Die Suche nach dem idealen digital-analog-Konverter (DAC) für die Logitech Squeezebox

+A -A
Autor
Beitrag
Ma-o-Amm
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 06. Apr 2009, 17:02
Hallo,

die Logitech (Slimdevices) Squeezebox kann in der Theorie mit einem DAC betreffs Klang deutlich verbessert werden.
Theoretisch, so glaube ich als Laie, müßte sich die SB mit passendem DAC ja zum wahren Klangwunder aufbessern lassen. Wenn es denn nur genügend vernünftige DACs im Handel gäbe...

Wer nun die SB hat, dürfte meistens des günstig erscheinenden Preises wegen zugegriffen haben, womit ein
ergänzender DAC aus dem Preisbereich von 150 bis 600 Euro anzuvisieren wäre.
DACs dieser Preislage gibt es so einige, aber das Angebot wirkt sehr unaufgeräumt, und gute Testberichte sind rar
(Die Stereo- und Audio-Testberichte sind mir bekannt).

Als Beispiel möchte ich den Cambridge DACmagic und den Beresford TC 7520 als erste zur Diskussion stellen.

Von diesen beiden abgesehen, gibt es in Kanada oder USA auch noch diverse Bausätze, inklusive Röhrenausgangstufen (die neben Röhrenklanginjektion flexible Basteleien am Klang zulassen sollen). Europa betreffend habe ich bis jetzt nichts dergleichen gesehen, aber ich halte auch diese
"underground"-Varianten für interessant, aber sehr schwer zu beurteilen.

Zum DACmagic gibt es genug Berichte, die annehmen lassen,
daß man trotz einiger Mängel mit der SB eine preis-werte
Klangverbesserung erzielte. Allerdings nicht, daß es nicht noch besser ginge (z.B. Netzteil, Ausgangsstufen).
Zum Beresford sah ich bisher nur positives zum kopfhörerausgang, was hier weniger von Interesse sein dürfte.
V-DAC wurde hier im Forum als weniger tauglich bewertet (fehlende Töne, ich glaube das war der Faden mit dem Wadia 12), der Behringer 24/96 hat ein Spannungsproblemchen und sieht nicht so neutral aus. Wenn jemand für diese Geräte hier eintreten möchte, bitte.
Was mich zumindest betrifft, möchte ich schon ein Gerät mit etwas ausgereifterem Eindruck.

Das als "Einleitung".
Man darf gespannt sein, sofern die künstlich erzeugte Krise uns nicht andere Sorgen aufzwingt, was sich in dieser Frage bis 2011 noch tut.
buschi_brown
Inventar
#2 erstellt: 06. Apr 2009, 17:25

Ma-o-Amm schrieb:
Hallo,

die Logitech (Slimdevices) Squeezebox kann in der Theorie mit einem DAC betreffs Klang deutlich verbessert werden.
Theoretisch, so glaube ich als Laie, müßte sich die SB mit passendem DAC ja zum wahren Klangwunder aufbessern lassen. Wenn es denn nur genügend vernünftige DACs im Handel gäbe...

Wer nun die SB hat, dürfte meistens des günstig erscheinenden Preises wegen zugegriffen haben, womit ein
ergänzender DAC aus dem Preisbereich von 150 bis 600 Euro anzuvisieren wäre.
DACs dieser Preislage gibt es so einige, aber das Angebot wirkt sehr unaufgeräumt, und gute Testberichte sind rar
(Die Stereo- und Audio-Testberichte sind mir bekannt).

Als Beispiel möchte ich den Cambridge DACmagic und den Beresford TC 7520 als erste zur Diskussion stellen.

Von diesen beiden abgesehen, gibt es in Kanada oder USA auch noch diverse Bausätze, inklusive Röhrenausgangstufen (die neben Röhrenklanginjektion flexible Basteleien am Klang zulassen sollen). Europa betreffend habe ich bis jetzt nichts dergleichen gesehen, aber ich halte auch diese
"underground"-Varianten für interessant, aber sehr schwer zu beurteilen.

Zum DACmagic gibt es genug Berichte, die annehmen lassen,
daß man trotz einiger Mängel mit der SB eine preis-werte
Klangverbesserung erzielte. Allerdings nicht, daß es nicht noch besser ginge (z.B. Netzteil, Ausgangsstufen).
Zum Beresford sah ich bisher nur positives zum kopfhörerausgang, was hier weniger von Interesse sein dürfte.
V-DAC wurde hier im Forum als weniger tauglich bewertet (fehlende Töne, ich glaube das war der Faden mit dem Wadia 12), der Behringer 24/96 hat ein Spannungsproblemchen und sieht nicht so neutral aus. Wenn jemand für diese Geräte hier eintreten möchte, bitte.
Was mich zumindest betrifft, möchte ich schon ein Gerät mit etwas ausgereifterem Eindruck.

Das als "Einleitung".
Man darf gespannt sein, sofern die künstlich erzeugte Krise uns nicht andere Sorgen aufzwingt, was sich in dieser Frage bis 2011 noch tut.


Und was möchtest Du jetzt ?
Ma-o-Amm
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 06. Apr 2009, 20:49
Was schon, ich überlege, und andere SB-Besitzer überlegen, welche DACs in Frage kommen. Und solche Überlegungen dürfen hier rein.
Wenns dich interessiert, mach dich schlau, und trag was bei.
Gelscht
Gelöscht
#4 erstellt: 06. Apr 2009, 23:36

@ Ma-o-Amm = Was schon, ich überlege, und andere SB-Besitzer überlegen, welche DACs in Frage kommen.


Dann werden sich die SB-Besitzer wohl hier sehr zahlreich melden ?


@ Ma-o-Amm = Und solche Überlegungen dürfen hier rein.


Alle die zum Thema passen !


@ Ma-o-Amm = Wenns dich interessiert, mach dich schlau, und trag was bei.


Da du deinen Aussagen nach gut informiert bist , heißt es die Teile zu bestellen um sich selber ein Urteil bilden zu können !

Der * DACmagic* läßt sich mit jedem beliebigen 12V Schaltnetzteil aufrüsten sofern es mehr Leistung bringt als das mitgelieferte .

z.B.

http://de.rs-online....getProduct&R=0435942
AC-SB
Stammgast
#5 erstellt: 06. Jun 2009, 12:14
moin,

nach langer Suche habe ich mich für den DAC/CD-Player von der HiFi-Akademie entschieden. Der arbeitet mit internem Upsampling und den 1794-Wandlern.
Da ich auch den passenden Preamp habe kann man damit auch wunderbar vergleichen (Eingänge lassen sich fein im Pegel angleichen):

- FLAC Squeezebox Duett digital an DAC und dann analog an Pre
- FLAC Squeezebox Duett analog an Pre
- CD über DAC
- Identische LP (analog)

Klanglich gewinnt die Kombi über den externen DAC etwas räumliche Auflösung und Feinheit hinzu, als würde ein feiner Vorhang weggezogen. Ich war aber schon erstaunt, wie gut im Vergleich die Squeezebox alleine wegkommt, hätte einen noch größeren Unterschied vermutet.
Ist halt wie immer bei eh schon guten Dingen: Sie nochmal zu verbessern, bedarf schon eines hohen Aufwandes

Beste Grüße


Michael
Irae
Stammgast
#6 erstellt: 06. Jun 2009, 12:43
Ein paar Namen zur Orientierung...

RME, Benchmark, Mytek, Lynx, Weiss, PrismAudio, Lavry...
Bei Gearslutzs könntest du dir reviews und auch einige Wandlervergleiche antun.

Bevor es aber weiter geht, welche Datei von den beiden (A/B) klingt für dich besser ?

A

B

Orginal

Eventuell kommst du auch mit einem preisgünstigeren Modell aus.
CarstenO
Inventar
#7 erstellt: 07. Nov 2009, 17:53

Ma-o-Amm schrieb:
der Behringer 24/96 hat ein Spannungsproblemchen und sieht nicht so neutral aus. Wenn jemand für diese Geräte hier eintreten möchte, bitte.
Was mich zumindest betrifft, möchte ich schon ein Gerät mit etwas ausgereifterem Eindruck.


Hallo Ma-o-Amm,

ich betreibe den Behringer Ultramatch SRC 2496 mit einem gewissen audiophilen Anspruch und kann Deinen (oder wessen auch immer) Eindruck nicht wirklich bestätigen. Beim optischen Eindruck stimme ich indes zu. (Er liegt unter dem Rack...)

Insofern trete ich für den Behringer ein und sage, dass er klanglich sicherlich eine Aufwertung der Squeezebox darstellt. Preis: 139,00 EUR. Keine Alternativen.

Ich bin aber auch auf der Suche nach einem Digital-/Analog-Wandler, der mein Noxon2Audio klanglich näher an meine Creek-Player heran bringt. Der Behringer-DAC liegt auf dem Niveau eines Onkyo DX-7355, der ja auch nicht wirklich schlecht klingt.

Bestellt habe ich den Beresford-Wandler, allerdings nicht in der edlen Caiman-Version. Werde dazu ggf. einen eigenen Thread eröffnen.

Carsten
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
DAC für Squeezebox Touch gesucht
splatteralex am 22.01.2014  –  Letzte Antwort am 22.01.2014  –  5 Beiträge
DAC Digital/Analog Wandler
JustAquestion am 28.05.2015  –  Letzte Antwort am 30.05.2015  –  8 Beiträge
Analog oder digital
jony_cook am 07.11.2014  –  Letzte Antwort am 07.11.2014  –  8 Beiträge
2.1 für Squeezebox gesucht
haian am 17.08.2009  –  Letzte Antwort am 18.08.2009  –  3 Beiträge
Passender DAC für Burmester 101
Spike_muc am 17.05.2014  –  Letzte Antwort am 30.05.2014  –  9 Beiträge
Suche: Lautsprecher für Squeezebox Touch im Wohnzimmer für max. 400 ?
audiotux am 09.06.2011  –  Letzte Antwort am 04.12.2011  –  49 Beiträge
Kaufberatung; externer DAC für die SBT gesucht
freemohifi am 24.10.2010  –  Letzte Antwort am 27.02.2011  –  2 Beiträge
Welchen DAC für Verstärker?
Freddy19911 am 05.03.2012  –  Letzte Antwort am 08.03.2012  –  10 Beiträge
digital-analog und vintage
bukofih am 10.02.2010  –  Letzte Antwort am 10.02.2010  –  2 Beiträge
Digital-Amp mit DAC für PC gesucht
luckylemontree am 11.07.2013  –  Letzte Antwort am 11.07.2013  –  7 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Logitech
  • Onkyo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder822.320 ( Heute: 6 )
  • Neuestes MitgliedIriya
  • Gesamtzahl an Themen1.373.887
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.166.915