Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


hochwertiger CD-Spieler?

+A -A
Autor
Beitrag
george
Stammgast
#1 erstellt: 25. Apr 2003, 18:25
Hallo, ich suche für meinen Sennheiser HE60/HEV70 nach einen passenden CD-Spieler. Mein alter Grundig gibt scheinbar den Geist auf, welche hochwertigen (besonders Verarbeitung!) CD-Spieler, die man gebraucht für max. 150 Euro bekommen kann gibt es?
Eine hochwertige Verarbeitung ist in meinen Augen besonders wichtig, sie erlaubt Rückschlüsse auf die Langzeitqualität. Besonders die klapprigen Schubladen fallen immer wieder auf. Ob nun 100 Euro Aiwa-Gerät oder ein 3000 Euro teurer T+A/Burmester, immer die gleichen wackligen Plastik-Schubladen. Was soll das?
Klanglich gibt es meines Erachtens keine soo großen Unterschiede wie bei Lautsprechern, ein guter Rauschabstand reicht mir.
Verarbeitungstechnisch sind mir ältere Sony-Modelle aufgefallen, sie sind "Made in Japan" (wird auch immer seltener, weil anscheinend auch schon zu teuer) und haben eine sehr hochwertige Mechanik, das Display sitzt am Ende der Schublade und fährt mit heraus. Sind dieses Geräte gebraucht bezahlbar, taugen sie etwas? Was ist von den alten Revox-Spielern zu halten?
Jazzy
Inventar
#2 erstellt: 25. Apr 2003, 19:02
Hi!
IMHO gibt es keinen CDP zu irgendwelchen Kopfhörern.
Zwar ist das mit den Schubladen ein Ärgernis,dem Klang und der Haltbarkeit schadet es aber nicht.
Die alten Sonys finde ich recht gut,allerdings sind die meisten klanglich nicht mehr auf dem heutigen Level.Ein paar Modelle aber sind auch klanglich noch gut. 150 Euro sind allerdings ein Witz.
folkmusic
Stammgast
#3 erstellt: 26. Apr 2003, 14:27
Hi,
Ich denke für die 150 Euro ist schon ein Player zu bekommen, wenn es halt nicht in den nächsten paar Tagen sein soll und du etwas Zeit hast ist da schon ein Gerät zu finden.
Z.Zt. läuft beim mir noch ein alter Sony CDP-211, aber ich will mir mal nen anderen zulegen. Der 211 ist klanglich zwar nicht als high-end zu bezeichen aber seit ich ihn habe verdaut er alles an CD´s mit denen er gefüttert wurde. Gegen die Verarbeitung kann ich überhaut nichts sagen und ne Fernbedienung brauch ich auch bei einem neuen Player nicht.
Zu Revox/Studer kann ich nicht viel sagen, denke aber dass es da knapp werden könnte mit den 150 Euro für ein gutes Gerät.
Wie gesagt, wenn Du Zeit hast wirst du sicher fündig bei guten Geräten. High-End würde ich mir aber eventuell für 150,- aus dem Kopf schlagen .
Schöne Grüße,
Folkmusic
cr
Moderator
#4 erstellt: 26. Apr 2003, 17:09
Die Revox-CDPs sind doch inzwischen total veraltet (die Firma gibt es längst nicht mehr) und waren immer überteuert, da war überhaupt nichts Besonderes dran. Wenn ich mich richtig erinnere, hatte er ein Philips-Laufwerk.
george
Stammgast
#5 erstellt: 26. Apr 2003, 17:27
Na gut, wenn ich die Zähne zusammen beiße und die nächste Rechner-Aufrüstung verschiebe kann ich auch mehr als 150 Euro investieren.
Die Firma Revox gibt es aber noch immer. Das besondere am Revox ist die (scheinbar) hohe Qualität der Mechanik. Das er ein Philips-Laufwerk hat, ist eigentlich völlig egal. Meines Wissens gibt es auch nur zwei große Laufwerkshersteller: Philips (die zusammen mit Sony die CD entwickelt haben - deswegen baut Sony auch keine, oder?) und Sanyo. Gibt es noch weitere? Außerdem gibt es hier klanglich keine Unterschiede (siehe hier "Digital/Qualitätsuntershiede" im allgemeinen Bereich), nur mechanische !?
Der erwähnte Sony nannte sich CDP-555 irgendwas, die Schubladen-Mechanik ist spitze, der Rest kann aber nicht mit T+A o.ä mithalten.
Thomas
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 26. Apr 2003, 17:32
Also ich habe einen Marantz 4000 um Weihnachten für 138 € gekauft, und bin voll zufrieden. hat alles was man brauch. Nur ob du den nochmal findest, ist ne Andere sache. Man muss nur Geduld haben, es gibt immer Angebote.

Thomas
UweM
Moderator
#7 erstellt: 26. Apr 2003, 17:44


Meines Wissens gibt es auch nur zwei große Laufwerkshersteller: Philips (die zusammen mit Sony die CD entwickelt haben - deswegen baut Sony auch keine, oder?) und Sanyo.


Sony baut sehr wohl Laufwerke, ebenso Teac oder Linn, daneben gibt es noch massenhaft hpts. koreanische oder taiwanesische Hersteller von CD-ROM-Laufwerken, die immer häufiger in Audioplayern zu finden sind.

Grüße,

Uwe
cr
Moderator
#8 erstellt: 26. Apr 2003, 19:21
Mir ist seit einem Jahrzehnt kein neues Revox-Gerät mehr untergekommen. Den Studiobereich STUDER soll es angeblich noch irgendwie geben. Würde mich interessieren, wie du darauf kommst, dass es Revox noch geben soll.

Sony hat von Anfang an Laufwerke gebaut und baut noch immer. Philips hat aber im Gegensatz zu Sony nie Laufwerke für CD-Portis gebaut, sondern diese immer zugekauft. Die Abtastfähigkeit von Sony-Laufwerken ist leider unterschiedlich, einige sind gut, einige sehr schlecht. Habe selber einen Sony, der sehr gut abtastet und hatte auch einen, der zum Vergessen war (kenne auch bei anderen Leuten sehr schlechte Sonys - außerdem die lächerliche jahrelange Weigerung, die Laufwerke CDRW-fähig zu machen. Ich halte von Sony inzwischen nicht sonderlich viel, außerdem weiß die eine Hand dort nicht, was die andere tut, was aus dem unlösbaren Zwiespalt herrührt, einerseits Hardware zu produzieren, andererseits Musik)


[Beitrag von cr am 26. Apr 2003, 19:29 bearbeitet]
Joe_Brösel
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 26. Apr 2003, 20:57
Hi,
http://www.revox.ch ist aktiv wie eh und jeh:
(Aktiv-)Lautsprecher, Plasma-Displays, Multiroom-Anlagen...


[Beitrag von Joe_Brösel am 26. Apr 2003, 20:58 bearbeitet]
cr
Moderator
#10 erstellt: 26. Apr 2003, 22:51
ja, sie lebt weiter, aber das ist nicht mehr die Revox von damals:

Anfang der neunziger Jahre entschloß sich Willi Studer, aufgrund seines Alters sein Unternehmen zu verkaufen und sich aus dem aktiven Geschäftsleben zurückzuziehen. Die Bedingung war jedoch, daß der gesamte Konzern in Schweizer Hand bleiben muß. So kam es dann, daß die STUDER-REVOX Gruppe 1990 von der Motor-Columbus AG übernommen wurde.

Seit der Übernahme durch die Motor-Columbus AG, schrieb der STUDER Konzern allerdings nur noch rote Zahlen und wurde bald darauf wieder abgestoßen.Es wurde die entschieden, STUDER-REVOX in die beiden Divisionen STUDER und REVOX aufzuteilen.

Im Februar 1994 übernahm der amerikanische Audiokonzern HARMAN Industries Inc., den professionellen Bereich STUDER, die REVOX AG und die deutsche REVOX GmbH wurden an die private Investorengruppe Rottweil S.A., mit Sitz in Luxemburg verkauft.
Amokles
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 29. Apr 2003, 19:05
Hi,

huch CR das war ne Offenbarung - cool.
Ich wollte eigentlich nur ganz schüchtern meinen Denon CD-Spieler loben als ein sehr sehr solides Gerät. Mein 1450AR Steht zwar nicht in den Bestenlisten ganz oben, aber brauch sich nicht zu verstecken. Ich bin ein sehr starker Kopfhörer-Nutzer gewesen und habe die dezent-kultivierte Charakteristik deswegen sehr zu schätzen gewußt. Ab ging es durch meine X-CanV2 in meinen Grado.. sehr musikalisch und sehr angenehm. Detailreich aber nicht aufdringlich..
Nun wird wohl ein NAD541i das rennen machen.. aber aus meinen Erfahrungen heraus ist das eher ein Alfa als ein Toyota wie mein Denon.. der macht viel Spaß aber fällt nach ner weile gern auseinander.. wo der Japaner erst den 2. Wind kriegt...
Gruß!
Und als Ausläufer der Serien bevor der Preiskampf bei den CD-Spielern losging ist er robust wie ein panzer.. nicht wie die jetzigen Standard-serien CD-Spieler.. und er spielt in deiner Preisliga.
Gruß!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kaufberatung portabler CD-Spieler
noplan am 17.10.2014  –  Letzte Antwort am 18.10.2014  –  4 Beiträge
CD Spieler bis 250 Euro
ChaosSid am 25.01.2011  –  Letzte Antwort am 25.01.2011  –  3 Beiträge
Guter CD Spieler bis 300 Euro gebraucht
hifilion am 28.06.2011  –  Letzte Antwort am 29.06.2011  –  9 Beiträge
Kaufberatung Verstärker (+evtl. CD-Spieler) bis 200?
jojojohannes am 26.10.2015  –  Letzte Antwort am 26.10.2015  –  4 Beiträge
CD-Spieler 350-600 ?
ralmicha am 28.03.2006  –  Letzte Antwort am 29.03.2006  –  3 Beiträge
Suche passenden CD-Spieler
Vili am 29.11.2009  –  Letzte Antwort am 29.11.2009  –  2 Beiträge
Zusätzlicher CD-Spieler?
BrutusHH am 24.10.2004  –  Letzte Antwort am 26.10.2004  –  15 Beiträge
CD-Spieler gesucht
Heinrich8 am 02.03.2005  –  Letzte Antwort am 03.03.2005  –  2 Beiträge
Gibt es noch CD-Spieler?
mbuechler am 12.12.2008  –  Letzte Antwort am 12.12.2008  –  11 Beiträge
CD-Spieler/-Receiver für Kopfhörerwiedergabe
ChrisEvens am 24.03.2013  –  Letzte Antwort am 26.03.2013  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2003

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Sony
  • Advance Acoustic
  • SEG

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 71 )
  • Neuestes MitgliedJochi123
  • Gesamtzahl an Themen1.345.874
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.673.867