Equalizer bis 350EUR , Vorschläge?

+A -A
Autor
Beitrag
sirloco
Stammgast
#1 erstellt: 05. Mrz 2004, 15:26
Hallo Hifi Fans,

ich spiele mit dem Gedanken, mir einen Equalizer zuzulegen, um den Sound meiner Anlage zu tunen...dass das verbiegen des Frequenzgangs dann nichts mehr mit HIFI oder High End zu tun hat, ist mir dabei herzlich egal (ich hoffe, niemand fühlt sich auf den Schlips getreten..)

hab ein bisschen die Suche Funktion verwendet, leider aber nicht allzuviel konkretes gefunden..grundsätzlich möchte ich nicht mehr als 350EUR ausgeben

ich denke jetzt zb. an einen Behringer Ultracurve-Pro DSP8024, http://www.behringer.com/02_products/prodindex.cfm?id=DSP8024&lang=ger, oder den Ultragraph Pro FBQ6200, http://www.behringer.com/02_products/prodindex.cfm?id=FBQ6200&lang=ger, sind beide für ca 275EUR zu bekommen..

ich bin mir rel. sicher, dass die Dinger schon ganz brauchbar sind, allerdings stört mich die PA-Optik etwas, daher würde ich Geräte mit einer normalen Hifi-Optik bevorzugen, falls denn die Qualität und der Preis auch stimmt..

würd mich über Tipps zu alternativen freuen..

greets
loco

ps. es kommen für mich ausschließlich Neu-Geräte in Frage, die normal erhältlich sind, also bitte keine gebrauchten Ebay sachen ,-)


[Beitrag von sirloco am 05. Mrz 2004, 15:27 bearbeitet]
habakuk
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 05. Mrz 2004, 15:35
hi

was willst du mit einem Equaliser erreichen? das einzige für was ein eq gebraucht wird ist um den raum zu entzerren. aber glaube mir, es gibt nichts brauchbares aus dem hause behringer (und damit meine ich wirklich nichts).

trotzdem viel spass

joachim
sirloco
Stammgast
#3 erstellt: 05. Mrz 2004, 16:25
hi joachim,

ich will mit einem Equalizer am Klang "herumdoktorn", und aus meinen Erfahrungen mit billigen EQs weiß ich, dass man eine ganze Menge rausholen kann..

die Produkte der Fa. Behringer kenne ich persönlich nicht, ich war halt der Meinung, dass die so schlecht nicht sein können...



aber glaube mir, es gibt nichts brauchbares aus dem hause behringer (und damit meine ich wirklich nichts).


bin mir sicher, dass andere genau das Gegenteil behaupten werden, wie es nat. immer der Fall ist..

greets
loco
Samwise
Stammgast
#4 erstellt: 05. Mrz 2004, 23:10

aber glaube mir, es gibt nichts brauchbares aus dem hause behringer (und damit meine ich wirklich nichts).


Öhem, ich hab zwar "noch" kein Behringergerät zu Hause, aber es gibt sehr wohl einige gute und brauchbare Sachen von denen. Richtig ein Großteil davon ist besonders im Pro-Bereich sehr verschrien und taugt oftmals auch wirklich nix. Aber es gibt Ausnahmen, z.b. den Ultra Drive (Digitalcontroller). Kannst du auch gerne im PA-Forum suchen nach einem Typen names JF, der das Ding durchgemessen hat und der auch weiss wovon er spricht. Außerdem gibts da auch schon einige gute Erfahrungen damit. Das gilt auch noch für einige wenige andere Geräte. Auch der alte 2x31 Band EQ. Rauscht vielleicht ein bisserl, aber macht was er soll. Und bei dem Preis zumindest bei PA bis zu ner gewissen Größe gut einsetzbar. Wenn man nen Rider erfüllen muss, dann wieder nicht...

In der oben genannten Preisklasse wäre ein Behringer aber eventuell keine schlechte Wahl. Ich persönlich kenne die Geräte nicht, aber im PA-Forum sollte man dazu einiges finden.
Ansonsten gibts z.b. ne Klasse höher noch den dbx 1231: Ein 2x31 Band EQ von dbx (edler als Behringer) für 400 Ocken beim altbekannten Musikladen in Burgebrach.

Vielleicht hilft auch der Thread hier ein wenig (sorry für werbung ):
http://www.paforum.de/paforum/viewtopic.php?t=10488

Cu
Samwise
sound67
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 06. Mrz 2004, 08:15
Hi:

Ich bin auch gerade auf der Suche nach Klangprozessoren, und habe dieses Behringer-Gerät bestellt, den Tube Ultrafex 154

http://www.behringer.com/02_products/prodindex.cfm?id=T1954&lang=ger)

Der hat zumindest ein "etwas" weniger Studio-mäßiges Design...



Ist strenggenommen kein Equalizer, sondern ein "Klangoptimierungsgerät" (psychoakustische Raumentzerrung?).

Muss nur noch sehen, wo ich die geeigneten STECKER-Adapter finde, um den an meine un-symmetrischen Cinch-Eingäng des Vertärkers anzuschließen.

Gruß, Thomas
zucker
Moderator
#6 erstellt: 06. Mrz 2004, 08:44
vorsicht mit behringer effektgeräten. manchmal sind das ganz schöne rauschgeneratoren.
mein tip: alesis MEQ 230, den dürfte es auch noch geben.
sirloco
Stammgast
#7 erstellt: 08. Mrz 2004, 08:45
das einzige Problem ist jetzt noch, dass die Behringer keine Chinch-Anschlüsse haben, sondern nur XLR und Klinke...gibts einen Adapter, oder kann man diese PA-Dinger einfach nicht für zuhause nehmen?
deka
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 08. Mrz 2004, 12:37
Hallo,

ich habe mit dem Behringer Ultracurve 9624 sehr gute Erfahrungen gemacht. Das beste Preis/Leistungsverhältnis, was ich jemals erlebt habe. Adapter XLR-Cinch gibts an jeder Ecke zu kaufen.

Schöner Gruß,
Dieter
Master_J
Moderator
#9 erstellt: 08. Mrz 2004, 13:30

Adapter XLR-Cinch gibts an jeder Ecke zu kaufen.

Z.B. bei reichelt.de

Kann man auch selber löten.
Wie, steht in der Anleitung der Behringers.

Gruss
Jochen
modjo
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 08. Mrz 2004, 14:36
hallo sirloco

ich kann dir den ultracurve von behringer nur wärmstens empfehlen. für 350 euro kriegst du wohl kaum etwas besseres. nur würde ich dir zum nachfolgemodell, dem ULTRACURVE PRO DEQ2496 raten, da er bereits über digitale eingänge verfügt. denn der ad-wandler des ultra-curve ist wirklich nicht das gelbe vom ei. ich hatte anfänglich den ultra-curve auch analog eingeschleift und war vom klang nicht besonders angetan. falls du ihn analog betreiben willst, rate ich dir dringend, das teil vorher anzuhören, oder kauf dir einen brauchbaren externen ad-wandler. dann werden aber 350 euro sicherlich nicht reichen.

viele grüsse
modjo
sirloco
Stammgast
#11 erstellt: 09. Mrz 2004, 11:03
danke für die infos, wird ja doch noch was mit dem eq.
greets
loco
hemn2
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 09. Mrz 2004, 12:01
sound67, berichte dann wenn du den ultrafex ausprobiert hast.
roder
Neuling
#13 erstellt: 15. Mrz 2004, 15:06
Hi!

Ich lese hier dauernd was von PA - Geräten... Ist das hier das Pa-Forum oder das Hifi-Forum ? OK, man kann PA - Geräte eher für Hifi einsetzen als Hifi-Geräte für PA, das stimmt.

Hat hier jemand erfahrung mit Hifi Equalizern ?Ich habe einen Kenwood GE 7030 gesehen, den bekommt man bei ebay zwischen 100 und 150 euro... Als er rauskam hat er 1200 Mark gekostet. und wenn er gut ist, sind 150 euro doch ein guter preis, nicht wahr?

-Roder-
sound67
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 15. Mrz 2004, 17:51

sound67, berichte dann wenn du den ultrafex ausprobiert hast. :)


Ich habe den Tube Ultrafex seit etwa 1 Woche hier zu Hause stehen, aber noch nicht sehr viel damit experimentiert. Bisher kann ich dem Gerät wenig abgewinnen. Wenn man nur die Röhrenwärme zuschaltet, ist der Effekt exakt der, den man mit dem Musical Fidelity X 10 D als "Black Box" zwischen CD-Player und Verstärker auch erzielt. Die "Stereo-Surround-Schaltung" bewirkt zumindest bei meinen LS keinerlei "Ausdehnung" des Raums. Alle Einstellungen zum "Höhenmix" bewirken lediglich eine unangenehme Verdünnung des Klangs und Schärfe in den Höhen. Der Bassregler ist schon etwas sinnvoller, da man ihn sehr dosiert einsetrzen kann.

Insgesamt habe ich aber bisher den Eindruck gewonnen, dass das Ergebnis der vielen Rädchen nicht viel anders ist als das, was ein simpler Loudness-Regler mit verstellbarer Intensität auch erzielen würde.

Sieht aber hübsch aus.

Rauschen generiert das Gerät übrigens selbst bei symmetrisch(klinke) auf unsymmetrisch(Cinch) Umwandlung überhaupt nicht.

Gruß, Thomas
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Boxen bis 350EUR?!?!?
turnschuhfajta am 07.02.2004  –  Letzte Antwort am 16.02.2004  –  29 Beiträge
stereo verstaerker bis 350EUR
hsnr_maex am 02.11.2010  –  Letzte Antwort am 02.11.2010  –  5 Beiträge
Suche Aktiven Subwoofer 0-350Eur,-
AlGeaR8 am 27.01.2013  –  Letzte Antwort am 27.01.2013  –  4 Beiträge
Welcher Equalizer bis 250? für Heimanlage
HIFI_-_Neuling am 19.10.2011  –  Letzte Antwort am 10.11.2011  –  18 Beiträge
Suche guten Verstärker mit Equalizer bis 200?
Grossglockner am 10.11.2012  –  Letzte Antwort am 10.11.2012  –  2 Beiträge
Hilfe beim Equalizer
Fidell_Carsto am 01.05.2006  –  Letzte Antwort am 03.05.2006  –  13 Beiträge
Regalboxen bis EUR 500.Vorschläge?
atss am 10.11.2012  –  Letzte Antwort am 16.11.2012  –  23 Beiträge
Equalizer
devilpatrick88 am 16.05.2004  –  Letzte Antwort am 20.05.2004  –  13 Beiträge
Equalizer ?
Lord_Dabbes am 02.01.2005  –  Letzte Antwort am 06.01.2005  –  5 Beiträge
EQUALIZER!
Flemme91 am 25.12.2007  –  Letzte Antwort am 26.12.2007  –  15 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder828.941 ( Heute: 1 )
  • Neuestes MitgliedHeartc0re89
  • Gesamtzahl an Themen1.386.532
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.407.980

Top Hersteller in Kaufberatung Stereo Widget schließen