Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kaufberatung Bowers & Wilkins 601

+A -A
Autor
Beitrag
pesma_
Neuling
#1 erstellt: 25. Sep 2013, 10:32
Mir wurden vom Bekannten die Lautsprecher angeboten für 165€ als Paar.
Top Zustand wie Neu aus der Verpackung.

B&W Modell: DM 601 S2


Bitte um eine Kaufberatung weil ich habe soweit nicht den Plan das einzuordnen ob es ein Hammerpreis ist?


Ich finde auch nicht die info was der Neupreis pro Stück war?

Bitte erzählt mir was ihr wisst und ob ich es kaufen soll.



Vielen Dank im Voraus.
laminin
Stammgast
#2 erstellt: 25. Sep 2013, 15:55
Die DM601 S2 sollten wohl so von etwa 1999 sein. Der Preis is KEIN Hammerpreis, aber da du sie dir direkt ansehen/anhoehren kannst, und sie vielleicht auch mit deinen bisherigen (oder vielleicht auch moeglichen alternativen) vergleichen kannst, ist es vielleicht besser, ein wenig mehr Geld auszugeben.

Da auf ebay.de anscheinend nicht soooo verbreitet, schau dir die "sold listings" Preise auf ebay.co.uk an.
Hüb'
Inventar
#3 erstellt: 25. Sep 2013, 16:19

laminin (Beitrag #2) schrieb:
Der Preis is KEIN Hammerpreis,

Aber schon in Ordnung.
pesma_
Neuling
#4 erstellt: 01. Okt 2013, 20:09
Habe die B&W DM 601 S2 jetzt für 120€ erhalten, ist das jetzt ein Hammerpeis???
laminin
Stammgast
#5 erstellt: 01. Okt 2013, 20:15
Nun, fuer Top Zustand/Wie neu, und wenn dir der Klang gefaellt, hast du fuer Euro 120 ein wirklich gutes Geschaeft gemacht. Erfreue dich am Klang!
pesma_
Neuling
#6 erstellt: 01. Okt 2013, 20:34
Sag mal kannst du mir helfen?

Ich möchte mich für ein Stereo Netwerk-Verstärker entscheiden.

Zur auswahl stehen folgende Geräte:

Onkyo TX 8050 oder Yamaha R-N500

Ich bin ja wirklich nicht vom Fach kannst du mir deine Meinung sagen bzw. die Geräte mal vergleichen.

Den Onkyo TX8050 bekomme ich für 340€ Neu vom onlinehändler
Der Yamaha R-N500 kommt erst ab dem ca. 15.10.13 auf dem Markt UVP wird 449€ sein.

Aber ich bekomme nicht raus wo die Unterschiede sind.

die Watt Leistung ist Unterschiedlich aber ansonsten sehe ich kein Unterschied was sagst du.


Das Gerät soll auber dann an meine Heco Superior 940 Belastbarkeit (Nenn/Musik): 160 / 220 Wattangeschlossen die ich Geschenkt bekommen habe vor 2 Jahren.



Ich danke dir im voraus.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
b&o beomaster 8000 + bowers & wilkins dm 601 s3
RemoteControl am 10.01.2006  –  Letzte Antwort am 10.01.2006  –  4 Beiträge
Gebrauchte "typische" Bowers & Wilkins Lautsprecher
checksnit am 28.08.2015  –  Letzte Antwort am 28.08.2015  –  4 Beiträge
Bowers&Wilkins
Manuel91 am 16.08.2008  –  Letzte Antwort am 20.08.2008  –  10 Beiträge
Bowers & Wilkins CM1 - Sub ?!
Giorgio# am 19.06.2012  –  Letzte Antwort am 16.07.2012  –  23 Beiträge
Bowers & Wilkins CM10
buzibua am 29.01.2014  –  Letzte Antwort am 22.10.2014  –  19 Beiträge
Monitor Audio oder Bowers & Wilkins?
peter_m16 am 02.08.2007  –  Letzte Antwort am 20.08.2007  –  25 Beiträge
Bowers & Wilkins und Rotel Kombi ?
Eugenzz am 08.03.2008  –  Letzte Antwort am 08.03.2008  –  3 Beiträge
Bowers und Wilkins 683 Alternativen
chris_m. am 17.02.2009  –  Letzte Antwort am 25.02.2009  –  21 Beiträge
Vollverstärker für Bowers & Wilkins 685
Lassal am 14.03.2010  –  Letzte Antwort am 26.03.2010  –  10 Beiträge
Bowers Wilkins CM9 und NAD355
cbmobil am 06.11.2010  –  Letzte Antwort am 07.11.2010  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • Onkyo
  • Bowers&Wilkins

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 16 )
  • Neuestes Mitgliednordfriedhof
  • Gesamtzahl an Themen1.345.811
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.498