Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Was haltet ihr von den billigsten PA-Endstufen?

+A -A
Autor
Beitrag
ollig83
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 03. Sep 2009, 19:40
Hallo Leute,


durch die Bucht bin ich auf den Anbieter "Elektronik-Star" gekommen. Es sind zum Teil fantastische Angebote mitdabei.

Im Moment interessieren mich die Endstufen die dort im Angebot sind. Leider bin ich bei dem Thema Neuling.

Was haltet ihr von den 49,95€ Endstufen? Im Home Bereich braucht kaum ein Mensch die Leistung von 2000 Watt und mehr. Ich habe zur Zeit sowieso keine Boxen und keinen entsprechenden Platz für eine solche Endstufe.

Ich möchte hier keine Schleichwerbung für den Anbieter machen aber es geht um folgende Modelle:



Ibiza AMP-300 49,90€
Liquid Power LQP 300 55,90€
Skytec PA-240 59,90€
Hollywood Impact 480 99,90€



Was für Modellunterschiede könnte es geben? Es ist ja nur ein Name der auf der Endstufe steht.
Natürlich sind Unterschiede zwischen den Anschlüssen und der Leistung vorhanden.

Bitte um Meinung.






http://s2.directupload.net/file/d/1906/y3oxpyyp_jpg.htm
Ibiza AMP-300


http://s7.directupload.net/file/d/1906/incadwxv_jpg.htm
Liquid Power LQP 300


http://s4.directupload.net/file/d/1906/5fopveak_jpg.htm
Skytec PA-240


http://s1.directupload.net/file/d/1906/47ew8w24_jpg.htm
Hollywood Impact 480


(Quelle der Bilder, Urheberrechtlich geschütz von "Elektronik-Star")
trxhool
Inventar
#2 erstellt: 03. Sep 2009, 19:43
Alles Schrott !!!

Wenn schon PA-Endstufe dann von Thomann, Behringer oder Alesis !!!

Günstig und gut !!

Gruss TRXHooL
Alex-Hawk
Inventar
#3 erstellt: 03. Sep 2009, 19:57
Hallo

Die meisten hier im Forum werden diese Angebote wahrscheinlich nicht so fantastisch finden wie Du. Erst recht nicht für den Heimgebrauch. Schon diese Leistungsangaben sind immer eine suspekte Sache.

Aber Du hast ja nicht mal Lautsprecher und brauchst demzufolge ja auch keine Endstufen.


Alexander
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 03. Sep 2009, 20:01

trxhool schrieb:
Alles Schrott !!!

Wenn schon PA-Endstufe dann von Thomann, Behringer oder Alesis !!!

Günstig und gut !!

Gruss TRXHooL


100% agree!



Yo, 2000Watt, streich ne Null weg und Du hast vielleicht die max. Impulsleistung der Endstufe.
Die Klirrwerte und Verzerrungen möchte ich gar nicht erst Wissen.
Wenn Du eine solche Endstufe kaufst, ist das rausgeworfenes Geld.
Welche Lsp. willst Du denn damit betreiben und was hast Du genau damit vor?
ollig83
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 13. Sep 2009, 17:38
Hi,

ich habe ein Update für den Thread.

Ich war im Fachhandel und mich hat zufällig ein Kunde auf einer der Endstufen angesprochen. Diese meinte die wären Schrott.

Mittlerweile glaube ich das auch.

Aber war haltet ihr von den nächsthöheren Endstufen?


Es geht um den

Ibiza Amp-1000 89,95€

2x 800 Watt an 4 Ohm
2x 600 Watt an 8 Ohm.

http://s12.directupload.net/file/d/1916/nr8jnw6o_jpg.htm


In der Baureihe gibt es ja noch die
Amp-300, Amp-600 und Amp-800.




Auch ein kleines Update zu meinem Boxen.
Wie wären die

- Magnat FC100 Thx?



Für Bi-Amping bräuchte ich sowieso eine Endstufe. Warum dann nicht eine günstige? Zur Aussicht habe ich bei Ebay günstige Quadral Shogun Prestige MK I Boxen.

Mfg,
Oliver
NikWin
Stammgast
#6 erstellt: 13. Sep 2009, 17:44
Warum sollte diese Endstufe vom gleichen Hersteller besser sein? Schrott mit noch höheren Fanatasiewerten???
ollig83
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 13. Sep 2009, 17:56
Hi,

ich blicks nicht mehr. Eine Endstufe ist dafür da die Leistung zu steigern...

Der Ibiza Amp-1000 ist anscheinend der größte seiner Klasse und wiegt um die 9kg. Um daheim gemütlich Fernzusehen und hin und wieder mal eine CD anzuhören wird er doch reichen...


Außerdem ist das Gerät doch ganz gut um für die Surround und Back Surroundlautsprecher Kabelmeter zu sparen, wenn ich einen Oehlbach 6mm² Rattle-Snake benutze.



Es muss ja nicht eine Mehrkanalendstufe oder eine THX-zertifizierte Digital-Endstufe sein...

Für mich als Heimanwender mit noch nicht ganz tauben Ohren wird sie schon langen. Diese utopischen Frequenzangaben bei CD-Playern oder Subwoofern oder Platin Boxen kann doch kein Mensch wahrnehmen.
Hauptsache es ist LAUT!

Mfg,
ollig83
NikWin
Stammgast
#8 erstellt: 13. Sep 2009, 18:02
Wenn du meinst....

Wer braucht zuhause eine PA Endstufe? Ein normaler, gebrauchter Vollverstärker gibts ab 5 Euro aufm Trödel (heute erst Sansui Vollversätker für 50 € gesehen) und du hast Qualität, Klang und echte Leistung!
trxhool
Inventar
#9 erstellt: 13. Sep 2009, 18:10

ollig83 schrieb:

...Außerdem ist das Gerät doch ganz gut um für die Surround und Back Surroundlautsprecher Kabelmeter zu sparen, wenn ich einen Oehlbach 6mm² Rattle-Snake benutze.


Mfg,
ollig83


Das ist der grösste Blödsinn den ich hier gelesen habe !!!!

Eine Schrott-Endstufe zu kaufen, um Voodoo-kabel zu sparen !!!

Gruss TRXHooL
Lord-Senfgurke
Inventar
#10 erstellt: 13. Sep 2009, 18:22

ollig83 schrieb:
Hi,

ich blicks nicht mehr. Eine Endstufe ist dafür da die Leistung zu steigern...


Theoretisch korrekt, praktisch bringt es diese endstufe aber vielleicht auf 50 echte Watt, wenns hoch kommt.



ollig83 schrieb:
Hi,
Der Ibiza Amp-1000 ist anscheinend der größte seiner Klasse und wiegt um die 9kg. Um daheim gemütlich Fernzusehen und hin und wieder mal eine CD anzuhören wird er doch reichen...


Der "größte" seiner Klasse? Welche Klasse soll das denn sein die "Elektronikschrott die es nicht in die Mülltonne geschafft hat Klasse"?



ollig83 schrieb:
Hi,
Außerdem ist das Gerät doch ganz gut um für die Surround und Back Surroundlautsprecher Kabelmeter zu sparen, wenn ich einen Oehlbach 6mm² Rattle-Snake benutze.


Ok gute Oehlbachs an einer Playmobil Endstufe? Alles klar...



ollig83 schrieb:
Hi,
Es muss ja nicht eine Mehrkanalendstufe oder eine THX-zertifizierte Digital-Endstufe sein...


THX ist eh Nonsense, meine Meinung.



ollig83 schrieb:
Hi,
Für mich als Heimanwender mit noch nicht ganz tauben Ohren wird sie schon langen. Diese utopischen Frequenzangaben bei CD-Playern oder Subwoofern oder Platin Boxen kann doch kein Mensch wahrnehmen.
Hauptsache es ist LAUT!


Oh gott, die Angaben nennst du Utopisch aber 2x 600Watt an 8 Ohmt bei ner Endstufe die 9Kg wiegt? Sorry woher soll diese Leistung kommen, allein an dem Gewicht kann man sich doch an einer Hand abzählen das da bestimmt keine großen Ringkerntraffos verbaut sind oder ähnliches.

Angaben sind auf dem Papier ganz schick, haben aber wenig mit wahrnehmbaren Klang zu tun. Man kauft Lautsprecher und das restliche Equipment nach Gehör und nicht nach dem Datenblatt wenn man gescheit ist.
ollig83
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 13. Sep 2009, 20:51
ok ok


... ist ja alles ganz einleuchtend.

Ihr redet mir somit noch meine Kaufentscheidung aus...


Aber egal. Man kann ja auch in den Laden gehen. Ich glaube gehört zu haben, dass Conrad Elektronik "sehr" gute Endstufen verkauft. Das kann ich nicht so ganz nachvollziehen, dass die MC Crypt oder die Ravelab auf einmal ein Markenname sein soll. Ich hatte mal die 39,95€ Ravelab Boxen. Absolut nicht zu empfehlen. Ist fast schon eine Beleidigung die an die Verstärker anzuschließen und sie Lautsprecher zu nennen. Aber klar das ein Subwoofer von Ravelab für 200€ auch Leistung bringt.


Was haltet ihr von den MC Crypt Endstufen? Die fangen ja auch bei 88€ an. Somit kann man sie doch gleich mit den s. o. erwähnten Geräten vergleichen. Nur 125 Watt sind doch ein wenig wenig...

Was meint ihr?

Foto von Mc Crypt Powerline 3000

Vielleicht gehe ich morgen mal bei Conrad Endstufen probehören. Blöd nur das die Speaker direkt an die Endstufen angeschlossen sind und kein Vollverstärker dran hängt. Und so laut sind die PA-Boxen an der PA-Endstufe auch nicht. grins.

Mfg
Lord-Senfgurke
Inventar
#12 erstellt: 13. Sep 2009, 21:02
Du kannst/willst es glaube ich nicht verstehen, diese "Endstüfchen" sind alle billigster China voll Schrott egal ob Mc Garden äh Crypt (bauen die auch rasenmäher? mit 40000 Watt:D) oder sonst was. Du brauchst einen Stereo VOLLVERSTÄRKER Sprich Vor und Endstufe in einem Gerät, sowas z.B:

http://cgi.ebay.de/V..._trksid=p3286.c0.m14

Alles andere hat NICHTS mit hifi zu tun. Und glaub mir eins ECHTE 120Watt hälst du keine 10sek aus wenn die an den Lautsprechern ankommen, da reichen schon 40W bei guten Geräten.
baerchen.aus.hl
Inventar
#13 erstellt: 14. Sep 2009, 05:46
Mal wieder jemand der viel Watt braucht. Nahezu unedlich viel Watt gibt es hier


Ansonsten schaue dich Beispielsweise bei www.thomann.de nach einem T-Amp S75 oder S150 um. Das sind einfache aber solide Kisten


[Beitrag von baerchen.aus.hl am 14. Sep 2009, 05:47 bearbeitet]
Tharis
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 14. Sep 2009, 05:52
Ja ist richtig was dir die Leute hier versuchen zu erklären, du fragst um hilfe und beratung bekommst sie aber mit der umsetzung klappts noch nicht so.

Ich habe gelesen das schon 1Watt langt um laut musik zu höhren. (www.elektronikinfo.de)

Kauf dir doch lieber einen gebrauchten Vollverstärker den bekommst du für das gleiche Geld!
nitpicker.
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 14. Sep 2009, 06:57
ja 2 x 1watt hab ich welche zum mitnehmen ^^
ipod anschließen und 2x1watt reicht ziemlich für unterwegs
ollig83
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 19. Sep 2009, 14:21
Hallo,

ich habe mir nun eine Endstufe besorgt. Und zwar das Model MC Crypt Powerline PA-3000.

Sie leistet 2x 100 Watt und laufen an einem Onkyo TX-NR900E mit den Quadral Phonologue Gold Shogun Prestige I im Bi-Wiring Modus. Ich hab schon ein wenig rumprobiert und die PA auch mal an den Magnat Select THX FC100 angehängt.

Anscheinend liegt es an der Leistung, aber das Ding ist wirklich nicht zu empfehlen. 100 Watt ist nicht meine Welt. Ich hätte mir doch eine von meinen selbst vorgeschlagenen Geräten holen sollen, die mit 2x 600 Watt arbeiten. Für den Bassbereich bei den Shogun Boxen die recht voluminös sind sollte es eine Endstufe mit viel Leistung sein. So macht die Geschichte mit Bi-Wiring kein Spaß. Zwar habe ich keinen Vergleich aber Elektronikschrott ist die ganze Sache nicht. Sie haben nur viel zu wenig Leistung.

Es ist teilweise eine Leistungssteigerung von subjektiv 10-25 Prozent vorhanden. Einen Klangverlust gibt es keinen. Vielleicht arbeitet die Endstufe ein paar Milisekunden langsamer, ist aber nur ein Höreindruck.

Ich arbeite mit 6mm² Phönix Gold Lautsprecherkabeln. Wie schon erwähnt kann die billige Endstufe im hinteren Back Surround dazu benutzt werden um Lautsprecherkabel zu sparen. 100% wahr und dazu noch eine winzige Leistungssteigerung bei 100Watt. Ich wollte mir eigentlich 2x 160 Watt besorgen. Aber alle meinten hier das wäre Billig Schrott. Ich wäre aber nochmal 30€ billiger davongekommen. BÄH!

Wer will etwas von Bi-Wiring wissen? Letzter Dreck meine ich. Viel zu teuer und nur winzige Unterschiede...

Mfg,
Oliver


[Beitrag von ollig83 am 19. Sep 2009, 14:21 bearbeitet]
ollig83
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 19. Sep 2009, 17:02
Hi,

meine Meinung zum Bi-Wiring muss ich doch revidieren.

Es ist doch nicht so schlecht wie angenommen. Anscheinend ist mein neuer CD-Frontloader CD-J 100 viel schlechter als angenommen, dass ich zum CD hören nutze. Na egal, ich habe auch mein Fernsehsignal über den Onkyo laufen. Der Klang ist doch ein wenig anders...

Der so gut wie komplette Tieftonbereich wird über meine MC-Crypt PA-3000 wiedergegeben. Also ist der Bass doch manchmal richtig monströs!


Dummer Einwand: Wer Bi-Amping Boxen und eine Endstufe hat, sollte dies unbedingt nutzen. Klanglich keine Veränderung. Nur der Bass wird extrem laut wiedergegeben. Schade nur das meine Endstufe nur 100 Watt hat. Aber es gibt doch einen Einwand der nicht zu unterschätzen ist, nämlich der Anschaffungspreis der Endstufe, der Stromverbrauch, der Kabelsalat und die Anschaffung von neuen Lautsprecherkabeln.

Hat doch seine Vorteile.
kadioram
Inventar
#18 erstellt: 19. Sep 2009, 21:35
Ja wie???
trxhool
Inventar
#19 erstellt: 19. Sep 2009, 21:47

ollig83 schrieb:


...Wer Bi-Amping Boxen und eine Endstufe hat, sollte dies unbedingt nutzen. Klanglich keine Veränderung. Nur der Bass wird extrem laut wiedergegeben.



Soso, der Bass gehört also nicht zum Klang ???

Ich habe selten soviel Humbug gelesen !!

Gruss TRXHooL

P.S. Wenn du schon eine günstige PA Endstufe suchst, kauf dir doch einfach eine T.amp A 400 von Thomann.

http://www.thomann.de/de/the_tamp_e400.htm
SeventhSeal
Stammgast
#20 erstellt: 19. Sep 2009, 22:05


Bitte weitermachen!

Ich hab gerade furchtbar viel Spaß.

Danke ollig83! You made my day!




Nur leider würden mir momentan bei 2x 30Watt die Ohren abfallen!
kadioram
Inventar
#21 erstellt: 19. Sep 2009, 22:47
ollig83 schrieb:

Wer Bi-Amping Boxen und eine Endstufe hat, sollte dies unbedingt nutzen.


Und wie bitte soll das gehen?
Schmids-Gau
Stammgast
#22 erstellt: 19. Sep 2009, 23:35
Wer sich ne Billig-Pa kauft um an LS-Kabeln zu sparen, die mit versand in eBay ca. 2€/m kosten, der kann auch Bi-Amping mit einer Endstufe...oder meint der TE villeicht Bi-Wiring?
Mal ganz davon abgesehen, dass die Endstufe auch mindestnes ein Cinch- und ein Saftkabel sehen will.

Aber mal ganz von Anfang an:

ollig83 schrieb:
Ich habe zur Zeit sowieso keine Boxen und keinen entsprechenden Platz für eine solche Endstufe.


Deshalb willst du auch zu noch nicht vorhandenen LS Kabelweg sparen?


ollig83 schrieb:
Ich arbeite mit 6mm² Phönix Gold Lautsprecherkabeln


Wegen 2€/m willst du dir den Klang mit 90€ versauen?


ollig83 schrieb:
Anscheinend liegt es an der Leistung, aber das Ding ist wirklich nicht zu empfehlen.


Jo, das Teil ist nicht zu empfehlen, da hast du recht, liegt aber nicht an der Leistung, bei gehobener Zimmerlautstärke brauchst du selten über 10 Watt, beim normalen Musikhören reicht 1 Watt.
Und du glaubst nicht ernsthaft, dass die '600-Watt-Super-Mega-Gedöns-Endstufe' wirklich mehr bringt? Bei der MCSchrott sind die Leistungsangaben mit 100 Watt wenigstens noch einigermaßen realistisch.
Mit realen 100 Watt und LS mit weniger als 99,5% Verlustleistung bekommst du ca. 110dB max...wenn das nicht laut ist weiß ich auch nicht.

PS:
Bi= Zwei
Amp= Verstärker
kadioram
Inventar
#23 erstellt: 20. Sep 2009, 09:44
Noch eine kleine Frage an ollig83:

Wenn du einen Onkyo TX-NR900E dein eigen nennst (ohne Zweifel ein sehr guter AV-Receiver), wozu bitte brauchst du da eine Billigst-Endstufe (auf die Bezeichnung PA verzichte ich bei solchen Dingern aus Prinzip) und wie schließt du die da an?

Das ist so, als würdest du an einem ordentlichen Motorboot noch einen zusätzlichen kleinen Elektro-Hilfsmotor anbauen, in der Überzeugung, dadurch noch etwas schneller fahren zu können. Tatsächlich bremt dieser Motor aber bei voller Fahrt.


Mein Tip: Mach vom 14-tägigen Rückgaberecht gebrauch und schließe dein LS richtig an den Onkyo an. Dabei nicht vergessen, den Onkyo richtig einzustellen, d.h. als Front-LS "large/groß" oder was es da noch gibt einzustellen.


Zuletzt: Lieber Olli, gräm dich nicht über die Kritik, die dir hier entgegenschlägt. Sie ist absolut berechtigt bei dem, was du hier fabrizierst. Arbeite lieber konstruktiv an deiner Lösung mit.


[Beitrag von kadioram am 20. Sep 2009, 09:45 bearbeitet]
ollig83
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 12. Okt 2009, 21:21
Hi,

ich habe mir mal zum Spaß noch ein paar Endstufen besorgt.

Unter anderem die

- MC Crypt PA-5000 MKII (2x165 Watt)

- Skytec Pro 600 (2x300 Watt).


Wens interessiert. Die MC Crypt hat schon ausreichend Leistung. Natürlich wäre ich über ein paar Watt schon froh. Beim 8000er Modell häufen sich bestimmt schon die Beschwerden der Nachbarn über die Lautstärke. Die beleuchtete Peak Level Anzeige und die beleuchteten Lüfter der PA-5000 ist der letzte Sche... Sie funktionieren bestimmt nicht richtig und schlagen schon bei kleinen Geräuschen aus. Es ist die Levelanzeige die beim Stand By Betrieb auf den Senkel geht. Es kommt kein Eingangssignal rein und dennoch sind die untersten zwei Levelmeter beleuchtet. Find ich schon ganz eigenartig.

Nun ja jetzt habe ich meine MC Crypt PA-3000 mit der PA-5000 ausgetauscht und siehe da meine Ohren funktionieren aufgrund des lauteren Basses nicht mehr richtig. Die Endstufe läuft im Bi-Amping Modus an meinen Shogun Prestige. Hab noch nicht alles ausprobiert, aber funktionieren tuts. Nur bei einem Tieftöner und dem Konuschassis sind die Lautsprecher irgendwie belastet. Die MC Crypt liefert irgendwie mehr Leistung als die Boxen für einen optimalen Klang vertragen. Ich habe den Tieftonbereich mit 6mm² verkabelt. Den Hochtonbereich und den Mitteltonbereich aber nur mit einem Kabel das ingesammt inklusive der Ummantelung 4mm hat. Wahrscheinlich liegts daran. Ich wechsele das Kabel demnächst aus. Kostet mich wahrscheinlich schlappe 100€. Aber dafür ist ja anscheind sowieso der Staubschutz an meinen Boxen. Soll halt was gescheites an Verkabelung werden. Die PA-3000 habe ich nun an meine Back-Surround Boxen gehängt die auch einen Bi-Amping Anschluß haben. So hat sich der Klang extrem verbessert. Ich kann mich jetzt kaum noch entscheiden ob ich über die Front Lautsprecher Musik hören soll oder über den DSP All Channels Stereo.



Die Skytec Pro 600 habe ich nur ganz kurz an den Boxen gehabt. Der Lüfter ist erschreckend laut und läuft rund um die Uhr. Absolut nicht tragbar für den Home Bereich. Ich hätte mich wahrscheinlich besser informieren sollen, wenn dran steht ist für mittelgroße - große Events geeignet. Ist wahrscheinlich eine professionelle Endstufe für den Außenbereich zur Beschallung von Parties. Dort ist es anscheinend egal, wenn der Lüfter die ganze Zeit laufen soll. Die Skytec ist ja auch drei Größeneinheiten bei einem Einbau in ein 19 Zoll Rack groß. Da geht nichts mit einer Verkabelung an Standlautsprechern oder an die Bi-Amping Anschlüssen. Mein Tip: Wenns mal ne Billig Endstufe sein soll, dann eine mit MÄCHTIG viel Watt, weil so berauschend ist es auch nicht wenn man dauernd den Anschlag auf max hat.

Ich verkaufe das Gerät gerade. Noch bei Ebay zu haben bis zum 20.10.2009.



Mfg,
Oliver
kadioram
Inventar
#25 erstellt: 12. Okt 2009, 22:21

Die Endstufe läuft im Bi-Amping Modus an meinen Shogun Prestige.


Was heißt das?
achim96
Inventar
#26 erstellt: 12. Okt 2009, 23:23
will der te die gemeinde verar.....?
wie kann mann nur so ignorant sein ???
highfidele grüsse zu senden wäre wohl perlen vor die s...
cptnkuno
Inventar
#27 erstellt: 12. Okt 2009, 23:24

achim96 schrieb:
will der te die gemeinde verar.....?

ein echter Troll halt
kadioram
Inventar
#28 erstellt: 12. Okt 2009, 23:32
Mich hat er überzeugt, ich kaufe von nun an nur noch bei Elektronik-Star.
NikWin
Stammgast
#29 erstellt: 13. Okt 2009, 05:52
Ich finde jemand sollte mal die EAW Endstufen von Thomann testen, die machen schon einen besseren Eindruck als so eine Skytec Schachtel. Übrigens, google mal nach Skytec und Innenleben, da gibts "schöne" Fotos.
Lord-Senfgurke
Inventar
#30 erstellt: 13. Okt 2009, 11:16

NikWin schrieb:
Ich finde jemand sollte mal die EAW Endstufen von Thomann testen, die machen schon einen besseren Eindruck als so eine Skytec Schachtel. Übrigens, google mal nach Skytec und Innenleben, da gibts "schöne" Fotos.


Also wie haben einen "Dj Cd_Player" von Skytec im unserem Partykeller, funktioniert wunderbar das teil, kann man echt nicht meckern und hat bis jetzt jede noch so Lautstarke Party überstanden.

Was aber denke ich weniger am CD Player sondern ehr am guten Yamaha Verstärker, der gut 14 Jahre auf den buckelt hat, liegt. Das der es so lange aushält hätte ich auch nie gedacht, zumal da meistens über Stunden ziemliche Pegel gefahren werden und der Yammi eigentlich ein Hifi Verstärker ist.
Laraviech
Stammgast
#31 erstellt: 04. Dez 2009, 08:50
Ich habe Eine EAW Endstufe von thomann gekauft für den bass.
Diese Endstufe ist Schon Monströs und Sind vom Bass Verhalten Besser als Die T.amps.Die Endstufe ist eine CAZ1400.Ich Wollte Sehen was Leistungsmässig geht.
Habe eine MCFun PA-800 für Den Hochtonbereich ab 3.5khz
und eine Dynacord MV102 Für Die Mitten ab 150Hz
und eine CAZ1400 von EAW für den Bass bis 150Hz
Daran habe ich 4GBS Bässe 3422 in jeweils knapp 400l netto Gehäusen.Als Mitteltöner hab ich 38cm Breitband LS von RCF Mod.L17P irgendwas.Noch als Mitteltöner angeschlossen ist eine Selbstgebaute Aktiv Box Mit 4 x 30CM Oaktron Breitbänder Vintage an einen Kenwood irendwas mit 770d Verstärker,den ich ins boxen gehäuse eingebaut habe mit 2x120w rms oderso.
Als Hochton Boxxen ab 3.5khz habe ich 2 Boxxen mit jeweils nen 20cm mitteltöner und einen hochtonhorn mit magnetischen antrieb,kein piezo scheiss.und das klingt alles sehr gut,finden auch andere.hab die anlage selbst bei 130db nichtmal im clipping.wegen der nachbarn kann ich auch nicht noch lauter aufdrehen und auch nur der pegel geht kurzzeitig weil zu laut.also verkauf doch einfach deinen billig scheiss und kauf dir ne vernünftige billig endstufe zb. die eaw.oder lass deine boxxen am receiver dran.diese hollywood scheisse hatte ich auch und ist der letzte dreck,besonders das geknackse aus den boxxen bei lauter musik.schlääächt
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
was haltet ihr von ....
freddy_k am 26.05.2004  –  Letzte Antwort am 28.07.2004  –  3 Beiträge
T.AMP Endstufen
jo-sbg am 29.03.2004  –  Letzte Antwort am 02.04.2004  –  7 Beiträge
Was haltet Ihr von der Grundig PA-6
shoXy am 29.09.2003  –  Letzte Antwort am 29.09.2003  –  4 Beiträge
Was haltet ihr von Bose ??
ein_neuer am 07.11.2005  –  Letzte Antwort am 10.11.2005  –  28 Beiträge
Was haltet ihr von den Boxen
FabianSchmidt am 11.06.2004  –  Letzte Antwort am 12.06.2004  –  11 Beiträge
Was haltet ihr von den LS ?
Der_Eistee am 30.12.2005  –  Letzte Antwort am 30.12.2005  –  2 Beiträge
Was haltet ihr von den Mission M51?
celtascortos am 27.02.2006  –  Letzte Antwort am 04.03.2006  –  5 Beiträge
Was haltet ihr von den Boxen?
hio am 23.02.2008  –  Letzte Antwort am 25.02.2008  –  5 Beiträge
Was haltet ihr von den LS?
666company am 06.05.2008  –  Letzte Antwort am 07.05.2008  –  17 Beiträge
Was haltet ihr von den Lautsprecher
jupiter16 am 30.01.2011  –  Letzte Antwort am 31.01.2011  –  18 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Mc Crypt
  • Quadral
  • Thomson
  • Ibiza

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 89 )
  • Neuestes Mitgliedgrutzi_elvis
  • Gesamtzahl an Themen1.345.993
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.676.239