Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Accuphase E-213 mit Vienna Beethoven Baby

+A -A
Autor
Beitrag
disco_stu1
Inventar
#1 erstellt: 21. Sep 2010, 20:14
Hi Freunde des guten Klanges,

hat jemand von euch schon einmal Accuphase E-213 an Vienna Acoustic Beethoven Baby Grand gehört?

Was haltet ihr von der Kombi?
auch wenn noch nicht gehört..spricht irgendetwas prinzipiell dagegen?
Bin am überlegen mir beide gebraucht zu kaufen.
Habe die Vienna letzte Woche hören können und sie haben mich echt umgehauen. Eine Stimmwiedergabe und Raumklang vom feinsten.
und trotz ihres schlanken aussehens konnten sie auch bei basslastigeren stücken enormen druck entwickeln.

Ich möchte nicht übertreiben wenn ich sage das ich echt Gänsehaut bekommen habe und kurz vor den Tränen stand. bei geschlossen augen hätte ich denken können cat stevens und mark knopfler stehen vor mir...hehe

Der Accu besticht in meinen augen durch sein design, eine relative preisstabilität und was für mich sehr wichtig war, dass der E 213 einen Endstufen-Eingang besitzt mit einem extra „Ex-Pre" Schalter an der Front.
somit kann man den E 213 als reine Endstufe verwenden, was es mir ermöglicht, ihn über die Ausgänge meiner Mehrkanal-Vorstufe in einer Surround-Konfiguration einzusetzen, ohne die Qualitäten der bestehenden Stereo-Anlage zu schmälern.

PS: Ich habe die vienna an myryad MXI2080 gehört, vom design leider nicht ganz mein fall und er ist auch einige preisklassen unter dem e-213

Muss ich beim Gebrauchtkauf der Accuphase auf irgendetwas besonderes achten (außer pia gerät)? bei audionet kann man sich ja nach den seriennummern erkundigen und so in erfahrung bringen ob die geräte schonmal in reperatur waren


[Beitrag von disco_stu1 am 21. Sep 2010, 20:38 bearbeitet]
Jeremy
Inventar
#2 erstellt: 21. Sep 2010, 22:13
Nimm statt des E-213 den Luxman L-505u http://www.onahighernote.com/luxman/?c=8&id=33-
Er klingt definitiv besser als der Accuphase.
Der Luxman klingt voller, hat mehr Volumen, ist satter im Bass und hat die schöneren Klangfarben.

Ich hab selbst einen und kann es beurteilen.

Grad war ein 1 Jahr alter L-505u im Audio-Markt von ON/Off angeboten worden, schon ist er wieder weg.

Ein Gesuch zum L-505u gibt's nun aktuell auch im Audio-Markt.
Langsam beginnt sich rumzusprechen, daß die aktuellen Luxmänner besser klingen wie die vergleichbaren Accuphase.

Versuche doch, ebenfalls über ein Gesuch, den L-505u günstiger zu bekommen.
Ich habe für meinen als nagelneues Vorführgerät bei Wilbrand-Acoustics/Nordhorn 2200,--€ gezahlt.

Die E-213 werden teilweise, immer noch recht teuer, für bis zu 1800,--€ (und mehr!) gebraucht angeboten - du zahlst da den Namen mit (und es ist ja nunmal das Vorgängermodell des aktuellen E-250).
Der Preis steht m. E. in keinem Verhältnis.
Selbst der Vorgänger des L-505u, der 505f, klang schon klar besser als der E-213!

BG
Bernhard


[Beitrag von Jeremy am 21. Sep 2010, 22:15 bearbeitet]
mroemer1
Inventar
#3 erstellt: 21. Sep 2010, 22:34

Er klingt definitiv besser als der Accuphase.


Hattest du genau das gleiche sinngemäß nicht auch schon im McIntoshthread geschrieben?

Langsam wird es Zeit, das ich mir den Luxmann irgendwo auch mal anhören kann, er muß ja wirklich eine Verstärkeroffenbarung sein, wenn er alle namenhaften AMPs anderer Hersteller so in Grund und Boden spielen kann.


Der Luxman klingt voller, hat mehr Volumen, ist satter im Bass und hat die schöneren Klangfarben.


Das hier erinnert mich irgendwie an die Beschreibung eines McIntosh AMPs.


Ich hab selbst einen und kann es beurteilen.


Dann schaue ich mal ob ich zu der gleichen Beurteilung komme wie du.


[Beitrag von mroemer1 am 21. Sep 2010, 22:44 bearbeitet]
disco_stu1
Inventar
#4 erstellt: 22. Sep 2010, 03:37
ist der luxmann nicht nochmal ne ordentliche stange teurer? 1800 war echt mein limit für den gebrauchten. aber ein main in hat er ja scheinbar um ihn noch hinter den receiver zu schalten.

zumal man ja auch das verhältniss sehen muss einen 5500 verstärker an 3300 euro boxen klemmen ist vielleicht etwas unverhältnissmäßig. in diesem sinne möchte ich auch noch einmal darauf hinweisen, dass selbst der myryad(1800€ neupreis) verstärker brilliant klang - auch wenn er für mich nicht in frage käme

mc intosh liegt wohl auch nicht in meinem budget...

für weitere empfehlungen sollte ich evtl auch noch einmal auf die benutzung meines verstärker als endstufe in einem surround system hinweisen. das ist bei dem accu durch einfaches umschalten ohne probleme möglich. ich habe keine lusst groß mit kabelbrücken etc zu arbeiten.

lg


[Beitrag von disco_stu1 am 22. Sep 2010, 04:26 bearbeitet]
mroemer1
Inventar
#5 erstellt: 22. Sep 2010, 08:23

5500 verstärker an 3300 euro boxen klemmen ist vielleicht etwas unverhältnissmäßig


Auf den ersten Blick mag das so sein, doch wenn der Klang am Schluß stimmt ist es auch egal.

Meine LS haben auch nur einen Paarpreis von 2100.-€, mein AMP dagegen kostet 6800.-€.

Soll mann so einen AMP, wie eben auch deinen Accuphase/Luxmann Wunsch nur nicht kaufen weil die LS zu billig sind?

Klar, wenn mann so ein Gerät neu erwirbt fragt mann sich schon ob das Verhältnis auch nur ansatzweise sinnvoll ist und es ist ja wirklich auch eine nette Summe.

Nur du planst ja einen Gebrauchtkauf, das war mein MC übrigens auch, und wenn da dann der Preis stimmt passt es schon.


[Beitrag von mroemer1 am 22. Sep 2010, 08:33 bearbeitet]
disco_stu1
Inventar
#6 erstellt: 22. Sep 2010, 09:51
ach mensch redet mir den accuphase doch nicht madig gibt es denn hier niemanden der für den verstärker ein wort einwerfen kann. ich meine bei den autos mit dem stern zahlt man ja schließlich auch nicht nur für den namen sonden hinter dem produkt steht auch qualität und leistung
mroemer1
Inventar
#7 erstellt: 22. Sep 2010, 10:16

ach mensch redet mir den accuphase doch nicht madig


Tue ich doch gar nicht.

Wenn du ihn gebraucht zu einem angemessenen Preis kaufen kannst und er dir klanglich gefällt, dann steht einem Kauf doch nix entgegen.

Klar, mann kann immer besser oder anders kaufen, nur ist der Klang für dich so wie du ihn gerne hättest, dann frag hier nicht groß nach.

Dir werden etliche Leute ihre Geheimtipps nennen, was ja auch an sich nicht verkehrt ist, nur nutzt das alles nix wenn du den Accuphase unbedingt haben willst.

Und nochmal zum Verständnis, ich habe dir keinen McIntosh AMP empfohlen, da ging es nur um das Luxmanthema an sich.


[Beitrag von mroemer1 am 22. Sep 2010, 10:35 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Verstärker für Vienna Acoustic Beethoven Baby Grand
fofoflo am 08.08.2010  –  Letzte Antwort am 09.08.2010  –  19 Beiträge
Focal Electra 1027 be oder VIENNA-ACOUSTICS Baby Beethoven Grand
hifiologe am 07.01.2009  –  Letzte Antwort am 18.01.2009  –  3 Beiträge
Accuphase E-213 vs. McIntosh MA 6300
wristwatch am 14.09.2006  –  Letzte Antwort am 15.09.2006  –  2 Beiträge
ACCUPHASE E-213: Tieftonvermögen
Der_Zuhörer am 26.08.2006  –  Letzte Antwort am 28.08.2006  –  8 Beiträge
Creek Destiny2 oder Accuphase e-213 wer kennt die Amps?
anbrass am 15.10.2012  –  Letzte Antwort am 26.10.2012  –  7 Beiträge
Kombination Vienna Acoustics + ONKYO
Fux123 am 23.05.2008  –  Letzte Antwort am 28.05.2008  –  19 Beiträge
Verstärker für Vienna Acoustics Beethoven Concert Grand
sivron am 13.11.2009  –  Letzte Antwort am 16.11.2009  –  7 Beiträge
Accuphase E-308! Kompakt LS bis 1.750 euro?
1975DCS am 23.11.2008  –  Letzte Antwort am 25.11.2008  –  3 Beiträge
Accuphase E-308, welche LS?
1975DCS am 02.03.2009  –  Letzte Antwort am 02.03.2009  –  3 Beiträge
Vienna Acoustics + dran ? Vincent
xgyurix am 09.09.2006  –  Letzte Antwort am 10.09.2006  –  11 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Accuphase
  • Luxman
  • Vienna Ac

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 54 )
  • Neuestes MitgliedSchmuff87
  • Gesamtzahl an Themen1.344.846
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.656.021