Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Equalizer Kaufempfehlung ? (gebraucht)

+A -A
Autor
Beitrag
tommyknocker
Inventar
#1 erstellt: 03. Mrz 2006, 00:35
Hi,
da mir bei meiner Haupt-Anlage einfach was fehlt (also v.a. so die Mitten...), hab ich mal kurzerhand entschieden mit großem Kaliber drauf loszugehen und nen Equalizer davorzusetzen.

Da ich nun nicht weiss, ob´s aktuell da was brauchbares gibt, und ich sowieso wie immer recht knapp bei Kasse bin.... :

Hat hier jemand nen Rat für nen - guten - und so relativ billigen gebrauchten Equalizer ?
Bzw. welche Modelle sollte man umgehen ?

Gruss, Tommy
bodi_061
Inventar
#2 erstellt: 03. Mrz 2006, 18:57
Hallo Tommy,

in den 80ern war u.a. Technics ganz groß mit Equalizern vertreten!

Ich selbst habe einen JVC seit 1983. Mit nur 2 x 7 Klangreglern. Das hat mir aber immer gereicht.

Schaue Dich doch mal bei dem größten Internetauktionshaus um. Unter dem Begriff Equalizer, findest Du jede Menge Angebote.

Gruß bodi_061
tommyknocker
Inventar
#3 erstellt: 03. Mrz 2006, 19:29
Hm, da traf ich eben auf ne geraume Menge aus der Plastik-Ära und war deswegen etwas unschlüssig.

Aber hast recht, guter Tipp: technics gibts ja auch schon länger, gleich mal bei vintagetechnics vorbeischauen - bin der Richtung eh immer recht gewogen und wollt auch relativ wenig Blinkendes.

Gruss
Toni78
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 04. Mrz 2006, 11:31
Schau Dich mal nach einem Technics SH-GE90 (o.s.ä.) um - den hatte ich auch mal und war sehr zufrieden!
gürteltier
Inventar
#5 erstellt: 04. Mrz 2006, 11:51
den technics kann ich auch nur empfehlen. der bietet eine fülle von einstellungen.
Mystaza
Stammgast
#6 erstellt: 04. Mrz 2006, 15:09
Was meint ihr den zu dem hier der verkäufer läßt sich jamal gut darüüber aus?

http://cgi.ebay.de/w...rue#ebayphotohosting

gruß
Toni78
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 04. Mrz 2006, 15:24

Mystaza schrieb:
Was meint ihr den zu dem hier der verkäufer läßt sich jamal gut darüüber aus?

http://cgi.ebay.de/w...rue#ebayphotohosting

gruß


Genau den meinte ich! Kann ich dir empfehlen! Bietet eine Menge Spielereien, aber auch die Möglichkeit geziehlt den Klang zu beeinflussen.
Mystaza
Stammgast
#8 erstellt: 04. Mrz 2006, 15:31
ich weiß nur net was der verkäufer meint, der beschwert dich ja sogar über die farbe ist den wirklich soo schlecht oder kann der was?

weiß jemadn wo man nen testbericht herbekommt?

gruß
tommyknocker
Inventar
#9 erstellt: 04. Mrz 2006, 20:25
Hmm, danke, aber da halt ich mich wohl lieber an die Klassiker . Da hab ich wenigstens auch die wichtigsten Daten im Überblick.
Den digitalen Kram brauch ich nicht (und 85db sind schon grottig...), und wie gesagt, lieber Stahl und ohne Display. Wird bei mir aber wohl auch ein Technics werden.

Greetings, Tommy
Mystaza
Stammgast
#10 erstellt: 04. Mrz 2006, 20:28
ja ich brauch den digital kram auch net und sowas such aber auch en equalizer was hast du dir vorgestellt zu kaufen?

gruß
tommyknocker
Inventar
#11 erstellt: 04. Mrz 2006, 20:41
Was altes der gehobeneren Klasse, auf www.vintagetechnics.com kann man da schon mal filtern. Waren auch schöne von Yamaha, Onkyo, etc. im bekannten Auktionshaus zu finden.
bodi_061
Inventar
#12 erstellt: 07. Mrz 2006, 21:50

tommyknocker schrieb:
Hm, da traf ich eben auf ne geraume Menge aus der Plastik-Ära und war deswegen etwas unschlüssig.

Aber hast recht, guter Tipp: technics gibts ja auch schon länger, gleich mal bei vintagetechnics vorbeischauen - bin der Richtung eh immer recht gewogen und wollt auch relativ wenig Blinkendes.

Gruss


Hallo Tommy,

das wäre in Richtung Klassiker natürlich genau das Richtige, wenn es denn die Farbe Silber sein darf.

http://www.silverpioneer.netfirms.com/equalizers.htm

Also Pioneer wäre evtl. auch etwas für Dich.

Gruß bodi_061
tommyknocker
Inventar
#13 erstellt: 07. Mrz 2006, 23:31
leider besser nicht silbern, hab zwar das Wochenende die interessanten Sachen verpennt, werd mich aber wohl Richtung Technics oder Marantz orientieren.
Meine Pio´s ham nen Equalizer nicht so nötig ... sieht aber auch lecker aus.

Gruss Tommy
Mystaza
Stammgast
#14 erstellt: 07. Mrz 2006, 23:45

bodi_061 schrieb:

tommyknocker schrieb:
Hm, da traf ich eben auf ne geraume Menge aus der Plastik-Ära und war deswegen etwas unschlüssig.

Aber hast recht, guter Tipp: technics gibts ja auch schon länger, gleich mal bei vintagetechnics vorbeischauen - bin der Richtung eh immer recht gewogen und wollt auch relativ wenig Blinkendes.

Gruss


Hallo Tommy,

das wäre in Richtung Klassiker natürlich genau das Richtige, wenn es denn die Farbe Silber sein darf.

http://www.silverpioneer.netfirms.com/equalizers.htm

Also Pioneer wäre evtl. auch etwas für Dich.

Gruß bodi_061 :prost


Allso mir gefällt der bös gut nur kann ich nirgends ein entsprechendes Angebot finden im ebay oder sonstwo kann mir vll jemand nen tip gebe?

gruß
tommyknocker
Inventar
#15 erstellt: 07. Mrz 2006, 23:50
Der Sammler und Jäger lauert und wartet...
mbquartforever
Stammgast
#16 erstellt: 08. Mrz 2006, 09:23
@tommyknocker,
wenn du eher auf klassiker stehst (und auch schon denon zuhause hast )
ist vielleicht der Denon DE-70 was für dich.


http://img159.imageshack.us/img159/322/denonde709er.jpg

taucht öffers mal bei ebay auf für kleines geld.
(-weil´s da nicht mehr viel für gibt, habe ich meinen, nicht angeschlossen, noch;
ist halt viel zu schade, um ihn zu verschenken.)

ach ja:
bin echt bestens mit ihm zufrieden- weiter einstellbereich, re/li separat usw.

noch viel erfolg für den sammler und jäger


[Beitrag von mbquartforever am 08. Mrz 2006, 09:24 bearbeitet]
Toni78
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 08. Mrz 2006, 09:30

mbquartforever schrieb:
@tommyknocker,
wenn du eher auf klassiker stehst (und auch schon denon zuhause hast )
ist vielleicht der Denon DE-70 was für dich.

ach ja:
bin echt bestens mit ihm zufrieden- weiter einstellbereich, re/li separat usw.

noch viel erfolg für den sammler und jäger ;)


Jetzt muss ich aber mal kurz nachfragen: Gehts hier um Nostalgie oder darum gezielt den Klang beeinflussen zu können?

Der Technics SH-GE90 ist ein parametrischer Equalizer mit drei verstellbaren Bändern über 30 Frequenzen mit dem sich wirklich sehr geziehlt bestimmte Frequenzen einstellen lassen. Das er noch über DSP und ein nettes Display verfügt und ein paar andere Gimmicks spricht eigentlich nicht gegen ihn. Immerhin hat der mal um die 600 DM gekostet.
mbquartforever
Stammgast
#18 erstellt: 08. Mrz 2006, 10:39
hi,
nostalgie ist wirklich schön- nur nicht immer hilfreich.

ich glaube, ich habe nichts gegen irgendeinen equi gesagt.
ich habe lediglich den "klassiker" -aspekt aufgegriffen.
incl. vernünftigen gehäuse und ehem. immerhin 1000dm neupreis (statt 600)


have fun, feel free
Toni78
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 08. Mrz 2006, 10:55

mbquartforever schrieb:
hi,
nostalgie ist wirklich schön- nur nicht immer hilfreich.

ich glaube, ich habe nichts gegen irgendeinen equi gesagt.
ich habe lediglich den "klassiker" -aspekt aufgegriffen.
incl. vernünftigen gehäuse und ehem. immerhin 1000dm neupreis (statt 600)


have fun, feel free


War ja net "böse" gemeint

Aber der Denon kommt aus einer anderen Zeit, da war solche Technik sicherlich teurer, EQs mit der Technik des Denon wären zu den Zeiten eines SH-GE90 mit sicherheit günstiger gewesen. Ich will auch nicht an der klanglichen Qualität des Denon zweifeln - sicherlich auf keinen Fall schlechter als der Technics. Allerding kann bietet eben nur ein param. EQ wirklich gezielte Eingriffsmöglichkeiten. Wenn nur drum geht das Gesamtklangbild zu beeinflussen ist man sicherlich auch mit einem "normalen" EQ gut bedient.
Übrigens gabs von Technics auch mal einen "normalen" EQ mit sehr vielen Frequenzen: SH 8065


[Beitrag von Toni78 am 08. Mrz 2006, 11:00 bearbeitet]
tommyknocker
Inventar
#20 erstellt: 08. Mrz 2006, 20:10
@Toni78
Hi, ich habe nur vor, den Frequenzgang geeignet anzupassen und das Signal möglichst wenig zu verschlechtern. Über den Ge90 stand zuvor ein schlechter Rauschabstand - deswegen meine Orientierung.
Die guten alten Geräte sind mit erstklassigen technischen Werten gesegnet und verfügen auch über genügend Freiheitsgrade in der Einstellung. --> ergo erscheint mir die Wahl eines älteren analogen Oberklasse-Gerätes logischer als die Wahl eines solchen modernen Gerätes.


Ist durchaus pragmatisch.

@mbquartforever
Ja, auch sehr schönes Gerät, hab aber bisher keinen denon entdeckt´.

Gruss
mbquartforever
Stammgast
#21 erstellt: 09. Mrz 2006, 05:06
@tommyknocker

tommyknocker schrieb:
Ja, auch sehr schönes Gerät, hab aber bisher keinen denon entdeckt´.

-gibt´s auch im ungeliebten silber

tommyknocker schrieb:
Der Sammler und Jäger lauert und wartet... :KR

thx und weiterhin viel erfolg,
björne
Zweck0r
Moderator
#22 erstellt: 09. Mrz 2006, 06:48

tommyknocker schrieb:
Die guten alten Geräte sind mit erstklassigen technischen Werten gesegnet und verfügen auch über genügend Freiheitsgrade in der Einstellung. --> ergo erscheint mir die Wahl eines älteren analogen Oberklasse-Gerätes logischer als die Wahl eines solchen modernen Gerätes.


Hi,

ich bin zwar Klassikerfan und Sammler, aber in dem speziellen Fall würde ich eher zu aktueller Technik greifen (was heißt würde, ich habe schon ):

http://www.behringer.com/DEQ2496/index.cfm?lang=ger

Gebrauchtpreise liegen so um die 220 herum und das Ding kann so ziemlich alles, sogar Frequenzgänge automatisch geradebiegen (das Mikrofon dazu ist allerdings nicht im Lieferumfang). Parametrische Filter z.B. zum frequenzgenauen Erschlagen einzelner Raumresonanzen sind auch gleich mit dabei, noch zusätzlich zum 31-Band-Grafik-EQ.

Noch dazu gibt es einen optische Digitaleingang. Wenn Du den CD-Player daran anschließt, ist nach wie vor nur ein DA-Wandler im analogen Signalweg.

Einziger Haken ist die Erdung. Wenn Du an solche Studiokomponenten mit XLR-Cinch-Adaptern Hifi-Geräte anschließt, kann das Brummschleifen geben, wenn noch andere Geräte in der Anlage geerdet sind. Antennenleitungen sind auch geerdet, aber dafür gibt es Mantelstromfilter zur Entkopplung.

Grüße,

Zweck
hbitsch
Stammgast
#23 erstellt: 22. Mrz 2006, 23:31
Moin,

sollte es eigentlich ein digitaler EQ sein oder reicht auch ein analoges Geraet wie der

http://www.behringer.com/FBQ3102/index.cfm?lang=GER

Was ist denn der Vorteil der digitalen Technik?

so long
Henning
(bisher keine Ahnung von EQ)
klassiek
Neuling
#24 erstellt: 02. Apr 2006, 16:24
Ein Denon DE-70 equalizer verkauft man gerade bei Audio Corner: http://home.wanadoo.nl/direkt
Janophibu
Stammgast
#25 erstellt: 04. Apr 2006, 14:10
Ich kann die Yamaha EQ-5xx empfehlen. Schöne Schieber und Stahlfront.
Ansonsten reicht zum Testen, ob ein EQ überhaupt was bringen würde, ein Marantz EQ 351. Die gehen bei Ebay oft um die 20 Euro weg. Habe auch so ein Teil, benutze es aber nie.
Mit einem klassischen 10-Band-EQ kann man meiner Meinung nach eine gute Anlage nicht besser machen, höchstens einer sehr schlechten Anlage hier und da auf die Sprünge helfen.
Ich würde mir davon nicht allzu viel erwarten.
Wirklich gezielt kannst du nur mit einem digitalen Klangprozessor eingreifen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kaufempfehlung CDP gebraucht
gnu am 10.12.2004  –  Letzte Antwort am 10.12.2004  –  2 Beiträge
Kaufempfehlung Lautsprecher gebraucht
One_Wing_Angel am 04.10.2009  –  Letzte Antwort am 23.03.2010  –  22 Beiträge
LS Kaufempfehlung
heikot01 am 07.03.2007  –  Letzte Antwort am 18.03.2007  –  10 Beiträge
Kaufempfehlung Verstärker
oflap am 23.12.2004  –  Letzte Antwort am 25.12.2004  –  3 Beiträge
kaufempfehlung-stereo system + verstärker
_shagrath_ am 18.12.2006  –  Letzte Antwort am 19.12.2006  –  5 Beiträge
onkyo 9155 - kaufempfehlung ?
Nicolas92 am 05.10.2011  –  Letzte Antwort am 03.02.2013  –  36 Beiträge
Kaufempfehlung
CrowdDisruptor am 23.07.2006  –  Letzte Antwort am 17.08.2006  –  16 Beiträge
kaufempfehlung
peter_der_meter am 07.11.2009  –  Letzte Antwort am 08.11.2009  –  3 Beiträge
Kaufempfehlung ?
xB3NNYx am 09.04.2012  –  Letzte Antwort am 21.04.2012  –  20 Beiträge
Kaufempfehlung
pakob22 am 18.04.2012  –  Letzte Antwort am 18.04.2012  –  12 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Kaufberatung Stereo Widget schließen

  • Canton
  • Bose
  • Yamaha
  • Magnat
  • Klipsch
  • Heco
  • Elac
  • Dali
  • Denon

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder811.838 ( Heute: 7 )
  • Neuestes Mitgliedq1ra
  • Gesamtzahl an Themen1.353.295
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.802.411