Equalizer

+A -A
Autor
Beitrag
devilpatrick88
Stammgast
#1 erstellt: 16. Mai 2004, 20:30
Wie schreibt man eigentlich Equalizer? oder stimmt das?
Hab mal wieder ein bischen geld übrig und wollte mir einen equalizer kaufen.. Was für Modelle währen denn das so zu empfehlen? Preis max 100¤


mfg dvp

Ps: Falls hier jemand im forum ist der nen gebrauchten zu vergeben hat auch melden...
Patrick
Stammgast
#2 erstellt: 16. Mai 2004, 20:47
Empfehlenswert? Ich glaub für 100 Euro kannst du froh sein, wenn du überhaupt einen neu kaufen kannst. Im Studio/PA-Bereich gibt es ein paar mit 15-Band-Stereo zwischen 100-150 Euro.

Equalizer ist richtig geschrieben
devilpatrick88
Stammgast
#3 erstellt: 16. Mai 2004, 21:04
Aha der nickname klauer hat mir geantwortet:-) Wollte mich eigentlich auch Patrick nennen aber nein gibts ja schon.
Also bin ich dvp gebliben...
Bin halt erst 16 da kann man nicht jeden tag 100¤ für hifi auf die seite legen;-)

mfg dvp
Riker
Inventar
#4 erstellt: 16. Mai 2004, 22:24
Für was willst du denn einen Equalizer? Nur so zum rumspielen?
Für 100 Kröten wirst du vielleicht bei Ebay bedient...

Riker
EWU
Inventar
#5 erstellt: 17. Mai 2004, 23:08
Du wilst den Klang Deiner Vor-Endstufenkombi mit einem Eq versauen?
Kauf Dir für die 100 EUR lieber CDs oder spar noch ein bißchen und kaufe Dir einen Plattenspieler.Klingt dann besser als alle Eq auf der Welt.
devilpatrick88
Stammgast
#6 erstellt: 18. Mai 2004, 16:13
Hab schon nen Plattenspieler und ein zweiter ist in Planung kostet aber 1750Euronen.
Nein will ihn nicht zum rumspielen. Da auch mal freunde zu besuch kommen will ich auch mal ein bischen hip hop auflegen auch auf schallplatte. und mit dem Eq will ich die tiefen frequenzen raus ziehen die bekanntlich ein bischen "überhöt"(an dem Wort stimmt doch irgendwas nicht oder?) im hip hop bereich zu finden sind.
Kann man nicht irgendwie nen Eq dazwischen schalten den man aber auch ausschalten kann so das das signal ganz normal durch läuft?

mfg dvp
Turbolutz
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 19. Mai 2004, 10:22
Hallo devil..!

Wenn du dir wiklich ein EQ kaufen willst, dann spar nicht dran.

Ich würde dir empfehlen mindestens beim Yamaha
einzusteigen, damit das sich auch nach was anhört.
http://www.netzmarkt.de/thomann/artikel-125976.html

Oder


Der ist zwar für den noch gösseren Geldbeutel, aber ein echtes Profigerät.
http://www.netzmarkt.de/thomann/bss_fcs_966_opal_prodinfo.html


Das sind zwar alles PA- Geräte, aber die sind heutzutage so
gut von der Übertragungsqalität, das die meiner Meinung problemlos zu verwenden sind.
Das einzigste ist, das du andere Übergänge brauchst.
z.B. Chinch auf Mono Klinke 6.3

Grüsse Lutz
Django8
Inventar
#8 erstellt: 19. Mai 2004, 10:54
Riker hat recht: Equalizer für was? Die Standardklangregler (Bass, Höhen und Loudness) haben mir immer mehr als genügt - müsste eigentlich auch für Hip-Hop reichen. Mit 'nem Equalizer müsstest Du die Klangregler am Verstärker konsequenterweise alle auf "flat" stellen. Sonst kriegst Du einen Klang mit völlig übertriebenen Höhen und Bässen - tönt nicht mehr gut.
devilpatrick88
Stammgast
#9 erstellt: 19. Mai 2004, 17:52
Das prob ist das meine Endstufe mit Batterie läuft. Das kann man aber umstellen (nur dann sind die klangregler zu benutzen) aber wenn ich über normale steckdose hör klinkts irgendwie dumm und nicht mehr so schön weich gerade bei klassik und änl.

mfg dvp
rura
Inventar
#10 erstellt: 19. Mai 2004, 18:08
Hi,
habe noch einen Uralt Equalizer JVC - SAE 33 und immer an der Anlage. Einen Equalizer sollte man auch nicht als " mehr Bass mehr Höhen " mißbrauchen, sondern ihn gezielt zum
Anpassen an den Raum einsetzen. Bei mir bringt das ne ganze Menge und kann es deshalb auch empfehlen, daß mal auszuprobieren.
Gruß rura
carlo15
Stammgast
#11 erstellt: 20. Mai 2004, 10:50
hallo,
ich würde sagen ein EQ wird denn ganzen klang vers...
verfälschen.Das man ihn benutzt um in an Räumen anzupassen,ist richtig.Ist der Klang den sooo schlecht wenn du ihn an den Höhen und Bassregler regelst?Ich denke dann wird das auch kein EQ mehr rausholen können.
GrafSpee
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 20. Mai 2004, 12:48
Hallöchen

Gehe lieber für das Geld Essen mit Deiner Freundin !!
Du hast was im Bauch und Dein Klang zuhause bleibt in Ordnung.

Alles womit Du den Klang veränderst, Höhen,Tiefen usw. sind sogenannte Gehhilfen für eine Anlage wie ein Rollstuhl.
Damit versucht man Fehler in der Kette wieder hinzubekommen.
Es würde im Wiederspruch mit dem Plattenspieler stehen den Du Dir kaufen willst.
Also kaufe das Ding nicht,bitte nicht.

Mfg.

GrafSpee
devilpatrick88
Stammgast
#13 erstellt: 20. Mai 2004, 12:50
okay dann lass ich dasmit dem EQ und spar auf den Plattenspieler...
Und irgendwann mal ein neuer LS:-)

trotzdem danke mfg dvp
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Equalizer
PhIL_28 am 29.03.2009  –  Letzte Antwort am 30.03.2009  –  22 Beiträge
Equalizer ?
Lord_Dabbes am 02.01.2005  –  Letzte Antwort am 06.01.2005  –  5 Beiträge
Welcher Equalizer?
HinzKunz am 07.04.2005  –  Letzte Antwort am 10.04.2005  –  18 Beiträge
Equalizer Kaufempfehlung ? (gebraucht)
tommyknocker am 03.03.2006  –  Letzte Antwort am 04.04.2006  –  25 Beiträge
Kaufberatung - Equalizer
Frankenheimer am 24.02.2007  –  Letzte Antwort am 25.02.2007  –  6 Beiträge
Brauch ich einen Equalizer?
technikfreak90 am 16.01.2007  –  Letzte Antwort am 17.01.2007  –  7 Beiträge
EQUALIZER!
Flemme91 am 25.12.2007  –  Letzte Antwort am 26.12.2007  –  15 Beiträge
welchen equalizer kaufen?
26.08.2002  –  Letzte Antwort am 28.08.2002  –  16 Beiträge
Equalizer gesucht
Allmighty am 31.08.2004  –  Letzte Antwort am 01.09.2004  –  5 Beiträge
Welcher Equalizer?
schubidubidu am 26.05.2008  –  Letzte Antwort am 27.05.2008  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder825.478 ( Heute: 21 )
  • Neuestes Mitgliedakkoc
  • Gesamtzahl an Themen1.379.814
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.282.209

Top Hersteller in Kaufberatung Stereo Widget schließen