Kaufberatung Lautsprecher für großen Raum

+A -A
Autor
Beitrag
Xerionius
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 29. Jun 2011, 19:11
Hallo,

ich wollte mir irgendwann in nächster Zeit neue Boxen zulegen.
Das Problem ist, dass das Zimmer für das die LS gedacht sind ungewöhnliche Maße hat und es keinen festen Hörplatz gibt.
Der Grundriss:Grundriss

Allerdings hat der Raum eine Höhe von 4,50 Metern an der höchsten Stelle und eine beidseitige Dachschräge. Zudem gibt es noch eine Art Podest in 2m Höhe, auch von der soll gut gehört werden können.

Was Klang betrifft lege ich Wert auf Satte Bässe und möchte auch mal Laut Musik hören Können.

Meine Idee war nun, zwei Kompaktboxen in die Dachschräge gegenüber des Podests zu hängen. Was haltet ihr davon?

Schmerzgrenze liegt so bei 400€ für beide Boxen, sie dürfen aber auch gebraucht sein und gerne weniger Kosten, ich steh nicht so auf Schmerzen.

Auch was den Verstärker betrifft wäre ich für Beratung dankbar, bei ihm liegt das Budget bei Max. 200 von den Dingern mit dem € drauf.

Schonmal danke für alle Antworten & Ratschläge jeder Art im Vorraus.

Xerionius


[Beitrag von Xerionius am 29. Jun 2011, 19:19 bearbeitet]
weimaraner
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 29. Jun 2011, 19:42
Hallo,

Kompaktlautsprecher und satte Bässe,

das beißt sich schon grundlegend.

Ein Lautsprecher welcher satte Bässe und auch für grosse Räume geeignet wäre ,
gebrauchte Klipsch RF 5
http://www.hifi-foru...m_id=171&thread=6606
dazu ein Verstärker aus der Bucht für 30-50€ und du wärst annähernd im Budget und hättest einen Lautsprecher der das kann was du forderst.

Ich sehe auch gerade,
wo ist denn der grosse Raum überhaupt,
die 4,5m x 4,5m x 4,5m sind übrigens der Supergau in Sachen Raumakustik,
da werden die Raummoden irre Feste feiern in der Bude,
nur mal so zur Vorfreude,
manche Frequenzen im Bassbereich werden irre laut dargestellt werden ( Dröhnen),
andere Frequenzen werden komplett verschwinden (weniger schlimm).

Das hier wäre mein Vorschlag wenn es Kompakt und günstig ablaufen soll,
http://www.hifi-foru...m_id=171&thread=6794

ist ein Aktivlautsprecher (Endstufe eingebaut) der auch im Bassbereich nicht zu schlecht daherkommt,
je nach Musikquelle kannst du diese direkt anschliessen,
oder nur einen kleinen Vorverstärker davorklemmen.

Gruss


[Beitrag von weimaraner am 29. Jun 2011, 19:45 bearbeitet]
Xerionius
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 29. Jun 2011, 19:49
Also, von der Idee von dem Verstärker für 50€ halte ich ehrlich gesagt nicht so viel, da dachte ich wirklich an was gutes von Denon, Onkyo oder Yamaha.

Außerdem sind 600€ gesamt wirklich absolute obergrenze, als Schüler kann ich mir einfach nicht mehr leisten.

Zudem kommt noch: Wo soll ich die Standlautsprecher aufstellen???

Was die Bässe betrifft könnte ich mir vorstellen, dass später auch mal ein Sub dazukommt.


[Beitrag von Xerionius am 29. Jun 2011, 19:54 bearbeitet]
weimaraner
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 29. Jun 2011, 19:56

Xerionius schrieb:
Also, von der Idee von dem Verstärker für 50€ halte ich ehrlich gesagt nicht so viel, da dachte ich wirklich an was gutes von Denon, Onkyo oder Yamaha.


An sowas dachte ich auch,
in der Bucht gibt es gebrauchte Verstärker dieser Marken zu erstehen,
wenn man etwas Geduld hat auch für das kleine Geld.


Xerionius schrieb:
Zudem kommt noch: Wo soll ich die Standlautsprecher aufstellen???


Meistens kommen die auf den Boden.


Xerionius schrieb:
Außerdem sind 600€ gesamt wirklich absolute obergrenze, als Schüler kann ich mir einfach nicht mehr leisten.



Bleibt ja noch die zweite Variante,



oder ein Paar Klipsch RB 81 oder Nubert NuBox381 mit einem Verstärker.

Gruss
Xerionius
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 29. Jun 2011, 20:15
Oh, den Teil hatte ich garnicht gesehen.

Sind die Behringer B 2031A nicht PA-Lautsprecher? Und wie ist das, brauchen die dann noch einen extra-Stromanschluss?

Das die Standlautsprecher auf den Boden kommen habe ich mir glatt gedacht...
Nur die einzige Aufstellmöglichkeit wär unter dem Podest, und dann Höre ich wohl auf dem Podest wohl nicht mehr viel,oder???

An die Nubox 381 dachte ich auch schon, ich war nur nicht sicher ob die für einen so großen Raum außreichen würden. Die Klipsch gefallen mir allerdings auch, zwar nicht optisch, aber was bewertungen im Internet betrifft. Angeblich sollen sie gut für Große Räume geeignet sein und besonders bei hoher Laustärke eine gute Klangqualität haben.

Ist das hier ein Stück- oder Paarpreis???

http://www.amazon.de...id=1309378117&sr=8-1
weimaraner
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 29. Jun 2011, 20:31
Hallo,

das verlinkte Teil ist der Stückpreis,
hier etwas günstiger:
http://www.elektrowe...rz-.html&refID=42345

Die Behringer sind Studiolautsprecher,kein PA.
Diese bräuchten Stromanschluss,jawoll.

Die NuBox ist grössenmäßig mit der Klipsch auf Augenhöhe,

und nochmal,dein Raum ist nicht gross,er ist eher klein

Unter dem Podest ist natürlich nicht zu empfehlen wenn man darauf auch noch was hören möchte.


Gruss
Xerionius
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 29. Jun 2011, 20:45
Na wie auch immer, wenn die Klipsch und die Nubert auf einer ebene sind werde ich mich wohl für die NuBox entscheiden, da diese sogar noch etwas günstiger ist und meiner Meinung nach deutlich besser aussieht. Standlautsprecher kommen ja wie gesagt nicht in Frage.

Nochmals danke für deine Hilfe, aber viell. sagt ja auch noch jemand anders was dazu, ich würde gerne auch noch eine zweite Meinung hören.

Edit:
Was ist denn jetzt eig mit dem Verstärker?

Wie wärs mir dem Yamaha AX 497?
Oder reicht der AX 397 auch schon für hohe Pegel?


[Beitrag von Xerionius am 29. Jun 2011, 20:55 bearbeitet]
weimaraner
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 29. Jun 2011, 20:54
Hallo,

allerdings benötigst du einen laststabilen Verstärker für die NuBox deren Wirkungsgrad nicht so hoch ist wie bei den Klipsch,
für die NuBox eventuell einen Yamaha RX 797 wenn du noch ein radio integriert haben möchtest,
die Klipsch spielt mit dem RX 497 schon in dem Bereich zufriedenstellend,
wehrt sich aber auch nicht gegen den Grossen.

Gruss
Xerionius
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 29. Jun 2011, 21:02
Ich sehe da einen Unterschied von 15 Watt, merkt man das denn so deutlich?

Oder muss ich da auf was anderes schauen?
Ich hab nicht viel Ahnung von sowas.
XorLophaX
Inventar
#10 erstellt: 29. Jun 2011, 21:07
Für einen kleinen Raum dieser Maße und dem geringen Budget würde ich auf jedenfall zu Kompakt-LS greifen, die hier genannten sind sicherlich keine schlechte Wahl.

Da du sicherlich nichts in Raumakustik investieren willst/wirst, wirst du ich in deinem Raum damit abfinden müssen, dass kein Lautsprecher dort sein Potenzial nur annähernd entfalten kann.

So wie sich das für mich anhört, möchtest du Lautsprecher, die "raumfüllend" Musk machen.. Etwas mehr Bass, weil "geil" klingt und der Zuspieler wird wahrscheinlich ein Laptop oder iPod oder ähnliches sein?!

In dem Fall, dass das ungefähr zutrifft, würde ich mir gar keine Groden Gedanken machen und mich auf die Suche nach optisch schönen Kompakt-LS begeben, die bestenfalls von einem der "bekannten" Hersteller stammt, da man da wenig falsch machen kann.

Allerdings denke ich wären aktive Monitore auch nicht die schlechteste Wahl, wobei diese eher weniger raumfüllend sind, sondern eher auf einen Hörplatz fokusiert werden sollten.
Xerionius
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 29. Jun 2011, 21:15
Jaaa, das trifft so in etwa zu. ^^

Nur möchte ich mir in nächster Zeit auch wieder mehr CDs zulegen und dann diese als quelle nutzen.


Ich denke dan werden es wohl wirklich am ehesten die NuBox 381 sein, weil diese mir optisch zusagen und ja anscheinend Raumfüllend spielen. Lasse sie mir dann wohl irgendwann zuschicken und höre dann mal Probe.

Nur was Verstärker betrifft bin ich noch unsicher. Der RX 797 liegt ja schon wieder deutlich über meiner Preisvorstellung, und auf Gebrauchwarensuche in der Bucht war ich auch nicht sonderlich erfolgreich.

Darf auch gerne eine andere Marke sein, aber möglichst eine bekannte und Qualitativ gute.


[Beitrag von Xerionius am 29. Jun 2011, 21:20 bearbeitet]
weimaraner
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 29. Jun 2011, 21:19
Hallo,

der Wattvergleich zieht hier nicht,
da ist der Kennschalldruck die maßgebende Angabe,
wie laut derjenige Lautsprecher mit einem Watt Leistung in einem Meter Absatnd zu hören ist.

Bleib doch mal hier dran:
http://cgi.ebay.de/Y...&hash=item19c69decc2

Gruss
XorLophaX
Inventar
#13 erstellt: 29. Jun 2011, 21:22
Versteh mich icht falsch, das was ich geschrieben habe, war in keinsterweise abwertend oder so gemeint, ich fragte nur deshalb, weil du somit einen anderen Anwendugsbereich hast, als jemand, der die Lautsprecher auf einen Hörplatz ausrichtet um genau dort einen so optimal wie möglichen Klang zu erhalten.


Was die Verstärkerwahl betrifft:

Die älteren Yamaha AX Verstärker sind sicher eine sehr gute Wahl, sie bieten gute Leistung und Kontrolle, bei guter Verarbeitung zu einem vernünftigen Preis.
XorLophaX
Inventar
#14 erstellt: 29. Jun 2011, 21:26
Ein paar Beispiele für Verstärker:

Wenn du dich mit solch einem Verstärker, rein optisch, abfinden kannst, dann wäre so einer sicher ausreichend:

Klick

Oder
Klick

Oder
Klick


Sowas in die Richtung halt..
Xerionius
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 29. Jun 2011, 21:28
@XorLophaX:

Ich habe darin auch nichts abwertendes gesehen

@weimaraner:

Ich meinte auch die Wattzahl der Verstärker, nicht der Boxen. Dass die Boxen einen geringeren Wirkungsgrad haben weis ich, aber gibt es, was den Verstärker betrifft, außer der Wattzahl noch einen Unterschied? Oder sind es wirklich nur diese 15W, die den Unterschied machen?


Edit:
(hab grad erst XorLophaXs Post gesehen)

Also jetzt wiedersprecht ihr beide euch aber:

Laut weimaraner reicht ein AX-497 nicht aus, laut XosLophaX aber schon ein AX-397


[Beitrag von Xerionius am 29. Jun 2011, 21:37 bearbeitet]
XorLophaX
Inventar
#16 erstellt: 29. Jun 2011, 21:37
Da bin ich ja beruhigt.. Wollte es nur erwähnen..


Also es sind nicht nur die 15 Watt, wahrscheinlich - ohne jetzt die Geräte und deren techn. Daten zu kennen - ist der Dämpfungsfaktor höher, die Schaltkreise sind wertiger, der Trafo stärker und somit die Kontrolle über die Lautsprecher besser gegeben.

Die Wattzahlen sagen nicht sehr viel aus, glaub mir. Wichtig ist die Laststabilität des Verstärkers und da ist es in der Regel so, dass Verstärker von höherem Gewicht einen größer dimensionierten Trafo haben und dieser einfach mehr Power entwickeln kann, wenn es drauf ankommt.

Das heißt aber jetzt nicht, dass das wichtigste am Verstärker das Gewicht ist, zB können ein massiveres Gehäuse und andere Bauteile auch ein großer Teil des Gewichts sein..


Ich denke du wirst mit einem Yamaha AX wie die von mir o.g. Zufrieden sein fürs erste. Er bietet eigentlich alles was du benötigst.


Wenn du dagegen zB einen Accuphase Verstärker anschliesst, der evtl nicht mehr Leistung hat, wirst du trotzdem überwältigt sein vom klanglichen Unterschied, aber das liegt auch nicht nur am Gewicht... Solch ein Verstärker kostet aber ab 4-stellig aufwärts und wäre bei einem der o.g. Lautsprecher rausgeworfenes Geld.
XorLophaX
Inventar
#17 erstellt: 29. Jun 2011, 21:42

Xerionius schrieb:


Laut weimaraner reicht ein AX-497 nicht aus, laut XosLophaX aber schon ein AX-397 :?



Naja, was heisst "reicht aus" und "reicht nicht aus".
Musik wirst du mit beiden gut hören können, der 497 wird allerdings bei hohen Pegeln die Nase vorne haben, da er sicherlich über eine bessere Kontrolle im Bassbereich verfügen wird.


Aber zum Thema Watt.. Um bei einem gewöhnlichen Lautsprecher Musik in Zimmerlautstärker hören zu können reichen theoretisch bis 10 Watt aus.. (mal evtl Spannungsspitzen, durch Bass-Passagen usw, außen vorgelassen)



Nochmal, in deinem Fall der Anwendung kannst du nicht viel falsch machen.


Wenn du auf Nummer sicher gehen willst, dann Kauf zB einen Yamaha ab 497, damit machst du sicher nichts falsch. Aber es gibt auch andere Hersteller, die gute Verstärker bieten.. Sony, Denon, Luxman, Pioneer usw... Ich denke mehr als 100€ wirst du dort nicht ausgeben müssen.
Xerionius
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 29. Jun 2011, 21:46
Gut, danke dann euch beiden


Ich geh dann jetzt mal Offline, ein bisschen Schlafen.
XorLophaX
Inventar
#19 erstellt: 29. Jun 2011, 21:51
Wendu zB diesen Hier günstig bekommen kannst, wäre das ein Verstärker der 110% für alle Lautsprecher die in deinem Budget liegen vollkommen ausreichen und wahrscheinlich sogar noch Für folgende Modelle, die du dir ggf. Später mal kaufen wirst, selbst für größere Stand-LS sollte der problemlos reichen.

Für die hier favorisierten Nuberts ist er allerdings (theoretisch) vollkommen überdimensioniert - eigentlich.
XorLophaX
Inventar
#20 erstellt: 29. Jun 2011, 21:57
Kannst auch mal HIER gucken, evtl findest dort auch was.. Kannst auch unabhängig vom Hersteller dir alle Vollverstärker anzeigen lassen, oder alle Kompakt-LS.

Viel Spaß beim stöbern.
weimaraner
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 30. Jun 2011, 18:22

Xerionius schrieb:

Ich meinte auch die Wattzahl der Verstärker, nicht der Boxen. Dass die Boxen einen geringeren Wirkungsgrad haben weis ich, aber gibt es, was den Verstärker betrifft, außer der Wattzahl noch einen Unterschied? Oder sind es wirklich nur diese 15W, die den Unterschied machen?


Hallo,

wie kommst du auf 15 Watt Unterschied??

RX 797:
DIN Ausgangsleistung 2x 160W
Ausgangsleistung RMS 2x 100W

RX 497:
DIN Ausgangsleistung 2x 105W
Ausgangsleistung RMS 2x 75W

Für die Wirkungsgradschwachen Nubert kann eigentlich nichts überdimensioniert sein

Gruss
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 30. Jun 2011, 18:48

Xerionius schrieb:

...wenn die Klipsch und die Nubert auf einer ebene sind werde ich mich wohl für die NuBox entscheiden, da diese sogar noch etwas günstiger ist und meiner Meinung nach deutlich besser aussieht.


Ähm, Du hast da was falsch verstanden, beide Boxen sind von den Ausmaßen (weimaraner?) auf etwa einer Ebene.
Was den Klang betrifft, das können nur deine Ohren, der Raum, die Aufstellung und die Hörgewohnheiten entscheiden.
Dazu müsstest Du aber beide Lsp. bestellen und bei Dir direkt miteinander (Pegelausgleich nicht vergessen) vergleichen.

Wer die Lsp. nach dem Aussehen käuft, bleibt meist unter seinen Möglichkeiten.
Was Du bei den Nubert 381 an Geld einsparst, frisst der Amp locker wieder auf.

Saludos
Glenn
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Welche Lautsprecher für großen Raum
Uli74* am 12.11.2015  –  Letzte Antwort am 14.11.2015  –  14 Beiträge
Kaufberatung: Stereo Beschallung für großen Raum gesucht.
evosociety am 18.06.2014  –  Letzte Antwort am 18.06.2014  –  5 Beiträge
Benötige Kaufberatung für großen Kursraum
raici am 28.10.2012  –  Letzte Antwort am 29.10.2012  –  2 Beiträge
Kaufberatung Verstärker für großen Partykeller
muellermadl81 am 08.11.2012  –  Letzte Antwort am 10.11.2012  –  26 Beiträge
Kaufberatung Lautsprecher + Verstärker
Jyres am 21.08.2015  –  Letzte Antwort am 21.08.2015  –  31 Beiträge
Welcher Lautsprecher für großen, halligen Raum
strju am 12.08.2012  –  Letzte Antwort am 06.07.2014  –  26 Beiträge
Lautsprecher und Verstärker für großen Raum?
-fischer- am 19.10.2014  –  Letzte Antwort am 19.10.2014  –  9 Beiträge
Party Lautsprecher für großen Raum, ca. 500?
Gym_Tonic am 17.10.2017  –  Letzte Antwort am 06.11.2017  –  5 Beiträge
Lautsprecher für großen Raum im vintage Stil
buddySTA am 12.11.2017  –  Letzte Antwort am 18.11.2017  –  18 Beiträge
Kaufberatung Stereo Lautsprecher
Worrest am 05.04.2011  –  Letzte Antwort am 05.04.2011  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder828.941 ( Heute: 2 )
  • Neuestes Mitgliedanimalic_
  • Gesamtzahl an Themen1.386.427
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.405.507

Hersteller in diesem Thread Widget schließen