Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


HiFi-Anlage für max. 60-80 Euro gesucht

+A -A
Autor
Beitrag
Subotai
Neuling
#1 erstellt: 23. Nov 2009, 15:36
Hallo,

ich suche eine Hifi-Kompaktanlage, diese sollte nach Möglichkeit über klassische Funtionen, wie Radio und CD, als auch über eine MP3-Wiedergabe(von CD) verfügen, bei einer Preisspanne von 60-80 Euro.

Wenn jemand einen Tipp hat was ich für diesen Preis bekommen könnte, ohne das die Leistung darunter leidet, würde ich mich sehr freuen. Schön wäre es auch wenn es ein Tower mit zwei Boxen ist (der Optik wegen).

Dank schon mal im Voraus!

MFG Subotai
Highente
Inventar
#2 erstellt: 23. Nov 2009, 17:01

Subotai schrieb:
Hallo,

ich suche eine Hifi-Kompaktanlage, diese sollte nach Möglichkeit über klassische Funtionen, wie Radio und CD, als auch über eine MP3-Wiedergabe(von CD) verfügen, bei einer Preisspanne von 600-800 Euro.



In der Preisspanne ließe sich sicher was finden. Bei der Preisspanne im Originalpost leider nur Schrott


[Beitrag von Highente am 23. Nov 2009, 17:02 bearbeitet]
kadioram
Inventar
#3 erstellt: 23. Nov 2009, 21:07
Hi,

wie "kompakt" soll es denn sein? Hätte deinem Budget entsprechend funktionierende Teile.
Pilot74
Stammgast
#4 erstellt: 23. Nov 2009, 23:48
...bin auch der Meinung daß für 80,- nix gescheites oder zumindestens kein HIFI zufinden ist !!!! Verstehe uns hier nicht falsch aber bei richtigen HIFI bekommst du für 80,- gerade mal 1 Meter Einsteiger Chinch-Kabel! (nicht böse sein !)
anymouse
Inventar
#5 erstellt: 24. Nov 2009, 01:18
Okay, 60-80€ ist echt hart. Nicht unbedingt völlig unmöglich, aber...

Zugegeben, neu kriegt man dafür nur Schrott... (meiner Meinung nach).

Bleibt also nur der Gebrauchtmarkt, Geduld und Glück. Wenn man dann noch Abstrich an der Optik macht, könnte es evtl. funktionieren.

Z.B. "Verstärker Pioneer A-337, Doppel-CD-Player Pioneer PD-T307, Radiotuner Pioneer F-656, Doppelkassettendeck Marantz SD283 + Boxen" gingen letztens für 56,- in der Bucht weg. Würde ich nicht als Schrott bezeichnen (okay, über die LS weiß ich nichts); untere Einsteiger-Klasse, aber kein Schrott. Wenn man Kassetten-Deck (und ggf. Tuner) verkauft, wird es noch (etwas) billiger.

Größtes Problem dürfte bei so etwas die MP3-Wiedergabe sein.

Oder doch nur eine der Billig-Kompakt-Anlagen? Für Küche, Bad und WC könnte es reichen...


[Beitrag von anymouse am 24. Nov 2009, 01:21 bearbeitet]
Detektordeibel
Inventar
#6 erstellt: 24. Nov 2009, 03:43
Gebrauchter Verstärker und Lautsprecher 40€ (wenn man Glück hat) dann Sansa Clip dranstöpseln (40€).

Das könnte vielleicht sogar funktioneren (wenn der Versand einem keinen Strich durch die Rechnung macht)
kadioram
Inventar
#7 erstellt: 24. Nov 2009, 08:50

Pilot74 schrieb:
...bin auch der Meinung daß für 80,- nix gescheites oder zumindestens kein HIFI zufinden ist !!!! Verstehe uns hier nicht falsch aber bei richtigen HIFI bekommst du für 80,- gerade mal 1 Meter Einsteiger Chinch-Kabel! (nicht böse sein !) :prost


Ich bitte doch sehr darum, den pluralis majestatis in puncto "Hifi-Definition" bis auf weiteres nicht zu verwenden (Wir sind Papst).


anymouse schrieb:

anymouse schrieb:
Okay, 60-80€ ist echt hart. Nicht unbedingt völlig unmöglich, aber...

Zugegeben, neu kriegt man dafür nur Schrott... (meiner Meinung nach).


Halte ich für einen wesentlich konstruktiveren Beitrag.
Natürlich gehts bei dem Budget nicht neu.

Was kriegt man für 80 Euro?
Ein Anlage (Tapedeck, Tuner und Verstärker) von Wega, dazu ein einfacher Plattenspieler von Garrard, ggf. noch ein Isophon-2-Wege-DIY-Kit.

Kein HighEnd, zugegeben, aber brauchbar und problemlos vorzeigbar und anhörbar.
baerchen.aus.hl
Inventar
#8 erstellt: 24. Nov 2009, 11:11
Oha, die Herausforderungen werden immer höher

Max 80 Euro arg wenig aber mit Gedult durchaus machbar. Einen einfachen Amp (z.B. ein älterer Sherwood)und ein einfacher DVD-Player für je 20 Euro sind durchaus drin. Und bei Onkel ebay geht eine ältere Canton Fonum Kompaktbox durch aus mal für 40 Euro über den Tisch. Auf dem Flohmarkt wird man sicher auch fündig.
Pilot74
Stammgast
#9 erstellt: 24. Nov 2009, 11:45
Zu Kadioram : ...Quot homines, tot sententiae...
Cortana
Inventar
#10 erstellt: 24. Nov 2009, 12:13

Pilot74 schrieb:
...bin auch der Meinung daß für 80,- nix gescheites oder zumindestens kein HIFI zufinden ist !!!! Verstehe uns hier nicht falsch aber bei richtigen HIFI bekommst du für 80,- gerade mal 1 Meter Einsteiger Chinch-Kabel! (nicht böse sein !)

Komm, lass die Voodoo-Scheisse hier sein.
inquisitor.koch
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 24. Nov 2009, 12:29
Hallo zusammen,

ich unterstütze eindeutig die Aussagen von Pilot74 und Highente. Die Anmerkung mit dem Chinchkabel für 80 EUR ist vielleicht für Einsteiger übertrieben. Trotzdem halte ich die Grundaussage für vollkommen richtig, dass in dieser Preisspanne kein vernünftiges Ergebnis möglich ist.

Der Thread-Ersteller sollte besser noch ein paar Jahre (!!??) sparen. Alles andere ist doch völlig unrealistisch. Entweder total alte Teile, über deren restliche Lebensdauer nur spekuliert werden kann und deren Optik entsprechend sein wird (Ausnahme: Man hat ansonsten 'ne Messi-Bude). Oder Aldi-Küchenradio. Sorry, aber so sieht es aus.

Man sollte dem Thread-Ersteller hier jede Illusion nehmen, bevor man ihn zum Trödelmarkt schickt.

Oder wir werden mit der Anfrage hier etwas aufs Kreuz gelegt

Viele Grüße,

Alexander
baerchen.aus.hl
Inventar
#12 erstellt: 24. Nov 2009, 12:39

inquisitor.koch schrieb:

Man sollte dem Thread-Ersteller hier jede Illusion nehmen, bevor man ihn zum Trödelmarkt schickt.


Wieso?


Es ist durchaus möglich für je 20 Euro einen gebrauchten Amp und einen DVD Player zu bekommen, die technisch in Ordnung sind. Auch Markenlautsprecher gehen oft für wenig Geld (40 Euro) weg. Mit etwas Geduld und dedektivischer Begabung ist es also durchaus möglich auch für 80 Euro etwas brauchbares zu bekommen.....

Natürlich macht es ein höheres Budget wesentlich einfacher....
Subotai
Neuling
#13 erstellt: 24. Nov 2009, 21:52
Vorerst einmal ein Dank an alle die hier helfen wollen, und
nein, der Thread-Ersteller möchte euch nicht aufs Kreuz legen!

Und ja ich suche hier nicht eine High-Definition Soundanlage, nur etwas zum Musikhören, wobei der kalng nicht all zu schlecht seinen sollte, auch wenn eure feinen Ohren nicht ganz zufreiden seinen würden bei dem was ich suche, aber bei dem Preis nehme ich das gerne in Kauf ... soll übrigens ein Geschenk sein, also nichts mit noch ein paar Jahren spaaren xD

So etwas war andedacht ... hoffe aber ihr kennt euch auch mit solchen Produkten aus.

MFG der Thread-Ersteller

Wenn es seien muss kann der Preis auch bis 100 Euro gehen ... und ich vergaß: es wäre sehr wünschenswert wenn die Anlage NICHT gänzlich in schwarz gehalten ist...


[Beitrag von Subotai am 24. Nov 2009, 21:58 bearbeitet]
Detektordeibel
Inventar
#14 erstellt: 24. Nov 2009, 22:17
Ok.

http://www.idealo.de...-mcm207-philips.html

Bitteschön. Neu+Billig+Kompaktanlage. Ideal zum verschenken. Wie schlecht kann das schon klingen.


wobei der kalng nicht all zu schlecht seinen sollte


Kommt halt auf die "Ansprüche" an. Neue "Lautstarke" Kompaktanlage kannst du für 100€ mal konkret-krass vergessen.
Verstärkerelektronik und Lautsprecher haben auch ein bisschen Materialwert, und die chinesischen Arbeiter die das zusammenmurksen brauchen ihren Reis und ihre 40Zigaretten am Tag. Deswegen gibts nicht mehr "Leistung".

Klassikliebhaber und Metalfans werden damit nicht glücklich. Aber vielleicht jemand der gar nix zum hören oder fürn Kinderzimmer.
inquisitor.koch
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 24. Nov 2009, 23:00
Hm,

also doch (gebrauchtes) Küchenradio

Sorry, ich konnte es mir nicht verkneifen....

Viele Grüße

Alexander


Ach ja: Soll der oder die Beschenkte mit einem Stromschlag dahingerafft werden, tut es doch auch ein Fön, oder??
kadioram
Inventar
#16 erstellt: 24. Nov 2009, 23:22

inquisitor.koch schrieb:
Hm,

also doch (gebrauchtes) Küchenradio

Sorry, ich konnte es mir nicht verkneifen....

Viele Grüße

Alexander


Ach ja: Soll der oder die Beschenkte mit einem Stromschlag dahingerafft werden, tut es doch auch ein Fön, oder?? :cut


"Meiner ist größer" oder was willst du uns damit sagen? Failpost
Detektordeibel
Inventar
#17 erstellt: 24. Nov 2009, 23:26
Ich kann auch nicht ganz Folgen.

Steht immerhin Phillips drauf und der Tüv hat geschaut ob man damit Stromstöße bekommt.

Natürlich könnte man für das Geld auch ein "gutes" neues Küchenradio schenken. Aber das kann nur Radio.
inquisitor.koch
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 25. Nov 2009, 13:35
Hallo zusammen,

ich wiederhole mich gerne:

Für den Preis gibt es meiner Meinung nach nichts, was vernünftig klingt.

Ich gebe allerdings zu, dass die Definition "vernünftig" bei mir nicht in der Preisklasse des Phillips-Teils beginnt.

Über solche Geschenke freuen sich vielleicht noch Grundschüler oder Oma/Opa (?). Für andere Adressaten sind

a) ein schöner Blumenstrauss oder

b) ein / zwei Kasten Bier

die besseren Geschenke. Nur mal so als (ernst gemeinter!) Hinweis. Deshalb lieber sparen und in ein paar Jahren mehr Geld hinlegen.

Beleidigen will ich hier niemanden. Falls ungewollt geschehen: Sorry!

@kadioram: JA!! War nur Spass... Ich verstehe halt unter Hifi was anderes als Du. Ist auch ok.

Viele Grüße,

Alexander
Pilot74
Stammgast
#19 erstellt: 25. Nov 2009, 14:26
....DITO.....
noise57
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 26. Nov 2009, 09:19
Hallo Subotai,

inquisitor.koch schrieb:
Für den Preis gibt es meiner Meinung nach nichts, was vernünftig klingt.

Ich kenne viele Leute die nie ein neues Auto von "Daica" fahren würden und sich lieber in einem 20-jährigen "WV" ("Daica" und "WV" weil ich keine konkrete Automarken nennen will) über die Strassen schleppen lassen. Andere nehmen die Schwächen (?) in Kauf und sind damit zufrieden.

inquisitor.koch schrieb:
Über solche Geschenke freuen sich vielleicht noch Grundschüler oder

Ich weiss es nicht für wen das Geschenk gedacht ist, aber ich stand vor Kürzen vor der gleichen Aufgabe: eine Anlage für meinen 10-jährigen Sohn. Der Klang war im zwar "wichtig", aber noch wichtiger war etwas "cooles" zu bekommen, z.B.:
- eine Anlage mit Sensorbedienung (hätte auch einen didaktischen Vorteil: "Du muss immer deine Hände waschen, sonns funktioniert es nicht!" ;))
- oder eine Anlage die z.B. nicht nur CDs und Radio abspeiel kann (Kassette wäre von geringerer Interesse), sonder auch DVDs - und dafür hat er sich entschieden.

Bekommt er jetzt eine LGXD123, eine Mikroanlage mit DVD/Divx, Radio, Kasette, USB (für Filme und Musik), ausgestattet mit 2 Boxen + Subwoofer (DAS war im Wichtig - "Papa, aber ein Subwoofer muss es sein! Und, Papa, was ist übrigens ein Subwoofer?" ;)). Leider wird dieses Modell in DE nicht angeboten, ist aber z.B. in Frenkreich, Belgien und Polen erhältlich, kostet um 120€.
Es gib auch günstigere Alternativen, z.B.:
Philips oder Akai mit DVD/Divx und iPod-Docking.

Vielleicht die Person, für die das Geschenk gedacht is, vorsichtig fragen ohne zuviel zu verraten? Und ob das Ding HiFi oder LoFi (LowFidelity) heisst ist zweitrangig, hauptsache ich habe meinen Sohn glücklich gemacht.

Vieli Erfolg mit der Suche!
MfG
noise57
inquisitor.koch
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 26. Nov 2009, 12:46
Hallo noise57,

Du hast die Diskussion wieder auf eine sachliche Grundlage gestellt. Vielen Dank dafür. Vielleicht sind auch mir etwas "die Pferde durchgegangen".

Allerdings würde ich mir weder einen Dacia noch einen 20jährigen Golf kaufen. Sagen wir einen 4jährigen Golf

Viele Grüße,

Alexander
Luke66
Stammgast
#22 erstellt: 26. Nov 2009, 15:03
Also ich finde den Thread auch durchaus berechtigt.
Ich suche zur Zeit auch für jemanden eine Minianlage bis ca. 100 €, weil der bzw. diejenige nun mal nicht mehr Geld haben bzw. ausgeben wollen, Punkt.

Immer gleich zu sagen ganz oder gar nicht halte ich für etwas vorschnell.

Die Kunst ist es nun mal, bei feststehendem begrenzten Budget das Maximum raus zu holen.
Ich hatte bislang ein wenig rum geschaut und festgestellt, dass Minianlagen in vernünftiger Qualität wirklich schwer zu bekommen sind.
Auf dem Gebrauchtmarkt liegen die Preise für die üblichen Verdächtigen von Onkyo, Denon, Marantz, Teac oder Yamaha sogar weit über den Preisen ausgewachsener Geräte.
Teilweise graut es mir die Haare, wenn ich sehe, welche Preise dort für die Minianlagen veranschlagt werden.
Was macht die Teile so besonders?
Der Materialaufwand kann es wohl kaum sein...

Also rutscht man mit 60-100 € schon eine Stufe nach unten und muss sich bei den einfacheren Minianlagen umschauen.
Eindeutiger Schwachpunkt ist m.E. nach immer der CD-Player bei diesen kleinen Geräten, selbst bei den Highend-Derivaten.
Entweder mir kommt es nur so vor, oder ich sehe bei Ebay überproportional viele CD-Player von Mini-Anlagen, die defekt sind.
Daher ist die Frage, wo man das Budget am besten investiert, um zumindest einen halbwegs haltbares Gerät zu bekommen.
Ich tendiere zur Zeit zu einer Mittelklasse-Minianlage von Sony, da mir die Laufwerke (ja, auch wenn Sony in den günstigen Anlagen meist keine Sony-Technik verbaut :-) ) am solidesten vorkommen.
Von Philips würde ich eher abraten. Bisher habe ich da einige Laufwerksdefekte am eigenen Leibe gespürt.
Detektordeibel
Inventar
#23 erstellt: 26. Nov 2009, 15:38

Allerdings würde ich mir weder einen Dacia noch einen 20jährigen Golf kaufen. Sagen wir einen 4jährigen Golf


Offensichtlich verstehst du nix von Autos.
Pilot74
Stammgast
#24 erstellt: 26. Nov 2009, 15:53
...über was reden wir hier? über Autos oder über HIFI ?

Inquisitor.koch laß dich nicht von denen bequatschen !!!
Philosophieren können wir auf der UNI, hier gehts um Tatsachen und die sind vielleicht brutal aber war ...

" HIFI-Anlage für max.60-80 Euro " das geht nicht! Punkt.
und gerade hier im HIFI-Forum mußte die Illusion dem Kollegen genommen werden etwas "gutes" (HIFI)für das Geld bekommen zu können...

Danke für Ihre Aufmerksamkeit.
baerchen.aus.hl
Inventar
#25 erstellt: 26. Nov 2009, 16:45

Pilot74 schrieb:


" HIFI-Anlage für max.60-80 Euro " das geht nicht! Punkt.
und gerade hier im HIFI-Forum mußte die Illusion dem Kollegen genommen werden etwas "gutes" (HIFI)für das Geld bekommen zu können...


Das ist, wie ich schon zweimal in diesem Thread geschrieben habe, Blodsinn.

Mit etwas Gedult ist es durchaus möglich einen Verstärker/Receiver pluss CD/DVD-Player für je 20 Euro zu bekommen auch brauchbare ältere Kompaktboxen von Canton, Heco oder anderen Herstellern gehen mal für 40 Euro oder weniger über den Tisch...

So habe ich z.B. die Denon SC-G 101, die gut klingende Box der Denon Mini Anlage F101, für 25 Euro incl. Versand aus der Bucht gefischt.

Dies ist dann zwar insgesamt keine Spitzenklasse Hifi aber auch kein Plasteschrott. Solche Schnäppchen gibt es na klar nicht jeden Tag, aber das Glück kommt zu den der warten kann.
kadioram
Inventar
#26 erstellt: 26. Nov 2009, 16:50

Pilot74 schrieb:
...über was reden wir hier? über Autos oder über HIFI ?

Inquisitor.koch laß dich nicht von denen bequatschen !!!
Philosophieren können wir auf der UNI, hier gehts um Tatsachen und die sind vielleicht brutal aber war ...

" HIFI-Anlage für max.60-80 Euro " das geht nicht! Punkt.
und gerade hier im HIFI-Forum mußte die Illusion dem Kollegen genommen werden etwas "gutes" (HIFI)für das Geld bekommen zu können...

Danke für Ihre Aufmerksamkeit.


Tja, die einen ergetzen sich an erlesenster Technik, die anderen wollen einfach etwas Musik hören und anderen eine Freude bereiten.

Bitte doch den TE einfach, seinen Threadtitel in "Musik-Anlage für max. 60-80 Euro gesucht" umzuändern.

Dann wäre dein eltäres Gehabe ála "Wir reden hier im Forum aber nur über Hifi" nämlich überflüssig.

Und andere dazu aufzufufen, es dir an Sturheit/Verbohrtheit gleichzutun, sorry, da fällt mir nichts mehr zu ein, höchstens so ein Sprichwort, hat mit Klugheit und Nachgeben oder so ähnlich zu tun.
Detektordeibel
Inventar
#27 erstellt: 26. Nov 2009, 17:33
Bleiben wir objektiv:

Frage: "ist es möglich auf dem Gebrauchtmarkt "Hardware" für 80€ zu organisieren die die den Hifi-Standard nach sagen wir mal DIN 45500 erfüllt?"

Antwort: Nicht sehr einfach, aber möglich - und das klingt dann auch nach was - auch wenn es nicht High-End ist.

Frage: "Bekomme ich für 80€ oder weniger neu eine gute kompaktanlage auf ähnlichem Niveau mit Geblinke spielkramfunktionen etc. etc.?"

Antwort. NEIN

Frage: "Was bekomme ich für 60-80€ was viele Funktionen hat und irgendwie Musik abspielt?"

Antworten: Siehe oben.



Philosophieren können wir auf der UNI


Bei dem Stil der hier gepflegt wird ist der Kindergarten noch etwas passender.
Subotai
Neuling
#28 erstellt: 26. Nov 2009, 18:49
Danke für die vielen Tipps und Kommentare.

Besonders gefällt mir die Empfehlung von noise57, da er ein, wie ich finde sehr passendes Produkt, auch im Bezug auf die Person für die das bestimmt ist, in die Runde wirft, leider ist die Anlage von LG echt nur in Polen zu bestellen ...
Also wenn jemand ähnliche -> Musik-Anlagen <- kennt oder empfehlen kann, bitte ich darum ... und es wäre schön wenn nur noch neue Geräte im Gespräch sind, da bei Gebrauchten es an der Garantie harpert, wenn sie auch günstiger, als neuwertige Anlagen sind.

"LG XA14 (Audio)" und "LG XA 63" beide mit 2 * 30 Watt ... ist das ausreichend? ... also bitte wieder nicht falsch verstehen -> für eine MUSIK-ANLAGE, wobei mir die LG XA14 von der Optik besser gefällt, da nicht komplett schwarz ... was ist eure Meinung zu den beiden Anlagen?

MFG Subotai
inquisitor.koch
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 26. Nov 2009, 19:43
Hallo zusammen,

tja, dann mal viel Spass mit der Gerätschaft...

Ach ja, ich verstehe tatsächlich nix von Autos... Wem der Dacia gefällt, möge ihn kaufen. Ich verzichte lieber.

Viele Grüße,

Alexander

@pilot74: Ich glaube, unsere Meinung ist hier nicht gefragt. Lassen wir die Kinder weiterspielen...
Pilot74
Stammgast
#30 erstellt: 26. Nov 2009, 21:27
...da hast Du wohl RECHT !!!
Luke66
Stammgast
#31 erstellt: 26. Nov 2009, 21:48
Moin zusammen,
ich schon besser, wenn ihr euch aus dem Thread entfernt.
Ich meine, bitte, eure Kommentare sind echt arm.
Sie zeugen eher von Unvermögen, die Anforderungen umzusetzen.
Wenn ich an Voraussetzungen rumschraube, dann kann ich jedes Problem lösen.
Der Threadersteller hat aber doch nun seine Anforderungen genügend konkretisiert.
Wer nicht dazu in der Lage ist, daraus was zu machen, muss ja nicht gleich alles schlecht reden.
noise57
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 26. Nov 2009, 22:22
Hallo Subotai,

Subotai schrieb:
...die Empfehlung von noise57, da er ein, wie ich finde sehr passendes Produkt, auch im Bezug auf die Person für die das bestimmt ist, in die Runde wirft, leider ist die Anlage von LG echt nur in Polen zu bestellen ...
Also wenn jemand ähnliche -> Musik-Anlagen ...

Alternative zu der LG XD123 wäre LG XD63, allerdings ohne Subwoofer :D. Die wäre - meiner Meinung nach - sogar einen "Tick" besser als

"LG XA14 (Audio)" und "LG XA 63"

- wegen DVD/Divx Wiedergabe, bzw. LG FD162 oder LG FD163, die mit Sensorbedienung ausgestattet sind ("cool" für Kiddies ;)), beide sogar mit 3-Weg Lautsprecher (wow! ;)) und 163 mit iPod Docking. Alle allerdings um 120-130€ (im Internet).

MfG
noise57
inquisitor.koch
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 26. Nov 2009, 22:33
Hallo Luke66,

wieso Unvermögen? Wir haben unsere Meinung klar aufgezeigt.

Bei ausgeprägter Beratungs-Resistenz ist aber auch nichts zu machen. Feel free and help yourself

Schade im übrigen, wenn Du nur Meinungen gut findest, die zu Deiner passen, und Du dann einfach mal die Beteiligten beleidigst.

Auch muss nach meiner Auffassung nicht jede Anforderung umgesetzt werden. Zuerst sollte man die Sinnhaftigkeit der Aufgabe klären. Das haben Pilot74, Highente und ich versucht.

Überzeugter Dacia-Fahrer?

Viele Grüße,

Alexander
Luke66
Stammgast
#34 erstellt: 26. Nov 2009, 22:47
Hallo,
nein, wollte mich zwar nicht zum Off-Topic hinreissen lassen, fahre keinen Dacia sondern einen jungen Gebrauchten, BMW.
Habe zu Hause auch kein Minianlage, sondern ne schöne Onkyo Integra aus den späten 90ern.
Das tut aber alles nix zur Sache. Was nützt es dem Thread-Ersteller, eure Meinung zu hören, wenn ihr ihn keinen Schritt weiterbringt.
Das es keine Lösung gibt, ist nicht richtig. Vielleicht keine, die eurem Geschmack entspricht, aber ich bin mir sicher, dass das den Threadersteller reichlich wenig interessiert. Und zu sagen, dass es keine Lösung gibt, ist im Übrigen auch keine Beratung...
Ich frage mich nur, was würdet ihr machen, wenn ihr nunmal nur ein begrenztes Budget hättet und sich daran auch in Zukunft nichts ändern würde?
Gar keine Musik hören, weil's kein "HiFi" ist?
Oder selbst singen, ist ja am authentischsten, da kommt keine High-End Anlage mit...
Ich will nur damit sagen, dass man nicht gleich jeden, der die eigene Meinung nicht teilt, niedertrampeln muss.
Achso, und beleidigen tue ich niemanden, aber Aussagen wie
inquisitor.koch schrieb:
Lassen wir die Kinder weiterspielen...

sind einfach nur arm.
Achso, und ich teile ebenfalls nicht die Meinung des Threaderstellers.
Trotzdem helfe ich gern auch Menschen, die nicht meine Meinung teilen...

So, nun genug palavert, ich merke gerade, dass ich selbst viel zu viel Off-topic gerate.
Melde mich dann besser wieder, wenn ich konstruktive Ideen habe...
Moe78
Inventar
#35 erstellt: 26. Nov 2009, 23:40
Bevor ich mich jetzt aufrege über so hochnäsige Aussagen, wie teilweise hier getroffen wurden...

Einen guten gebrauchten Vollverstärker von z.B. Pioneer/Yamaha/Onkyo gibt's für 50€, und LS kriegt man auch für das Geld, z.B. gebrauchte Heco Victa 200 für 50€. Wären 100 gutangelegte Euro...
Detektordeibel
Inventar
#36 erstellt: 27. Nov 2009, 05:43
Der Threadersteller will aber keine richtigen Geräte sondern nur neue, und die zum verschenken weil er selber gar keine Musik hört.

Der ist da genauso Beratungsresistent.
inquisitor.koch
Ist häufiger hier
#37 erstellt: 27. Nov 2009, 11:28
Hallo zusammen,

nochmal: Wenn ich nur ein solches Budget (100 EUR) zur Verfügung hätte, würde ich's bleiben lassen und sparen.

Musikhören geht auch am Computer oder mit MP3-Player (wenn noch nicht vorhanden, die 100 EUR für sowas verwenden!?).

Im übrigen hatte ich ja erwähnt, dass die hier angesprochenen Geräte für (Grund-)Schüler und Oma/Opa ja ganz ok sind. Ist nicht böse gemeint gewesen und scheint hier ja auch zuzutreffen.

Außerdem bemerke ich, dass viele Vorschläge hier recht deutlich über dem vorgegebenen Preisrahmen liegen.

Noch was: Habe mich leider zu einigen Äußerungen hinreissen lassen, für die ich mich zum Teil bereits entschuldigt habe. Das gilt nun auch für die "spielenden Kinder".

Also nochmal mein Tipp: Sparen und nächstes Jahr was besseres schenken. Oder halt 'nen MP3-Player.

Viele Grüße,

Alexander
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Hilfe für Anlage bis max 500 Euro
insidejob am 02.04.2015  –  Letzte Antwort am 02.04.2015  –  6 Beiträge
Mini HiFi-Anlage gesucht
FlashNico am 11.03.2016  –  Letzte Antwort am 13.03.2016  –  8 Beiträge
kleine HiFi Anlage gesucht
mark100 am 24.09.2010  –  Letzte Antwort am 25.09.2010  –  10 Beiträge
Hifi Anlage für um max. 300 Euro ? ist das möglich ?
mercedes-c180 am 06.01.2011  –  Letzte Antwort am 16.01.2011  –  38 Beiträge
Anlage für max. 600?
peterlustig123 am 27.12.2005  –  Letzte Antwort am 29.12.2005  –  21 Beiträge
Kaufberatung für gebrauchte Anlage max. 250 Euro
voripanter am 06.01.2011  –  Letzte Antwort am 06.01.2011  –  10 Beiträge
HIFI-Verstärker mit Vorverstärkerausgang gesucht max. 400 Euro
electricxxxx am 01.08.2009  –  Letzte Antwort am 01.08.2009  –  5 Beiträge
Anlage für Eltern gesucht
twoface am 02.01.2005  –  Letzte Antwort am 05.01.2005  –  7 Beiträge
Hifi-Anlage für klassische Musik gesucht!
adrivinz am 06.01.2007  –  Letzte Antwort am 07.01.2007  –  7 Beiträge
Suche die beste Hifi Anlage bis max 5000,- Euro
Ibiza2008 am 15.07.2010  –  Letzte Antwort am 15.07.2010  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Sandisk
  • LG
  • Heco

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 8 )
  • Neuestes Mitgliedchristoph.edelmann
  • Gesamtzahl an Themen1.344.997
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.098