Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Versand von großen Boxen?

+A -A
Autor
Beitrag
bytelutscher
Stammgast
#1 erstellt: 08. Jan 2010, 10:56
Hallo Leute,

bin seit eineiger Zeit auf der Suche nach hochwertigen Standlautsprechern.
Da landet man ja auch unwillkürlich bei Ebay.
Leider ist es oftmals so, dass die LS, auf die man gerne mitbieten möchte wegen Größe und Gewicht nur an Selbstabholer abgegeben werden.
Als autoloser Zeitgenosse ist das nicht grad einfach. Vor allem, wenn der Abholort einige hundert Kilometer weg ist.

Wer hat denn Erfahrug mit Boxentransport durch eine Spedition?
Welche kann man empfehlen?

Oftmals scheitert es ja auch daran, dass der VK kein Verpackungsmaterial hat.
Springt da der Transporteur ein?

Wie hoch sind so die durchschnittlichen Kosten?
Gibt es wichtige Dinge, die man beachten muss, wenn man eine Spedition oder einen Kleinunternehmer beauftragt.
Ist so ein Transport seitens des Transporteurs versichert?
andreas3
Stammgast
#2 erstellt: 08. Jan 2010, 11:12
Ich habe mal ein Paar Congas versendet, das ging über UPS, Versand damals ca. 40 Mark, ist aber über 10 Jahre her.

Wenn du einen Spediteur mit Abholung UND Verpackung beauftragst wird das natürlich teurer werden, das ist ja dann schon ein kleiner Umzug. Und der Spediteur müsste erstmal hinfahren um zu entscheiden wie und womit er verpackt und dann einen Kostenvoranschlag erstellen.

Vielleicht wärs doch am einfachsten du fragst nen Bekannten mit Auto, dann erübrigt sich auch das Verpackungsproblem und die Transportversicherung, außerdem hast du ne Chance die Boxen erstmal zu hören...
andreas3
Erik030474
Inventar
#3 erstellt: 08. Jan 2010, 11:24
Selber einen Transporter mieten, da bekommt man für kleines Mehrgeld auch jede Menge Spanngurte, Decken, Kanthölzer etc. mit dazu.
Eminenz
Inventar
#4 erstellt: 08. Jan 2010, 11:28
Ich hab auch schon große Standlautsprecher mit UPS verschickt und das lief reibungslos. Kostenpunkt waren 60€ für Revox Re:sound S Prestige.

Versand über Spediteur wird vermutlich teurer. Die Palette liegt derzeit so zwischen 40-50€, und mit dem selben Preis kannst du vermutlich nochmal rechnen, wenn die das verpacken.

Dann lieber nen Mietwagen und selber abholen.
bytelutscher
Stammgast
#5 erstellt: 08. Jan 2010, 11:31
Hallo Andreas,

ich denke ja, so ein Transporteur wird sowas wohl ohne Besichtigung abschätzen können. Also, wenn er Größe und Gewicht und/oder ein paar Fotos bekommt.

Mich bewegen ja so Fragen, was passiert, wenn so ein Paar LS mit fetten Kratzern oder Beschädigungen ankommen würden.
Der VK sagt vorher, die Boxen sind ok, auf den Fotos sieht man nichts und der Transporteur sagt, das war schon vorher.
Soll man den jetzt Fotos machen lassen, bei Abholung oder ihn impfen, die Boxen vorher auf äusserliche Beschädigungen abzuchecken?
Bei Ebay gibt es unter Dienstleistungen ja ein paar Klein- bis Mittelgewerbler, die Transporte (auch Deutschlandweit) anbieten.
Vielleicht hat ja hier jemand mit solchen Unternehmen erfahrung.
Bei so Einigen hatte ich beim Lesen eher ein mulmiges Gefühl.
Die machen mir so den Eindruck wie die Ludolfs des Transportgewerbes.

Bei UPS und Co ist es wohl so, dass die nur verpackte Ware abholen, oder?
Ich meine auch eher hochwertige Boxen, deren Gebrauchtpreis sich bis 1000,- Euro bewegen kann. Also da ist dann schon ehemals Highendiges drunter.
Bei hochwertigen LS wäre ich ja bereit, so zwischen 100-200 Euro Transportkosten zu bezahlen. Die werden doch wohl eh nur als Beipack transportiert.

Leider ist es mir wirklich nicht möglich, jemanden aus dem Bekanntenkreis für so einen Transport aufzutreiben.
Und von Norddeutschland z.B. nach München fährt man auch nicht mal an 1 Tag.

Hat vielleicht auch jemand Erfahrung mit Illox?
bytelutscher
Stammgast
#6 erstellt: 08. Jan 2010, 11:35

Eminenz schrieb:
Ich hab auch schon große Standlautsprecher mit UPS verschickt und das lief reibungslos. Kostenpunkt waren 60€ für Revox Re:sound S Prestige.

Versand über Spediteur wird vermutlich teurer. Die Palette liegt derzeit so zwischen 40-50€, und mit dem selben Preis kannst du vermutlich nochmal rechnen, wenn die das verpacken.

Dann lieber nen Mietwagen und selber abholen.



Verpackt UPS denn auch?

Und noch mal an alle! Ich bin autoloser Zeitgenosse.

Nicht nur das, ich abbe auch keinen Führerschein!!!

Es bleibt nur der Transport durch ein Unternehmen.

Trotzdem danke für die gutgemeinten Do it yourself- Ratschläge.
Erik030474
Inventar
#7 erstellt: 08. Jan 2010, 11:40
Für große Lautsprecher brauchst du ohnehin 2 Leute, also einen Kumpel (mit Führerschein!!!) mit auf Tour nehmen, dem ein Wiener Schnitzel an der Autobahnraststätte spendieren und einen Tag auf dem Bock verbringen.

Manfred Krug rules


[Beitrag von Erik030474 am 08. Jan 2010, 11:41 bearbeitet]
bytelutscher
Stammgast
#8 erstellt: 08. Jan 2010, 11:49

Erik030474 schrieb:
Für große Lautsprecher brauchst du ohnehin 2 Leute, also einen Kumpel (mit Führerschein!!!) mit auf Tour nehmen, dem ein Wiener Schnitzel an der Autobahnraststätte spendieren und einen Tag auf dem Bock verbringen.

Manfred Krug rules :D



Sorry, ich will dir ja nun nicht zu Nahe treten, aber was gibt es an dem Satz: "Es bleibt nur ein Transportunternehmen."

nicht zu verstehen?

Natürlich habe ich mir vorher über die Möglichkeiten der Selbstabholung Gedanken gemacht und diese eben ausgeschlossen.
Ich frage hier nicht aus Langeweile nach Erfahrungen und Tipps mit Unternehmen.
Sonst wäre das Ganze hier sicher unter dem Titel:

Erfahrungen über längere Autofahrten im gemieteten Kleintransporter, Zwischenübernachtungen und Sightseeingtipps mit einem guten Kumpel

veröffentlicht worden.
andreas3
Stammgast
#9 erstellt: 08. Jan 2010, 12:03
Ham wa kapiert, wa? Sicher wollen weder erik noch ich dir irgendwas aufschwatzen, aber aus deinen Bedenken heraus erscheint die Selbstabholung eben naheliegender...

Wenn du das Paket da hast und du findest Gründe zum Rücksenden zahlst du den Rücktransport erstmal selbst und musst sehen wie du an dein Geld kommst. Wenn der Verkäufer behauptet es habe keine Gehäusemacken gegeben und der Transporteur behauptet die unversehrte Verpackung sei der Beweis, dass es kein Transportschaden ist fängst du mit Gutachtern an oder ärgerst dich.

Ansonsten finde ich die Idee mit Kleintransporteuren gut. Die sind flexibel und du hast mit dem Chef zu tun und nicht mit nem genervten und unterbezahlten Sprinter. Vielleicht findest du einen der in deiner Nähe sitzt und die Boxen auf einer Rücktour abholt, aber das sind alles Punkte die du erst klären kannst wenn du die Boxen bereits gefunden hast.
Erik030474
Inventar
#10 erstellt: 08. Jan 2010, 12:12
Was das Furnier meiner Lautsprecher betrifft bin ich hochgradig sensibel, selbiges unterstelle ich eigentlich jedem, der sich so hochwertige Lautsprecher kauft, dass er eine Spedition mit Verpackung, Abholung und Transport beauftragen würde.

Daher war keiner meiner Vorschläge aus Jux-und-Dollerei dahingeschrieben.

Ich sehe es als unabdingbar an, die Lautsprecher selber in Augenschein zu nehmen!

Ansonsten habe ich ncihts konstruktives mehr beizutragen
bytelutscher
Stammgast
#11 erstellt: 08. Jan 2010, 12:17

andreas3 schrieb:
Ham wa kapiert, wa? Sicher wollen weder erik noch ich dir irgendwas aufschwatzen, aber aus deinen Bedenken heraus erscheint die Selbstabholung eben naheliegender...

Wenn du das Paket da hast und du findest Gründe zum Rücksenden zahlst du den Rücktransport erstmal selbst und musst sehen wie du an dein Geld kommst. Wenn der Verkäufer behauptet es habe keine Gehäusemacken gegeben und der Transporteur behauptet die unversehrte Verpackung sei der Beweis, dass es kein Transportschaden ist fängst du mit Gutachtern an oder ärgerst dich.

Ansonsten finde ich die Idee mit Kleintransporteuren gut. Die sind flexibel und du hast mit dem Chef zu tun und nicht mit nem genervten und unterbezahlten Sprinter. Vielleicht findest du einen der in deiner Nähe sitzt und die Boxen auf einer Rücktour abholt, aber das sind alles Punkte die du erst klären kannst wenn du die Boxen bereits gefunden hast.


Ist mir schon klar, dass ihr mir nichts aufschwatzen wollt.
Es ist eben so, dass ich Selbstabholung völlig ausschließen kann und da sind halt wiederholte Ratschläge in die Richtung nicht zielführend, wenn ich die definitv ausschließe.
Ich habe ja auch nur hier im Forum nachgefragt, weil die Möglichkeit naheliegend ist, dass schon andere User dieses Problem hatten und evtl. von Problemen, Tücken oder auch Lösungen berichten können.
Ich habe momentan 3 Boxen bei Ebay unter Beobachtung die aus den unterschiedlichsten Himmelsrichtungen kommen aber für mich megainteressant sind. Natürlich alle so groß und wie kleine Schrankwände.
Wenn da der Preis am Ende stimmt würde ich auch bis zu 200,- Euro für den Transport bezahlen.
Das Prob dabei ist, dass alle VK natürlich kein Verpackungsmaterial haben und auch keine Lust, sich darum zu kümmern.
Falls es diemal nicht klappen sollte mit dem Ersteigern, dann hätte ich jedenfalls schon mal ein paar Ideen fürs nächste mal.
Es brennt mir nicht unter den Nägeln.

Es kann ja auch sein, dass sich noch mal wer hier meldet, der mit Transporteur XY bei Ebay schon gute oder schlechte Erfahrungen gemacht hat oder eben auch mit einem der Großen aus dem Gewerbe.
Ich habe jedenfalls bisher keine Erfahrungen damit.
lorric
Inventar
#12 erstellt: 08. Jan 2010, 12:18
Es ist richtig das Paketdienste nur verpackte Ware abholen. Auch sollte ein Paket möglichst 30Kg nicht überschreiten.

Was machst Du Dir aber einen Kopf darüber, ob die Ware verpackt ist oder nicht? Du willst doch nicht versenden, sondern bestenfalls abholen lassen. Soll der Verkäufer sich darum kümmern. Wenn nicht - nun es gibt genug LS bei eBay. Man muss nur warten können.

Abholung durch UPS mit passender Versicherungsumme irgendwo zwischen 30 und 50 Euronen.

Gruß
lorric
bytelutscher
Stammgast
#13 erstellt: 08. Jan 2010, 12:28

Erik030474 schrieb:
Was das Furnier meiner Lautsprecher betrifft bin ich hochgradig sensibel, selbiges unterstelle ich eigentlich jedem, der sich so hochwertige Lautsprecher kauft, dass er eine Spedition mit Verpackung, Abholung und Transport beauftragen würde.

Daher war keiner meiner Vorschläge aus Jux-und-Dollerei dahingeschrieben.

Ich sehe es als unabdingbar an, die Lautsprecher selber in Augenschein zu nehmen!

Ansonsten habe ich ncihts konstruktives mehr beizutragen :D



Geht mir nicht anders. Also klar, kleine Macken nehme ich in Kauf. VK von hochwertigen LS haben meist recht ausführliche Fotobände in ihren Angeboten und bei 10 Jahre alten LS können natürlich mal Macken dran sein. Wenns im Rahmen ist, geht das für mich ok.
Was eben die Spedition betrifft, würden mich Erfahrungen interessieren, ob man denen auch sorgfälltigen Umgang zutrauen kann.
Wenn jetzt 10 User hier schreiben, sie hätten da üble Dinger erlebt und nur 2 was positives berichten können, dann würde ich eher davon Abstand nehmen.
Ich schwanke eben noch zwischen hochwertigen gebrauchten oder vielleicht neuen, dafür aber eher durchschnittlichen LS ind der Preisklasse zwischen 800 - 1200 Euro.
Tendenz geht aber zu guten und hochwertigen Gebrauchten.

Dir aber trotzdem danke, für deine Mühe, mir weiter zu helfen.
bytelutscher
Stammgast
#14 erstellt: 08. Jan 2010, 12:34

lorric schrieb:
Es ist richtig das Paketdienste nur verpackte Ware abholen. Auch sollte ein Paket möglichst 30Kg nicht überschreiten.

Was machst Du Dir aber einen Kopf darüber, ob die Ware verpackt ist oder nicht? Du willst doch nicht versenden, sondern bestenfalls abholen lassen. Soll der Verkäufer sich darum kümmern. Wenn nicht - nun es gibt genug LS bei eBay. Man muss nur warten können.

Abholung durch UPS mit passender Versicherungsumme irgendwo zwischen 30 und 50 Euronen.

Gruß
lorric


Ganz einfach. Ich habe gerade 3 ganz spezielle LS-Paare unter Beobachtung, die für mich in Frage kämen, top aussehen, deren Klang ich kenne und die früher für mich in Preisregionen geschwebt haben, die unerschwinglich waren.
Aber, wie es der Teufel will, partout nicht vom VK versandt werden wollen.
Wenn ich jetzt ein paar gute Anregungen erhalten würde...die Teile laufen noch alle über 1 Woche bei Ebay, dann könnte ich dem VK da Vorschläge zur Lösung des Transporproblems zusenden und bei Einverständniss würde ich mitbieten.
vn72com
Stammgast
#15 erstellt: 08. Jan 2010, 12:43
Hast Du mal Sprinter inkl. Fahrer mieten gegooglet?

Hier in Berlin z.B. kann man kleine Transporter inkl. Fahrer mieten.
Ist garnicht so teuer und man bezahlt pro Stunde.
Wenn nun Dein Ziel nicht allzu weit weg ist, ist es doch eine Alternative!?

Den Fahrer vorher ordentlich briefen und ihm Luftpolsterfolie, Eckschutzschienen und Stretchfolie mitgeben (alles Baumarktware) und dann sollte es klappen!?

MfG VN
lorric
Inventar
#16 erstellt: 08. Jan 2010, 12:51

bytelutscher schrieb:
Wenn ich jetzt ein paar gute Anregungen erhalten würde...die Teile laufen noch alle über 1 Woche bei Ebay, dann könnte ich dem VK da Vorschläge zur Lösung des Transporproblems zusenden und bei Einverständniss würde ich mitbieten.


Also einer meiner HiFi-Verrückten Kumpels hat auch keinen Führerschein und schafft es trotzdem Audiophiles aus allen möglichen Ecken im Land abzuholen. Dafür gibt es Freunde, Bekannte, Nachbarn und Arbeitskollegen die gegen ein kleines Entgelt (wie schon hier geschrieben - siehe Wiener-Schnitzel und Spritkosten) bereit sind zu fahren. Diese Möglichkeit steht Dir sicher auch offen - es sein denn Du lebst auf einer völlig isolierten Insel als letzter Überlebender

Wenn Du schon selber von €200,00 sprichst dann kannst Du auch ernsthaft über eine Taxi-Pauschalfahrt nachdenken. Menno - das kann doch nicht so schwer sein.

Gruß
lorric

Hier - die verpacken auch.
Link


[Beitrag von lorric am 08. Jan 2010, 13:15 bearbeitet]
bytelutscher
Stammgast
#17 erstellt: 08. Jan 2010, 13:43

lorric schrieb:

es sein denn Du lebst auf einer völlig isolierten Insel als letzter Überlebender

Wenn Du schon selber von €200,00 sprichst dann kannst Du auch ernsthaft über eine Taxi-Pauschalfahrt nachdenken. Menno - das kann doch nicht so schwer sein.

Gruß
lorric




So ungefähr.
Man, Leute...ich bin vom hohen Norden in die niedersächsische Provinz gezogen. Vor knapp 3 Monaten. Die guten Freunde wohnen also jetzt gut 2oo km weiter nördlich und die Boxen die mich interessieren sind alle ungefähr zwischen 400 und 600 km weiter west- oder südlich.
Die paar Arbeitskollegen, die ich hier jetzt etwas näher kenne, sind a) entweder blond und weiblich oder b) blond und blond, fahren entweder Polo oder Lupo und würden bei jeder Autovermietung rausgeschmissen in der sie etwas über Aschenbechergröße mieten wollten.
Also insgesamt eine schlechte Kombination für so ein Vorhaben.

Und wenn ich das mit nem Taxi machen wollte, könnte ich mir auch gleich Anteile am Mediamarkt hier kaufen.

Ich hoffe, ich habe jetzt meine Hosen weit genug runter gelassen.
Erik030474
Inventar
#18 erstellt: 08. Jan 2010, 13:48
Such dir doch einen kleinen Spediteurkrauter und fahr einfach mit!
bytelutscher
Stammgast
#19 erstellt: 08. Jan 2010, 13:48

vn72com schrieb:
Hast Du mal Sprinter inkl. Fahrer mieten gegooglet?

Hier in Berlin z.B. kann man kleine Transporter inkl. Fahrer mieten.
Ist garnicht so teuer und man bezahlt pro Stunde.
Wenn nun Dein Ziel nicht allzu weit weg ist, ist es doch eine Alternative!?

Den Fahrer vorher ordentlich briefen und ihm Luftpolsterfolie, Eckschutzschienen und Stretchfolie mitgeben (alles Baumarktware) und dann sollte es klappen!?

MfG VN



Noch nicht. Nur nach Kleintransporteuren geschaut.
Aber die sind mir irgendwie alle etwas suspekt.
Die Ludolfs des Transportgewerbes.
bytelutscher
Stammgast
#20 erstellt: 08. Jan 2010, 14:00

Erik030474 schrieb:
Such dir doch einen kleinen Spediteurkrauter und fahr einfach mit!


Das wäre zwar eine Lösung aber sicher die Teuerste.
Macht ja mehr Sinn einen Transporteur zu suchen, der vom Süden Richtung Norden transportiert und die Boxen unterwegs einlädt.
Das ist 1 Weg. Das Andere, 2 Wege.

Naja, ich google und such ja auch noch kräftig mit.
Illox scheint mir eine Möglichkeit.
Da werde ich mal anrufen.
Kosten liegen so um die 100,- Euro. Geht nach Raummeter oder so ähnlich. Ist ja bei einem Paar LS nicht die Welt.

http://www.iloxx.de/

Das werde ich den VK vorschlagen und sie ein wenig beknieen, Verpackungsmaterial zu organisieren, dass ich dann auch bezahle.
Mal sehen.

Vielleicht kaufe ich auch Neue. Dann hat sich das erledigt.
Liebäugeln tu ich ja mit denen hier:

http://www.areadvd.de/hardware/2008/infinity_classia.shtml

Die großen in Kirsche gibts bei Neckermann für 349,-/Stück
Schlecht sind die nicht.

Nur eben doch ein wenig was anderes als die hier:

http://cgi.ebay.de/w...geName=STRK:MEWAX:IT

oder die

http://cgi.ebay.de/K...?hash=item3ca8f09a78
rebel4life
Inventar
#21 erstellt: 08. Jan 2010, 14:04
UPS ist auch nich so teuer, wenn man bedenkt, dass die auch sorgsam mit den Paketen umgehen können...

Bei der DHL sind Paketschäden normal.


MFG Johannes
TT-Cab
Neuling
#22 erstellt: 08. Jan 2010, 14:17
Hätte da auchnoch ein Hirngespinnst beizutragen...
Schonmal bei der Mitfahrerzentrale vorbei geschaut? Die fahren von und nach überall. Und wenn du jemanden finden solltest der deine Strecke fährt schmeißt der sicher auch für eine Hand voll $ deine Lautsprecher ins Auto...
bytelutscher
Stammgast
#23 erstellt: 08. Jan 2010, 14:22

TT-Cab schrieb:
Hätte da auchnoch ein Hirngespinnst beizutragen...
Schonmal bei der Mitfahrerzentrale vorbei geschaut? Die fahren von und nach überall. Und wenn du jemanden finden solltest der deine Strecke fährt schmeißt der sicher auch für eine Hand voll $ deine Lautsprecher ins Auto... :.


Danke!
Das ist tatsächlich eine gute Idee. Da mache ich mich mal schlau.
Bin da auch schon ein paar Mal mit gefahren. War immer ok.
Nur bin ich nicht auf diese Idee gekommen.
Peter1
Stammgast
#24 erstellt: 08. Jan 2010, 15:19

bytelutscher schrieb:
Die paar Arbeitskollegen, die ich hier jetzt etwas näher kenne, sind a) entweder blond und weiblich oder b) blond und blond, fahren entweder Polo oder Lupo und würden bei jeder Autovermietung rausgeschmissen in der sie etwas über Aschenbechergröße mieten wollten.

Hi,

Köstlich, wie Du das formuliert hast! Machte mich herzhaft lachen. Kann's aber nicht verkneifen, Dich zu fragen:

Und da kannst Du noch an Boxen und dergleichen denken?

Aber immerhin noch ein reeller Hinweis meinerseits als Leidgeprüfter:

Abgesehen davon, dass Du die doch relativ teuren LS vor der Übernahme nicht probehören kannst (!), muss man bei Internet-Auktionskäufen bezüglich Ehrlichkeit des Anbieters dreifach aufpassen:

Zum Ersten hinsichtlich des tatsächlichen Vorhandenseins der angebotenen Ware, zum Zweiten hinsichtlich deren Zustandes und zum Dritten die Erfüllungsbereitschaft des Anbieters! ["Meiner" hatte über 150 positive Beurteilungen, und die Ware war (gem. Polizeiakte) effektiv vorhanden; erhielt aber weder diese, noch das Geld zurück!]

Gruss Peter
bytelutscher
Stammgast
#25 erstellt: 08. Jan 2010, 16:18
Hallo Peter,

da hast du natürlich Recht. Gegen Beschiss ist man niemals gefeit, wenn man bei Ebay kauft.
Bevor ich Geld überweise, jedenfalls in der angepeilten Größenordnung, versuche ich zumindest mich weitegehendst abzusichern. Email- und Telefonkontakt. Bisher hatte ich auch immer Glück. *tocktocktock*
Auch achte ich sehr auf die eingestellten Fotos und den Verkaufstext. Bilde mir ein, dadurch etwas mehr Aufschluss über den VK zu erhalten.
Mein letzter größerer Kauf war ein Beamer und mit dem bin ich immer noch glücklich.
Ich verkaufe ja selbst hin- und wieder auch was und bin immer bestrebt nach bestem Gewissen alles aufzulisten was es an positiven und negativen zu erwähnen gibt.

Momentan nehme ich grade mit Herzweh von meinem heißgeliebten Denon PMA-1060 abschied. Der ist auch in der Bucht und wechselt morgen den Besitzer.
Habe ihn noch mal an meine Teufel M200 angeschlossen und da darf er sich grad an einer Yello-CD austoben. Der Kerl spielt wie eine 1. Hatte ihn in den letzten Jahren nur als Subwooferantrieb und bemerke auch grad wieder, wie gut und klar die Teufel mit einem leistungsstarken Verstärker aufspielen können.
Die letzten 7 Jahre hingen die an einem, guten aber relativ schwachen AVR von H/K und waren, wie ich feststelle sehr unterbeschäftigt.
Am liebsten würde ich den Denon jetzt behalten. Aber ich brauche Platz.
Mir klingeln grad die Ohren und ich sitze mit breitem Grinsen und höre und staune nur.
Überlege, ob ich wirklich Standlautsprecher brauche zumal mit angeschlossenm Sub noch mal etwas mehr dazu kommt.
Dabei habens die Teufelchen nicht mal unbedingt nötig.

Und das mit den KollegInnen stimmt so, wie ich es schrieb.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
lostinhifi ? guter versand?
Marco_P. am 18.08.2005  –  Letzte Antwort am 19.08.2005  –  6 Beiträge
Kaufberatung Lautsprecher für großen Raum
Xerionius am 29.06.2011  –  Letzte Antwort am 30.06.2011  –  22 Beiträge
Billiger alter Receiver oder Vollverstärker und Boxen gesucht (ges. <100? inkl. Versand)
blumentopferde am 20.12.2010  –  Letzte Antwort am 25.01.2011  –  13 Beiträge
Zusammenstellung von Boxen / Receiver sinnvoll?
coffeeforyou am 17.02.2010  –  Letzte Antwort am 17.02.2010  –  2 Beiträge
Lautsprecher und Verstärker für großen Raum?
-fischer- am 19.10.2014  –  Letzte Antwort am 19.10.2014  –  9 Beiträge
Suche wertige Kleinanlage (Yamaha PianoCraft) für sehr großen Raum und 6 Boxen
marqus am 06.05.2007  –  Letzte Antwort am 06.05.2007  –  2 Beiträge
Welche Boxen
marcellüb am 26.01.2010  –  Letzte Antwort am 26.01.2010  –  4 Beiträge
Partyraum Boxen
markus123123 am 01.01.2016  –  Letzte Antwort am 01.01.2016  –  5 Beiträge
Kaufberatung Boxen !
Matze-Berlin am 30.05.2006  –  Letzte Antwort am 07.06.2006  –  22 Beiträge
Hi-Fi-Anlage bis 600 Euro für einen großen Raum?
peet_g am 22.07.2008  –  Letzte Antwort am 23.07.2008  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Revox

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 26 )
  • Neuestes MitgliedMichiSteindl@
  • Gesamtzahl an Themen1.345.205
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.661.097