nur weil einige Hersteller jetzt dazu übergehen, abgerundete Gehäuse zu bauen, heisst das m.M. nach noch nicht automatisch, daß eckige Konstruktionen veraltet sind.

Gruß,

V.
JanJ
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 13. Okt 2005, 20:47
Leute, killt mich nicht gleich , ich bin noch klein und unerfahren

ABER: Es heißt doch immer, dass die CD Player heutzutage insgesamt schon so gut seien, dass es wirklich keinen Unterschied mache, welchen man nimmt, solange er nur einigermaßen ordentlich ist, was bei NAD meines Erachtens ja wohl der Fall sein dürfte.

DESHALB ist meine Überlegung (ich spiele nämlich auch mit dem Gedanken, mir ein NAD System zu holen): Wieso eigentlich nicht gleich ein Player der Theatre Line, z.B. den NAD T 524? Der spielt laut NAD-Prospekt auch Musik-CDs in vollendeter NAD-Qualität ab, kann wesentlich mehr (u.a. mp3, wma, DVD etc.) und ist mit 350 € auch noch billiger.

Würde man da als Nicht-High-End-Freak überhaupt eine Verschlechterung hören?
Oder wäre der NAD T 524 an dem NAD C 352 gar Frevel?!

Gruß, Jan
Wilder_Wein
Inventar
#17 erstellt: 13. Okt 2005, 21:50
Hallo,

also ich kenne nur den NAD T531, der war in Sachen Klang meinem C 542 absolut ebenbürtig. Das größte Problem bei DVD Playern ist meines erachtens das Laufwerksgeräusch, dies war beim Vorgänger doch recht unangenehm. Vielleicht haben sie es ja bei den neuen Playern in den Griff bekommen.

Außerdem nervte mich die etwas lange Zugriffszeit beim einlesen von Audio CD's und das Display gab auch nicht ganz soviele Informationen her.

Aber trotzdem habe ich noch nie einen DVD Player mit einem solch guten Klang im CD Betrieb gehört.

Gruß
Didi
gazebo
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 14. Okt 2005, 06:40

JanJ schrieb:
Leute, killt mich nicht gleich , ich bin noch klein und unerfahren

ABER: Es heißt doch immer, dass die CD Player heutzutage insgesamt schon so gut seien, dass es wirklich keinen Unterschied mache, welchen man nimmt, solange er nur einigermaßen ordentlich ist, was bei NAD meines Erachtens ja wohl der Fall sein dürfte.

DESHALB ist meine Überlegung (ich spiele nämlich auch mit dem Gedanken, mir ein NAD System zu holen): Wieso eigentlich nicht gleich ein Player der Theatre Line, z.B. den NAD T 524? Der spielt laut NAD-Prospekt auch Musik-CDs in vollendeter NAD-Qualität ab, kann wesentlich mehr (u.a. mp3, wma, DVD etc.) und ist mit 350 € auch noch billiger.

Würde man da als Nicht-High-End-Freak überhaupt eine Verschlechterung hören?
Oder wäre der NAD T 524 an dem NAD C 352 gar Frevel?!

Gruß, Jan







Guten morgen Jan,

wenn es dir drum geht auch mp3's und wma's zu spielen, dass kann auch der allerkleinste cd player von NAD. Also mußt du wenn du nur audio willst nicht unbedingt nen dvd player kaufen. An sich hast schon recht, die dvd geräte von nad sind so gut, dass das vollkommen reicht. du hörst es zwar vielleicht ein bißchen, wenn du immer während des abspielen hin und her switchen würdest, aber wenn das teil läuft... naja ich will nicht sagen, dass es nicht auffällt aber es hat schon sehr hohes hörniveau

gruß
Wilder_Wein
Inventar
#19 erstellt: 14. Okt 2005, 07:32
Hallo gazebo,

da bringst Du etwas durcheinander, kein NAD CD Player kann MP3's wiedergeben.

Gruß
Didi
natrilix
Inventar
#20 erstellt: 14. Okt 2005, 08:33
jup, kann ich bestätigen - habe sogar gerade die Produktbeschreibung durchgelesen! - die CDP´s lesen keine MP3´s...

...steht auch weder auf der Website noch im Katalog.
gazebo
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 14. Okt 2005, 10:05

Wilder_Wein schrieb:
Hallo gazebo,

da bringst Du etwas durcheinander, kein NAD CD Player kann MP3's wiedergeben.

Gruß
Didi



Komisch, dann habe ich wohl einen Traum gehabt als ich den 542 zuhause hatte und extra vorher mp3's auf cd gebrannt habe und wma's und der die wiedergegeben hat hm... was machen wir jetzt???

Hast du es schon mal probiert... also wenn sich natrilix das gerät mal ausleiht oder zu nem händler geht kann er das mit ner selbstgebrannten cd mit mp3's probieren... wüßte also nicht was ich da durcheinander bring
Wilder_Wein
Inventar
#22 erstellt: 14. Okt 2005, 12:10
Hallo,

also ich besitze einen NAD C 542, ich werde das gerne mal testen......melde mich dann....würde mich aber schwer überraschen!

Gruß
Didi
LaVeguero
Inventar
#23 erstellt: 14. Okt 2005, 12:11

gazebo schrieb:

Wilder_Wein schrieb:
Hallo gazebo,

da bringst Du etwas durcheinander, kein NAD CD Player kann MP3's wiedergeben.

Gruß
Didi



Komisch, dann habe ich wohl einen Traum gehabt als ich den 542 zuhause hatte und extra vorher mp3's auf cd gebrannt habe und wma's und der die wiedergegeben hat hm... was machen wir jetzt???


...Mein NAD (521BEE) spielt keine ab. Nebenbei ist das der kleinste, und immerhin noch teurer als die DVD Alternative.

Ich denke eher, dass du die mp3s als Audio CD gebrannt hast. Nero z.B. wandelt dann die Daten in Audio-Files um.
gazebo
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 14. Okt 2005, 12:30

LaVeguero schrieb:

gazebo schrieb:

Wilder_Wein schrieb:
Hallo gazebo,

da bringst Du etwas durcheinander, kein NAD CD Player kann MP3's wiedergeben.

Gruß
Didi



Komisch, dann habe ich wohl einen Traum gehabt als ich den 542 zuhause hatte und extra vorher mp3's auf cd gebrannt habe und wma's und der die wiedergegeben hat hm... was machen wir jetzt???


...Mein NAD (521BEE) spielt keine ab. Nebenbei ist das der kleinste, und immerhin noch teurer als die DVD Alternative.

Ich denke eher, dass du die mp3s als Audio CD gebrannt hast. Nero z.B. wandelt dann die Daten in Audio-Files um. ;)




Stimmt du hast recht so hab ichs gemacht!
gazebo
Hat sich gelöscht
#25 erstellt: 14. Okt 2005, 12:34

Wilder_Wein schrieb:
Hallo,

also ich besitze einen NAD C 542, ich werde das gerne mal testen......melde mich dann....würde mich aber schwer überraschen!

Gruß
Didi



Hallo wilderwein,

also ich habe die mp3's von meinem pc über nero als audiocd gebrannt und damit gings... weiß nicht wie du es machst.. aber schau noch mal was LaVeguero schreibt. Also ich brenn die MP3s halt dann über Nero zur AudioCD und damit gehts als wirklich aber hatte auch gedacht, das ihr damit mp3s meintet. Sorry
JanJ
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 14. Okt 2005, 12:36

Wilder_Wein schrieb:

also ich kenne nur den NAD T531, der war in Sachen Klang meinem C 542 absolut ebenbürtig. Das größte Problem bei DVD Playern ist meines erachtens das Laufwerksgeräusch, dies war beim Vorgänger doch recht unangenehm. Vielleicht haben sie es ja bei den neuen Playern in den Griff bekommen.

Außerdem nervte mich die etwas lange Zugriffszeit beim einlesen von Audio CD's und das Display gab auch nicht ganz soviele Informationen her.


Weiß denn jemand, ob der T 524 Probleme mit Zugriffszeit, Laufwerksgeräusch und dem Display hat?!
JanJ
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 14. Okt 2005, 12:52
Hallo,

es gibt allerdings einen "normalen" Player, der auch mp3 und wma spielt - der HD 970 von Harman/Kardon. Der hat in der aktuellen Audio besser abgeschnitten als der NAD C 521BEE.
Ich will mir schon Geräte eines Herstellers zulegen. Vielleicht ist die Kombi HK 970 mit HD 970 daher interessant. Der NAD C 352 ist vielleicht ein kleines bisschen besser als der HK 970. Am HK 970 kann man dagegen 2 Paar LS anschließen. Bei den NAD immer nur eines.

Mensch, die Entscheidung ist wirklich nicht leicht!



Jan
gazebo
Hat sich gelöscht
#28 erstellt: 14. Okt 2005, 13:04

JanJ schrieb:
Hallo,

es gibt allerdings einen "normalen" Player, der auch mp3 und wma spielt - der HD 970 von Harman/Kardon. Der hat in der aktuellen Audio besser abgeschnitten als der NAD C 521BEE.
Ich will mir schon Geräte eines Herstellers zulegen. Vielleicht ist die Kombi HK 970 mit HD 970 daher interessant. Der NAD C 352 ist vielleicht ein kleines bisschen besser als der HK 970. Am HK 970 kann man dagegen 2 Paar LS anschließen. Bei den NAD immer nur eines.

Mensch, die Entscheidung ist wirklich nicht leicht!



Jan


Hi Jan,

Du kannst am großen NAD Verstärker also dem 372 auch zwei paar LS anschließen. Oder du nimmst einfach den Stereo Receiver von NAD ich glaub kost so um die 590 Euro mit dem hast du auch die Möglichkeit des Multirooming also kannst an den auch 2 paar LS anschließen. HK hat n ganz cooles design, sieht schon nicht schlecht aus, aber der Verstärker erreicht bei weitem nicht das niveau von nad. Wenn du dir ne anlage suchst, die gut aussieht dann ist der HK schon echt nicht schlecht. Sieht halt sehr modern aus. Aber darauf sollte es ja nicht nur ankommen. Wenn du diesen test gelesen hast, siehst du selbst, dass der nad 542 dann doch noch besser ist als der hk. Im grunde genommen ist es aber auch eine Hörentscheidung. Geh mal zu einem guten Händler deines vertrauens und lass dir die Geräte einmal vorführen. Es kommt natürlich auch noch auf dein Budget an und auf deine LS die du haben willst.

Ich hatte mir in einem anderen Thread hier schon ein wenig den Schnabel bezgl. NAD verbrannt, aber ich finde die NAD Geräte an sich von der Qualität und den inneren Werten ausgezeichnet. Es gibt in dem NAD Preissegment nicht viel besseres.

Ein bekannter von mir hat sich übrigens blind die neue HKAnlage bestellt und ist nicht ganz so zufrieden vom KLang des Verstärkers. An sich passt die Anlage aber hervorragend in seinen Wohnraum, und da nimmt er Abstriche beim Sound in Kauf.

Also geh mal irgendwohin, wo du die Geräte probehören kannst. Und dann entscheide selbst.

Gruß

der GAZEBO
Dipak
Inventar
#29 erstellt: 14. Okt 2005, 13:53

gazebo schrieb:

also ich habe die mp3's von meinem pc über nero als audiocd gebrannt und damit gings... weiß nicht wie du es machst.. aber schau noch mal was LaVeguero schreibt. Also ich brenn die MP3s halt dann über Nero zur AudioCD und damit gehts als wirklich aber hatte auch gedacht, das ihr damit mp3s meintet. Sorry

da hast du die erklärung selber schon fast geschrieben:
du brennst das zeugs als audio cd und das ist nunmal ne normale cd nicht mp3.. das ist ja der sinn davon; man kann audio-cd auswählen und nero kovertiert die mp3s selbständig..


gruss viktor
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
NAD C 352+C 272 oder lieber C 372 Amp
Nachtmond70 am 20.04.2004  –  Letzte Antwort am 21.04.2004  –  5 Beiträge
Frage zum Verstärkerkauf - NAD C 352/372
CombatWombat am 01.11.2008  –  Letzte Antwort am 01.11.2008  –  6 Beiträge
marantz oder nad ?
beam68 am 22.01.2006  –  Letzte Antwort am 25.01.2006  –  9 Beiträge
CD-Player NAD 521BEE oder NAD 542?
HeMan am 03.09.2006  –  Letzte Antwort am 04.09.2006  –  3 Beiträge
Wechle Kef an NAD
Hifetty am 04.05.2008  –  Letzte Antwort am 04.05.2008  –  6 Beiträge
Cantius VI mit NAD 372
Soundcheck am 24.01.2006  –  Letzte Antwort am 08.06.2007  –  16 Beiträge
Marantz PM 7001 oder NAD C 352
burkhalter am 21.06.2008  –  Letzte Antwort am 21.06.2008  –  4 Beiträge
NAD C325BEE oder C372 an Arcus TM65
nivima am 20.07.2010  –  Letzte Antwort am 23.07.2010  –  12 Beiträge
welchen sub zu kef q1 und nad c320bee?
funk am 16.04.2006  –  Letzte Antwort am 28.08.2006  –  23 Beiträge
Dynaudio contour 1.3 oder 1.4 und NAD 352/521
finnegan am 12.12.2005  –  Letzte Antwort am 14.12.2005  –  10 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • NAD
  • Harman-Kardon
  • KEF
  • Encore

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 71 )
  • Neuestes Mitgliedknoedeljonas
  • Gesamtzahl an Themen1.345.087
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.659.437