Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Welcher Receiver für Kef KHT 2005.3 ?

+A -A
Autor
Beitrag
loewenmarc
Neuling
#1 erstellt: 05. Feb 2010, 10:37
Hallo,

Wollte mir die KEF KHT 2005.3 Lautsprecher zulegen, und
bin noch auf der Suche nach einem passendem Av-Receiver.

Welcher Av-Receiver kommt hierfür in Frage ?
Welcher ist am besten Abgestimmt für die Kef's ? (Erfahrungswerte)

Preislich sollte er nicht über 500€ liegen.

Grüsse

Marc
Erik030474
Inventar
#2 erstellt: 05. Feb 2010, 11:48
Abstimmungsmäßig wird keiner der verfügbaren AVR Wunder aus dem HK-Set herauszaubern.

Ich sehe aber ein klares Missverhältnis zwischen Budget für den AVR: 500 € und gleiche Summe für die Lautsprecher.

Meiner Meinung nach reicht daher ein kleiner Yamaha oder Onkyo für 250 €.
loewenmarc
Neuling
#3 erstellt: 05. Feb 2010, 12:11

Abstimmungsmäßig wird keiner der verfügbaren AVR Wunder aus dem HK-Set herauszaubern.

Ich sehe aber ein klares Missverhältnis zwischen Budget für den AVR: 500 € und gleiche Summe für die Lautsprecher.

Meiner Meinung nach reicht daher ein kleiner Yamaha oder Onkyo für 250 €.


Hallo,

Danke mal für die Antwort.
Du meinst ein Receiver für um die 500€ ist überdimensioniert für die Kefs.

Marc.
Erik030474
Inventar
#4 erstellt: 05. Feb 2010, 13:33

loewenmarc schrieb:

Abstimmungsmäßig wird keiner der verfügbaren AVR Wunder aus dem HK-Set herauszaubern.

Ich sehe aber ein klares Missverhältnis zwischen Budget für den AVR: 500 € und gleiche Summe für die Lautsprecher.

Meiner Meinung nach reicht daher ein kleiner Yamaha oder Onkyo für 250 €.


Hallo,

Danke mal für die Antwort.
Du meinst ein Receiver für um die 500€ ist überdimensioniert für die Kefs.

Marc.


Überdimensioniert ist der falsche Ausdruck, "Perlen vor die Säue" ist richtiger.
loewenmarc
Neuling
#5 erstellt: 05. Feb 2010, 14:37

Überdimensioniert ist der falsche Ausdruck, "Perlen vor die Säue" ist richtiger.


Sind die kef Kht 2005.3 so schlecht.

Wollte eigentlich eine Kompakte Anlage zu einem annehmbarem Preis.

Bin aber für alle Vorschläge offen.

Grüsse

Marc.
Erik030474
Inventar
#6 erstellt: 05. Feb 2010, 15:49

loewenmarc schrieb:

Überdimensioniert ist der falsche Ausdruck, "Perlen vor die Säue" ist richtiger.


Sind die kef Kht 2005.3 so schlecht.

Wollte eigentlich eine Kompakte Anlage zu einem annehmbarem Preis.

Bin aber für alle Vorschläge offen.

Grüsse

Marc.


Das habe ich nicht gesagt, aber ein teurer Receiver kann aus den kleinen Dingern keine Wunder herauszaubern.

Da die im Pegel ja auch sehr begrenzt sind, reicht meiner Meinung nach ein Einstiegsgerät.
_Vincent_Vega_
Inventar
#7 erstellt: 06. Feb 2010, 09:32

Erik030474 schrieb:

loewenmarc schrieb:

Überdimensioniert ist der falsche Ausdruck, "Perlen vor die Säue" ist richtiger.


Sind die kef Kht 2005.3 so schlecht.

Wollte eigentlich eine Kompakte Anlage zu einem annehmbarem Preis.

Bin aber für alle Vorschläge offen.

Grüsse

Marc.


Das habe ich nicht gesagt, aber ein teurer Receiver kann aus den kleinen Dingern keine Wunder herauszaubern.

Da die im Pegel ja auch sehr begrenzt sind, reicht meiner Meinung nach ein Einstiegsgerät.


Ernsthaft mal, ich finde die Regel das Receiver halb so günstig wie Lautsprecher sein sollen kompletter Schwachsinn. Irgendein "Hifi Spezialist" hat das Gerücht in die Welt gesetzt und alle Lemminge plappern nach...
Es gibt genug Gründe für ein Lautsprechersystem das 500 bis 600 Euro Kostet einen Receiver für 500 Euro zu kaufen.

1. Habt Ihr zwar recht, das Klanglich von einem sagen wir mal Denon 1610 zu einem 1910 keine hörunterschiede zu erwarten sind. Aber ein Receiver der eine Klasse besser ist hat mehr Einstellungsmöglichkeiten um die Lautsprecher besser an den Hörraum anzupassen, zweitens haben günstigere Lautsprecher oft einen schlechteren Wirkungsgrad und benötigen somit mehr Leistung.

Natürlich wäre es Perlen vor die Säue geworfen, wenn man für so ein Eiersystem einen drei mal so teuren Receiver mit extrem guten Stereoeigenschaften kauft. Aber einen Receiver für 500 Euro ist für so ein System definitiv nicht zu teuer...

Ist aber nur meine bescheidene Meinung
Erik030474
Inventar
#8 erstellt: 06. Feb 2010, 15:31
@ Vincent

Du hast natürlich grundsätzlich Recht und ich ergänze, dass die Anschaffung eines "höherwertigen" AVRs (der kleine Yamaha ist gar nicht so schlecht) in der Zukunft mehr Spielraum lässt.

Ich wollte dem TE nur klarmachen, was er zu erwarten hat. Klanglich wird er keinen Unterschied hören zwischen z. B. dem RX V 365 und dem 765.

Gruß Erik
(UVP AVR 1.600 €, UVP Lautsprecher 2.200 € )
_Vincent_Vega_
Inventar
#9 erstellt: 07. Feb 2010, 12:07
Hi Erik,

da hast du natürlich recht :-)klanglich hört man sicher keinen großen unterschiede. Ich habe mich vielleicht auch etwas hart ausgedrückt, da ich den 1/3 Spruch gestern zum 10ten mal gelesen habe, die Fragensteller auf einmal total verunsichert waren und ich einfach genervt von den andauernd pauschalisierten Antworten war, war auch nicht böse gegen dich gemeint.



Zum TE:

Wie Erik gesagt hat, wirst du klanglichn keine großen unterschiede hören.
Wenn ich nicht weiß welchen Receiver ich kaufen soll, vergleich ich meine ausgesuchten Receiver meißtens auf der Hersteller Webseite und schau welcher die Funktionen hat, die ich gerne hätte.
Danach lade ich die Bedienungsanleitungen der Receiver runter, die mir am Besten zusagen und schau ob ich die Sachen, die ich gerne hätte einstellen kann und entscheide mich für den Receiver der am Besten zu meinen Anforderungen passt. Den kauf ich dann und freu mich über den tollen Klang und die Funktionen :-) und dann ist im Endeffekt egal was er gekostet hat.
Wenn der Receiver echt schlecht mit den Lautsprechern klingt, hast du ja imer noch das Rückgaberecht.

Zu der Receiverfrage, Mit einem Yamaha, Denon, Marantz oder Onkyo bist du auf jeden Fall gut Beraten. Ich würde es einfach von Der Optik, den Einstellungsmöglichkeiten und deinem Budget enbtscheiden, welchen du im Endeffekt nimmst.
Grüße
Bernd


[Beitrag von _Vincent_Vega_ am 07. Feb 2010, 12:13 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
KEF KHT 2005.3 & Onkyo TX-SR507?
Qashi am 29.11.2009  –  Letzte Antwort am 08.01.2010  –  10 Beiträge
Standlautsprecher passend zu KEF KHT 2005
Alukiste am 19.12.2004  –  Letzte Antwort am 22.12.2004  –  6 Beiträge
Zu KEF KHT 3005 passender Receiver mit Spezialwünschen?
Cpt_Future am 21.06.2006  –  Letzte Antwort am 24.06.2006  –  4 Beiträge
Ergänzung zu KEF KHT 6000 für Stereo?
shedworker am 06.12.2015  –  Letzte Antwort am 07.12.2015  –  5 Beiträge
Mini-Verstärker für Google Chromecast Audio mit 2x KEF KHT 3001
moritz_t am 06.01.2016  –  Letzte Antwort am 25.08.2016  –  14 Beiträge
KEF IQ 7 - welcher Verstärker ?
pFlaNze3D am 16.12.2012  –  Letzte Antwort am 16.12.2012  –  2 Beiträge
Welcher Vertärker für Kef R300 / Budget 1000?
ghost1407 am 24.05.2013  –  Letzte Antwort am 24.05.2013  –  11 Beiträge
Suche Receiver zu KEF-Boxen
bl0b am 14.06.2007  –  Letzte Antwort am 17.06.2007  –  11 Beiträge
Denon AVR 2310 + KEF KHT 3005 SE Bitte Hilfe
gonzo_duke am 04.12.2009  –  Letzte Antwort am 04.12.2009  –  4 Beiträge
KEF IQ90 - welcher Verstärker und Subwoofer passt ?
Torsten.E am 24.07.2010  –  Letzte Antwort am 25.07.2010  –  23 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • KEF
  • Harman-Kardon

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 6 )
  • Neuestes Mitgliedkipkoenig
  • Gesamtzahl an Themen1.345.195
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.777