Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


proac response 1 sc / jamo concert 803

+A -A
Autor
Beitrag
steve009
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 11. Jul 2009, 12:16
Hallo!
Ich habe vor, mir neue Lautsprecher zu besorgen. Diese zwei Modelle sind mir aufgefallen. Leider konnte ich beide nich nicht probehören. Wer hat Erfahrung mit diesen beiden oder einer von den beiden? Spielen die in der gleiche Liga?
m2catter
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 11. Jul 2009, 19:45
Hallo Steve009,
die 1SC habe ich selbst, mit Hörerfahrung (Jamo) kann ich nicht dienen. Habe einen Hörbericht betreffend der 1SC am 16.2 diesen Jahres im Forum "audioreview.com" verfasst, kannst Dir ja mal durchlesen. Im Übrigen wurde die 1SC kürzlich erst nach 12 Jahren Produktion durch die ProAc D1 abgelöst, dies als info. Bei ProAc läßt man sich wohl die Zeit, die es braucht, ein wirklich gutes Produkt noch weiter verfeinert auf den Markt zu bringen.
Ich halte die 1SC für einen Ausnahmelautsprecher, bezüglich der Auflösung, der Abbildung und der Musikalität. Er bildet fast genauso holographisch ab wie ein Elektrostat. Stimmt die Aufstellung, sind die LS nicht mehr zu orten. Darüber hinaus hat er aber auch noch wohl das wichtigste zu bieten, die Musik sehr emotional/lebendig wiederzugeben. Sie klingen richtig. Dies bestätigen auch viele unserer Freunde.
Nachteile gibt es aber auch, der sweet spot ist eher klein, die symmetrische Aufstellung fast ein Muss, mindetens 0,5m von der hinteren Wand entfernt, und sie müssen auf gute stands. Hörraumgröße bis ca. 16sqm. Sie brauchen zwar keine Brachialverstärker, aber je besser die vorgeschaltete Elektronik, desto besser der Klang. Bei diesem LS sind Qualitätsunterschiede sehr deutlich hörbar, sebst kleine Änderungen wie zum Beispiel eine andere Chinch Strippe sind hörbar.
Tauschen möchte ich sie nicht mehr, auch heute noch verblüffen sie mich immer wieder aufs neue. Sehr lange Einspielzeit, ca. 200h. Dann beginnen sie zu singen.......
liebe Grüße Michael
Musikfloh
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 11. Jul 2009, 21:23

Im Übrigen wurde die 1SC kürzlich erst nach 12 Jahren Produktion durch die ProAc D1 abgelöst

Auf der Homepage von ProAC wird die 1SC aber nach wievor geführt.
http://www.proac-loudspeakers.com/1sc.php
steve009
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 12. Jul 2009, 08:28
Hallo Michael,

vielen Dank für die Infos. Die D1 wird auf der proac-Seite tatsächlich als direkter Nachfolger der 1SC präsentiert. Habe aber im Netz nur ganz wenig über die D1 erfahren können. Hast Du die D1 schon einmal gehört?
m2catter
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 12. Jul 2009, 09:15
Hallo Steve009,
nein habe ich noch nicht.
Sie sind von den Maßen her geringfügig größer als die 1SC, aber immer noch ein Minimonitor, somit wäre etwas mehr Bass zu erwarten.
Im Vergleich allerdings zu der Jamo doch deutlich kleiner,
ich denke fast diese 2 LS sind so nicht zu vergleichen, auch preislich nicht, sind doch die Jamos wesentlich preiswerter.
Die 1SC und die D1(davon gehe ich jetzt mal aus) sind äußerst audiophil, mit Schwerpunkt Auflösung und Abbildung. Sie sind so schnell, dass es schwierig werden dürfte, einen geeigneten sub zu finden, im Falle der gebotene Bass nicht ausreichte.
Ein Händler hier in unserer Nähe "best of british hifi - Volker Daunen - nähe Heidelberg" ist sehr gut sortiert, vielleicht kannst Du wenn Du nicht zu weit weg wohnst da mal hin, da gibt es nicht nur ProAc zu hören, auch andere sehr gute englische LS.
Hatte vor kurzem mit jemanden Kontakt, der eine ProAc 8 sign. Version verkaufte, um sich die D1 zuzulegen, was er auch tat. Leider hatte er nicht berücksichtigt, daß die D1 frei stehen muß, und nicht direkt mit dem Rücken an der Wand. Er verkauft somit die D1 wieder, ich lasse Dir durch eine PM seine Details zukommen, könnte interessant für Dich sein. Doch vorab solltest Du sie selber hören, oder?
Im preislichen und größenbezogenem Vergleich zur Jamo käme für mich mehr die ProAc Studio 110 in Betracht, dies noch als Hinweis.
Schönes Wochenende noch wünscht Euch Michael
lorric
Inventar
#6 erstellt: 12. Jul 2009, 11:52

m2catter schrieb:
Sie sind so schnell, dass es schwierig werden dürfte, einen geeigneten sub zu finden, im Falle der gebotene Bass nicht ausreichte.
Ein Händler hier in unserer Nähe "best of british hifi - Volker Daunen - nähe Heidelberg" ist sehr gut sortiert, vielleicht kannst Du wenn Du nicht zu weit weg wohnst da mal hin, da gibt es nicht nur ProAc zu hören, auch andere sehr gute englische LS.


HI,

möglicherweise würde ein MJ Acoustics Pro 50 MK II passen. Habe ich gerade erworben, zufällig auch von Volker Dahmen. Wirklich sehr zu empfehlen. Sowohl Volker als auch der Sub

Gruß
lorric


[Beitrag von lorric am 12. Jul 2009, 11:53 bearbeitet]
steve009
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 13. Jul 2009, 10:17
Bei meinen Recherchen zu Proac Response 1SC sowie Proac Response D1 habe ich erhebliche Preisschwankungen festgestellt. Bei Anfragen bei Händlern waren da Unterschiede von 400 Euro drin. Hat jemand die offiziellen Preise/Preisempfehlung für diese Lautsprecher?
m2catter
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 13. Jul 2009, 12:44
Hallo Steve009,

die 1SC lag bei 2400 Euro Liste. Ich habe in einer englischen Hifi Zeitschrift gelesen, dass der Nachfolger D1 im regulären VK sogar noch etwas preiswerter angeboten wird. Möglicherweise ist das neue Chassis ohne die massive Kupfer-
phaseplug preiswerter herzustellen.
Und manche Händler nehmen halt den VK, und andere sind mit
weniger zufrieden, so wie überall.

liebe Grüße Michael

P.S.: Was auch immer es wird, schreibe doch mal Deinen Hörbericht dazu.
steve009
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 22. Jul 2009, 16:39
Hallo!
So, ich habe nun beide Modelle, ProAc 1SC und ProAc D1 direkt im Vergleich hören können. Ich kann eigentlich genau bestätigen, was auch sonst in der zwar spärlichen, aber doch durchweg positiven Resonsanz von Kundenmeinungen etc. zu lesen ist. Beide Modelle sind außerordenlich gut und Musikhören macht damit großen Spaß. Für das geringe Volumen bieten beide einen erstaunlich guten Bass mit exzellenter Tiefenstaffelung. Die D1 hat einen etwas anderen Klangcharakter und einen noch konturierteren und sofort wahrnehmbaren stärkeren Bassbereich. Ich finde den Klang der D1 insgesamt noch einen Tick "erwachsener" als den der 1SC. Und so habe ich mich auch für die D1 entschieden. Sie ist gerade bestellt und für die Übergangszeit höre ich zu Hause noch mit der 1SC weiter. Modelle wie Monitor Audio GB10 (auch im Vergleich gehört) lassen die ProAcs weit und deutlich hinter sich. Ich bin auf jeden Fall sehr von den ProAcs begeistert!
Grüße,
Steve
Musikfloh
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 22. Jul 2009, 17:19
Bei welchem Händler hast Du denn zugeschlagen?

m2catter
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 23. Jul 2009, 08:29
hallo Steve 009,
willkommen im Club des weltbesten Minimonitors.
Werde nie müde, die 1SC zu hören, und wenn mal 2 Tage vergehen ohne dass ich sie hören konnte bin ich wie ein Süchtiger, um mich dann beim Einschalten des excellenten Klanges wieder und wieder zu erfreuen.
Hat aber auch einen Nachteil, das Ganze, wenn Du irgendwo anders Musik hörst fällt Dir dann erstmals auf, wie schlecht viele andere LS klingen.
Trotz des stattlichen Listenpreises halte ich diese ProAc Modelle für ein absolutes Sonderangebot..................
Bin aber auch darauf eingegangen, dass diese LS durchaus aufstellungskritisch sind, wenn Du die Englein singen hören willst, melde Dich nochmals, geb Dir gerne ein paar Tipps, die optimale Aufstellung möglichst schnell zu finden.
Über einen ausführlichen Hörbericht würden wir uns freuen. Viel Spass mit Deinen neuen ProAc D1
wünscht Dir Michael
Musikfloh
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 26. Jul 2009, 23:29
Welche Stands sind denn für die Response D1 zu empfehlen?

steve009
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 29. Jul 2009, 16:51
Hallo Musikfloh,
in Hannover gibt es die Fa. Musikus. Gute Beratung und die können alle ProAcs bestellen. Zu den Stands: Da bin ich nicht wählerisch. Habe meine alten behalten, sind no-name. Hauptsache Spikes und resonanzarm.

Grüße,
Steve


[Beitrag von steve009 am 29. Jul 2009, 16:51 bearbeitet]
Musikfloh
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 29. Jul 2009, 22:22
Hallo Steve,

Hannover ist ein bisschen weit weg. Ich komme aus Bayern

Grüsse
Klaus
steve009
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 30. Jul 2009, 17:40
Hallo! Ich tue mich ein bisschen schwer damit, einen genauen und ausführlichen Bericht über meine Höreindrücke der Proacs D1 zu geben. Oft führen solche Berichte blumige Beschreibungen mit sich, die nur allzu deutlich auf die subjektive Wahrnehmung hinweisen. Als ein hervorstechendes Merkmal meiner neuen Proacs möchte ich aber die Natürlichkeit und die Lebendigkeit hervorheben. Ich hatte bisher Mission Monitor Lautsprecher (Mission 750) und nach einem Rückwechsel von Proac zu Mission klang die Musik wie tot. Neben einer großen Bühne, einer superben Feinzeichnung und Ausflösung machen die Proacs vor allem eins: sie geben die Musik mit einer Lebendigkeit wieder, die ich bisher noch nicht gehört habe. Ich kann jetzt nachvollziehen, wenn High-End-Leute etwas vom "Fußwipp-Faktor" oder von "Spaß" reden, denn die Proacs liefern genau das. So viel/wenig vorerst dazu.
Grüße,
Steve
m2catter
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 31. Jul 2009, 05:55
Hi Steve009,
schön von Dir zu hören. Auch finde ich Deinen "Kurzbericht" als doch sehr gelungen, und subjektiv wird es immer sein, bei diesem Hobby.
Wenn Du Dich erinnern kannst, habe ich ProAc als den Hersteller gewürdigt, der es schafft, die Musik zum Leben zu erwecken, ich glaube wir reden von einer sehr ähnlichen Wahrnehmung. Gib Deinen neuen D1 200h, und Du wirst sie nicht wieder erkennen, viel Spass damit und schönes Wochenende wünscht Dir Michael
Musikfloh
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 31. Jul 2009, 06:43
Wie hoch ist eigentlich der offizielle Neupreis der Response D1 in Deitschland?
In England habe ich etwas von 1400 Pfund gelesen.

Nochwas: Hat hier schon jemand eine kleine ProAc mit der Linn Majik 109 verglichen?

Grüsse
Klaus
steve009
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 01. Aug 2009, 07:58
Hallo Klaus. Das Paar D1 kostet 2.400 Euro. Einen Vergleich mit den von Dir genannten Linn habe ich leider nicht.

Grüße,
Steve
Musikfloh
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 01. Aug 2009, 08:34
2400€ Da wurde ja wieder toll umgerechnet

Danke Steve
Heule
Inventar
#20 erstellt: 20. Sep 2009, 10:28
Glückwunsch zu deinen ProAcs.
Werde mir mal die 1SC nach Hause holen.
Ich liebe auch diese kleinen Mini Monitore.
Tiefbass ist halt nicht alles.
Gruß Oliver.
steve009
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 20. Sep 2009, 11:52
Die D1 macht richtig Spaß. Nach der Einspielzeit muss ich sagen, dass sind absolute Top-Lautsprecher.
Heule
Inventar
#22 erstellt: 20. Sep 2009, 12:24

steve009 schrieb:
Die D1 macht richtig Spaß. Nach der Einspielzeit muss ich sagen, dass sind absolute Top-Lautsprecher.


Kannst ja mal ein paar Bilder einstellen.
Gruß Oliver.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Jamo Concert 8
concertman am 06.12.2007  –  Letzte Antwort am 08.12.2007  –  2 Beiträge
Jamo Concert 8
BiasScope am 26.11.2012  –  Letzte Antwort am 20.02.2016  –  28 Beiträge
Welcher Verstärker für Jamo Concert 590 Limited (NAD, Cambridge Audio, ...)
Loserfish am 21.10.2007  –  Letzte Antwort am 08.11.2007  –  13 Beiträge
Erfahrungen mit der neuen Jamo Concert 9 Serie
SPdR23 am 16.12.2015  –  Letzte Antwort am 11.10.2016  –  25 Beiträge
Idealer Verstärker für ProAC LS gesucht.
kaiserm am 09.12.2008  –  Letzte Antwort am 22.01.2009  –  47 Beiträge
Welcher Amp für B&W Nautilus 803?
pascnalli am 28.02.2010  –  Letzte Antwort am 01.03.2010  –  17 Beiträge
Jamo oder Heco
Speee92 am 19.09.2011  –  Letzte Antwort am 19.09.2011  –  11 Beiträge
Dali Zensor 1 vs. Denon SC-M39
mku am 16.09.2013  –  Letzte Antwort am 09.10.2013  –  13 Beiträge
ProAc, Harbeth, Spendor, Usher, Triangle, Canton ich bekomme die Krise
kaiserm am 10.06.2008  –  Letzte Antwort am 13.06.2008  –  29 Beiträge
Denon Sc-M39 oder Sc-N8? und Review SC-M39
ayran am 24.03.2013  –  Letzte Antwort am 30.03.2013  –  14 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Linn
  • Mission

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 136 )
  • Neuestes Mitglied*Ghost*
  • Gesamtzahl an Themen1.344.934
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.657.260