Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


welchen equalizer kaufen?

+A -A
Autor
Beitrag
FRED!
Gast
#1 erstellt: 26. Aug 2002, 17:17
hallo!

habe mal eine frag:

welchen guten equalizer könnt ihr mir empfhelehen?

ich habe eine ganz gute anlage und moechte ien EQ kaufen um den klang zu regeln. ein bekannter hat so ein ding, aelterer bauart, den gibt es schon lange nicht mehr.

da kann man frequnezgaenge abspeichern und auf knopfdruck wieder abrufen. es werden auch peak hold angezeigt. sieht super aus und man kann individuell den klang einstellen. macht spas bei liveaufnahemn und auch bei normaler musik. auch fuer party gut geeignet, weil man so disco klang einstellen kann. das geht besser als mis bass und hoehenregler. der freund hat 10 frequenzbaender, die er einstellen kann. das ist viel genauer als normale klangregler.

ich will aber keinen mit schiebereglern, sondern was zum aspeichern, electronisch.

es soll auch kein billigteil sein, weil das rauschgeneratoren sind.

was habt ihr auf lager?
ehemals_hj
Administrator
#2 erstellt: 26. Aug 2002, 19:54
Hallo Fred,

wie viel willst Du denn für den Equalizer ausgeben? Nach dem Aussehen solltest Du schon gar kein Hifi-Gerät kaufen, sondern nach Können!
FRED!
Gast
#3 erstellt: 27. Aug 2002, 07:21
1000 Euro habe ich zur freien verfügung.

p.s.: gibt es noch andere gute effektgeräte oder gar eine kombination aus EQ und effekten?
ehemals_hj
Administrator
#4 erstellt: 27. Aug 2002, 07:34
Hallo Fred!

Ich fürchte, mit Effektgeräten bist Du hier nicht an der richtigen Stelle, da es die Philosophie der meisten hier ist, mit möglichst wenigen Verfälschungen Musik zu hören. (d.h. z.B. keine Höhen-/Baßreglung) Hast Du das schon einmal ausprobiert, oder gefällt Dir die Musik dann einfach nicht?

Schon einmal an ein Mischpult gedacht? Das bekommst Du auch für 1000 Euro und es "macht" mehr her als ein Equalizer.
Revel,Heinz
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 27. Aug 2002, 10:51
Hallo Fred.

Ich bin so einer, der überhaupt nichts von klangbeeinflussenden Massnahmen hält und sie auch nicht anwendet. Was erhoffst Du Dir bitte von einer Klangverfälschung? Das ist ungefähr so, als sich eine Frau schön zu trinken.

MFG
Revel,Heinz
shoemaker_alt
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 27. Aug 2002, 12:26
Hallo Heinz; Fred.

Heinz, endlich kann ich einen Deiner Kommentare einmal wieder ohne jegliche Einwände voll und ganz akzeptieren! Ich hoffe sehr, dass Du so weitermachst.

Fred, ich gehöre wie Heinz zu diesen HighEndern, die nichts als den puren, unverfälschten Klang suchen und ich sage Dir (und um Heinz' Beispiel fortzuführen): Die schöngetrunkene Frau mag vielleicht in der Nacht sehr schön, aber am nächsten Morgen folgt die Ernüchterung.

Beste Grüße Horst.
FRED!
Gast
#7 erstellt: 27. Aug 2002, 14:54
klang ist nunmal geschmackssache!

es ist doch so: da sitzt einer im studio und nimmt eine CD so auf, wie er sie gut findet.
jeder von uns weiss, wie unterschiedlich CDs klingen. manche fett, analytisch, hell, dynamich, dunkel, flach, u.s.w..

warum soll ich mich diesem diktat unterwerfen?

es gibt tatsaechlich CDs, wo ich gerne auf "direct" stelle.

dire straits ist so ein fall.

aber es gibt auch CDs, die klingen scheisse (fuer meinen geschmack). ein beispiel ist iron maiden "flight of icarus". da moechte ih gerne die fehler des produzenten ausbuegeln. das sind auch nur menschen.

dazu moechte ich moeglichkeiten haben. es bibt hierzu EQ und verschieden psyoakustische effektgeraete. die werden auch im studio und bei live konzerten eingesetzt. was also ist fuer euch "natuerliche" musik?

die gibt es nicht!

alles ist schon im studio durch eine unzahl an filtern und effekten gelaufen, mal mehr, mal weniger!

zufall, wenn es der produzent richtig gut gemacht hat!

und bedenkt: man MUSS ein effektgeraet nicht einsetzen! gute geraete sind durch relais gebrueckt, wenn man sie ausmacht oder auf "flat" stellt. man hat also alle optionen offen.

schade, das ihr mir nicht helfen koennt oder wollt.

einen netten gruss!
ehemals_hj
Administrator
#8 erstellt: 27. Aug 2002, 15:07
Hallo Fred,

klang ist nunmal geschmackssache!

Da gebe ich Dir recht!


warum soll ich mich diesem diktat unterwerfen?


Sagt ja keiner, daß Du das sollst - ob das nun wirklich ein Diktat ist, ist die andere Frage, schließlich brauchst Du Dir die CD einfach nicht zu kaufen! (ich weiß, schlechte Lösung)

Hast Du schon einmal daran gedacht, einfach die CD digital nachzubearbeiten, dann sparst Du Dir den Equalizer und die ständigen Einstellungsänderungen.

schade, das ihr mir nicht helfen koennt oder wollt.

Von nicht helfen wollen kann keine Rede sein, das Problem dürfte wirklich sein, daß hier niemand mit solchen Geräten Erfahrung hat.

@all: Jetzt helft dem guten Mann doch mal, wenn ihr Erfahrungen in diesem Gebiet habt!
FRED!
Gast
#9 erstellt: 27. Aug 2002, 15:41
die cd nicht kaufen ist natuerlich schlecht. man kann ja den klang veraendern und hat dann das gewueschte ergebnis bezueglich des klanges. leider ist es bei cds nicht wie bei anderen produkten, wo man einfach eine anderen hersteller waehlen kann. wenn mir die iron maiden klanglich nicht gefaellt, habe ich keine moeglichkeit eine gutklingende zu bekommen. das ist schon ein diktat.

digitale nachbearbeitung der cd ist eine moeglichkeit. erfordert aber sehr viel erfahrung. das gebrannte ergebnis ist dann wieder sterr, man muesste neu brennen um nochmal was zu veraendern. ausserdem ist gute software hierfuer erheblich teurer als effektgeraete. leider.

die idee mit dem mischpult ist nicht schlecht, aber es ist unheimlich schwierig fuer mich, das richtige auszusuchen. deshalb frage ich ja, weil ich mich mit all diesen geraeten nicht auskenne. wuerde halt gerne auf erfahrungen von euch zurueckgreifen, um wenigstens eine vorauswahl zu bekommen. ist bestimmt genauso wie bei sonstigen hifi-geraeten. es gibt viel schrott und manch gutes.
Lenny
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 27. Aug 2002, 21:13
Hi Fred, jawoll, kauf dir einen Equalizer, damit kommen dann die Bässe viel besser rüber, habe ich schon einmal bei nem Kollegen gehört, geht echt voll ab, ich kann dir nur zustimmen.
FRED!
Gast
#11 erstellt: 28. Aug 2002, 04:24
okay, ihr habt es geschafft: ich gebe auf und verlasse das forum. bin wohl wirklich falsch hier.

manche fragen scheinen hier wie ein rotes tuch zu wirken und fuehren nur zu zynismus und am ende noch flamewars (gilt nicht fuer alle member).

mfg
au-jo
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 28. Aug 2002, 06:11
hi fred!

ich denke das problem liegt eher darin, dass hier fast niemand effektgeräte und ähnliches benutzt und sich deshalb nicht damit auskennt. aber lenny hat doch scheinbar erfahrungen damit, also kann er dir doch vielleicht am ehesten weiterhelfen? warum so schnell aufgeben?

ciao joachim
Revel,Heinz
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 28. Aug 2002, 07:27

manche fragen scheinen hier wie ein rotes tuch zu wirken und fuehren nur zu zynismus und am ende noch flamewars (gilt nicht fuer alle member).


Junge, Junge, bist Du aber empfindlich. Wie ein rotes Tuch wirkt hier gar nichts, wenn keine Erfahrungen in dem Bereich vorhanden sind, dann kann Dir schlicht und einfach auch niemand helfen, oder sollen wir uns alle eine Meinung aus dem Ärmel schütteln? Wo die "Flamewars" sein sollen, verstehe ich auch nicht so genau - aber wenn Du gehen willst, dann tue Dir keinen Zwang an.


G
Revel,Heinz
John
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 28. Aug 2002, 07:41
Hallo Heinz,

Du vertrittst hier einmal mehr deine extreme Meinung, aber du kannst nunmal nicht auf andere schliessen wie Interpol auch schon bemerkt hat.

@Fred: Tut mir ja leid, wenn deine Frage hier nicht in deinem Sinn beantwortet wurde, aber wenn du jetzt schon aufgibst, kann dir keiner helfen. Ich verstehe nicht, warum du gekränkt bist, wenn dich niemand angegriffen hat.

So long
John
soylent_green
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 28. Aug 2002, 14:44
hallo FRED! ,

guckst' Du mal hier: www.behringer.de

die bauen vornehmlich studiobedarf.
der UltraCurve 8024 ist bei mehreren bekannten als digitale raumkorrektur im einsatz und schlägt sich da ganz gut. solltest Du an reiner EQ-elektronik interessiert sein, so wird auch da was zu finden sein. mit hinblick auf deinen preisrahmen könntest Du dir auch noch ein vernünftiges Mikro dazu kaufen. (die geräte gehen auch gebraucht zu atraktiven preisen über die theke)

sorry FRED!, aber kein grund verschnupft zu sein. überfliege doch mal die vergangenen postings deiner lieblinge..........

in der hoffnung DU schaust doch noch mal vorbei,

grüße,
uwe.
franzpoppig
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 28. Aug 2002, 17:55
Fred, jo sog amal, soll i dir mol sogn, des versteh i grod goa nit, warum d da so schnell aufgibst!

Also Fred, ich verstehe es wirklich nicht warum du einfach wegrennst obwohl doch jemand geschrieben hat und dir einen guten Tipp gennnat hat. Un die neue Empfehlung von dem Uwe ist doch wirklich eine Antwort von Deinerseits wert?
Grüße aus Bayern Franz Poppig
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Equalizer
PhIL_28 am 29.03.2009  –  Letzte Antwort am 30.03.2009  –  22 Beiträge
Equalizer ?
Lord_Dabbes am 02.01.2005  –  Letzte Antwort am 06.01.2005  –  5 Beiträge
Equalizer
devilpatrick88 am 16.05.2004  –  Letzte Antwort am 20.05.2004  –  13 Beiträge
Equalizer oder gibt es etwas besseres?
Til_Eulenspiegel am 18.08.2009  –  Letzte Antwort am 19.08.2009  –  3 Beiträge
Kaufberatung - Equalizer
Frankenheimer am 24.02.2007  –  Letzte Antwort am 25.02.2007  –  6 Beiträge
Wieder mal: Welchen LS kaufen?
ms303 am 14.07.2006  –  Letzte Antwort am 14.07.2006  –  5 Beiträge
Welchen USB-Plattenspieler kaufen?
Sansibär am 08.03.2012  –  Letzte Antwort am 09.03.2012  –  3 Beiträge
Welcher Equalizer?
schubidubidu am 26.05.2008  –  Letzte Antwort am 27.05.2008  –  6 Beiträge
Welchen CD-Player kaufen?
aly am 10.10.2004  –  Letzte Antwort am 13.10.2004  –  14 Beiträge
Aelterer Verstaerker gesucht
toteitote am 20.12.2012  –  Letzte Antwort am 20.12.2012  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2002

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Kaufberatung Stereo Widget schließen

  • Canton
  • Bose
  • Yamaha
  • Magnat
  • Klipsch
  • Heco
  • Elac
  • Denon
  • Dali

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 57 )
  • Neuestes Mitgliedboston222
  • Gesamtzahl an Themen1.345.739
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.671.125