Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


HiFi Verstärker

+A -A
Autor
Beitrag
Roadrunner003
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 14. Apr 2004, 17:44
Hallo,

Ich hab mir vor einigen Monaten einen Verstärker von Technics Class A Art. - Bez. "SU-610" geholt.
Leider ist dies nur ein Stero Verstärker d.h. ich kann keinen Subwoofer anschließen, ledeglich 2 Boxen Paare "A-B".
Mit diesen Modell bin ich eigentlich recht zufrieden aber ich würde gerne einen Verstärker mit Subwooferausgang kaufen. Da ich aber auf diesem Gebiet nicht sehr viel Erfahrung habe wollte ich mich an euch wenden und euch fragen ob Ihr vielleicht schon Erfahrungen mit bestimmten Modellen gemacht habt oder wisst wo ich Preisgünstig gute Verstärker einkaufen kann.

Ps: Mein jetziger Verstärker hat 4 * 25 Watt
Lautsprecherimpedanz A oder B => 4 - 16 Ohm
A und B => 8 - 16 Ohm



Was ich noch Anmerken wollte:
Ich habe die meisten Lieder auf dem Pc und bringe sie ganz normal über den Sound Ausgang meiner OnBoard Soundkarte zum Verstärker. Der Nachteil dabei ist, dass mit dieser Methode ein ständiges Brummen aus den Lautsprechern "Eltax 450" zu hören ist dass aber durch Laute Musik überdeckt wird. Bei Leiser Musik zb. Classic stört das Brummen aber Imens wisst Ihr was dieses Brummen Verursachen könnte?
pansono
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 14. Apr 2004, 18:24
das Problem mit dem Brummen haben andere User hier im Forum glaub ich schon etliche Male diskutiert - mußt du mal die Suchfunktion anstrengen.
Aber generell läßt sich dieses Problem mittels optischer Verbindung lösen. Da gibts dann keine Brummschleife mehr - vielleicht solltest du das auch gleich beim Kauf eines neuen Verstärkers beachten.


[Beitrag von pansono am 14. Apr 2004, 18:24 bearbeitet]
DerOlli
Inventar
#3 erstellt: 14. Apr 2004, 18:29
Hi,

dass mit dem Brummen habe ich auch ab und an mal.
Das liegt bei mir am Kabel, bzw. direkt am Klinken-
Stecker der in die Soundkarte geht. Wenn ich ein
paar mal daran drehe, etc. dann hört es auf.
Das ist ein ganz unangenehm, lautes Brummen.
Evlt. ist das bei dir genauso!?

Zu deiner Verstärkerfrage:

Ich kenne keinen Verstärker, der einen Subwoofer-
Ausgang besitzt. Lediglich ettliche AV-Receiver
sind mir bekannt.

Warum schliesst du den Subwoofer nicht ganz einfach
über die Hochpegeleingänge (Lautsprecheranschlüsse)
an deinen Verstärker an. Bspw. an Lautsprecher-Paar B!?
Würde gehen. Läuft bei mir zur Zeit auch so.
Roadrunner003
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 14. Apr 2004, 19:16
Erst mal Thx an euch.


zu den tipp mit den AV-Receivern:

Ich kann nur 2 Lautsprecher paare anschließen und die sind bereits belegt und da währe es sinnlos ein Boxenpaar abzustecken.

Daher wollte ich ja auch einen neuen AV-Receiver der dann zumindest 3 Boxen paare unterstüzt. Oder halt den Subwoofer.

Wenn noch vorschläge da sind würde mich drüber freuen

thx Roadrunner
mcrob
Stammgast
#5 erstellt: 14. Apr 2004, 19:27
Hi,

den Subwoofer kannst du problemlos an deinen Verstärker anschließen, und zwar über besagte hochpegeleingänge.

er wird quasi zwischen deinen momentanen Speakern eingeschleift bzw dazwischen gehängt.

du gehst vom verstärker mit LS-Kabeln auf den Woofer und dann vom Woofer über die Hochpegelausgänge zu deinen Boxen.

Ich hoffe ich habs einfach erklärt.

mcrob
Finglas
Inventar
#6 erstellt: 14. Apr 2004, 19:38
Hallo Roadrunner,

das Brummen kann von einer Masseschleife herrühren, besonders wenn PC und Verstärker nicht an der selben
Steckdose hängen. Hatte ich auch, wenn ich den PC mit dem
Verstärker verbunden habe. Ein "Ground-Loop-Isolator" hat
Abhilfe geschaffen. Gibt's für ca. 15 Euro im Car-Hifi-
Bereich. Kann sein, dass das Ding auch als Mantelstrom-
oder Brummentstörfilter anderswo gehandelt wird.

Zum Subwoofer: Ich habe das noch nicht probiert, da ich
keinen Subwoofer habe. Aber lässt sich ein Aktiv-Sub nicht
direkt an die Lautsprecherausgänge anschliessen und die
Lautsprecher dann eben an den Sub?

Cheers
Marcus
Roadrunner003
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 14. Apr 2004, 21:38
danke hier gibts ja richtig kompetente leute ich werd euere ratschläge mal bevolgen und schauen was dabei raus kommt jetz muss ich halt nur noch nen guten Aktiv Subwoofer finden an den ich vielleicht zusätzlich Boxen anschließen kann.

Könntet ihr mir vielleicht sagen wo ich Subwoofer kostengünstig bekommen kann?

Schon mal danke an euch

Roadrunner
Roadrunner003
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 14. Apr 2004, 21:48
achja @ Finglas

meinst du mit den Mantelstromisolator das...



oder das...?



Beschreibung:
Mantelstromfilter mit Trenntransformator, Brummentstörfilter, Isolator und 100 Herz-Filter. Mit galvanischer und kapazitiver Trennung des Innen- und Außenleiters. Im hochgeschirmten Gussgehäuse mit Erdungsklemme. Klasse A
Einsatzbereich:
In professionellen und kleineren Kabel-Anlagen · Zum Eliminieren von Netzbrummen durch Potential-Unterschiede oder schlechte Erdung · Zur Vermeidung von Mantelströmen insbesondere bei 100 Herz TV-Geräten · Zur Vermeidung von Erströmen · Isolator von Störeinflüssen, die über das Mantelgeflecht des Koax-Kabels kommen und zu einer Bildverschlechterung führen



danke Roadrunner aka Florian
Finglas
Inventar
#9 erstellt: 15. Apr 2004, 08:00
@Roadrunner

Diese Mantelstromfilter sind das Äquivalent für TV, falls
es hier zum Brummen durch Potentialunterschiede kommt. Das
Ding, was ich meinte, hat Cinch-Stecker (bzw. Buchsen) und
kann einfach in die Cinch-Verbindung vom PC zum Verstärker
zwischengesteckt werden. Bei Conrad (www.conrad.de) wird
das als "Massenschleifen-Isolator" im Car-Hifi-Bereich
angeboten (15 Euro) oder bei Westfalia (www.westfalia.de)
für 10 Euro, dort heisst das Teil dann NF-Entstör-Filter.
Es soll dort verhindern, dass Du die Drehzahl des Motors
über die Lautsprecher hörst
Funktioniert aber auch bei der Verbindung von PC zu Verstärker
gut (zumindest bei mir). Ich denke, überall wo Car-Hifi
angeboten wird, solltest Du so ein Teil auch finden können
(unter welchem Namen dann auch immer).

Ein weiterer Punkt ist mir noch eingefallen:
Ich hatte zusätzlich noch einen Videorecorder, der am
Breitbandkabel hing, angeschlossen. Das verstärkte den Brumm
noch zusätzlich. Sollte das bei Dir auch der Fall sein,
mal probieren was sich ändert, wenn Du den Videorecorder
(oder TV) vom Verstärker oder vom Breitbandkabel trennst.
Sollte es auch dadurch zum Brummen kommen, hilft Dir in
dem Falle dann wirklich der von Dir gefundene Mantelstromfilter.


Cheers
Marcus

PS: So ein Teil wird anscheinend unter vielen verschiedenen
Bezeichnungen gehandelt ...


[Beitrag von Finglas am 15. Apr 2004, 08:53 bearbeitet]
Pizzaface
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 15. Apr 2004, 09:15
Moin!
Hatte das gleiche Brummproblem. Es lag daran, daß mein Satelliten-Receiver an die Anlage angeschlossen war(von wegen Antennenkabel und so). Habe es auch mit dem Mantelstromfilter versucht, hat aber nur bedingt geholfen. Den gleichen Effekt wie mit dem Mantelstromfilter habe ich aber auf anraten eines Bekannten dadurch erlangt, daß ich meinen Sub an die gleiche Stromquelle wie den Verstärker angeschlossen habe, sprich, ich habe den Sub direkt an eine Steckdose am Verstärker angeschlossen, dann war es besser. Aber gut war es immer noch nicht. Jetzt läuft der Fernseher für sich(gibt im Fernsehen ja eh nur Mist)und ich kann wieder vernünftig Mucke horchen!
Zu deinem Sub-problem kann ich nur sagen, daß an sich alle Aktiv-subs die Möglichkeit haben, Lautsprecher durchzuschleusen. Schließe es einfach so an wie mcrob sagte. Das funktioniert sicher. Aber die Frage ist, ob du wirklich 2 Paare brauchst Höchstwahrscheinlich ist der Raum in dem du Musik hörst gar nicht groß genug. Und es kann schnell passieren, daß 2 Paare den Stereoeffekt zerstören. Kannst ja mal posten wie das Ergebnis aussieht, wenn du alles angeschlossen hast.
Gruß!!
Roadrunner003
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 15. Apr 2004, 09:31
hmm ja kann gut sein das sowas passiert der raum is
25 quadratmeter groß. Werde deinen Rat berücksichtigen.
Zu den Subwoofern weißt du wo ich gute und Preiswerte her bekomme da ich bei den meisten Stores schnell 500EUR zusammen habe. Meinen Subwoofer würde ich gerne unters Bett stellen von dher sieht man ihn eh ned also ist das aussehen eh egal aber er sollte halt gut "druck" machen..


Zu Finglas

Thx a lot hat mir das ding jetz geholt und es is wie weggezaubert. thx nommal


Grüße Roadrunner aka. Florian
Pizzaface
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 16. Apr 2004, 07:12
Unter das Bett passt aber nur ein Miniatursub. Ansonsten würde ich dir einen Yamaha empfehlen. Den kannst du notfalls auch auf die Seite legen, weiß aber nicht, wie er dann klingt...Ausprobieren. Vielleicht einen YST-SW 305(ich hoffe die Bezeichnung stimmt, mit den Bezeichnungen bei Yamaha ist das bei mir so eine Sache). Der hat 2x20cm Chassis und (ich meine) 130 Watt Ausgangsleistung an 5 Ohm. Damit kannst du auch ganz sicher deine Boxen durchschleifen, der hat Anschlüsse, um damit den Lautsprechern nur die Frequenzen zukommen zu lassen, die der Sub nicht widergibt. Das heißt, wenn du ihn auf 90 Hertz einstellst, bekommen deine Boxen alles was über 90 Hertz liegt. Kosten so 200 Euro in neu und sind relativ "untermieterfreundlich", machen aber in kleineren Räumen reichlich Druck. Ich hatte mal einen YST-SW 150 mit einer ähnlichen Spezifikation und war sehr zufrieden. Müßtest du mal austesten.
Viele Grüße!!
Pizzaface
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 16. Apr 2004, 07:17
Muß mich korrigieren. Der SW305 hat 200 Watt Ausgangsleistung und nicht 130 Watt wie zuerst geschrieben. Bei Hirsch und Ille kostet er 199 Euro.
Gruß!!
Roadrunner003
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 16. Apr 2004, 16:16
k thx,

also das mit dem Bett war nur so eine Idee wenn es bessere gibt in der Preis- Leistungsklasse sind mir die natürlich lieber kennst du eine seite wo ich vergleichen kann bzw. die sich auf subwoofer spezialisiert haben?

GRüße
Karem
Stammgast
#15 erstellt: 16. Apr 2004, 20:30
Hatte auch ein Brummen. Jetzt den USB Transit (Audiokarte ) von m-Audio und den Dateingang bei der Anlage gewählt. Resultat: Supergeilerklang.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Stereoverstaerker (mit oder ohne LS)?
Suche Erfahrungsberichte über NAD C375BEE oder NAD C356BEE für B&W CM6 S2
Magnat Quantum 605 mit Pioneer VSX 523 K Beratung bitte
2 Boxen und Verstärker für nicht basslastige MP3 über WLAN gesucht
Passender Verstärker für Mission 737 Renaissance
Musikalischer Sub im 400-500 Euro Bereich gesucht
Neuer CD Spieler ohne Fernbedienung
Verstärker für Arcus TS 45
Welcher Verstärker für Canton Ergo 90?
Genaue Maße Rotel RB-1582 MkII

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Kenwood

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder746.215 ( Heute: 20 )
  • Neuestes MitgliedHeiner157
  • Gesamtzahl an Themen1.226.151
  • Gesamtzahl an Beiträgen15.596.944