Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Magnat Quantum 605 oder NuBox 381

+A -A
Autor
Beitrag
Robyyy
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 29. Apr 2011, 14:35
Hi Leute

Da ich demnächst vor der Entscheidung stehen werde welcher Lautsprecher einzug in mein Haus finden soll, brauche ich eure Hilfe.

Anfangs sollten es die Heco Victa 700 werden.

Nach oftmaligen Probehören bei verschiedenen Händlern bin ich jedoch nicht überzeugt von dieser Box.

Habe die Victa 700 gegen die Quantum 605 und canton GLE 470 / 490 Probegehört und bin nun sehr von den Quantums überzeugt.


Jedoch habe ich noch nie eine Nubox gehört aber durch die ganzen positiven Testberichte, Empfehlungen, Kundenstimmen ich bin mir !!!fast!!! sicher , dass die Nubox381 im Hoch/Mittelton bzw im Detailgrad eine bessere Figur machen.

Da die Nubox 381 ein Kompaktlautsprecher ist, ist ein Vergleich mit einem Standlautsprecher (im Bassbereich) vielleicht unfair, jedoch durch die Aussagen der Testberichte ("Pegel wie eine Große") etc möglicherweise garnicht so verkehrt.

Vielleicht hat einer von euch diese Hörprobe ja schon gewagt und mag seine Erfahrungen mit mir/uns teilen.

Natürlich sind auch alle anderen Meinungen mehr als nur erwünscht.




Meine Kriterien:

-Keine Partylautstärken
-Detailgetreue wiedergabe
-Verwendbarkeit im Heimkino System (später)
-Nicht teurer als 380 euro

Mein Reciever:

- Technics SA-GX390 ( wird so schnell es geht Nachgerüstet)

Link


Mein Raum:

NOCH ein 8m² Raum mit Rigips Wand. Jedoch bekomme ich bald einen anderen Raum mit ca 18m² und Steinwänden.

Verwendungsbereich:

Hauptsächlich höre ich Musik (Metal, Instrumental, Klassik, Techno etc).
Ab und zu gibt es auch mal einen Film oder ein Livekonzert.

Verhältnis von 80/20.

Zuspielmethoden:

Vom Computer (Flac -> Foobar Player mit dem Standartformat 24bit 192000hz bei der Soundkarte.)

Vom CD-Player ( Technics SL-PG370A )


[Beitrag von Robyyy am 29. Apr 2011, 15:18 bearbeitet]
weimaraner
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 30. Apr 2011, 16:47
Hallo,

das ist auch immer ein Stück Geschmacksache,
im Hochton spielt die NuBox tatsächlich "mehr",

was mir persönlich gerade in einem Raum mit reflektierenden Steinwänden sehr schnell auf den Zeiger gehen würde,

da ist die Quantum für mich im Vorteil,
langzeittauglich ohne Nervfaktor.

Meine Position ist jetzt bekannt,
jetzt fehlen noch die Nubianer

Gruss
Merkosh
Stammgast
#3 erstellt: 30. Apr 2011, 18:03
Moin Robyyy,

ich bin zwar kein "Nubianer", auch wenn ich ein Paar nuBox 681 mein Eigen nenne, aber was hält dich davon ab, die 381 zu bestellen.
In den eigenen 4 Wänden am eigenen Amp hören, und bei Nichtgefallen einfach wieder zurück schicken.
Wenn möglich, auch in den neuen Räumlichkeiten hören. Über den Höhenschalter der 381 lässt sich ggf. die Höhencharakteristik anpassen.
Bedienungsanleitung nuBox 381 Seite 2

Allerdings würde ich auf Grund der Leistungsdaten, des Preises und deiner gemachten Hörerfahrung auch eher zur Magnat raten.
Das mit dem Bestellen mit Rückgaberecht (z.B. Redcoon 169,-€/Stk.) und Probehören in den eigenen 4 Wänden am
eigenen Equipment gilt natürlich auch für die Quantum.
Bedienungsanleitung Quantum 605

Gruß
Andreas
weimaraner
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 30. Apr 2011, 18:13

Merkosh schrieb:

ich bin zwar kein "Nubianer", auch wenn ich ein Paar nuBox 681 mein Eigen nenne, aber was hält dich davon ab, die 381 zu bestellen.



Vllt die Versandkosten??

Bei den Magnat,
wie in deinem Bsp. mit redcoon,
wäre es im Vergleich versandkostenfrei

Bei Nubert eben nicht....

Gruss
Casares
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 30. Apr 2011, 18:28

...
Vllt die Versandkosten??
...


Wenn man vom dem im Fernabsatzgesetz verankerten Rückgaberecht Gebrauch macht (dann natürlich nur 14 Tage und nicht das 30 Tage Angebot von Nubert) muss der Verkäufer ab 40 Euro Bestellwert bei Rückgabe auch die Versandkosten zurückerstatten.

Inwieweit man einfach zum Probehören Bestellen und dann Zurückschicken "moralisch" ok findet, muss natürlich jeder selber entscheiden.
Chohy
Inventar
#6 erstellt: 30. Apr 2011, 18:36
Die Quantum 605 geht nicht wesentlich tiefer als die Nubox und hat einen Buckel im Oberbass

gruß chohy
Robyyy
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 30. Apr 2011, 19:06
Hey Leute,

ersteinmal vielen Dank für eure Beiträge.

Also das mit dem Probehören habe ich mir auch schon überlegt.

Jedoch könnte ich das Geld für die 381 nur durch biegen und brechen zusammenbekommen (bin noch Schüler).

Deshalb ja auch meine frage, denn wenn es sich lohnt würde ich es schon i-wie zusammenkratzen um sie zu Kaufen.

Sollte es sich jedoch nicht lohnen wäre damit ja alles klar und ich würde die Magnats bestellen.

Zu den höhen:

Ich bin sozusagen ein " Höhenfanatiker" meine Eltax Titanium 1.3 ( ja ziemlich "billige" Schallwandler aber durchaus Potent, mich stören nur teilweise zischlaute bei buchtsaben wie "s" ) sind schon sehr Detailreich wie ich finde, da konnten die Quantums zwar mithalten mich aber nicht vom Hocker hauen.

Was denke ich auch sehr viel mit den Hörräumen zu tun gehabt hat. (Saturn, Media Markt) Kennt man ja einfach in reihe vor einer Blechwand aufgestellt und gut ist.


Wie dem auch sei, ich möchte einfach, dass das Klangbild so "gut" wie möglich wird für mein schmales Budget.

Gruß Robyyy


achso noch etwas nebenbei:

Mein Bruder hat sich einen kennwood (KRF-V5200D) Reciever besorgt, es heisst Lautsprecher von 6-16 ohm dürfen betrieben werden.

Könnte es zu Beschädigungen kommen wenn man eine 4ohm Box anschliesst oder passiert dies erst bei hohen Lautstärken ?


[Beitrag von Robyyy am 30. Apr 2011, 19:20 bearbeitet]
weimaraner
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 30. Apr 2011, 21:47

Casares schrieb:

...
Vllt die Versandkosten??
...


Wenn man vom dem im Fernabsatzgesetz verankerten Rückgaberecht Gebrauch macht (dann natürlich nur 14 Tage und nicht das 30 Tage Angebot von Nubert) muss der Verkäufer ab 40 Euro Bestellwert bei Rückgabe auch die Versandkosten zurückerstatten.


Hallo,

ja,den Rückversand .

Aber den Versand vom Versender zu einem nach Hause,
darauf bleibt man sitzen


Chohy schrieb:
Die Quantum 605 geht nicht wesentlich tiefer als die Nubox und hat einen Buckel im Oberbass





Und jetzt??

@TE

Als Höhenfanatiker wird dich die Quantum kaum voll zufriedenstellen,
da bringe ich einen ganz anderen Lautsprecher ins Spiel,
Canton GLE 407
http://www.idealo.de...-gle-407-canton.html

Gruss

Edit meint noch,
bei hohen Lautstärken könnte es Probleme geben,
ansonsten kaum.
Es gibt allerdings durchaus auch Geräte welche von Haus aus ab 4 Ohm angeben,einfach mal umsehen.


[Beitrag von weimaraner am 30. Apr 2011, 21:49 bearbeitet]
Chohy
Inventar
#9 erstellt: 30. Apr 2011, 22:03


Da die Nubox 381 ein Kompaktlautsprecher ist, ist ein Vergleich mit einem Standlautsprecher (im Bassbereich) vielleicht unfair



Chohy schrieb:
Die Quantum 605 geht nicht wesentlich tiefer als die Nubox und hat einen Buckel im Oberbass



Von der Membranfläche nimmt die sich auch nicht allzuviel mit der Quantum 605

gruß chohy
Robyyy
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 01. Mai 2011, 08:35


@TE

Als Höhenfanatiker wird dich die Quantum kaum voll zufriedenstellen,
da bringe ich einen ganz anderen Lautsprecher ins Spiel,
Canton GLE 407
http://www.idealo.de...-gle-407-canton.html

Gruss


In meinen hörproben hatte ich auch die Cantons probegehört und war von denen nicht sehr überzeugt (zwar gut im Mittel unf Hochton aber sehr wenig Bass wenn ich mich richtig erinnere) .
Da werde ich doch nochmal los müssen, um mein Gedächtnis nochmal aufzufrischen.









Da die Nubox 381 ein Kompaktlautsprecher ist, ist ein Vergleich mit einem Standlautsprecher (im Bassbereich) vielleicht unfair





Chohy schrieb:
Die Quantum 605 geht nicht wesentlich tiefer als die Nubox und hat einen Buckel im Oberbass







Von der Membranfläche nimmt die sich auch nicht allzuviel mit der Quantum 605




Mit der Membranfläche hast du wohl recht aber das Gehäusevolumen ist ja sehr unterschiedlich.



Dann werde ich demnächst noch einmal los um die Cantons Probezuhören.
Sollten sie mir nicht gefallen gibt es halt eine Nubox
Merkosh
Stammgast
#11 erstellt: 01. Mai 2011, 10:50
Moin Robyyy,

auch wenn Du im Eingangsthread davon sprachst, keine
Pratylautstärke erzielen zu müssen/wollen, werfe ich
nochmal den erheblich höheren Wirkungsgrad der Quantum
in die Diskussion, zumal der Technics SA-GX390 mit
seiner angegebenen Ausgangsleistung von 2x40W eher nicht
geeignet ist, beide Lautsprecher auszureizen.
Inwieweit die Angaben des Wirkungsgrad von Magnat den
Tatsachen entspricht mag ich nicht beurteilen.
Tonal könnte ich mir allerdings auch die nuBox als etwas
geeigneter für deinen Hörgeschmack vorstellen.
Zur Canton kann ich nichts sagen.

Robyyy schrieb:

achso noch etwas nebenbei:

Mein Bruder hat sich einen kennwood (KRF-V5200D) Reciever besorgt, es heisst Lautsprecher von 6-16 ohm dürfen betrieben werden.

Könnte es zu Beschädigungen kommen wenn man eine 4ohm Box anschliesst oder passiert dies erst bei hohen Lautstärken ?


Hier mal etwas zum Thema LS-Impedanz Seite 2(62)

Zum Impedanzverhalten meiner nuBox kann ich nur folgendes berichten:
Als ich meine nuBox und Kappa noch mit Yamaha-Endstufen
M60/70 betrieben habe, hat die Kappa bei entsprechenden
Pegeln gelegentlich mal die Endstufe "ausgeschaltet",
was die nuBox niemals gemacht hat.

Ich muss gestehen, dass es keine leichte Entscheidung für
dich wird. Tauschen möchte ich nicht mit Dir, wünsche Dir
aber auf jeden Fall die für Dich richtige Entscheidung.

Gruß
Andreas
Chohy
Inventar
#12 erstellt: 01. Mai 2011, 10:54
Hi

Der von Stereo gemessene Wirkungsgrad der Quantum liegt bei 82db/w/m

Da wurde wie immer seitens des Herstellers ordentlich getrickst.

gruß chohy
Merkosh
Stammgast
#13 erstellt: 01. Mai 2011, 11:17
@Chohy
Da hat mich mein Gefühl für die Glaubwürdigkeit der Hersteller mal wieder nicht betrogen.
Die Betriebsanleitung der Quantum gibt einen Wirkungsgrad von 92dB/W/m an.
Den Angaben von Nubert (87dB/W/m) würde ich ehrlich gesagt mit Abstrichen tendenziell auch eher trauen.

@Robyyy
Somit sollte aus meiner Sicht deine Entscheidung etwas einfacher werden.
Das soll dich jedoch nicht davon abhalten, die Canton nochmal zu hören.

Gruß
Andreas
Robyyy
Schaut ab und zu mal vorbei
#14 erstellt: 01. Mai 2011, 11:49
Hey Leute


Ich danke euch für die Zahlreichen Beiträge und Links sehr Interessante Informationen ;).

Ich denke auch, dass ich den Angaben von Nubert trauen kann.
Wie gesagt werde ich mir die Cantons noch einmal anhören und danach meine Entschidung treffen.
Natürlich werde ich sie euch mitteilen und ebenso einen Erfahrungsbericht, zu der dann ausgewählten Box schreiben.


Gruß Robyyy
Merkosh
Stammgast
#15 erstellt: 01. Mai 2011, 12:31
Robyyy schrieb:

Natürlich werde ich sie euch mitteilen und ebenso einen Erfahrungsbericht, zu der dann ausgewählten Box schreiben.


Das würde mich sehr freuen.
Erfahrungsberichte sind die Seele dieses Forums.

Gruß
Andreas
weimaraner
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 01. Mai 2011, 16:57
Hallo,

es nützt natürlich nichts wenn du die Canton GLE bei einem Händler in einem grossen Raum bei recht freier Aufstellung hörst ,
da ist der Bassbereich ein ganz anderer wie er in deinen zwei kleinen angesprochenen Räumen existieren wird,

da der kleine Raum und die vermutlich viel wandnähere Aufstellung den Bassbereich ganz normal aufdicken wird.


Um den Bassbereich zu überprüfen sollte amn immer an den eigenen Raum denken,
und zuletzt darin probehören.

Gruss
Doppel-Transmissionline
Stammgast
#17 erstellt: 01. Mai 2011, 19:05
Testhören im eigenem Raum vor dem Kauf!


[Beitrag von Doppel-Transmissionline am 01. Mai 2011, 19:59 bearbeitet]
Aldin
Stammgast
#18 erstellt: 01. Mai 2011, 19:55

Die Betriebsanleitung der Quantum gibt einen Wirkungsgrad von 92dB/W/m an.
Den Angaben von Nubert (87dB/W/m) würde ich ehrlich gesagt mit Abstrichen tendenziell auch eher trauen.

Der Wirkungsgrad ist in jedem Raum anders.
Und verschiedene Hersteller haben verschiedene Schallraüme
Und 'Stereo' hat auch in eigenen (anderen) Raümen getestet.
Chohy
Inventar
#19 erstellt: 01. Mai 2011, 20:06

Aldin schrieb:

Die Betriebsanleitung der Quantum gibt einen Wirkungsgrad von 92dB/W/m an.
Den Angaben von Nubert (87dB/W/m) würde ich ehrlich gesagt mit Abstrichen tendenziell auch eher trauen.

Der Wirkungsgrad ist in jedem Raum anders.
Und verschiedene Hersteller haben verschiedene Schallraüme
Und 'Stereo' hat auch in eigenen (anderen) Raümen getestet.


Nein das stimmt nicht, der Wirkungsgrad bzw. Kennschalldruck ist unabhängig vom Raum definiert. Nämlich was bei 1W in 1m Entfernung (bei idr 4ohm) ankommt. Diese Messungen werden idr auch im RaR vorgenommen.

Jeder Lautsprecher hört sich in unterschiedlich Räumen anders an, das hat aber nichts mit dem Kennschalldruck zu tun.

gruß chohy


[Beitrag von Chohy am 01. Mai 2011, 20:07 bearbeitet]
Robyyy
Schaut ab und zu mal vorbei
#20 erstellt: 01. Mai 2011, 20:40
Also wo wir hier gerade beim Thema Raumakustik sind.

Ich habe hier in Paint mal meine Momentane Aufstellung gemalt, vielleicht hat ja jemand Verbesserungsvorschläge.

Ps: Mit dieser Aufstellung habe ich bis jetzt das beste Hörergebnis erzielt denke ich.

Der Raum ist ca 3,6 m Lang und 2,30 Breit.

Die Boxen stehen etwa im Abstand von 1,2m zu der Wand mit der Balkontür


Boden: Laminat -> Boxen stehen auf dem Laminat , habe schon überlegt sie mal zu entkoppeln nur ob sich das Lohnt...
Raum


EDIT : Sofa steht ca 15 cm von der Wand entfernt!

Somit ist die hörposition ca 25 cm von der Wand entfernt.


[Beitrag von Robyyy am 01. Mai 2011, 20:53 bearbeitet]
Doppel-Transmissionline
Stammgast
#21 erstellt: 01. Mai 2011, 20:44
Sehr gute Platzierung!

Haben die Seitenwände die gleiche Beschaffenheit?
Robyyy
Schaut ab und zu mal vorbei
#22 erstellt: 01. Mai 2011, 20:47
Also die Linke Wand ist Quasi nur Fenster mit Fensterbank und Heizung natürlich. Die rechte Wand ist komplett aus Rigips. Restlichen sind Steinwände sowie hinter der Heizung auch .


[Beitrag von Robyyy am 01. Mai 2011, 20:48 bearbeitet]
Doppel-Transmissionline
Stammgast
#23 erstellt: 01. Mai 2011, 20:53
Hm, idealerweise sollten beide Seitenwände den Schall gleichermaßen reflektieren!

Also setz gefällichst Rigips vor die Fenster!
Robyyy
Schaut ab und zu mal vorbei
#24 erstellt: 01. Mai 2011, 21:02
JA das wäre mal eine gute Idee vorallem da im Sommer ab 1 Uhr die Sonne hier reinknallt
Doppel-Transmissionline
Stammgast
#25 erstellt: 01. Mai 2011, 21:08
Mac_Gyver86
Schaut ab und zu mal vorbei
#26 erstellt: 03. Mai 2011, 21:50
Hi,

also ich hatte ein paar NuBox 381 schon zuhause und ich kann sagen dass die Boxen im Sterobetrieb echt klasse für Musikbetrieb sind. Höre vor allem Elektromusik. DIe Bässe sind schon satt und der Klang echt klar.

Bei Filmen fehlt einfach der wums aber um sein Fernsehton aufzubessern reicht es alle male.

Gruß
Mac_Gyver86
Robyyy
Schaut ab und zu mal vorbei
#27 erstellt: 28. Mai 2011, 13:05
Hey Leute,


erstmal möchte ich euch mitteilen ,dass ich noch keine neuen Lautsprecher gekauft habe.

Da ich das Geld jedoch in den nächsten 3 Tagen zusammen habe, wird es langsam eng.

Ich habe mich dafür entschieden die Nubox zu kaufen jedoch bin ich heute über ein Angebt gestolpert.


Angebot :

Ein Paar Magnat Quantum 655 für 400 Euro.

Nun stehe ich wieder vor der Qual und hoffe auf euren Rat.

Gruß Robyyy


[Beitrag von Robyyy am 28. Mai 2011, 16:41 bearbeitet]
Robyyy
Schaut ab und zu mal vorbei
#28 erstellt: 29. Mai 2011, 16:19
schubs
MasterPi_84
Inventar
#29 erstellt: 29. Mai 2011, 16:46
Die 655 ist der 605 imho stark überlegen. Der Hochtonbereich ist sehr feinzeichnend, der Bass sauber und etwas tiefer als der der 605.

Meiner Erfahrung nach hat da eine NuBox 381 keine Chance.

Und das ist ein echt guter Preis!
Robyyy
Schaut ab und zu mal vorbei
#30 erstellt: 29. Mai 2011, 16:56
Hey Master,


vielen dank für deine Detaillierte Antwort.

Also kann ich davon ausgehen, dass die 655 der nubox im Detailgrad überlegen ist und nicht nur im bass ?
weimaraner
Hat sich gelöscht
#31 erstellt: 29. Mai 2011, 17:01
Hallo,

die NuBox ist höhenlastiger abgestimmt als eine Quantum 655 oder auch 605.

Du beschreibst dich selbst als Höhenfanatiker,
hör dir doch mal nen Lautsprecher an,
dann kannst du auch genau was dazu sagen,
so irrst du und wir doch nur hier durchs Forum und gehen unseren Vermutungen nach.

Gruss
Robyyy
Schaut ab und zu mal vorbei
#32 erstellt: 29. Mai 2011, 17:57
hey weimaraner,


ja Höhen sind schöööön aber die Mitten müssen auch präsent sein.


Habe mir schon die Quantum 605/555/1009 ,die Heco victas 700, einige Cantons , Elac ,Bose .. angehört.

ich empfand die 605 in meinem Preisrahmen eben am besten.


Nur da ich nicht das Geld habe Nubox + Magnat zu bestellen ist etwas Hilfe nötig...


[Beitrag von Robyyy am 29. Mai 2011, 17:58 bearbeitet]
Tricoboleros
Inventar
#33 erstellt: 29. Mai 2011, 18:47
Gerade bei wenig Geld,würde ich die Quatum gebraucht kaufen und sie mir ne zeitlang anhören. Gefällt sie dir nicht so, kannst du sie mit wenig Verlust wieder verkaufen und dich mal nach ner anderen Box umschauen
mccollibri61350
Stammgast
#34 erstellt: 29. Mai 2011, 18:59
Moin,
Ich verkaufe grad meine ASW Cantius 404 für 465 Euro .
Sie ist eine sehr feinzeichnende Box und hat trotz ihrem schlankem Erscheinungsbild ne Menge Bass.
Sie ist besonders Klang- und Detailtreu.
Würde die Magnat Quantums und Nubert Nubox loker in die Tasche stecken.
Bei Interesse einfach melden.
Robyyy
Schaut ab und zu mal vorbei
#35 erstellt: 03. Jun 2011, 21:36
Namd zusammen


habe nun die Quantum 655 hier stehen und muss sagen ,dass ich sehr enttäuscht bin.


Bassgewalt ist bei dieser box großgeschrieben.
(Ich musste den Bassregler von neutral ins - drehen da es sonst einfach zu viel war.)
Detailgetreue Wiedergabe jedoch nicht.

Bin nun in einem neuen raum mit ca 12 m² und habe nur Dröhnprobleme.
Selsbt mit zugestopften Relfexrohren.

Verstecken tut sich diese Box.
Stimmwiedergabe sowie Höhenwiedergabe hören sich dumpf und durch eine Bettdecke gespielt an.

Meine Eltax Titanium erzeugen ein deutlich besseres Klangbild.


Ich werde diese Boxen zurückschicken und mir eine andere zulegen müssen.

Schade denn sie macht mächtig vile Druck und sieht toll aus.

Nun mal zu Verarbeitung :

Top
Mehr kann man nicht sagen.
Sie sehen sehr sehr edel aus.


Jedoch reicht Dies leider nicht.


Bis dahin un eine gute Nacht

gruß Robyyy
weimaraner
Hat sich gelöscht
#36 erstellt: 04. Jun 2011, 04:49
Hallo,

ich erinnere wenn ich darf mal kurz:


weimaraner schrieb:
@TE

Als Höhenfanatiker wird dich die Quantum kaum voll zufriedenstellen,
da bringe ich einen ganz anderen Lautsprecher ins Spiel,
Canton GLE 407
http://www.idealo.de...-gle-407-canton.html



Will mich hier nicht als Klugscheisser auftun,

aber irgendwie war es vorhersehbar....

Gruss
Robyyy
Schaut ab und zu mal vorbei
#37 erstellt: 04. Jun 2011, 06:24
Ich will dir nich vollkommen widersprechen , aber die 605 hat ihre arbeit eigentlich ziemlich gut erledigt , da dachte ich die 655 würde genauso gut wenn nicht sogar besser agieren.



Naja Schande über mein Haupt

Vergebt mir
Mac_Gyver86
Schaut ab und zu mal vorbei
#38 erstellt: 17. Jun 2011, 14:59
Wie geht es denn jetzt weiter? die nubox bestellt?
Robyyy
Schaut ab und zu mal vorbei
#39 erstellt: 30. Jun 2011, 09:59
Hey Mac_Gyver86,


ja, ich habe die Nubox 381 hier.

Zum Klang:

-Sehr klarer präziser Bass
-Sehr räumlich, große Bühne
-Klingt bei Rock leicht nach Plastikdose
-Die höhen kommen Dumpf und unterdrückt rüber, so als würde man eine Bettdecke über de Box legen , aus diesem Grund werde ich die Nubox nicht behalten , da mir einfach bei jedem Lied die Würze fehlt.

Natürlich habe ich den Höhenschalter auf Brilliant gestellt

Langsam bin ich echt genervt, leider ging es bei der Nubox nicht anders als sie zu bestellen und der fail mit der Magnat war meine Schuld ;(.

Ich klapper jetzt mal alle Hifi läden ab und such mir schöne Boxen aus die ich dann ausleihen kann um sie bei mir zu hören.

Jetzt halt endlich so wie man es auch vernünftigerweise macht.

Natürlich ist mein Hauptaugenmerk erstmal auf die Cantons gelegt die mir weimaraner empfohlen hat.


[Beitrag von Robyyy am 30. Jun 2011, 11:00 bearbeitet]
hubsi336
Stammgast
#40 erstellt: 12. Nov 2013, 10:57
ewig alter Fred, aber was is denn nun geworden und warum?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Magnat Quantum 605 oder Nubert 381
Alex1994 am 30.08.2010  –  Letzte Antwort am 20.11.2010  –  22 Beiträge
MAGNAT Quantum 505 oder Quantum 605
FabianBrz am 19.02.2010  –  Letzte Antwort am 19.02.2010  –  2 Beiträge
Magnat Quantum - 557, 605 oder 607?
halbemensch am 21.10.2010  –  Letzte Antwort am 04.11.2010  –  10 Beiträge
Infinity Primus 360 oder Magnat Quantum 605
Exotika am 24.07.2011  –  Letzte Antwort am 30.08.2011  –  2 Beiträge
Boxen: Magnat Quantum 653 vs. nuBox 311 oder was?
dididi am 19.12.2012  –  Letzte Antwort am 20.12.2012  –  11 Beiträge
Yamaha RX V765 und Magnat Quantum 605
klabauterbehn am 30.10.2010  –  Letzte Antwort am 06.11.2010  –  9 Beiträge
Magnat Quantum 605 und Pioneer SX-203
MiFi# am 25.01.2012  –  Letzte Antwort am 31.01.2012  –  32 Beiträge
Vergleich Wharfedale Diamond 10.5 - Magnat Quantum 605
Fugazi3 am 24.06.2010  –  Letzte Antwort am 26.06.2010  –  8 Beiträge
Anbieter Magnat Quantum 605
edlfi am 29.05.2010  –  Letzte Antwort am 30.05.2010  –  5 Beiträge
Erfahrungsbericht: nuBox 381 gegen Magnat Vector 207
/qwertz12345 am 02.01.2015  –  Letzte Antwort am 02.01.2015  –  17 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Magnat
  • Nubert
  • Canton
  • Heco
  • ASW
  • Technics
  • Plantronics

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 179 )
  • Neuestes Mitgliedluis_thr
  • Gesamtzahl an Themen1.344.977
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.657.868