Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Creative X-Fi Titanium ausreichend?

+A -A
Autor
Beitrag
jakzn
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 16. Feb 2010, 14:23
Hallo, ich besitze einen Rechner mit einer Creative X-Fi Titanium 192 24 BIT-Karte und Intel Dual Core 2

Ich besitze Cambridge azur 740 Amp. und B&W DM602 S3 Lautsprecher

CD-Player bzw. DVD-Brenner ist von Samsung im Rechner installiert worden, genaue Bezeichnung SH-S182 D.

Meine Frage ist ,in wie fern ich mit einem azur Cambridge 640 C V2 oder 650 C CD-Player eine klangliche Verbesserung erwarten kann?

Desweiteren nervt es mich, wenn ich mit dem Rechner höre, dass der Laser zu hören ist, wenn er sich bewegt. Ich habe schon gedacht, CD`s deshalb aufn Rechner zu rippen, allerdings wurde mir gesagt, dass Rippen klangliche Nachteile mit sich bringt.

Desweiteren produziere ich ein bisschen hobbymäßig mit dem Rechner und Ableton. Wenn ich meine Projekte auf CD Brennen wurde, und diese dann mit einem 640 C V2 abspiele, oder auch einfach nur 128 kbs MP3`s abspiele, würde der 640 V2 dann sogar auch den Klang verbessern?

Danke für Tipps, Gruß
jakzn
jakzn
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 16. Feb 2010, 14:43
Weitere Frage ist, kann ich einen Cambridge Azur 740 C Player per optischen Kabel als mein Standart-Laufwerk an meine Creative x-Fi Titanium Soundkarte mit optischen Eingang schliessen?
Andy2211
Inventar
#3 erstellt: 16. Feb 2010, 15:52

jakzn schrieb:

CD-Player bzw. DVD-Brenner ist von Samsung im Rechner installiert worden, genaue Bezeichnung SH-S182 D.


Die Laufwerke im Pc spielen keine Rolle beim Klang, höchstens bei den Nebendgeräuschen wenn mal ein Laufwerk scheppert.


jakzn schrieb:

Meine Frage ist ,in wie fern ich mit einem azur Cambridge 640 C V2 oder 650 C CD-Player eine klangliche Verbesserung erwarten kann?


Das hängt sehr stark von den Lautsprechern ab die du benutzt. Je besser deine Lautsprecher sind desto größer der Unterschied.


jakzn schrieb:

Desweiteren nervt es mich, wenn ich mit dem Rechner höre, dass der Laser zu hören ist, wenn er sich bewegt. Ich habe schon gedacht, CD`s deshalb aufn Rechner zu rippen, allerdings wurde mir gesagt, dass Rippen klangliche Nachteile mit sich bringt.


Bei einem guten CD - Player hörst du natürlich nur noch die Musik (Kein scheppern oder sonstiges). Das Rippen der CD's bringt eigentlich keine Probleme mit sich (siehe das Tool Exact Audio Copy). Qualitätsverlust hast du eigentlich erst dann, wenn du in Mp3 convertierst (.wmv ist verlustfrei).


jakzn schrieb:

Desweiteren produziere ich ein bisschen hobbymäßig mit dem Rechner und Ableton. Wenn ich meine Projekte auf CD Brennen wurde, und diese dann mit einem 640 C V2 abspiele, oder auch einfach nur 128 kbs MP3`s abspiele, würde der 640 V2 dann sogar auch den Klang verbessern?


Ein guter Player kann den Klang gleichermaßen verbessern als auch verschlechtern (Schlechte Aufnahmen hören sich auf einer guten HiFi - Anlage noch schlechter an)

Gruß,
Andy
Andy2211
Inventar
#4 erstellt: 16. Feb 2010, 15:55

jakzn schrieb:
Weitere Frage ist, kann ich einen Cambridge Azur 740 C Player per optischen Kabel als mein Standart-Laufwerk an meine Creative x-Fi Titanium Soundkarte mit optischen Eingang schliessen?


Wenn es gehen sollte, was erhoffst du dir davon?

Andy
jakzn
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 16. Feb 2010, 16:42
Nichts mehr, du hast die Frage im Vorfeld beantwortet,da sich das Samsung Laufwerk nicht negativ auf den Klang auswirkt, was mir nicht bewusst war.Ich hätte gedacht, dass ich evtl. damit CD Samples in besserer Quali aufn Rechner loaden kann, also die Quali nochmal besser ist, als mit dem Samsung Laufwerk. Gruß
jakzn
hutzeputz
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 16. Feb 2010, 16:43
Hallo,

schau mal hier vorbei: Beresford Caiman

Evtl. wäre das etwas für Dich?

Ich habe den nun auch seit ein paar Tagen, zwischen einer X-Fi Titanium und einem Arcam A28, und kann nicht klagen.

Mit Foobar2000, gerippten CD`s (.WAV und .FLAC) kein Problem

Gruß
jakzn
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 16. Feb 2010, 16:55
Sehr interessanter Link für mich, vor allem, wenn ich darüber nachdenke, dass dann ja auch Ableton Projekte in einer besseren Qualität am Verstärker ankommen müssten. Sollte man ein solches Gerät wie im Link beschrieben zwischen schalten. Thx for the info


[Beitrag von jakzn am 16. Feb 2010, 17:11 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
2.0 Nahfeld-Systen an Creative X-FI Titanium 500?
24seven am 25.07.2011  –  Letzte Antwort am 25.07.2011  –  4 Beiträge
Lautsprecher-Empfehlung für Creative X-Fi Fatality-Karte
Robmantuto am 04.04.2010  –  Letzte Antwort am 05.04.2010  –  3 Beiträge
welches Headset zur X-Fi?
Artemus_GleitFrosch am 18.11.2006  –  Letzte Antwort am 21.11.2006  –  11 Beiträge
Aufrüstung Onkyo / Edifier für Desktopbetrieb mit 500?
Hansen01 am 27.12.2012  –  Letzte Antwort am 28.12.2012  –  4 Beiträge
Hi-Fi Set
SirCaledor am 10.06.2008  –  Letzte Antwort am 12.06.2008  –  29 Beiträge
HD 650 mit KHV an X-Fi Elite Pro?
ev1911 am 26.09.2006  –  Letzte Antwort am 27.09.2006  –  2 Beiträge
Was bringt der Musical Fidelity V-DAC
Mysterion am 23.12.2009  –  Letzte Antwort am 24.12.2009  –  11 Beiträge
Lenco AF-3310 an Auzentech X-Fi Forte 7.1 - welche Boxen
schrotti7 am 06.03.2010  –  Letzte Antwort am 10.04.2015  –  34 Beiträge
Neues HI-FI System für den PC
Temper am 17.05.2009  –  Letzte Antwort am 17.05.2009  –  5 Beiträge
Günstige Hi-fi Lösung für WG-Wohnzimmer
The-Clash am 14.08.2007  –  Letzte Antwort am 22.08.2007  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Cambridge Audio

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 11 )
  • Neuestes MitgliedDeja-Vu81
  • Gesamtzahl an Themen1.345.355
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.663.775