Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Neue LS an Kennwood R-K 701

+A -A
Autor
Beitrag
Chohy
Inventar
#1 erstellt: 18. Sep 2010, 00:45
Hallo

ich besitze in Moment das oben genannte System mit den dazugehörigen Lautsprechern ---> Technische Daten Meiner Anlage








Ich würde jetzt gerne wissen ob sich bei dem Reciever ein Umstieg etwa auf die Magnat Quantum 603 lohnt, die im mom für einen guten kurs zu bekommen sind?

würden sich da deutliche unterschiede im Klang bemerkbar machen?
Höre auch fast ausslieschlich nur Musik mit der Anlage, die an meinen Pc mit einer X-fi Xtreme Music angeschlossen ist.

Bei Musik höre ich Vorwiegend Rock u.a. Dire Straits, Emerson, Lake&Palmer, AC/DC, NIghtiwsh aber auch Klassik und hin und wieder mal etwas Elektro zeugs... Raumgröße etwa 12-15qm².
Dürfte dann auch ruhig etwas mehr Bass rüberkommen

PS: Reicht es wenn die LS 1m auseinander stehen?

gruß chohy


[Beitrag von Chohy am 18. Sep 2010, 08:38 bearbeitet]
Chohy
Inventar
#2 erstellt: 18. Sep 2010, 08:57
hilfe!!!
Chohy
Inventar
#3 erstellt: 18. Sep 2010, 11:54
Hilfe!! bei ebay laufen bald ein paar interessante auktionen aus und ich würde gerne wissen ob es sich lohnt für die Quantums zu bieten... hab über SuFu auch so ziemlich jeden Thread über die gelesen, würd nur gerne wissen inwieweit die mit meinem verstärker harmonieren

Haut rein leute
Haiopai
Inventar
#4 erstellt: 18. Sep 2010, 12:10
Moin Cohy, ich habe die Kenwood Lautsprecher die bei deiner Anlage dabei sind noch nicht gehört , von daher kann ich zu denen nicht viel sagen , was aber anhand der Daten auffällt ist , das sie einen ungewöhnlich geringen Wirkungsgrad haben .

83 dB ist heute im Hifi Bereich eher am unteren Ende anzusiedeln .
Eine Quantum 603 wird bei gleicher Leistungszufuhr durchweg ca. 6 dB lauter spielen , was meist subjektiv als Verbesserung empfunden wird .

Bei der Musikauswahl die du da nennst wirkt das auch meist einen ganzen Happen satter vom Klang her .

Ob dir die Abstimmung einer Quantum 603 aber deswegen pauschal besser gefällt kann man nicht sagen , das ist dein Hörgeschmack .

Ich räume dem Ganzen aber durchaus gute Chancen ein , die Abstimmung der Quantum kommt Rockmusik durchaus entgegen .

Gruß Haiopai
<gabba_gandalf>
Stammgast
#5 erstellt: 18. Sep 2010, 12:15
Hallo, das ist hier doch kein Chat

Naja, um aber auf deine Frage zurückzukommen: Hör ein paar LS zur Probe. Die 603er gibt es ab und an schon ab 180€, ein ganz guter Preis. Letztendlich zählt es nicht, ein Schnäppchen gemacht zu haben, aber nicht zufrieden famit zu sein.
Wie groß ist denn dein Raum?
Ein Leistungsbolde ist deine Anlage ja nicht, und mit dem nicht allzu hohen Kennschalldruck der 603er kannst du auch nicht allzu laut hören. Dazu bräuchte man schon einen etwas potenteren Verstärker.

An und für sich sind diese LS recht gut für den Preis, aber wie gesagt, es gibt Alternativen. Was dir gefällt, kannst nur du herausfinden.
Chohy
Inventar
#6 erstellt: 18. Sep 2010, 12:46
wie oben beschrieben ist mein raum etwa 12-15qm² groß und ich sitze in maximal 1,5-2m entfernung zu den lautsprechern...

würde man im tieftonbereich deutliche veränderungen spüren dan die membranfläche des TMT der Quantum etwa doppelt so groß wie von den kennwood ist und auch einen höheren wirkungsgrad besitzt.

es kommt mir aber nicht soo sehr auf den tiefton an


PS:würde sich der umstieg etwa auf einen Marantz pm5003 oder Onkyo A 9155 Stereo-Vollverstärker lohnen gepaart mit den quantum?

gruß chohy
<gabba_gandalf>
Stammgast
#7 erstellt: 18. Sep 2010, 13:47
Also, du wirst auf jeden Fall einen klanglichen Fortschritt machen, so viel ist klar ... im Tieftonbereich, als auch im Mittelhochtonbereich.

Ich persönlich würde mir dann einen neuen Verstärker zulegen, oder LS mit einem höheren Wirkungsgrad, also ca. 88dB.

Bei der Kombi Magnat/Marantz fällt mir spontan ein leckeres Angebot in der Bucht ein: http://cgi.ebay.de/P...&hash=item4150f61639
So ein Maratz ist eigentlich (leistungmässig) das mindeste ... allerdings sollte es in deinem nicht allzu großen Raum dicke reichen.
Ich würde einfach dieses Kenwood-anlage verkaufen und dann gucken, dass du dir kleines HiFi für ~500-600€ aufbaust. Da wäre dann diese Magnat/marantz-Kombi gut im Rennen.
Also man sieht, es gibt gutes HiFi schon ziemlich günstig.
Aber wie immer, Probehören ist Pflicht.

Gruß
Chohy
Inventar
#8 erstellt: 18. Sep 2010, 15:47
danke für die super antworten
ich werd mal schauen ob ich meine anlage loswerde
erstmal werd ich mir die neuen boxen zulegen und dann zu weihnachten den neuen verstärker

dazu werde ich mir dann auch noch passende ständer bauen, sodass ich zumindest etwas mehr heraushole

gruß chohy
<gabba_gandalf>
Stammgast
#9 erstellt: 18. Sep 2010, 18:52
Genau, so kannst du es machen, aber vergiss das Probehören, v.A. der Lautsprecher nicht.
Chohy
Inventar
#10 erstellt: 19. Sep 2010, 18:34
soo ich hab die quantum 603 jetzt für 136€ neu ersteigert, das dürfte eig. nen ganz guter kurs sein

werd nochmal kurz reinschreiben wie sich die teile machen wenn ich sie an der anlage hab
chohy
<gabba_gandalf>
Stammgast
#11 erstellt: 20. Sep 2010, 16:33
Genau, probieren geht über studieren.
Meld dich mal, aber vergess das Probehören von anderen LS nicht!

Gruß und (hoffentlich) viel Spaß
Chohy
Inventar
#12 erstellt: 23. Sep 2010, 18:47
Soo die Lautsprecher sind da...
ich muss schon sagen das die einiges mehr hermachen sowohl im bereich der höhen und auch im tieftonbereich, außerdem glaube ich auch einiges mehr rauszühören zu können ...

jetzt noch ne frage: würd sich ein verstärker wie der Denon PMA 510 AE anbieten den Boxen nochmal richtig Beine zu machen oder sind da nicht mehr so große verbesserungen möglich?

gruß chohy
Ingo_H.
Inventar
#13 erstellt: 24. Sep 2010, 10:07
Vielleicht solltest Du bei Deiner Raumgrösse auch statt eines Verstärkers eine bessere Kompaktanlage in Betracht ziehen. Die Denon DM38DAB käme mir da in den Sinn, die in UK sehr günstig ohne Lautsprecher zu haben ist und auch im Test hervorragend abgeschnitten hat. Denke das würde mit den Magnat Quantum 603 schon ordentlich was hermachen.

http://www.avbristol...id=5&products_id=334

http://whathifi.com/Review/Denon-D-M38DAB/
Chohy
Inventar
#14 erstellt: 24. Sep 2010, 10:31
heißt das, dass ein "richtiger" vollverstärker zuviel ist für mein zimmer/raumgröße?

und das die genannten kompaktanlagen auch klanglich etwas bringen würden da ich ja schon ne ganz ordentliche kompaktanlage habe... deshalb dachte ich eigentlich ich gehe jetzt einen schritt weiter hin zu einer "richtigen" "hifi"-anlage

würd mich über über tips freuen


gruß chohy
Ingo_H.
Inventar
#15 erstellt: 24. Sep 2010, 10:40
Ich bin mir halt nicht sicher ob ein günstiger Verstärker an den Magnat Quantum 603 wirklich hörbar mehr Klang bietet als z.B. das Verstärkerteil des Denon DM38, welches ja lt. Test wirklich hervorragend sein soll. Außerdem hättest Du dann gleich CD-Player und Tuner mit dabei, welche ja auch wirklich hervorragend sein sollen. Beim UK-Modell hättest Du dann ja sogar noch den DAB+-Tuner dabei und außerdem sind die Denon ja in UK ohne Lautsprecher erhältlich und sogar deutlich billiger als hier. Schnapp Dir doch einfach mal Deine Lautsprecher und fahr in den nächsten Saturn oder Blödmarkt und mach die Probe aufs Exempel. Ich hab mir letztens die Denon DM38 in Natura angesehen und die macht wirklich einen sehr hochwertigen Eindruck. Könnte mir also durchaus vorstellen, dass das Ganze mit den Magnat Quantum 603 in 16m2 wirklich hervorragend klingt!

PS: Also ich z.B. betreibe eine TEAC CR-H240DAB (2X25Watt) an den Magnat Quantum 603 in einem 12m2 Raum und ich bin hochzufrieden damit!
Chohy
Inventar
#16 erstellt: 24. Sep 2010, 11:10
ok also muss ich das so verstehen:
die kompaktanlage die ich bis jetzt hab hat in tests auch wirklich gut abgeschnitten, das einzige manko waren halt die Lautsprecher, woraus ich jetzt schließe das ein weiteres aufrüsten ohne größere bzw bessere lautsprecher keinen sinn hat oder?

gruß chohy
<gabba_gandalf>
Stammgast
#17 erstellt: 24. Sep 2010, 11:19
Allerdings ist man für die Zukunft nicht so flexibel, falls man mal upgraden will.
Ingo_H.
Inventar
#18 erstellt: 24. Sep 2010, 11:22
Nicht unbedingt! Also ich würde es einfach ausprobieren wobei ich die Denon im Vergleich zu Deiner Kennwood schon höherwertiger einschätze und ja auch das Verstärkerteil 50% mehr leistet (2x30Watt zu 2x20Watt)!
Chohy
Inventar
#19 erstellt: 24. Sep 2010, 11:34
danke schonmal für eure antworten

So wie ich das lese hat mein verstärker auch 30W an 6ohm RMS und damit wohl etwas mehr an 4ohm lautpsrechern... also wäre der leistungsvorteil schon dahin..

außerdem denke ich wenn man sich für 200euro nen reinen verstärker holt wird der höherwertige teile verbaut haben als ein receiver mit cd und radio etc...
kann man das so sagen?

gruß chohy
Haiopai
Inventar
#20 erstellt: 24. Sep 2010, 12:31
Moin Chohy , ehrlich gesagt sehe ich jetzt nicht unbedingt einen Bedarf nach anderer Verstärker Elektronik , es sei denn DU empfindest da konkrete Defizite .

Im Normalbetrieb , Zimmerlautstärke und ein bisschen drüber,werden da keine objektiv nachvollziehbaren Verbesserungen zu hören sein .

Das einzige Konkrete Defizit was sich einstellen könnte , wäre im Betrieb am Rande der Pegelgrenzen der Magnat zu suchen , da könnte ein kräftigerer Verstärker vielleicht das eine oder andere dB Schalldruck freisetzen bzw. bei höheren Pegeln mit den Magnats etwas unangestrengter arbeiten .
Wie weit das hörbar wird , kann man pauschal übers Net nicht sagen .

Gruß Haiopai
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
neue LS
flowie am 15.11.2004  –  Letzte Antwort am 16.11.2004  –  2 Beiträge
neue LS
Metaler am 27.03.2005  –  Letzte Antwort am 27.03.2005  –  2 Beiträge
neue LS?
Sahayn am 23.08.2009  –  Letzte Antwort am 24.08.2009  –  5 Beiträge
Kenwood K-701
Tindram am 05.12.2011  –  Letzte Antwort am 06.12.2011  –  2 Beiträge
Der K(r)ampf mit der Vielfalt
Basspeter am 18.01.2009  –  Letzte Antwort am 23.01.2009  –  11 Beiträge
Heco Victa 601/701
Blein am 12.09.2011  –  Letzte Antwort am 12.09.2011  –  2 Beiträge
Kaufberatung Rega Brio R
thx1482 am 28.02.2013  –  Letzte Antwort am 12.03.2014  –  5 Beiträge
Neue LS an alten Verstärker?
micsimon am 15.12.2004  –  Letzte Antwort am 19.12.2004  –  18 Beiträge
Wo soll ich zulegen? Neue LS oder ATM?r?
schmappel am 13.11.2011  –  Letzte Antwort am 18.11.2011  –  66 Beiträge
Neue(r) Stand-LS und Vollverstärker gesucht (Canton GLE 490)
coup am 11.11.2016  –  Letzte Antwort am 11.11.2016  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Marantz
  • Denon
  • Onkyo
  • Magnat

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 55 )
  • Neuestes MitgliedArne959
  • Gesamtzahl an Themen1.345.961
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.675.595