Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Magnat Quantum 605 oder Nubert 381

+A -A
Autor
Beitrag
Alex1994
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 30. Aug 2010, 16:24
Hi,

ich wollte mir meine erste Anlage zusammen stellen. Ich hab mir den Denon PMA 510 AE als Stereo Verstärker ausgesucht.
Daran wolte ich jetzt entweder die Magnat Quantum 605 oder die Nubert 381 kaufen. Was meint ihr habt ihr noch andere Vorschläge?

Vielen Dank!!
Erik030474
Inventar
#2 erstellt: 30. Aug 2010, 16:30
DALI LEKTOR 3

Deine Herangehensweise ist nicht ganz richtig, erst die Lautsprecher und dann den Verstärker ... aber egal, der DENON ist nicht verkehrt.


[Beitrag von Erik030474 am 30. Aug 2010, 16:30 bearbeitet]
Alex1994
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 30. Aug 2010, 16:36
Danke aber die sind mir ein bisschen teuer. Ich glaube, dass hab ich falsch ausgedrückt. Ich meinte 500 Euro für die ganze Anlage. Also ungefähr das was die Magnatboxen kosten. 200 Pro Lautsprecher könnte ich auch noch vertragen. Was haltet ihr von den genannten?
Tricoboleros
Inventar
#4 erstellt: 30. Aug 2010, 17:19
Wenn du den Denon schon hast, bestell dir doch einfach die Nuberts und hör sie dir an. Sie sind schon eher neutral abgestimmt und ich glaube, bei Nubert wid auch gerne Denon empfohlen.

Bei Nichtgefallen ist problemloser Umtausch garantiert.
Alex1994
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 30. Aug 2010, 17:34
Jetzt habe ich meinen zweiten Ausdrucksfehler bemerkt.
Ich habe den Denon noch nicht. Bei dem dachte ich nur, dass es ein guter wäre. Ich fände die Standlautsprecher besser, weil sie immer korrekt stehen. Es wäre noch ein Marantz Verstärker im Rennen. Ist es besser, den Verstärker von der gleichen Marke zu nehmen? Ich habe nämlich noch ein Lautsprecher gefunden, der mir gefällt. Und Jamo ist ja an sich eine gute Marke, aber wie muss man das Zusammenspiel mit denen und einem der beiden Verstärker bewerten?

Marantz Verstärker: http://www.amazon.de...id=1283189502&sr=8-1

Jamo Lautsprecher: http://www.amazon.de...id=1283189556&sr=1-1
Tricoboleros
Inventar
#6 erstellt: 30. Aug 2010, 17:46
Also noch gar nix angesehen bzw. gehört. Dann pack dir mal ein paar deiner Lieblings CDs untern Arm, rufe mal im nächsten Hifi-Studio an und mach einen Hörterimn für LS. Kannst du auch ohne Termin bei Saturn machen.

Der Verstärker ist erstmal zu vernachlässigen. Die Unterschiede sind nur gering. Hör dir erstmal ein paar LS an, um vielleicht eine Marke zu bevorzugen am Besten auch an einem Einsteigerverstärker.

Was wir hier schildern sind nur unsere persönlichen Klangeindrücke.
Alex1994
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 30. Aug 2010, 18:18
Ich hatte schon eine 40 minütige Hörsession bei Saturn. Als ich da raus kam, habe ich die Lautsprecher von Mordaunt und Short kennen gelernt. Allerdings gab es keine Standlautsprecher in meiner Preisspanne. Da habe ich beide Verstärker angehört. Ich habe auch den Unterschied zwischen Marantz und Yamaha verstärkern kennen gelernt. Die vollen sanften Töne von marantz haben mir sehr gut gefallen. Allerdings habe ich kein ordentliches Hifi Studio gefunden. Zwar eine Menge Läden aber keinen Vernünftigen. Kennt ihr welche in der düsseldorfer Innenstadt? Also könnt ihr zu den Marantz Lautsprechern nichts sagen? oder den Jamo? denn diese gefallen mir wirlich gut, aber ich weiß nicht wie sie klingen. Die Marantz sollen basslasstig sein. Das finde ich gut. Aber über die Jamo habe ich nichts dergleichen finden können.

Danke für eure Hilfe.
Alex1994
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 30. Aug 2010, 18:23
Passen solche Boxen eigentlich zu meinem Hörgeschmack? Ich höre zwar viel Pop und auch eine gute Portion Klassik, aber doch wohl 30 Prozent Hip Hop Musik.
agnes27
Stammgast
#9 erstellt: 30. Aug 2010, 19:19

Alex1994 schrieb:
Ich habe auch den Unterschied zwischen Marantz und Yamaha verstärkern kennen gelernt. Die vollen sanften Töne von marantz haben mir sehr gut gefallen.


???
Der Verkäufer soll halt das Gerät verkaufen, bei dem der Gewinn größer ist.
Wenn der Marantz ein guter Verstärker ist, dann soll er die Musik nicht weichspülen, sondern einfach das eingehende Signal verstärken. Er kann die Musik ja nicht besser machen, als das was von der CD kommt. Wenn also ein Verstärker anders klingt, dann verfälscht und verschlechtert er das Signal.
Volle, sanfte Töne = Höhen etwas runtergedrehtt, Bass angehoben. Das können die Klangregler der Yamaha Verstärker genauso.
Hamster123
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 30. Aug 2010, 21:15
zum Thema, hab selbst die Nubert 381er / Magnat 705er und einen Denon 500AE

- die Nuberts sind sehr neutral abgestimmt, waren per ATM Modul und eingebauten Klangregelern aber schnell auf die bevorzugten Höreigenschaften getrimmt. Generell tolle Lautsprecher, kraftvoll, präzise, konnte keine nennenswerte Schwächen feststellen, für mich wohl die besten KompaktLS der Preisklasse.

Zu Magnat, die 605 kenne ich nicht, liegen Qualitativ aber ein gutes Stück zu den 705er hinten dran.

Die 705er sind ebenfalls klasse Lautsprecher, schnell, akurat & hingebungsvoll, egal in welcher Musikkategorie, ein toller Allrounder der Schnell mit seinem tollen Klangbild in seinen Bann zieht!

Was du dir holen wirst, kann ich dir nicht raten, dass dürfen wohl pers. Geschmack / Geldbeutel und Angebot austüffteln. Denke aber du bist auf nem guten Weg!
Tricoboleros
Inventar
#11 erstellt: 31. Aug 2010, 06:05
Na, das ist doch ne konkrete Stellungnahme. Also, den Denon gibt es gerade für 149€ als Aussteller bei Hirsch/Ille. Dann noch schnell zu Nubert und fertig
Erik030474
Inventar
#12 erstellt: 31. Aug 2010, 15:47
Aber ... die 381 mit ABL sind teurer und sicherlich nicht besser als die anderen vorgeschlagenen Lautsprecher und mit ABL könnte dem DENON je nach Raumgröße schnell die Luft ausgehen. Das ist aber abhängig von:
- Raumgröße und
- gewünschtem Pegel!
Tricoboleros
Inventar
#13 erstellt: 31. Aug 2010, 15:50
Jo, wie reden hier von der ersten Anlage, wenn ich an mein Neckermann-Gedöns zurückdenke....


Die ersten Eindrücke wird er dann ja haben. Das ist schon mal eine sehrgute Einsteigerlösung
Alex1994
Schaut ab und zu mal vorbei
#14 erstellt: 31. Aug 2010, 18:02
Ihr habt mir echt super geholfen. Ich denke Ich werde mich für die Magnat entscheiden, weil ich meinen Wänden nicht traue und auf keinen Fall zweimal Nubert gehackt haben will.

Was würdet ihr mir bei Kabeln empfehlen? Ich möchte kein Vermögen ausgeben aber daran soll es nicht scheitern.
Tricoboleros
Inventar
#15 erstellt: 31. Aug 2010, 18:03
Baumarkt oder max 2,50 / m
Alex1994
Schaut ab und zu mal vorbei
#16 erstellt: 31. Aug 2010, 18:12
max 2,50 pro meter? okay das ist ein guter Richtwert. Irgendeine Marke zu bevorzugen? Ich habe mich versucht einzulesen fand aber die meisten Tests eher unübersichtlich. Natürlich ist mir Oehlbach ein Begriff. Noch etwas zu beachten?
Erik030474
Inventar
#17 erstellt: 31. Aug 2010, 18:20

Alex1994 schrieb:
max 2,50 pro meter? okay das ist ein guter Richtwert. Irgendeine Marke zu bevorzugen? Ich habe mich versucht einzulesen fand aber die meisten Tests eher unübersichtlich. Natürlich ist mir Oehlbach ein Begriff. Noch etwas zu beachten?


Obi, Bauhaus, Praktiker, Hornbach etc.
agnes27
Stammgast
#18 erstellt: 31. Aug 2010, 18:25

Alex1994 schrieb:
max 2,50 pro meter? okay das ist ein guter Richtwert. Irgendeine Marke zu bevorzugen? Ich habe mich versucht einzulesen fand aber die meisten Tests eher unübersichtlich. Natürlich ist mir Oehlbach ein Begriff. Noch etwas zu beachten?


Man sollte nur beachten für Kabel nicht überflüssigerweise zu viel Geld auszugeben. Will man mehr Geld loswerden, dann einfach bessere Lautsprecher kaufen. DEN Unterschied hört man definitiv.
Tricoboleros
Inventar
#19 erstellt: 31. Aug 2010, 18:28
Nur so isses.
Alex1994
Schaut ab und zu mal vorbei
#20 erstellt: 31. Aug 2010, 18:29
Sehr gut. Mach ich.
firephoenix28
Inventar
#21 erstellt: 24. Okt 2010, 20:32
kannst uns ja dann Erfahrungen beitragen und Bilder
Chohy
Inventar
#22 erstellt: 20. Nov 2010, 22:37
Wie siehts aus?
wie haben sich die magnat gemacht?

gruß chohy
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Magnat Quantum 605 oder NuBox 381
Robyyy am 29.04.2011  –  Letzte Antwort am 12.11.2013  –  40 Beiträge
MAGNAT Quantum 505 oder Quantum 605
FabianBrz am 19.02.2010  –  Letzte Antwort am 19.02.2010  –  2 Beiträge
Magnat Quantum - 557, 605 oder 607?
halbemensch am 21.10.2010  –  Letzte Antwort am 04.11.2010  –  10 Beiträge
Infinity Primus 360 oder Magnat Quantum 605
Exotika am 24.07.2011  –  Letzte Antwort am 30.08.2011  –  2 Beiträge
Yamaha RX V765 und Magnat Quantum 605
klabauterbehn am 30.10.2010  –  Letzte Antwort am 06.11.2010  –  9 Beiträge
Magnat Quantum 605 und Pioneer SX-203
MiFi# am 25.01.2012  –  Letzte Antwort am 31.01.2012  –  32 Beiträge
Vergleich Wharfedale Diamond 10.5 - Magnat Quantum 605
Fugazi3 am 24.06.2010  –  Letzte Antwort am 26.06.2010  –  8 Beiträge
Anbieter Magnat Quantum 605
edlfi am 29.05.2010  –  Letzte Antwort am 30.05.2010  –  5 Beiträge
Marantz 2270 mit Quantum 605 !
lukevanduke am 03.10.2012  –  Letzte Antwort am 04.10.2012  –  13 Beiträge
Magnat Quantum 603 mit Sub XTZ 10.16, oder 605?
#Bassiloveyou# am 23.06.2011  –  Letzte Antwort am 23.06.2011  –  5 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Magnat
  • Dali

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 24 )
  • Neuestes MitgliedHolzi77
  • Gesamtzahl an Themen1.345.515
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.667.030