Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Analog oder digital

+A -A
Autor
Beitrag
jony_cook
Neuling
#1 erstellt: 07. Nov 2014, 13:22
Hallo zusammen,

ich habe bisher meine Musiksammlung digital auf meinem MacBook liegen, welchen ich direkt an den Verstärker angeschlossen habe. Ich besitze einen Yamaha Verstärker und Lautsprecher von Bowers & Wilkins.

Um meinen Musikgenuss zu steigern ist die Frage, ob ich mir ein DAC von Musical Fidelity hole und Flac Dateien einspiele oder einen Plattenspieler (Musichall MMF 2.2) eventuell mit Vorverstärker.

Was ist eurer Meinung nach die bessere Variante?

Vielen Dank im Voraus für eure Antworten.
peacounter
Inventar
#2 erstellt: 07. Nov 2014, 13:25
ob ein dac dir was bringt, mußt du probieren.
ich weiß nicht, wie gut der ausgang am MB ist.

aber wenn deine musiksammlung digital vorliegt, würde ich mir definitiv keinen analogen saurier in die wohnung holen.
vinyl ist eigentlich hoffnungslos unterlegen, lediglich einige masterings sind besser als die cd-version.
jony_cook
Neuling
#3 erstellt: 07. Nov 2014, 13:28
Ich dachte wenn daran, mir meine Lieblingsalben als Studio Master mit 96 kbps zu holen. Leider gibt es da bei Vinyl mehr Auswahl...
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 07. Nov 2014, 13:36

jony_cook (Beitrag #3) schrieb:
Ich dachte wenn daran, mir meine Lieblingsalben als Studio Master mit 96 kbps zu holen.


und ich denke, dass man es nicht hören kann.
wenn du bei mac bleibst warum sich mit flac rumschlagen wenn ALAC genau so gute ergebnisse liefert?

der ausgang am macbook ist sehr gut, nicht schlechter als ein cd-player.
ich selbst nutze airplay und bin nicht kabel gebunden, einen unterschied zu einem guten technics cd-player kann ich nicht hören.


[Beitrag von Soulbasta am 07. Nov 2014, 13:40 bearbeitet]
baerchen.aus.hl
Inventar
#5 erstellt: 07. Nov 2014, 14:54
Nun, gegen einen Plattendreher ist im Grunde nichts zu sagen. Es gibt zwar welche die mit solch alter Technik nicht warm werden, imho aber deutlich mehr Liebhaber der alten Technik

Ob ein externer DAC mehr bringt musst Du antesten.
jony_cook
Neuling
#6 erstellt: 07. Nov 2014, 15:18
Wie wäre es mit einem Pioneer N-30 K als DAC?
Den fände ich ganz praktisch, weil ich so meine Musiksammlung auslagern und Streamen könnte...
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 07. Nov 2014, 15:42
was meinst du mit auslagern? NAS?
jony_cook
Neuling
#8 erstellt: 07. Nov 2014, 16:18
Ja, die ALAC Dateien, die ich bisher auf dem Mac habe würde ich auf ein NAS legen. Und von dort aus ließe sich das wunderbar streamen
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Onkyo an Laptop Digital oder analog?
*oeb* am 23.12.2009  –  Letzte Antwort am 27.12.2009  –  3 Beiträge
Verstärker für Bowers Wilkins PM1
frank77m am 02.01.2014  –  Letzte Antwort am 08.01.2014  –  5 Beiträge
Yamaha Ax-396 mit Musical Fidelity V-Dac oder Denon AVR-1911
SchoeFFel am 07.09.2010  –  Letzte Antwort am 07.09.2010  –  4 Beiträge
2Kanal Verstärker digital/analog Frage
Prideracer am 28.11.2008  –  Letzte Antwort am 24.12.2008  –  15 Beiträge
Verstärker für Bowers & Wilkins DM14
pixtream am 24.02.2013  –  Letzte Antwort am 24.02.2013  –  3 Beiträge
Kaufberatung Bowers & Wilkins 601
pesma_ am 25.09.2013  –  Letzte Antwort am 01.10.2013  –  6 Beiträge
NuPro A-200 + Music Hall mmf 2.2
Eisbach am 05.04.2015  –  Letzte Antwort am 07.04.2015  –  4 Beiträge
Monitor Audio oder Bowers & Wilkins?
peter_m16 am 02.08.2007  –  Letzte Antwort am 20.08.2007  –  25 Beiträge
Tunerempfehlung digital oder analog ?
baldonix am 25.06.2008  –  Letzte Antwort am 25.06.2008  –  3 Beiträge
Bowers Wilkins CM9 und NAD355
cbmobil am 06.11.2010  –  Letzte Antwort am 07.11.2010  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Pioneer

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 17 )
  • Neuestes MitgliedWernMich
  • Gesamtzahl an Themen1.345.815
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.640