Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Class A Verstärker mit Schaltnetzteil

+A -A
Autor
Beitrag
michaelxray
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 03. Aug 2005, 17:50
Hallo Leute,

Wer kann mir sagen,welche Firmen Class A verstärker mit Schaltnetzteil bauen?
Die Firma Chord hat eine ganze Palette an verstärkung über Schaltnetzteil,aber auch sehr teuer.Wer baut sonst noch solche Lösungen.Für jeden Hinweis dankbar.

Grüße,michalexray
Moonlightshadow
Inventar
#2 erstellt: 03. Aug 2005, 19:08
@michaelxray:

Linn verbaut wohl auch Schaltnetzteile in den teureren Amps.

Die Chord-Amps sind übrigens sehr gut. Durfte sowas vor einigen Jahren mal mehrere Stunden bei nem Händler hören. Die Preise aber gewaltig, da hast du recht.
Hörbert
Moderator
#3 erstellt: 03. Aug 2005, 19:36
Hallo!


Linn verbaut wohl auch Schaltnetzteile in den teureren Amps

Bloß das Linn keine Class A Verstärker baut.
MFG Günther
michaelxray
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 04. Aug 2005, 16:25
@moonlightshadow,
Hi,vielen Dank schonmal für die Linn Auskunft.Vielleicht kommt ja noch ein Markentip ansonst.Es ist eh dürftig mit der Auswahl.

Grüße,michaelxray
Hubert789
Inventar
#5 erstellt: 05. Aug 2005, 10:07
Was ist dir denn im Zweifel wichtiger?
Schaltnetzteil oder Class A?

Grüße
Hubert
michaelxray
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 05. Aug 2005, 13:01
Hallo Hubert,

Schwer zu beantworten.Warum?Folgender Hintergrund.Wir aber eine etwas längere Schilderung.

Seit etlichen Jahren ist unser Netz in meiner Wohngegend sehr extrem.Das heißt,regelrechte Sinusverzerrungen und der gleichen mehr.Die Probleme treten mit unterschiedlicher Stärke und zu unterschiedlichen Zeiten auf.
Das ganze hat nichts mit dem zu tun,was man mit Filtern,Powerconditionierern,Trenntrafos u.s.w beheben kann oder vorbeugen kann.Habe ich über die Jahre in allen möglichen Varianten versucht.Burmester,Accuphase,PS Audio,FME,nur um einige mit ihren Gegenmaßnahmen durch gerätschaft zu nennen.Ich hatte noch viel mehr zu hause.
Ich betreibe ausschließlich Kopfhörer,wie zum Beispiel meinen AKG 1000,welcher ja wie ein LS an die LS Klemmen angeschlossen wird.
Da ich als Verstärker für den AKG zur Zeit als Überbrückung den kleinen T-AMP von Sonic Impact benutze und ihn mit einem relativ einfachen Schaltnetzteil von Monacor einspeise,welches bei Spectrum Audi so mit dem T-AMP ausgeliefert wird,kommt hier folgendes zu Stande.

Der T-AMP mit Schaltnetzteil fährt völlig ohne die netzeinstreuungen,welche ich mit konventionellem Netzteil durchlasse,wodurch die Musik in Extremzeiten sehr gräßlich wird.Es bleibt nichts übrig davon.
Nun mag das kleine Monacor nicht die feinste und passendste Lösung sein,vielleicht auch Dreck erzeugen,welchen man im T-AMP wieder etwas rausfiltert,aber die schlimme misere ist weg.Musik läuft normal durch.
Hier wirkt das Schaltnetzteil ganz klar positiv.
Nun zum AKG 1000.Ich hatte ja viel in Thread wie dem HD53 oder starke KH Anlagen über die langen Jahre Experimentieren mit einem AKG an Verstärkern geschrieben.
An Class B verstärkern will der AKG nicht richtig,wird nicht richtig wach,leidet dynamisch e.c.t.
Das Teil ist sehr schwierig in den Griff zu kriegen.Diue einzige vernünftige Lösung ist ein Class A verstärker.Damit kann der AKG richtig loslegen,was er an unterschiedlichen Class A Verstärkern immer wieder gezeigt hat.
Nur nützt mir am Ende weder ein Amp3300 von CEC als Class A Teil(hatte ich bis vor kurzem),noch eine Class A Omtec CA25(fuhr ich auch daran),oder ein kleiner SAC Würfel oder eine Class A Amity Elektronik,solange die Geschichte über konventionelles Netzteil fährt.
Ich habe sehr viel Zeit Ruhe,aber unser Netz kann dann plötzlich für zwei Wochen verzerrung und Dreck bieten und das nervt auf Dauer.

So,nun kennst du mein begehr am besten halt in beide Richtungen.Class A hauptsächlich wegen dem AKG 1000 und das Schaltnetzteil,weil nur alleine die Technik mit unsreren Problemen fertig wird.
Alles andere habe ich mittlerweile seit 15 Jahren durch.Mit absolut keinem Erfolg.Ich bin selbst Elektroniker von Beruf,kann aber keinen Verstärker mit Netzteil bauen,sonst hätte ich mir vielleicht schon geholfen.

Also guter Rat teuer.

Liebe Grüße,michaelxray
Hubert789
Inventar
#7 erstellt: 06. Aug 2005, 09:22
Hallo michaelxray,

das hört sich schwierig an.

Bei einem Class A-Verstärker hatte ich an einen Vincent SV 238 gedacht, der aber kein Schaltnetzteil hat.
Und bei einem Schaltnetzteil an den TMR CMA1, der aber wiederum kein ClassA-Verstärker ist.

Viel Glück bei der Suche
Hubert
Moonlightshadow
Inventar
#8 erstellt: 07. Aug 2005, 10:09
@michaelxray:

Kann deine Erfahrungen gut nachvollziehen. Auch meine Naim-Kette bricht tagsüber klanglich etwas ein und wird abends dann wieder besser.

Nicht so extrem verhielt sich der Linn Majik. Hier konnte ich kaum Klangeinbrüche über Tag feststellen. Vielleicht ein Tip.


[Beitrag von Moonlightshadow am 07. Aug 2005, 10:10 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Class A und Surround
wiki9s am 27.03.2011  –  Letzte Antwort am 23.06.2011  –  26 Beiträge
Stereo Class-A Verstärker bis 1000?
SPYSHOT am 13.03.2010  –  Letzte Antwort am 24.03.2010  –  16 Beiträge
Guter Class A Verstärker
DAT60 am 28.05.2008  –  Letzte Antwort am 01.06.2008  –  28 Beiträge
DENON PMA 1060 class A
Tante-pain am 05.03.2005  –  Letzte Antwort am 14.09.2009  –  13 Beiträge
Cambridge, Class A und Co
sigi-lux am 04.07.2005  –  Letzte Antwort am 04.07.2005  –  4 Beiträge
Besser als New optical class a?
hermes am 07.05.2011  –  Letzte Antwort am 08.05.2011  –  3 Beiträge
CLASS-A ENDSTUFE(N)
JÄGERSCHNITZELJÄGER am 08.09.2012  –  Letzte Antwort am 09.09.2012  –  39 Beiträge
Class-D Verstärker
stand_by am 28.10.2010  –  Letzte Antwort am 29.10.2010  –  3 Beiträge
Class-t Verstärker mit TA2024
christophfriedrich am 09.06.2009  –  Letzte Antwort am 12.10.2010  –  63 Beiträge
Stereo Class-D Verstärker
Sammo82 am 15.09.2014  –  Letzte Antwort am 20.09.2014  –  14 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Vincent

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 89 )
  • Neuestes MitgliedRoger33
  • Gesamtzahl an Themen1.345.432
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.665.402